ESC-Barometer (6): Das PrinzBlog Ranking der ESC-Songs


Alle 43 ESC-Titel dieses Jahres sind nun veröffentlicht und wir präsentieren den kompletten Überblick über den Ersteindruck unserer Leserinnen und Leser zu allen Titeln im diesjährigen Wettbewerb. Wo sind die zuletzt präsentierten Songs, darunter San Siegelos Discohymne mit Valentina & Jimmie in unserem Barometer gelandet?

In unserem ersten Barometer der aktuellen Saison mit den ersten sechs ESC-Titeln lag Finnland vorn, in der zweiten Ausgabe mit 13 Songs hatte Italien das Ranking gestürmt. In der dritten Ausgabe mit 18 Songs gab es an der Spitze keine Veränderung, ebenso wie in der vierten Ausgabe mit 25 Songs. In der fünften Ausgabe mit 39 Songs war Belgien nahe an Italien dran. Seitdem sind noch die Präsentationen aus San Marino, Russland, Bulgarien und Armenien hinzugekommen. Außerdem hat Albanien einen Revamp veröffentlicht, über den wir neu haben abstimmen lassen.

Direkt nach jedem Vorentscheid oder nach einer Präsentation eines intern ausgewählten Beitrags fragen wir unsere Leserinnen und Leser nach ihrem Ersteindruck. Die Umfragen bleiben offen, mehr als drei Viertel der Stimmen werden aber innerhalb von 48 Stunden nach Bekanntgabe oder Vorentscheid abgegeben – ein guter Indikator für den ersten Eindruck also.

Alle Songs sind hier nach den Mittelwerten angeordnet. Die Balkengrafik zeigt, wie viel Prozent auf die jeweilige Bewertung entfallen: Die fünfstufige Skala unterscheidet dabei zwischen 1 (ausgezeichnet/dunkelgrün) über 2 (gefällt gut/hellgrün), 3 (solala/gelb), 4 (gefällt weniger/hellrot) und 5 (furchtbar/dunkelrot).

Hier die Top Ten: (Anklicken vergrößert Darstellung)


Sanremo-Sieger
Francesco Gabbani, Belgiens düsterer Elektropop mit Blanche und Frankreichs Alma bleiben vorn, die kompletten TopTen sind unverändert, weil keiner der neuen Songs derart gute Erstbewertungen der Leserinnen und Leser erhielt. Damit ist auch klar, das sich der bereits früh feststehende Schweizer Beitrag „Apollo“ tatsächlich bis zum Ende in den TopTen gehalten hat. Von den zehn bestbewertesten Songs stammen übrigens sechs aus Vorentscheiden und vier aus internen Auswahlen – kein signifikantes Unterscheidungsmerkmal demnach.

Im zweiten Viertel, dass von Serbien angeführt wird, haben wir zwei Neueinsteiger, Bulgarien mit dem erst 17-jährigen Kristian Kostov wurde auf Rang 13 einsortiert, Armeniens am Wochenende präsentierter Ethnopop mit Artsvik auf Rang 19.

Hier die Ränge 11 bis 21 (Anklicken vergrößert Darstellung):


Hier finden wir am Ende mit einem ähnlichen Ergebnis wie Jamala im letzten Jahr Portugal. Der verträumt-poetisch-umnachtet wirkende Salvador Sobral liefert in diesem Jahr den am meisten polarisiernden Beitrag – derartig polarisierende Beiträge schneiden meist viel besser ab als gedacht. Österreich mit Nathan Trent auf Rang 14 landet erfreulicherweise gerade noch im ersten Drittel.

Und Levina? War zuletzt noch auf Rang 26 und bleibt nun auf Rang 29 im dritten Viertel aller Songs. Ralph Siegels neuer Beitrag für San Marino wird von unseren Lesern in der Erstbetrachtung klar besser eingeschätzt als Levina. Valentina Monetta & Jimmie Wilson landen auf Rang 22 genau in der Mitte des Klassements.

Island hat in der Nachbewertung ungewöhnlich stark verloren, Albanien wiederum hat durch den Revamp von Lindita (daher das Sternchen) und die Neubewertung vier Plätze gewonnen, die alte albanische Version wäre am Ende nur auf Rang 29 klassiert worden – dabei unterscheidet sich der Durchschnittswert beider Songversionen in unserer Skala nur um 0,03 Punkte. Die Zwanziger-Plätze sind demnach sehr dicht gestaffelt (siehe auch unten in der Liste nach Durschnittswerten).

Hier die Plätze 22 bis 32 (Anklicken vergrößert Darstellung):

Im letzten Viertel schließlich finden wir als Neueinsteiger den russischen Beitrag, dessen Aufführung offenbar aufgrund eines Auftritts von Yulia Samoylova auf von Russland annektierten Krim-Halbinsel und der diesbezüglich restriktiven ukrainischen Einreisebstimmungen noch nicht feststeht.

Hier die Ränge 33 bis 42 (Anklicken vergrößert Darstellung):

Natürlich bleibt unser ESC-Barometer nur ein Stimmungsbild. Wie ein Beitrag letztlich ankommt, hängt maßgeblich von der tatsächlich aufgeführten Version, der Präsentation und der Live-Stimme ab.

Da letztlich nur für Songs angerufen wird, die man wirklich gut findet, hier die Top 12 nur nach dem Ausgezeichnet-Stimmanteil. An den Top 3 ändert sich nichts, aber hier liegen Estland, Portugal und Rumänien deutlich besser. Die zuletzt bewerteten Songs kamen nicht in die Nähe der Top 12. Deutschland belegt in dieser Liste gemeinsam mit Israel, Dänemark und Slowenien mit lediglich 9 Prozent Ausgezeichnet-Stimmen einen geteilten 35. Platz.

Nur Top-Bewertungen (Anteil in Prozent, Anklicken vergrößert Darstellung):

Alle Songs mit zugehörigen Links zu unserer Berichterstattung können HIER auf unserer neuen Sammelseite nachgehört werden.

 

Hier der komplette ESC-Jahrgang im PrinzBlog-Leser-Ranking (Ersteindruck):

YouTube Preview Image1. Italien: Francesco Gabbani – Occidentalis Karma ∅ 1,57

YouTube Preview Image2. Belgien: Blanche – City Lights   ∅ 1,66

YouTube Preview Image3. Frankreich: Alma – Requiem  ∅ 1,91

4. Mazedonien: Jana Burceska – Dance Alone  ∅ 2,00
5. Finnland: Norma John – Blackbird  ∅ 2,10
6. Lettland: Triana Park – Line  ∅ 2,14
7. Aserbaidschan: DiHaj – Skeletons  ∅ 2,21
8. Schweiz: Timebelle – Apollo  ∅ 2,32
9. Estland: Koit Toome & Laura – Verona  ∅ 2,36
10. Schweden: Robin Bengtsson – I Can’t Go On  ∅ 2,38

11. Serbien: Tijana Bogićević – In Too Deep   ∅ 2,41
13. Rumänien: Ilinca ft. Alex Florea – Yodel It! ∅ 2,42
13. Bulgarien: Kristian Kostov – Beautiful Mess  ∅ 2,52
14. Österreich: Nathan Trent – Running On Air  ∅ 2,52
15. Tschechien: Martina Bárta – My Turn  ∅ 2,52
16. Weißrussland: NAVI Band – Historyja Majho Zyccia  ∅ 2,55
17. Zypern: Hovig – Gravity ∅  2,56
18. Niederlande: O’G3NE – Lights and Shadows  ∅ 2,58
19. Armenien: Artsvik – Fly With Me  ∅ 2,59
20. Israel: Imri Ziv – I Feel Alive  ∅ 2,65

21. Portugal: Salvador Sobral – Amor Pelos Dois  ∅ 2,66
22. San Marino: Valentina Monetta & Jimmie Wilson – Spirit of the night ∅ 2,66
23. Island: Svala – Paper  ∅ 2,68
24. Griechenland: Demy – This Is Love  ∅ 2,70
25. Albanien: Lindita – World  ∅ 2,77
26. Australien: Isaiah Firebrace – Don’t Come Easy  ∅ 2,77
27. Montenegro: Slavko Kalezić – Space  ∅ 2,77
28. Moldawien: SunStroke Project – Hey Mamma!  ∅ 2,79
29. Deutschland: Levina – Perfect Life ∅  2,81
30. Norwegen: JOWST – Grab The Moment  ∅ 2,86

31. Ungarn: Joci Papai – Origo  ∅ 2,89
32. Großbritannien: Lucie Jones – Never Give Up On You  ∅ 2,96
33. Georgien: Tako Gachechiladze – Keep The Faith  ∅ 3,01
34. Ukraine: O.Torvald – Time  ∅ 3,04
35. Irland: Brendan Murray – Dying To Try  ∅ 3,05
36. Polen: Kasia Mos – Flashlight  ∅ 3,07
37. Slowenien: Omar Naber –  On My Way  ∅ 3,12
38. Dänemark: Anja – Where I Am  ∅ 3,19
39. Kroatien: Jaques Houdek – My Friend  ∅ 3,30
40. Malta: Claudia Faniello – Breathlessly  ∅ 3,33

41. Russland: Yulija Samoylova – Flame Is Burning  ∅ 3,52
42. Spanien: Manel Navarro – Do It For Your Lover  ∅ 3,75

YouTube Preview Image43. Litauen: Fusedmarc – Rain Of Revolution  ∅ 3,90

Aktuell, Charts & Rankings, ESC-News

56 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Cali

    19.03.2017 | 16:51

    Huch! Zweimal Serbien in der Liste? Einmal auf Platz 11 und einmal auf Platz 7? Da stimmt etwas nicht. :D
    [unter der ersten Grafik] — „Belgiens düsterer Elektropo mit Blanche“ – Das kann man missverstehen! :P

  2. BB

    19.03.2017 | 16:55

    Litauen ist mega geil *heul* voll unfair da auf dem letzten Platz…

  3. OLiver

    19.03.2017 | 16:57

    @Cali: Vielen Dank, Platz 7 ist natürlich Aserbaidschan und wir wollten keineswegs die Aufmerksamkeit unnötig auf Blanches Kehrseite lenken. Es muss natürlich Elektropop heißen. ;-)

  4. Usain

    19.03.2017 | 17:36

    Schon heftig, dass das Werk von Ralph Siegel besser abschneidet als die NDR Produktion. Aber ich sehe es auch so. Das Lied von Valentina macht einfach mehr Spass als das von Levina. Bitter…

  5. Peter Philipp

    19.03.2017 | 18:12

    Bin doch nur Durchschnitt… 8 von 10 sind auch im meiner TOP 10.
    Portugal auf der EINUNDZWANZIG

    Bei mir sieht das so aus:

    Belgien
    Portugal
    Lettland
    Italien
    Frankreich
    Mazedonien
    Finnland
    Aserbaidschan
    Polen
    Schweden

    Belgien Portugal und Lettland sind meine Songs 2017.

    Deutschland, Niederlande, Österreich, Schweiz sehe ich nur im Mittelfeld.

    Kroatien ist dieses Jahr meine 42

  6. Bandido

    19.03.2017 | 18:20

    @Usain
    Das ist genau der Punkt. Lieder wie Ungarn, Portugal und San Marino polarisieren. Egal ob man sie liebt oder hasst, sie lassen einen in den meisten Fällen zumindest nicht kalt, unabhängig davon ob sie jetzt besser oder schlechter als der deutsche Beitrag produziert sind.
    Solche Beiträge setzen beim Publikum dann auch Impulse zum anrufen. Der deutsche Beitrag, das zeigen die Bewertungen im Barometer, ist den meisten dagegen ziemlich egal.

  7. Usain

    19.03.2017 | 18:35

    @Bandido, tja, so ist es. Levinas Lied stört nicht, und das ist das schlimmste was einem beim ESC passieren kann.

    Mir tun ja immer die Künstler leid, die jetzt schon an den Quoten & Reaktionen sehen können, dass das nix werden wird für sie.

  8. Ruhrpottler

    19.03.2017 | 19:03

    @Usain – mir nicht. Ich sage immer, dass das deren eigene Schuld ist. Wenn jemand ernsthaft glaubt, dass man mit schrecklichen Songs wie aus Dänemark, Slowenien oder Polen was beim ESC reißen kann, dann sind diese Menschen für mich keine ,,Künstler“. Ich meine, wenn man 1x im Leben die Chance hat (zumindest in einem VE) aufzutreten, dann doch nicht mit so einem Schrott? Levina kann für den erbärmlichen Song ,,Perfect Life“ nichts, weil sie ihn nicht selbst gewählt hat. Das waren unfähige NDR-Leute, die sowieso jedes Jahr die Chance haben im ESC mitzuwirken.

  9. Usain

    19.03.2017 | 19:12

    @Ruhrpottler, das stimmt natürlich auch wieder. Allerdings hast Du Spanien vergessen (und Slowenien ist nicht so schlimm wie alle meinen, finde ich)

  10. Jorge

    19.03.2017 | 19:43

    Ach, zu der Rentnerdisco aus SMA: Da war hier kurzzeitig eine sehr spezielle (nennen wir es mal) Fangruppe hyperaktiv. Und es kamen kurzzeitig Susi & Moni, Uschi & Muschi aus der Münchner FB-Gruppe auf Stippvisite. .. sowas bleibt nie von Dauer.

  11. Ruhrpottler

    19.03.2017 | 19:44

    @Usain – Vor allem habe ich den Eindruck, dass viele Teilnehmer sich vorher nie mit dem ESC befasst haben und einfach wild drauf los teilnehmen ohne zu wissen was gut und schlecht ist. In unserem Vorentscheid ist mir ganz besonders auf die Senkel gegangen, dass die Teilnehmer in dem Vorfilmchem geprahlt haben, wie wichtig ,,ihnen“ die Musik und ihre Karriere sei (Stichwort: Tattoo von Levina mit Plan A) – von dem eigentlichen Ziel und Konzept des ESCs war nie die Rede bei den Künslern. Selbst Jamie-Lee hat den Naidoo-Skandal nur vom Hören-Sagen mitbekommen.

  12. Usain

    19.03.2017 | 19:49

    @Ruhrpottler. tja, die jungen Leute halt, haben keine Ahnung. Es müssen wieder so Leute wie Katja Ebstein oder Johnny Logan ran! :))

  13. Bandido

    19.03.2017 | 19:59

    @Jorge
    Die Munich Best Ager Connection hält halt zusammen. Vielleicht hat ja Carolin Reiber hier auch mitgevotet. ;)

  14. Usain

    19.03.2017 | 20:03

    @Bandido, Jorge
    bestimmt alle, die beim Videodreh im P1 dabei waren, mussten mitmachen bei der Abstimmung, war fester Vertragsbestandteil

  15. Jorge

    19.03.2017 | 20:19

    @Bandido: Ich habe zwar keine rollenden „R“ mitgelesen, aber who knows? Wird auf der nächsten lokalen OGAE-Messe sicher wieder Stoßgebete geben.

  16. flo

    19.03.2017 | 20:25

    Wurde bei FRA auch schon die neue Version bewertet?!?!??!

  17. OLiver

    19.03.2017 | 20:28

    @flo: Nein, das ist die rein-französische Ursprungsversion. Wir haben anders als bei Albaniens Revamp zu lange gewartet, jetzt bekommen wir keinen „Ersteindruck“ mehr mit einer Neubewertung.

  18. Nico

    19.03.2017 | 20:56

    Also Dänemark und Polen würde ich dieses Jahr noch nicht abschreiben, dass sie nichts reißen werden. Zumindest das Finale wird bei beiden drin sein denke ich.

  19. flo

    19.03.2017 | 21:54

    Vielleicht sollte man bei FRA noch mal neu befragen… Das wird wohl ziemlich abstürzen nun…

  20. Matty

    19.03.2017 | 21:57

    Und hier mein abschließendes Ranking:

    HERVORRAGEND:

    01. Italien
    02. Armenien
    03. Finnland
    04. Schweden
    05. Lettland

    GUT:

    06. Frankreich
    07. Ukraine
    08. Deutschland
    09. Zypern
    10. Aserbaidschan
    11. Estland
    12. Israel
    13. Griechenland
    14. Moldawien
    15. Polen
    16. Mazedonien
    17. Island
    18. Serbien
    19. Weißrußland
    20. Österreich
    21. Montenegro
    22. Schweiz
    23. Slowenien
    24. Litauen

    ANNEHMBAR:

    25. Niederlande
    26. Australien
    27. Norwegen
    28. Georgien
    29. Vereinigtes Königreich
    30. Malta
    31. Albanien

    GEHT GERADE SO:

    32. Dänemark
    33. Spanien
    34. Tschechien
    35. Belgien
    36. Rußland
    37. San Marino
    38. Bulgarien
    39. Irland

    FURCHTBAR:

    40. Kroatien
    41. Ungarn
    42. Rumänien
    43. Portugal

  21. CHUPACABRA

    19.03.2017 | 22:57

    Spannend wird es, wer es LIVE abliefert, wer vergeigt und wer überrascht. Gestern mit Verwandter alle Beiträge angehört und angesehen, sie erstmalig, ich schon mehrfach. Unser Eindruck deckte sich zu 98%.
    Ausgezeichnet:
    1 Italien
    2 UK
    3 Belgien
    4 Portugal
    5 Frankreich

    Sehr Gut:
    6 Ungarn
    7 Rumänien
    8 Finnland
    9 Azerbaijan
    10 Montenegro
    11 Mazedonien
    12 Schweiz

    Gut:
    13 Israel
    14 Österreich
    15 Deutschland
    16 Schweden

    Annehmbar: willkürliche Reihenfolge
    Zypern
    Australien
    Norwegen
    Dänemark
    Griechenland
    Serbien
    Moldawien
    Niederlande
    Belarus
    Armenien
    Albanien
    Georgien
    Tschechien
    Bulgarien

    Nichts für uns: ohne Reihung
    Russland
    Irland
    San Marino
    Malta
    Slowenien
    Spanien
    Kroatien
    Ukraine
    Estland
    Lettland
    Litauen
    Island
    Polen

  22. GEF

    19.03.2017 | 23:24

    Mein Ranking

    Ok nachdem nun alle ihren Song präsentieren, hier mein Ranking

    GUT:

    01. Italien (bitte lasst Italien gewinnen!!!)
    02. Belgien (ein richtiger Hit, super Song)
    03. Mazedonien (ein richtiger Hit, und das Video ist toll)
    04. Ungarn (Klassesong mit modernen Folkkoreeinschlägen)
    05. Australien (tolle Stimme und schön komponiert)
    06. Großbritannien (toller Revamp, tolle Stimme)
    07. Tschechien (erfrischend leicht, easy like Sunday morning)
    08. Azerbaidschan (musste ich drei mal hören, bis ich es toll fand)
    09. Finnland (sehr schöne Ballade)
    10. Portugal (erfrischend anders)

    OK:

    11. Frankreich (tolle Ausstrahlung, und catchy)
    12. Island (ich mag die 80s-Beats)
    13. Schweden (Song ist OK, Performance professionell)
    14. Bulgarien (sehr ruhig, abe rmit schöner Melodie)
    15. Weißrußland (natürlich und anders als der Rest)
    16. Serbien (hat sich bei mir auch verssert, ist ganz ok)
    17. Montenegro (einfach witzig und anders, dazu eingägngig)
    18. Österreich (er ist sympathisch und der Song tut nicht weh)
    19. Niederlande (Song ist sehr 90er, aber schöne Harmonie)
    20. Albanien (nun besser, aber ist mir immer noch zu viel Pathos)

    NA JA

    21. Norwegen (Refrain is eingängig, lustige Staging)
    22. Polen (der Song ist nicht schlecht, aber irgendetwas fehlt)
    23. Malta (tolle Stimme, Song ist aber bestenfalls OK)
    24. Moldawien (ganz witzig)
    25. Slowenien (tolle Stimme, nur etwas belanglos)
    26. Ukraine (ich liebe Rockmusik, aber der Song hat nix)
    27. Spanien (nicht so toll, aber tut auch nicht weh)
    28. Kroatien (nicht mein Ding, aber sehr gute Stimme)
    29. Litauen (gar nicht so schlecht, aber auch nicht gut)
    30. Zypern (ähnlich wie Israel, nur etwas besser)

    LANGWEILIG, SCHLECHT ODER EIN FACH NUR FURCHTBAR

    31. Georgien (Song ist zu repititiv)
    32. Deutschland (total belanglos)
    33. Dänemark (zu schrill)
    34. Schweiz (Song ist langweilig)
    35. Lettland (experimentell, aber nicht mein Ding, da zu repititiv)
    36. Israel (0815 Dance-Song)
    37. Armenien (überzeugt mich noch nicht)
    38. Irland (schmerzhaft)
    39. San Marino (so billig, dass es schon fast wieder witzig ist)
    40. Rumänien (wenigstens ist es ein bisschen lustig)
    41. Rußland (belangloser Song)
    42. Estland (Das klingt wie Modern Talking)
    43. Griechenland (der billigste Song)

  23. patrick m

    20.03.2017 | 00:00

    Mir ist nicht klar warum Italien immernoch auf platz 1 hir ist , Belgien gehöhrt auf platz 1. Aserbaidschan gehöhrt in die top 5 .San marino gehöhrt in die top 10 .Auf den letzten plätzen gehöhren Spanien , Litauen und Kroatien .

  24. patrick m

    20.03.2017 | 00:03

    Das barometer hat eh nicht viel auszusagen , endscheindet ist wer am 13 mai gewinnen wird , und das wird Belgien .Und unterschätzt San marino nicht da werdet ihr ech noch wundern .

  25. Inger Johanne

    20.03.2017 | 01:17

    Mensch patrick, du raubst mir alle Illusionen. Ich dachte, für den ESC-Sieg sei das Barometer auf dem Prinz-Blog der einzig aussagekräfigte Faktor, und dann kommst du und behauptest einfach, das stimme nicht. Ich brauche eine Selbsthilfegruppe!

  26. patrick m

    20.03.2017 | 07:55

    Hir meine top 10 : 1 Belgien , 2 Aserbaidschan , 3 Mazedonien , 4 San marino , 5 Rumänien , 6 Griechenland , 7 Israel , 8 Tschechien , 9 Niederlande und 10 Finnland.

  27. Kathrin

    20.03.2017 | 08:14

    Armenien kommt für mein Empfinden hier viel zu schlecht weg (genau wie Australien ;-)), ist für mich im diesjährigen Feld ganz klar Top 10, mindestens. Dagegen finde ich Mazedonien soweit oben eher überbewertet, das Ding ist nicht schlecht, aber das wars für mich dann auch schon. Ist aber nur mein persönlicher Geschmack. Auch ansonsten stimmt mein grobes persönliches Ranking bis auf Belgien und Italien mal wieder nur rudimentär mit dem hier abgebildeten überein, aber das ist ja nix Neues für mich, haha.

  28. Mariposa

    20.03.2017 | 08:18

    1. Belgien (der deutlich beste Song im Angebot)
    2. Italien
    3. Armenien
    4. Portugal
    5. Australien
    6. Österreich
    7. Finnland
    8. Ungarn
    9. Lettland
    10. Schweden

    38. Russland
    39. Dänemark
    40. Island
    41. Montenegro
    42. Kroatien
    43. Litauen

    Einer der schlechtesten Jahrgänge aller Zeiten…….

  29. Mariposa

    20.03.2017 | 08:20

    @ Kathrin

    Zufrieden ? Ich habe Armenien auf der 3……

  30. Mariposa

    20.03.2017 | 08:22

    @ flo

    Bei mir ist Frankreich bereits abgestürzt…..

  31. Little Imp

    20.03.2017 | 08:23

    Bei mir rangiert Armenien derzeit auf Patz 6.

  32. Mariposa

    20.03.2017 | 08:36

    Das litauische Gejaule zurecht ganz hinten……

  33. Mariposa

    20.03.2017 | 08:39

    Wenn die Resterampe aus Griechenland zumindest hier im Mittelfeld versandet, wäre ich auch zufrieden. Mazedonien zwar besser, aber mit Sicherheit nicht Top-10-würdig.

  34. Kathrin

    20.03.2017 | 08:53

    @Mariposa
    Genehmigt :-))). Und dass du Australien auf der 5 und Ungarn auf der 8 hast, finde ich ebenfalls sehr erfreulich ;-).
    @Little Imp
    Auf dich ist halt Verlass <3

  35. Usain

    20.03.2017 | 08:53

    1. Estland (i know, guilty pleasure hoch 10)
    2. Schweden (besser als „Heroes“)
    3. Italien (natürlich soll/wird er gewinnen)
    4. Portugal (zauberhaft)
    5. Finnland (ein bisschen magisch)
    6. Slowenien (mein Szpak des Jahres)
    7. Ungarn (groovig)
    8. Belgien (cool)
    9. Frankreich (vor Revamp war´s wirklich besser)
    10. Rumänien (beste chemistry auf der Bühne bei den beiden)
    ganz hinten bei mir sind:
    Russland, Litauen, Spanien und Ukraine

  36. biobanane

    20.03.2017 | 10:23

    Ich dachte schon Patricks Geschmack hätte sich gebessert, weil er Belgien so favorisiert. Das wäre natürlich schlecht, weil wir uns dann ein anderes Orakel suchen müssten. Aber nach seinem weiteren Tipps 4 San marino , 5 Rumänien , 6 Griechenland bin ich dann doch wieder beruhigt.

  37. Niki

    20.03.2017 | 11:07

    Dann reihe ich mich mal ein:
    1. Israel (Habe allerdings das Gefühl, dass er live dann bei mir fällt…)
    2. Griechenland (billiger Popsong – perfekt für mich xD)
    3. Italien (macht einfach gute Stimmung)
    4. Schweiz (Gäbe es die überarbeitete Version nicht, wäre es meine Nummer 1..)
    5. Estland (War tatsächlich meine Nummer 1, aber irgendwie flacht der ab…)
    6. Deutschland (Ich stehe dazu… xD)
    7. San Marino (Ja, ich liebe billigen Disco-Pop…)
    8. Rumänien (shame on me)
    9. Belgien (grew on me…)
    10. Aserbaidschan (bin sehr auf die Performace gespannt)
    .
    .
    .
    34. Albanien (da ist mir zu viel los.. kann keine Beziehung zu dem Song aufbauen..)
    35. Finnland (Das einzig tolle ist das Klaviersolo…)
    36. Ukraine (einfach nicht mein Musikgeschmack..)
    37. Norwegen (mir zu langweilig..)
    38. Tschechien (Langweilig…)
    39. Spanien (Immerhin nicht mehr letzter..)
    40. Litauen (Die hatten viele erträgliche Songs und suchen das aus…?!)
    41. Armenien (Damit stehe ich wohl recht allein da..^^)
    42. Ungarn (Finde ich einfach nur schrecklich.. xD)
    43. Portugal (zzz….)

  38. ESCFrank

    20.03.2017 | 11:27

    Also irgendwie werde ich mit diesem Jahrgang nicht richtig warm. Habe jetzt alle Videos gesehen und einen Großteil der Songs auch im Spotify, aber bis auf Frankreich will mich einfach nichts richtig mitreißen. Hier mal meine Top 10
    1. Frankreich
    2. Schweden
    3. Belgien
    4. Tschechien
    5. Mazedonien
    6. Italien
    7. Armenien
    8. San Marino
    9. Zypern
    10. Montenegro

    Der ganze Rest wurschtelt irgendwie in meinen Gehörgängen zu einem Brei.

  39. Nico

    20.03.2017 | 13:32

    Insgesamt hab ich in dem Jahrgang doch noch einige Songs gefunden, die mir gut gefallen, wobei es dieses Jahr keinen gibt, dem ich 10/10 Punkte geben würde. Besonders gut gefallen mir: Polen, Aserbaidschan, Belgien, Tschechien, Portugal, Ungarn. Ebenfalls gut sind Frankreich, UK, Ukraine, Albanien, Montenegro, Island, Serbien, Bulgarien, Finnland, Armenien. Aber es ist noch vieles im Fluss und ändert sich eh täglich.
    .
    Am unteren Ende meiner Liste befinden sich allerdings, die folgenden Songs, an denen sich wohl nicht mehr viel ändern wird: Spanien!, Litauen, Rumänien. Ebenfalls eher hinten: Estland, Norwegen, Schweden, Moldawien, Israel…

  40. GEF

    20.03.2017 | 13:34

    @Nico

    Das klingt ganz vernünftig…

  41. Mariposa

    20.03.2017 | 15:04

    Zum Favoriten Signore Gabbani: Die dreiminütige Version besteht ja nur zum Großteil aus dem markanten Refrain und ist sehr effektiv,. Daß es nachträglich gekürzt wurde, wird außer uns Hardcorefans niemandem weiter auffallen. Außerdem bin ich froh, daß wenigstens ein Land der Big 5 komplett auf Englisch verzichtet. Die Einsprengsel „Singing in the rain“ und „Sex Appeal“ wären ja sogar noch zu Zeiten der Landessprachenregelung durchgegangen. Insofern: Mille grazie !!!

  42. nala2408

    20.03.2017 | 15:05

    Meine aktuelle Top 10

    1. Mazedonien
    2. Frankreich
    3. Belgien
    4. Italien
    5. Niederlande
    6. Rumänien
    7. Großbritannien
    8. Dänemark
    9. Schweden
    10. Aserbaidschan

    Der Rest ist für meinen Geschmack „okay“ (z.B. Deutschland, Österreich, Griechenland) oder überhaupt nicht mein Fall (Schweiz, Armenien)….

  43. Nico

    20.03.2017 | 21:37

    @GEF: Das ist mir auch aufgefallen, dass ich mit deinem Ranking zum Großteil konform gehen kann ! *Daumenhoch*

  44. J.D.L.

    20.03.2017 | 21:55

    Ich finde es doch ein wenig krass, wie schlecht Russland bei den lesern ankommt. Ich bekenne mich dazu, bei Russland für „ist ganz furchtbar “ gestimmt zu haben. Ich bereue es, weil das Lied mir schon deutlich besser gefällt. Es löst in mir so etwas ähnliches wie Dana International 2011 aus. Es lädt zum Träumen und Entspannen ein.

    Meine Top 10

    1. Israel
    2. Estland
    3. Italien
    4. Island
    5. Moldawien
    6. Ungarn
    7. Schweden
    8. Montenegro
    9. Russland
    10. Rumänien

    Welche Beiträge an mir vorbeigehen sind Finnland, Georgien und Portugal!

  45. Mariposa

    20.03.2017 | 22:48

    Ich habe die bislang eingegangenen Wertungen mal zusammengezählt (also nach dem bewährten System), der Punktestand ist wenig überraschend:

    1. Italien 89
    2. Belgien 71
    3. Frankreich 45
    4. Portugal 38
    5. Schweden 35
    6. Mazedonien 31
    7. Finnland 29
    Ungarn 29
    9. Estland 28
    10. Israel 24
    11. Armenien 23
    12. GB 22
    13. Aserbaidschan 21
    14. Tschechien 18
    15. Lettland 16
    16. Polen 14
    Rumänien 14
    18. Australien 12
    19. Griechenland 10
    20. Deutschland 8
    21. San Marino 7
    Schweiz 7
    Island 7
    24. Niederlande 6
    Moldau 6
    26. Österreich 5 (die waren alle von mir……)
    Montenegro 5 (!!!!!!!!)
    Slowenien 5
    29. Ukraine 4
    Zypern 4
    31. Dänemark 3
    32. Russland 2
    33. Albanien 0
    Bulgarien 0 (erstaunt doch ein wenig….)
    Belarus 0
    Spanien 0
    Georgien 0
    Kroatien 0
    Irland 0
    Litauen 0
    Malta 0
    Norwegen 0
    Serbien 0

  46. Mariposa

    20.03.2017 | 22:52

    Prompt ist mir ein Fehler unterlaufen. Albanien hat bislang einen Punkt, Montenegro 4

  47. Usain

    20.03.2017 | 23:03

    @Mariposa, trotzdem gute Arbeit, danke! :)

  48. Cali

    21.03.2017 | 00:21

    @Mariposa
    Vielleicht stelle ich morgen meine Liste rein, und da wird Litauen ein paar abbekommen! ^^

  49. togravus

    21.03.2017 | 00:48

    Das ist ein seltsamer Jahrgang. Ich habe 9 Beiträge, die ich wirklich sehr gerne mag, und das sind mehr als in irgendeinem anderen Jahrgang seit 1996. Andererseits gibt es so viele langweilige, vorhersehbare oder fürchterliche Beiträge, dass es sich trotzdem nicht wie ein toller Jahrgang anfühlt.
    Hier sind die 9, die ich liebe: Armenien, Aserbaidschan, Belgien, Finnland, Italien, Mazedonien, Portugal, Ungarn und Weißrussland.
    In der Tonne verrotten Albanien, Dänemark, Deutschland, Georgien, Griechenland, Kroatien, Litauen, Malta, Rumänien, Russland, San Marino und Spanien

  50. Nico

    21.03.2017 | 01:33

    @ J.D.L.: Ich finde Russland auch nciht so schlecht, wie es hier dargestellt wird. Es ist nicht sonderlich innovativ und auch kein Sieger-Song, außerdem ist die englsiche Aussprache wirklich ganz schrecklich. Aber ansonsten doch ganz nett zum nebenbei hören.

  51. Mariposa

    21.03.2017 | 08:12

    @ togravus

    Könntest Du die Länder mal in eine Reihenfolge bringen plus einen zehnten Platz ????

  52. togravus

    21.03.2017 | 08:51

    @ Mariposa, ich weiß ja, dass man als ESC-Fan verpflichtet ist, eine Top 10 und keine Top 9 zu posten, aber bei mir klafft hinter dem 9. Platz seit dem französischen Revamp ein Riesenloch. Also, Frankreich oder die Ukraine auf dem 10. Platz. :-)

  53. togravus

    21.03.2017 | 08:54

    @ Mariposa, und eine Reihenfolge habe ich leider noch nicht. Die Beiträge kommen in 3 Kategorien: In, Bin und Inbintween.

  54. Bartek aus Polen

    21.03.2017 | 17:04

    SKANDAL

    Polen es hat 36 platz?! Das ist skandal. Unser lied ist wunderbar…

  55. DerMoment1608

    21.03.2017 | 21:41

    Und noch eine furchtbar spannende Top 43 8-)
    .
    (Und wer das ganze lieber als Video mit Kommentaren haben möchte, kann sich das hier anschauen ;) )
    .
    1 Italien
    2 Armenien
    3 Weißrussland
    4 Portugal
    5 Norwegen
    6 Rumänien
    7 Ungarn
    8 Estland
    9 UK
    10 Mazedonien
    11 Österreich
    12 Slowenien
    13 Moldau
    14 Belgien
    15 Deutschland
    16 Russland
    17 Tschechien
    18 Aserbaidschan
    19 Finnland
    20 Spanien
    21 Schweiz
    22 Kroatien
    23 Montenegro
    24 Frankreich
    25 Zypern
    26 Ukraine
    27 Niederlande
    28 Irland
    29 Israel
    30 Australien
    31 Bulgarien
    32 Serbien
    33 Lettland
    34 Albanien
    35 Schweden
    35 Polen
    37 Dänemark
    38 Litauen
    39 San Marino
    40 Griechenland
    41 Malta
    42 Georgien
    43 Island

  56. Harald H.

    22.03.2017 | 08:56

    @ Mariposa

    20.03.2017 | 22:48

    Bei den OGAE Wertungen hat Deutschland bislang schon einmal 8 Punkte eingeheimst. Das sind schonmal mehr als Jamie Lee letztes Jahr zur gleichen Zeit holen konnte. Das verheist schonmal dass am Ende doch mehr als nur der 26. Platz herausspringen könnte… Eine zwar sehr vage Behauptung aber immerhin ein kleiner Hoffnungsschimmer :)

Kommentar schreiben