Dänemark

Emmelie de Forest im Interview: „Das Geheimnis meines neuen Looks“

2017 OGAE München Emmelie de Forrest (3)

Emmelie de Forest gewann 2013 in Malmö mit „Only Teardrops“ und 281 Punkten den Eurovision Song Contest. Beim Heim-ESC 2014 in Kopenhagen präsentierte sie dann ihre Nachfolge-Single „Rainmaker“ und auch beim ESC 2017 hat sie bereits wieder ihre Finger im Spiel. Beim OGAE Clubtreffen in München präsentierte sie sich den Fans im neuen Look und stellte sich den Fragen von PrinzBlogger Marc und JP von Radio International.

Prinz ESC Blog: Hallo Emmelie – Willkommen in München. Bist Du das erste Mal hier?

Emmelie de Forest: Nein. Ich kenne München wirklich gut und war schon mehrmals hier. Diesmal gefällt es mir aber besonders gut, weil überall soviel Schnee liegt.

Prinz ESC Blog: Du überraschst uns mit einem komplett neuen Look. Verrätst Du uns das Geheimnis Deines neuen Looks? 

Emmelie de Forest: Seit ich 11 Jahre alt bin habe ich mir die Haare dunkel gefärbt. Das war wie ein Markenzeichen von mir. Zu „Only Teardrops“ habe ich mir dann den elfenhaften blonden Look zugelegt, weil ich fand, dass das besser zu dem Song passte. Allerdings erkannten mich Familie und Freunde damals zuerst nicht mehr wieder. Und nun, nachdem ich wieder wie die ‚alte‘ Emmelie aussehe, erkennen mich viele Fans nicht wieder.

2017 OGAE München Emmelie de Forrest (2)

Prinz ESC Blog: Wenn Frauen ihren Look plötzlich komplett ändern, gibt es manchmal auch einen Auslöser oder Grund dafür … 

Emmelie de Forest: Ja, das stimmt. Ich habe die letzten Monate damit verbracht viele Songs für mein neues Album zu schreiben und aufzunehmen. Nicht immer sind die ersten 10 Songs, die Du komponierst auch die Besten. Wisst ihr, manchmal braucht ein Artist etwas Zeit sich selbst zu finden und diese Zeit habe ich mir genommen.  Manche neuen Songs werden euch dann auch von Style überraschen und so habe ich gespürt, dass die Zeit für einen Image Wandel meiner gesamten Persönlichkeit gekommen ist.

Prinz ESC Blog: Erzähle uns von deinem neuen Album.

Emmelie de Forest: Ich will nicht zu viel verraten. Das ganze Album wird sehr organisch klingen. Es gibt Songs mit elektronischen Elementen und viel Gitarre. Mir schwebt vor, anschließend bei Auftritten die Songs ‚live‘ mit Akustik Gitarre zu performen.

OGAE Clubtreffen 2017 MUC New Style for ESC Winner Emmelie de Forest

Prinz ESC Blog: Wann soll das Album fertig gestellt werden?

Emmelie de Forest: Nach München kehre sofort wieder nach London zurück. Da werde ich dann noch ein paar Sessions im Studio haben. Ich will mich nicht unter Druck setzen, aber es wäre schön, wenn das Album noch 2017 fertig wird.

Prinz ESC Blog: London? Warum hast Du Dänemark denn den Rücken gekehrt?

Emmelie de Forest: Also Dänemark hatte ja Aqua in den späten 90igern und letztes Jahr kam Gott sei Dank noch Lukas Graham hinzu, aber die dänische Musikindustrie ist klein und überschaubar. Viele Musiker singen dann auch auf Dänisch und wenn Du Englisch singen möchtest und eine internationale Karriere anstrebst, dann musst Du raus in die Welt. Ich denke Dänemark ist eher berühmt für Fashion und Design und auch für seine Filmregisseure.

2017 OGAE München Emmelie de Forrest (4)

Prinz ESC Blog: Wäre nicht auch Stockholm eine Option für Dich gewesen?

Emmelie de Forest: Ich habe Freunde und Familie in Schweden. Meine Geschwister leben dort und ich besuche sie oft. Musik ist dort ein richtig großes Business. Schweden dominiert den gesamten Musikmarkt der nordischen Länder. Selbst in L.A. haben die schwedischen Produzenten einen guten Ruf.

Prinz ESC Blog: Es gibt Gerüchte, dass Du beim englischen Beitrag 2017 für Kiew involviert bist? 

Emmelie de Forest: Ich bin tatsächlich im August 2016 nach London gezogen und fühle mich bereits wie ein UK Artist und ja, ich habe am UK Songwriting Camp für die Show ‚You decide‘ teilgenommen. Das hat mir eine riesen Freude bereitet und ich darf nicht zu viel verraten, aber bitte werft bei You decide‘ mal einen genauen Blick auf die Komponisten (lacht).

2017 Emmelie de Forest and Lucie (UK)

Anmerkung: Am Freitag 27.1.2017 hat Lucie mit „Never give up on you“ den UK-Vorentscheid gewonnen. der Song wurde komponiert von Emmelie de Forest (Foto: Facebook) und der britischen Band ‚The Treatment‘ und Lawrie Martin.

Prinz ESC Blog: Reizt es Dich, nochmal als Künstler oder Komponist am ESC teilzunehmen? 

Emmelie de Forest: Als Künstlerin nein, denn ich habe den ganzen Contest ja schon gewonnen. Da könnte ich nur verlieren. Als Komponistin aber sehr gerne.

Prinz ESC Blog: Und wie schaut es mit einer Teilnahme beim Melfest aus?

Emmelie de Forest: (lacht) Christer Björkman kenne ich ja schon. Aber das kommt für mich trotzdem nicht in Frage, denn wenn ich irgendwo mitmache, dann will ich auch unbedingt gewinnen und die Beste sein. Ich weiß ja nicht wie Loreen das sieht. Vielleicht nutzt sie ihre Teilnahme ja zur Promo für ihre neue Single.

Prinz ESC Blog: Du könntest doch mit Deiner ganzen ESC Erfahrung ja auch einen neuen Künstler unterstützen und coachen.

Emmelie de Forest: Ja, genau das schwebt mir auch vor. 2016 habe ich beim Melodi GrandPrix für Anja Nissen den Song „Never alone“ beigesteuert. Leider hat es sie es im Superfinale mit 36% nicht ganz gegen Lighthouse X mit 42% geschafft. Aber Anja Nissen nimmt 2017 wieder am Melodi GrandPrix teil. Leider nicht mit einem Song von mir, aber ich wünsche mir, dass sie diesmal gewinnt. (Anm.: das dänische Finale findet am 25. Februar 2017 in Herning statt – dort wo ‚Only Teardrops‘ damals seinen Siegeszug startete)

YouTube Preview ImageEmmelie de Forest – Only Teardrops

Prinz ESC Blog: Die letzten Jahre hat sich Dänemark beim ESC dann plötzlich nicht mal mehr für das Finale qualifiziert. Was lief schief und was würdest Du beim Vorentscheid-Konzept ändern.

Emmelie de Forest: Also ich finde das Superfinale mit 3 Künstlern/Songs nicht so optimal. Letztes Jahr ist folgendes passiert: die beiden Sängerinnen Anja Nissen (Platz 2) und Simone (Platz 3) nahmen sich gegenseitig die Stimmen weg und am Ende triumphierte knapp die ‚Boyband‘.  Hätte das Superfinale nur aus den Top 2 bestanden, wäre es vielleicht anders ausgegangen.

OGAE Clubtreffen 2017 MUC Emmelie de Forest Only Teardrops

Prinz ESC Blog: Letzte Frage: Du hast seit Deinem ESC Sieg so viele Länder bereits, wo hat es Dir am besten gefallen? 

Emmelie de Forest: Nicht ganz einfach, denn es gibt viele schöne Länder. Malta hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Leute dort sind sehr ESC verrückt. Auch einige osteuropäische Länder fand ich sehr interessant z.B. die Ukraine und Belarus.

Prinz ESC Blog: Vielen Dank für das Interview. Wir wünschen Dir viel Erfolg für Dein neues Album und eine schöne Zeit in München.

2017 OGAE München Emmelie de Forrest (1)

Mehr von Emmelie de Forest im WWW:

– Emmelie bei Universal Music
Facebook
Twitter
Instagram

Emmelie de Forest beim OGAE Clubtreffen 2017 mit Joe & Jake und ManuElla

Emmelie de Forest beim OGAE Clubtreffen 2017 mit Joe & Jake und ManuElla

 

Aktuell, ESC-News, ESC-Vorentscheid, Interviews, Videoclips

7 Kommentare Kommentar schreiben

  1. alkibernd

    29.01.2017 | 18:44

    Sie sieht sehr unvorteilhaft aus, wie ein kleiner dänischer Backfisch

  2. Karsten Köpp

    29.01.2017 | 19:38

    Das finde ich nett das Leute runtergemacht werden nur weil sie sich verändern mann rennt doch nicht sein ganzes leben gleich rum jeder verändert sich mal ich fand es auch nicht nett als viele über Chiara Siracusa ab-gelästert haben weil sich jetzt ganz anders aussieht aber wenn mann mal überleg wie sie sich vom aussehen her von einer Hausfrau zur Stylischen Frau entwickelt hat und auch von der Musik her viel Selbstbewusster Auftritt finde ich das eine Tolle Entwicklung.

  3. Manboy

    29.01.2017 | 19:42

    Also ich fände sie auch mit den blonden Haaren hübscher. Sieht fast wie ein anderer Mensch aus.

  4. Matty

    29.01.2017 | 21:37

    Eine tolle Frau! Schön, daß Anja Nissen in diesem Jahr wieder mitmacht und vielleicht kommt ihr Song dann wieder in meine Top Ten für den SCC!

  5. kaspar

    29.01.2017 | 22:51

    Jedem das seine… Aber für mich wirkt der Imagewandel wie der Sprung von der jungen, begehrenswerten Sommerromanze zur alleinerziehenden alltagsgestressten Juristin für Patentangelegenheiten. Sicher, Menschen reifen, aber ich weiß nicht, ob für eine internationale Musikkarriere, wie Fräulein de Forest sie anzustreben scheint, ein bisschen Sex-Appeal nicht zuträglicher wäre.

  6. Jorge

    29.01.2017 | 23:06

    Haha, diese Art Überschriften könnten auch aus der Bunten oder Bild der Frau stammen. Die Diskussion um Frisuren wohl auch. :-)

    Sie liefert aber wirklich runde Antworten z.B. zum Mello & dänischen MGP. Respekt für die nicht weichgespülten Antworten.

  7. Jorge

    29.01.2017 | 23:17

    Nachtrag: Diese Karriere-orientierte Planung (UK-Artist, Belagerung von ESC-Vorentscheiden) ist aber überhaupt nicht mein Ding. Aber OK, ist von mir aus der Deutschland-Perspektive mit einem großen, eigenen Musikmarkt betrachtet.

Kommentar schreiben