Deutschland

CSD Köln 2015: Conchita und viel nackte Haut

CSD Köln 2015 Conchita1

Für das Cologne Pride-Wochenende wurden viele Superlative angekündigt: Temperaturrekord, Zuschauerrekord sowie Parade-Teilnehmerrekord und als Sahnehäubchen obendrauf –  eine omnipräsente Conchita.

Heiß, laut, bunt und schrill ging es zu bei Temperaturrekorden um die 40 Grad Celsius im Schatten. Die bereits seit 1991 in Köln veranstaltete Christopher-Street-Day-Parade lockte 800.000 Zuschauer an und gehörte damit zu den größten Gay Prides in Europa. 137 Gruppen nahmen an der Demonstration durch die Kölner Innenstadt teil – so viele wie noch nie.

Los ging es am Freitag Abend mit der großen ESC Gala – natürlich mit Conchita – denn Thomas Neuwirth (aka Conchita) bekam den Jean-Claude-Letist-Preis verliehen. Rund um den Heumarkt erwartete die Besucher wieder ein 3- tägiges Straßenfest mit verschiedenen Bühnen und insgesamt 60 Stunden Programm. Am Samstag um 18:40 Uhr war es dann soweit und Moderator Armin Ceric (Foto unten) begrüßte Conchita auf der Hauptbühne.

CSD Köln 2015 Armin Ceric & Conchita

CSD Köln 2015 Heumarkt Zuschauer

Mehrere zehntausend Menschen hatten sich an der Hauptbühne eingefunden um die ESC Siegerin von 2014 zu sehen und zu hören. Conchita performte einige Songs aus ihrem Debutalbum: „You are unstoppable“, „Heroes“ und „Firestorm“.

CSD Köln 2015 Conchita3

CSD Köln 2015 Conchita2

Gut gelaunt alberte Conchita auch immer wieder mit dem Publikum herum: „Hat etwa jemand hier dasselbe Outfit wie ich?“ fragte sie besorgt. Nein, bei rund 40 Grad hatte sich niemand außer Conchita für ein hautenges grünes Latex-Kleid entschieden.

CSD Köln 2015 Conchita4

Das wenig atmungsaktive Latex-Kleid zeigte Wirkung: zunächst begann Conchita zu tropfen und dann bildeten sich kleine Rinnsale. Die ESC Diva drohte auszulaufen bei 40 Grad, aber nahm es mit Humor.

CSD Köln 2015 Armin Ceric & Conchita & Jasmin Sassen

Die Moderatorin Jasmin Assen und Armin Ceric entdeckten dann auch prompt eine Wasserlache rund um Conchita –  und alle 3 mussten herzlich lachen. Zum Abschluß performte Conchita natürlich „Rise like a Phoenix“. Das bei vielen ESC Fans beliebte WDR Schlagerstündchen entfiel diesmal.

CSD Köln 2015 Conchita5

Das CSD Wochenende 2015 stand unter dem Motto „Vielfalt: lehren, lernen, leben“. Den Startschuss für die große Parade am Sonntag um 12 Uhr gab dann wieder keine geringere als Conchita selbst. „Wir in Mitteleuropa haben das Privileg den CSD vorwiegend feiern zu können“ sagte die ESC Gewinnerin in ihrer Ansprache.

CSD Köln 2015 Motto

Glücklicherweise wurde zumindest die Parade selbst vor den heftigen Hitze-Gewittern verschont, wobei manchem Teilnehmer oder Zuschauer sicher eine Abkühlung gut getan hätte. Bei tropischer Hitze gab es 2015 natürlich neben politischen Botschaften auch besonders viel nackte Haut zu sehen.

CSD Köln 2015 Parade1

CSD Köln 2015 Parade2

CSD Köln 2015 Parade3

CSD Köln 2015 Parade4

Auf die Ohren gab es 2015 während der Parade etwas weniger ESC Musik als sonst. Einmal „Heroes“ von Måns, einmal „Rhythm Inside“ von Loïc und zweimal „Rise like a Phoenix“, das war zumindest meine magere Bilanz im Vergleich zu den Vorjahren.

CSD Köln 2015 Parade5

CSD Köln 2015 Parade6

CSD Köln 2015 Parade7

Zu sehen gab es viele kreative, bunte und auch schrille Outfits und auch die „Queen“ (Foto unten) durfte natürlich nicht fehlen.

CSD Köln 2015 Parade8 Queen Rene Gligee

CSD Köln 2015 Parade10

CSD Köln 2015 Parade11

CSD Köln 2015 Parade12

Zur Kühlung des erhitzten Publikums wurde heftigst mit Wasserkanonen und Pump-Guns geschossen oder auch einfach mal charmant ein Fächer gereicht (Foto unten).

CSD Köln 2015 Parade14

CSD Köln 2015 Parade13

CSD Köln 2015 Parade15

Im Publikum gab es einige Gesichter zu sehen, die sich auch schon in Wien beim ESC tummelten – z.B. dieses attraktive Exemplar um dessen Handynummer sich Alice Turmler und Miriam Weichselbaum beinahe vergeblich bemüht hatten (Foto unten).

ESC 2015 Final Vienna Miriam Alice Phone Number

CSD Köln 2015 Parade16

Einige CSD Gruppen könnten auch direkt irgendwelchen Eurovision Song Contest Auftritten entsprungen sein…

CSD Köln 2015 Parade17

Diese 3 teuflischen Herren hätten prima zu Aserbaidschans „Day after Day“ Performance von Elnur Huseynov & Samir gepasst.

CSD Köln 2015 Parade18

Mit dieser musikalischen Fußtruppe hätte man Lisa Angells Auftritt zu „N’oubliez pas“ aufpeppen können.

CSD Köln 2015 Parade19

Das passt wie Faust aufs Auge: diese Dame hätte Eduard Romanyutas Performance zu „I want your love“ den nötigen Kick verliehen.

CSD Köln 2015 Parade20

Für diese Herren hätte sich eventuell ein Platz in einem albanischen Auftritt angeboten z.B. bei Kejsi Tola in „Carry me in your Dreams“.

CSD Köln 2015 Parade21

Für diese nicht streikenden Flugbegleiter hätte es beim ESC gleich mehrfach Verwendung gegeben – entweder zur Unterstützung von Scooch „Flying the Flag“ oder doch lieber als Support für Sestre und „Samo ljubezen“?

Damit verabschieden wir uns aus Köln. In den Startlöchern steht bereits das nächste große ESC Sommer-Event: das Eurovision Weekend in Berlin vom 17.-19. Juli 2015 (u.a. mit Ann Sophie).

Bildergalerien, ESC-News, Partys
Kein Kommentar vorhanden

Kommentar schreiben