Finnland

ESC-Songcheck (12): „Monsters“ von Saara Aalto

Favoritin auf einen Sieg in Lissabon oder möglicher Fan Favourite Fail des Jahres 2018? Beim finnischen Song gehen die Meinungen in diesem Jahr weit auseinander. Und ausbaden muss diese Ungewissheit der Superstar der heimischen Popszene, Saara Aalto. Hier der Songcheck für das Land im hohen Norden, das nur ein einziges Mal in der ESC-Historie so richtig abräumen konnte – ebenfalls mit Monstern in Form der Gruppe Lordi.

 

Die Interpretin

Für Saara Aalto, Sängerin des Jahres 2017 in Finnland, hat das finnische TV die Vorentscheidung in diesem Jahr kurzerhand abgeschafft und sie einfach direkt nominiert. Eine kleine Vorentscheidung mit drei Songs in einer abendfüllenden Show gab es dann doch noch, so ganz wollte man die Zuschauer denn doch nicht ausschließen.

Bereits als Kind nahm Saara an Wettbewerben teil und hat später auch in Helsinki Musik und Gesang studiert. Karrieremäßig ist sie das, was man „die ewige unglückliche Zweite“ nennen würde. Egal, an welchem TV-Wettbewerb sie auch teilnahm – herausgesprungen ist immer Platz zwei. So war das bei „The Voice of Finland“, bei zwei Teilnahmen in der finnischen ESC-Vorentscheidung sowie bei X-Factor in Großbritannien. Insbesondere diese durchaus erfolgreiche Teilnahme einer Finnin bei einer Castingshow im Mutterland der Popmusik machte Saara in ihrer Heimat unerhört populär – dort legte sie den Grundstein für ihre jetzige ESC-Teilnahme.

Inzwischen lebt und arbeitet die 30-jährige auch dauerhaft in London. Ihren nächsten Geburtstag verbringt sie vermutlich probenderweise in Lissabon – am 2. Mai wird Saara 31 Jahre alt.

 

Der Song

„Monsters“ ist ein ausgesprochen melodischer Dance-Pop-Song mit einem relativ klassischen Aufbau. Strophen und Refrain können gut unterschieden werden, die Strophen sind zum Ende hin sehr dynamisch aufgebaut und lassen hoffen, dass der Refrain dann geradezu explodiert. Heraus kommt dann aber eigentlich nur eine mittelgroße Verpuffung.

Zwar hat der Refrain Ohrwurmpotenzial, aber das Arrangement wirkt irgendwie zurückgenommen. Da haben die Komponisten wirklich eine Chance verpasst, der ganze Song könnte ein wenig mehr „Wumms“ durchaus noch vertragen. Apropos – verfasst haben „Monsters“ Saara selbst, die Schwedinnen Joy und Linnea Deb (ESC-Siegerinnen 2015) sowie der Brite Ki Fitzgerald. Letzterer übrigens der Sohn von Scott „ich habe einen Punkt weniger als Céline“ Fitzgerald, der beim ESC 1988 in Dublin für Großbritannien antrat und der Welt ein Herzschlagfinale bescherte. Thematisch geht es in dem Song um die täglichen (und nächtlichen) Ängste, die einen immer wieder umschwirren und denen man sich besser stellen und sie bekämpfen sollte

Die Vorschusslorbeeren, die Saara von Fans und Buchmachern nach ihrer Nominierung erhalten hatte und sie an die Spitze aller Vorhersagen katapultierte, konnten mit dem Song leider nicht ganz unterfüttert werden. Mittlerweile findet sie sich im Niemandsland der Prognosen wieder. Eine Top-Platzierung oder gar ein Sieg scheinen in weite Ferne gerückt zu sein.

YouTube Preview ImageFinnland 2018: Saara Aalto – Monsters

 

Die Präsentation

Wo der Song an sich nichts mehr ausrichten kann, muss es eben die Performance richten. Diesen Gedanken hat das finnische Team dann auch bereits bei der Vorentscheidung gnadenlos in die Tat umgesetzt. Ganz getreu dem Motto „Viel bringt viel“ wurde wirklich alles aufgeboten, was man sich für einen solchen Song so vorstellen kann: ein Käfig, eine Kutte, dick aufgetragene Schminke, Blumenblüten, dunkel gekleidetes menschliches Federvieh, Kleidertricks, Hebefiguren und vieles mehr. Offenbar wurde jede Idee, die im vorherigen Brainstorming auf den Tisch geworfen wurde, auch umgesetzt.

Allerdings stellt der Song aufgrund der teilweise großen Range auch eine ziemliche Herausforderung für Saara dar. So ganz sicher wirkte das in Espoo nicht und das ist ja auch kein Wunder, wenn man sich auf alles mögliche konzentrieren und dann noch singen soll – da klingt das dann schon etwas schrill bisweilen.

Deshalb, liebe Finninnen: lieber viel mit Licht arbeiten als die Interpretin über die Bühne zu hetzen und mit Nebentätigkeiten zu beschweren. Von dunkel zu hell und wieder zurück und wieder von vorn. Saara muss man möglichst in Ruhe ihren Song singen lassen – warum nicht die ganze Zeit im Käfig? Oder alternativ in einem Bett, schließlich geht es im Song auch um die Kreaturen der Nacht! Wäre mal etwas Neues auf der ESC-Bühne und wenn man schon ein Schauspiel aufführen möchte, dann bitte auch richtig!

Und dann sollen die Tänzerinnen und Tänzer mal schön für Dynamik auf der Bühne sorgen. Und wie wir bereits vernommen haben, wird die Performance aus der Vorentscheidung nicht die sein, die wir in Lissabon zu sehen bekommen. Vielleicht ist für Saara also doch noch nicht alles verloren!

 

Was PRINZ-Blogger darüber denken

Douze Points: Moderner Popsong mit allen heute gängigen Zutaten. Trotzdem fehlt dem Gesamtpaket ein Quäntchen zum richtigen Hit. Dazu kommen die Schwächen bei der Umsetzung auf der Bühne. Bleibt zu hoffen, dass Saara da bis Lissabon noch einiges rausholen kann.

Peter: Here you go. Let’s goooooo Finnland. Das ist mein „Verona“ 2018. Juicy, funny, funky, catchy. Easy Listening Radiopop so wie ich ihn mag – und tausend andere auch im Euroclub, mag ich prognostizieren. „Tonight I’m making friends with all the creatures that are hiding there under my bed.“ Da muss man erstmal drauf kommen. 100% Spaß! I like like like.

Salman: Meine Erwartungen an Saara Aalto waren sehr hoch. Deshalb bin ich insgesamt etwas enttäuscht. Es ist zwar ein guter Dance-Song und wird auch oft im Euroclub gespielt werden, aber leider ist es nicht der von mir erwartete absolute Knaller.

Tjabe: Meine finnische Kollegin war sehr enttäuscht von der Umsetzung von „Monsters“, aber aufgrund massiver Kritik hat sich das Team um Saara Aalto schon hingesetzt und wird die gesamte Präsentation revampen. Hoffentlich ist es noch nicht zu spät. Von der Stimme und der Machart des Songs her ist Finnland wieder ein Kandidat für das Hängenbleiben im Halbfinale. Ich hoffe, die Finnen unterlassen es, sie in Weißblau (wie bei Laura Voutilainen 2002 und Geir Rönning 2005) auftreten zu lassen. Nationalfarben tragen nicht unbedingt zu erhöhtem Punktesammeln bei.

Jeder ESC-Titel wird im Songcheck von allen PRINZ-Bloggern nach ihrem persönlichen Gusto auf einer 11-stufigen Skala (12-10-8-7-6-5-4-3-2-1-0) bewertet, wobei 12 die höchste Wertung darstellt. Die Wertungen werden addiert. Unser persönliches subjektives Gesamtbild:

Die gelbe Markierung zeigt an, dass dieser Beitrag der Favorit des Bloggers unter allen Beiträgen ist.

 

Die Prognose der PRINZ-Blogger

Hier geht es nicht um das persönliche Gefallen, sondern um eine Prognose. Finnland hat nach Einschätzung aller PRINZ-Blogger eine Qualifikationschance von 60 Prozent und landet damit auf Platz 10 in Semifinale 1. Hier geht es zur Prognose der PRINZ-Blogger für das erste Semifinale.

 

Social Media

Wer von Saara nicht genug bekommen kann, dem seien ihre sozialen Kanäle ans Herz gelegt, nämlich Facebook, Twitter und Instagram. Und auch bei youtube ist sie mit einem eigenen Angebot zu finden.

 

ESC-Songcheck Finnland: Saara Aalto ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 

Vorschau: Morgen früh geht es in den Süden Europas, wenn sich DJ Ohrmeister dem „traumhaften“ Song aus Griechenland widmet.

 

Bereits erschienen:

Semifinale 1
(1) Albanien: „Mall“ von Eugent Bushpepa
(2) Aserbaidschan: „X My Heart“ von Aisel
(3) Belgien: „A Matter Of Time“ von Sennek
(4) Bulgarien: „Bones“ von Equinox
(5) Estland: „La Forza“ von Elina Nechayeva
(6) Island: „Our Choice“ von Ari Ólafsson
(7) Israel: „Toy“ von Netta Barzilai
(8) Litauen: „When we’re old“ von Ieva Zasimauskaitė
(9) Tschechien: „Lie to Me“ von Mikolas Josef
(10) Weißrussland: „Forever“ von Alekseev
(11) Armenien: Qami von Sevak Khanagyan

Aktuell, Serien, Videoclips

149 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Meckie

    06.04.2018 | 09:03

    Song okay. Der Auftritt zum wegschmeißen lächerlich.

  2. Manboy

    06.04.2018 | 09:07

    6. Platz in meiner Komplett-Top 10. Finalwahrscheinlichkeit 50 %
    Tatsächlich der größte Anwärter für den FFF. Rein vom Video her wäre es meine persönliche Nummer 1 geworden. Aber live bei der finnischen Vorentscheidung war das überhaupt nicht überzeugend und das ist noch sehr nett ausgedrückt. Gesanglich recht dünn und wackelig (hoffe insgeheim immer noch darauf, dass es nur an der Tontechnik lag), das Outfit ganz scheußlich (der Barbara Dex Award lässt grüßen) und die Bühnenshow auch nicht das gelbe vom Ei. Das gefederte Geflügel und die Neonfarben…da gibt es bessere Möglichkeiten das Lied darzubieten. Kann mir mal noch einer erklären warum Saara Styroporverpackungsmaterial bzw. Papierschnipsel in ihrem Ärmel hatte. Da sollten sich die Verantwortlichen in Finnland unbedingt noch paar Gedanken machen und Saara viel viel singen üben. Liebe Saara, dass könnte wirklich im Vollcrash enden…I’am scard too. Hoffnungsschimmer ist der Auftritt bei der litauischen Vorentscheidung, war viel besser. Ich drücke fest die Daumen und hoffe auf die Qualifikation.

  3. Harald

    06.04.2018 | 09:09

    Obwohl ich den Song nicht schlecht finde habe ich das Gefühl dass hier der Cascada-Effekt eintreten wird.
    Teilweise hoch in den Wettbüros und im Wettbewerb dann der Absturz.
    Rein musikalisch wird auch das Rad bei „Monsters“ nicht neu erfunden.
    Ein klassischer Dancetrack im modernen Gewand welcher sich aber auch sehr stark und schnell abnutzt.
    Schade patrick m dass ich nicht viel Hoffnung für Saara auf das Finale geben kann, es aber möchte denn es gibt wahrlich einige welche es weniger verdient hätten ins Finale einzuziehen als „Monsters“.

  4. Meckie

    06.04.2018 | 09:09

    OT:
    Bei iTunes gibt’s das komplette Elend übrigens schon für 18,99 € zu kaufen ;-)

  5. melodifestivalenfan

    06.04.2018 | 09:11

    Da habe ich @patrik m gerade im anderen Beitrag getröstet und wenige Minuten später kommt schon der Songcheck. Ich denke mittlerweile, dass „Monsters“ das Finale erreichen kann. Es muss aber auch alles stimmen in Lissabon. Da ich Saara sehr gut leiden kann, drücke ich ihr die Daumen.

  6. Bandido

    06.04.2018 | 09:11

    Ein Song wie ein Suzuki Aalto – für den täglichen Gebrauch völlig zufriedenstellend, könnte aber ein paar Pferdestärken mehr und ein paar zusätzliche Extras gut gebrauchen.

  7. Matty

    06.04.2018 | 09:20

    Nachdem Finnland vergangenes Jahr unglücklich im Halbfinale ausschied wird es in diesem Jahr auf jeden Fall klappen, auch wenn ich lieber einen anderen Titel, nämlich „Queens“, gehabt hätte. Das Video zu „Monsters“ ist auf jeden Fall eine Klasse für sich und nicht so langweilig wie es bei anderen ESC-Teilnehmern der Fall ist.

  8. benne

    06.04.2018 | 09:22

    Hehe, da muss ich meine Kritik schnell loswerden, bevor patrick seine Verteidigungs-Spam-Mauer aufzieht.
    Also mich hat der Song schon vor dem Bühnenauftritt nicht umgehauen, keine Ahnung wie das plötzlich als Topfavorit gehandelt wurde.
    Erst nach ihrem zugegeben unterhaltsamen Auftritt kam der Absturz.
    Unterhaltsam aber wirklich nur, weil man von einem WTF- Moment in den nächsten stürzt.
    Wenn schon mächtig und übertrieben, dann bitte ein Konzept durchziehen ala Sergej Lazarev, aber nicht fünf Effekte zwanghaft unterbringen.
    Gesanglich hatte ich mehr erwartet von einer castingshowerprobten Sängerin, aber das muss bekanntlich nichts heißen (Gruß an Elhaida Dani )
    Nach einigen Proben und weniger Bewegung auf der Bühne sollte das in Lissabon aber doch besser klappen.
    Insgesamt gehe ich von einer Qualifikation fürs Finale aus, aber nur auf Platz 7-10

  9. Mariposa

    06.04.2018 | 09:22

    Weder monstermäßig gut noch gruselig, sondern für mich ist diese Fanschwuppennummer eher nach lauwarmem Kaffee.
    Aber schon interessant, wie um diese Zielgruppe ziemlich penetrant geworben wird….. Ich tippe mal auf Scheitern im Semifinale, wird möglicherweise zwischen Israel und Zypern zerrissen. Meine Wertung 3 von 10 Punkten.

  10. Lorena

    06.04.2018 | 09:26

    Als ich Monsters das erste Mal gehört habe, war ich begeistert. Es war klar mein Favorit in der finnischen Vorauswahl und ich habe es sogar für einen möglichen Siegerkandidaten in Lissabon gehalten. Und dann kam die Liveperformance, bei der gar nichts gestimmt hat. Vom Gesang her war es nicht besonders gut und das Staging war eine komplette Katastrophe. Ich hoffe, dass man noch viel daran gearbeitet hat. Eigentlich kann Saara ja singen und die Neonfarben sollte man weglassen. Zu dem Lied passt es meiner Meinung nach besser, wenn man alles eher in dunklen Farben hält.
    Momentan sehe ich Finnland nicht im Finale, aber ich hoffe, dass man im Mai eine neue, passendere Performance hat, mit der die Qualifikation klappen könnte.

  11. Mariposa

    06.04.2018 | 09:28

    Tja, dieses Jahr liege ich fast bei jedem Song total konträr zu den Bloggern….

    Belgien 9/10
    Israel 8/10
    Armenien 8/10
    Tschechien 7/10
    Albanien 7/10
    Estland 6/10
    Litauen 6/10
    Weißrussland 4/10
    Bulgarien 3/10
    Finnland 3/10
    Aserbaidschan 2/10
    Island 0/10

  12. Gerald

    06.04.2018 | 09:31

    Supertolle Frau mit hammerausstrahlung
    Stimme ist überdurchschnittlich gut
    Das Gesamtkonzept müsste sich problemlos
    Qualifizieren
    Fand auch ihren Auftritt bei der
    Ausscheidungsshow ansprechend
    Vom song her sichere top10, finde ich

  13. Usain

    06.04.2018 | 09:35

    Eigentlich meine Nr. 1 dieses Jahr, aber der Live-Auftritt war in der Tat so grauenhaft, dass ich ihn gar nicht bis zu Ende schauen konnte. Die müssen daran wirklich alles neu machen, sonst sehe ich monstermäßig schwarz.

  14. togravus

    06.04.2018 | 09:51

    Objektiv betrachtet gibt es disese Jahr bestimmt schlechtere Beiträge, aber leider ist „Monsters“ mein gefühlter letzter Platz. So sehr ich mich auch abmühe, finde ich nicht einen einzigen Aspekt, den ich positiv hervorheben könnte, weil der Beitrag ein perfektes Beispiel für alles ist, was ich bei Popmusik nicht ausstehen kann. Die Komposition erinnert mich an eine grell geschminkte Leiche, die zappelt, weil man ihr Stromstöße versetzt. Da ist gar kein Leben drin … und alles ist so gewollt, konstruiert und schlichtweg falsch. Und wenn ich mir dann noch den Videoclip oder die Liveperformance anschaue, spüre ich gar körperliche Übelkeit aufsteigen. Da ist mir ja Dustin the Turkey lieber … Sorry, Finland. Sorry Saara, aber falls Du im Halbfinale hängenbleibst, werden in meinem Haus die Sektkorken knallen.

  15. Realest

    06.04.2018 | 09:58

    Von Platz 1 in der Siegeswette bis zu Platz 13 in der To Qualify-Wette. Finnland wurde ordentlich durchgereicht. Ich sage Halbfinal-Aus.

  16. Mariposa

    06.04.2018 | 10:04

    @ togravus

    Mich erinnert es fatalerweise an Cascada – nur mit einer besseren Sängerin.

  17. Mariposa

    06.04.2018 | 10:05

    Sehr künstlich ist aber in der Tat…..

  18. Butterblume

    06.04.2018 | 10:16

    Einer meiner beiden guilty pleasures dieses Jahr. Künstlich? Klar. Gewollt? Sowieso. Auf eine bestimmte Bevölkerungsgruppe zugeschnitten? Offensichtlich.

    Aber was soll ich sagen? Ich habe Spaß. Das ist mein Ziel in dieser Sendung.
    Platz 8/43
    Finalchancen mittelmäßig

    Ich ignoriere weiterhin erfolgreich den Liveauftritt des Vorentscheids und höre mir die Studioversion an.

  19. Cedric

    06.04.2018 | 10:26

    Wo bleibt patrick, wenn man ihn mal braucht?

  20. Thomas2000

    06.04.2018 | 10:32

    Langweiliger Song. Durchschnittliche Stimme. Kein Charisma. Bleibt uns zu Recht im Finale erspart.

  21. Ansgar

    06.04.2018 | 10:54

    Sie soll es so performen wie in der litauischen VE.

  22. 4porcelli

    06.04.2018 | 10:55

    Hmm nach all dem Hype kann ich jetzt nur sagen, es ist OK – es ist halt (wie Zypern) sehr gewollt und überproduziert, ohne wirklich zu connecten; ev. als DJ Remix besser? Video wirkt wie etwas, das Madonna vor 25 Jahren gemacht hätte – Live-Auftritt wird entscheidend für die Quali sein; im Finale würde ich es dann irgendwo im (hinteren) Mittelfeld erwarten.
    @Peter – Monsters ist Dein Verona 2018? Das ist nun wirklich nicht fair, so schlecht ist der Song nicht.

  23. Mariposa

    06.04.2018 | 11:06

    @ 4porcelli

    Du wirst staunen, wie ich Zypern bewerten werde……

  24. JaNL

    06.04.2018 | 11:08

    @Jan
    Joy Deb ist übrigens keine Frau, sondern der Lockenmann vom Mello ;-)

  25. Little Imp

    06.04.2018 | 11:15

    1. Hören: „Starker Song.“
    2. Hören: „Ach ne, doch nur aufgeblasenes, zu gewolltes Fan-Material.“
    Vorentscheidung: „Car Crash! Fan Favourite Fail!“
    Mittlerweile irgendwo im breiten Mittelfeld bei mir. Wenn ich Pech habe nervt es mich, wenn ich Glück habe, geht es angenehm zum einen Ohr herein und zum anderen wieder heraus. Finale sehe ich durchaus – je nach Performance – noch als möglich an, spätestens dort wird der Song aber untergehen.

  26. biobanane (210)

    06.04.2018 | 11:27

    Da es der Favorit unseres Orakels war, brauchen wir gar nicht groß spekulieren. Das wird dieses Jahr wieder nichts Finnland.
    @Cedric Kommt darauf an, wie lange die Sperre diesmal ist.

  27. Festivalknüller

    06.04.2018 | 11:31

    Es wird für Saara wohl richtig knapp im Semi werden. die Konkurrenz ist groß und sie läuft Gefahr trotz „Monster-Appeal“ einfach nicht wahrgenommen zu werden. Klingt alles doch ein wenig beliebig.

  28. ESC-Banause

    06.04.2018 | 11:35

    Ich vergebe mal für diesen Song 6/12 P. Ist so ein Mittelding. Kann man hören, muss man aber nicht. Ist besser als UK und Island, aber nicht so gut wie Dänemark. Erreicht das Finale auf Platz 9 oder 10, oder scheitert knapp. Im 2 Semi hätte Finnland es leichter gehabt, dann würde der Song locker ins Finale kommen.

  29. ESC-Banause

    06.04.2018 | 11:38

    Die Prinz-Blogger sehen Finnland auf den 6. Platz. Da sehe ich Finnland überhaupt nicht. Wenn sie ins Finale kommt, eher zwischen 12 – 16!

  30. Gaby

    06.04.2018 | 12:01

    Song und Künstlerin sind okay, mehr aber auch nicht. Gemessen an den Vorschusslorbeeren war ich doch etwas enttäuscht. Kann ich ganz schwer einschätzen, ob sie ins Finale kommt.

  31. Calv

    06.04.2018 | 12:22

    Von den 3 Songs fand ich Monsters mit Abstand am besten. Am Abend des Vorentscheides hätte ich persönlich für Dominos angerufen, da Monsters einfach völlig zerstört wurde. Auch gesanglich war das natürlich nicht das, was man von ihr gewöhnt ist, aber ich denke, da muss man auch die Begleitumstände etwas betrachten. Sie musste 3 Songs mit Choreo und Interviews beim Umziehen bewältigen, somit kann der Fokus gar nicht so hoch sein, wie er in Lissabon sein wird. Stimmlich mache ich mir daher keine Sorgen, aber der Auftritt kann einfach verdammt in die Hose gehen. Es ist nun Mal Saara Aalto und sie wird immer vollkommen übertreiben, wenn es um die Performance geht, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. FFF scheint hier möglich, es kommt aber auch auf die Konkurrenz an, da ich von den Live-Qualitäten Zyperns noch nicht überzeugt bin. Ein erneuter 2. Platz scheint aber unmöglich. Bei mir persönlich findet sich die Studioversion auf Platz 4.

  32. patrick m

    06.04.2018 | 12:33

    Und schon hat der Hass und Beleidigungsmarathon begonnen.

    Und es genauso wie ich es gesagt habe.Die Fanlager von Michael Schulte , Rasmussen und Mikoslav haben schon angefangen ihren Hass und ihre Beleidigungen geschrieben.Ich zittiere einen Satz von einen der Bloger :Es ist eine Cascada Kopie und wird im semifinale scheitern.Naja da merkt man schon wie sich die 3 Fanlager der 3 Favoriten eingestellt sind.Wen ich ich schon die 29 Kommentare so durchgelesen habe, standen da schon einige Hass und Abschäuliche Kommentare über Saara.Da bekommt ich den Eindruck das sich die beiden Fanlagers von Michael Schulte und von Rasmussen mit dem Fanlager von Mikoslav zusammen getan haben und so ihren Teeniebubie Mikoslav zum sieg verhelfen wollen.Schäppig so etwas.Anscheined sind diese 3 Fanlagers nervös geworden und Neidisch auf Saara, weil ihr Auftritt im Litaischen Finale wieder die Hoffnungen um ihren Teeniebubie Mikoslav zerstören könnte.Mikoslav punktet nur durch sein Teenie getue und durch sein ausehen.Und Syhmpatisch ist er nicht.Buchmacher und Wettfavoriten Netta (Toy) wird den Justin Bieber für Arme die Tue versauen und nach 20 jahren den nächsten sieg für Israel hohlen.Und nach Saaras Tollen Auftritt im Litaischen Finale,seh ich sie im Finale.Wo sie im Finale landet werd ich dann sehen.Von Saaras Finalqualifikation bin ich sehr überzeugt.Und Netta wird den Lie to me Sänger auf Abstand halten.Fazit dieses Emozunalen Kommentar :Saara kommt ins Finale und hat schon im Litaischen Finale gezeigt das sie sehr gut singen kann.Und Netta (Toy) wird das Finale gewinnen.Saara Saara Finale Finale !!! Netta Netta Gewinnt Gewinnt das Finale Finale !!!

  33. Rainer1

    06.04.2018 | 12:35

    Ich fand sie jetzt live gar nicht so prickelnd. Sorgte aber für stimmung und nach 2,3 mal hören kann man den refrain mitsingen,summen,gröhlen. Ob das auf der grossen bühne so funzt, glaub ich nicht.

  34. Rainer1

    06.04.2018 | 12:39

    D süss, patrick m…..sag mir noch einer, das er nicht für seine(wenn auch wechselnden) esc-favs kämpft.

  35. Childerich

    06.04.2018 | 12:43

    Ehrlich gesagt, kann ich die positive Bewertung von „Monsters“ durch die Blogger nicht wirklich nachvollziehen. Ich habe das Lied schon beim ersten Mal ziemlich gefunden und das hat sich nach mehrfachem Anhören nicht dramatisch geändert. Das Problem ist, dass es nicht wirklich heraussticht aus der Masse. Wichtig wird daher vor allem die Inszenierung im Halbfinale, wenn es mit dem Finale was werden soll.

    Falls sich die Finnen da noch was einfallen lassen, könnte ich mir gut vorstellen, dass „Monsters“ recht gut ankommt und ins Finale einzieht, dann aber in der zweiten Hälfte des Ergebnisses landet. Helsinki 2019 … wohl eher nicht!

  36. Frédéric

    06.04.2018 | 12:56

    Kein Vergleich zu Blackbird …. trotzdem gehört dieses Popmonster auch für mich ins Finale und vielleicht kann sie bei den brutal eingebrochenen Erwartungen sowas wie einen Überraschungseffekt erzielen.

  37. kallekra

    06.04.2018 | 13:22

    Im Battle mit den ähnlichen Zypern und Aserbaidschan bei mir in der Mitte noch vor Zypern..
    Auf mich macht sie aber vor allem einen extremst unsympathischen Eindruck..und ich bin kein FAN von CZE,DEN und GER!!
    Wenn Sie dann noch wirklich so schlecht live performt wird es wohl nix mit dem Finale.

  38. JeG

    06.04.2018 | 13:45

    Joa… Ich habe über Saara und das Lied keine wirklich starke Meinung. Ein solider Popsong mit Power und einer Sängerin die es eigentlich kann. Leider glaube ich, dass sie immer versucht, ein wenig zu viel zu geben und so hört es sich auch an. An ihren gesanglichen Fähigkeiten zweifle ich jedoch nicht, vielleicht schafft sie es im Mai, mich komplett zu überzeugen. Ich mag die Hook recht gerne, der Drop ist dann aber etwas enttäuschend. Das Staging könnte verbessert werden, bei der UMK Performance hat das alles nicht so zusammen gepasst mit den Neonfarben und dem ganzen Schnick Schnack. Aber ich glaube Saara hat schon gesagt, dass sie alles anders machen möchte… Also Daumen hoch. Es könnte im Halbfinale stecken bleiben, aber momentan denke ich, dass sie es ins Finale schaffen wird… Alles im Allen find ich das Lied gut, aber nicht überwältigend. 7/12 Punkten

  39. patrick m

    06.04.2018 | 14:03

    MeineMeine Favoritin nr.1 und von den Kommentarschreibern gehasste Saara Aalto,Meine Finalsiegeranwätterin Netta (Toy),meine neue überaschungs Neueinsteigerin Elina (La Forza ),Meine Favoritin nr.2 Sennek (a Matter of Time ),Der bei den Kommentarschreibern Unbeliebte Benjamin Ingrosso (Dance you Off) ,Meine Australische Hoffnung Jessica Mauboy und Der Für mich Besste Männlicher Sänger in Lissabon Melovin (Under the Ladder) vs Tenniebubie Mikoslav .

    Es ist derzeitige hype beim esc 2018.Mikoslav (Lie to me) ist bei den Bloggern der neue favorit auf den Finalsieg.Naja ich mag ihn nicht sonderlich und Syhmpatisch finde ihn auch nicht.Wens nach mir geht kommt er nicht ins Finale,leider wird der Teenieschwarm ins Finale kommen und bei den Mädels vorallem gut ankommen.Denoch glaube ich nicht das er gewinnt.Meine Siegerin der Herzen Saara Aalto ist für mich egal wie abschneidet jetzt schon die gewinnerin der Herzen.Bei den Blog schreibern und den Kommentaren schreibern ist sie nicht sonderlich beliebt.In Einigen der Kommentare steht das sie Saara als eine Kathy Perry Kopie ansehen und sie Unsyhmpatisch finden.Schon wo fest standte dasd Saara als Sängerin für Finnland antritt wurde sie von den Mikoslav Fans hir beleidigt und beschimpft.Und die meisten seh sie nicht im Finale.Es gibt da wenige die sie in im Finale sehen.Ich seh sie denoch im Finale und durch die Proben ganz sich noch einiges änden.Und dann stehen die Fans des Favoriten Mikoslav wieder bereit um Saara nach ihren Proben auftritten mit Hass und Beleidigungen zu beschimpfen.Denoch werden diese Hass und Beleidigungen auf ihrer Finalqualifikation kein einfluss haben.Ich glaube zudem das die 3 Fanlagers (von Michael Schulte , Rasmussen und Mikoslav) und selbst auf meine 2 Favoritin Sennek stürzen werden.Da kammen schon gegenüber meine 2 Favoritin Sennek äußerungen und schon Respektlose Wörter das a Matter of Time ein James Bond song sein soll.Ich denke das das Fanlager sich nur sorgen macht das ihr Schützling Mikoslav von Sennek noch überholt wird.Auf meine Finalsiegerinanwäterin Netta (Toy) wurde in ihren Blog von den Mikoslav Fans geschrieben das ihr Lied so sei wie das von Dousty von 2008.Da sieht man das die Fans von Mikoslav neidisch und um den sieg ihren Schützlings Mikoslav zittern müssen.Denoch ist Netta (Toy) Bei den Buchmachern und den Wetten auf Platz 1.Selbst Sennek sehen die Buchmacher und Wetten im Finale.Bei meiner Überaschungsneueinsteigerin und bei den Buchmachern und Wetten gesehende Elina (La Forza) die auf 2 bei den Wetten steht.Kamm es auch schon zu einigen Beleidigungen:Das ist nur Eine Roona Nishlu Nacharmarin und das ist kein Singen schrieben einige Mikoslav Fans.Ich hoffe das Elina (La Forza) wie bei den Wetten den 2 Platz oder den Sieg im Finale hohlt,im gegensatz zu Mikoslav ist Elina sehr syhmpatisch und für mich die Besste esc Opernsägerin überhaupt.Was den Männlichen Sängern angeht ist Benjamin Ingrosso (Dance you Off) Bei den Blogern schreibern sehr unbeliebt.Das könnte daran liegen das Ihre Favoriten Samir & Viktor oder Felix Sandman nicht gewonnen haben.Die meisten schreiber sehen Benjamin als einen Unsyhmpatischen Sänger und einem Billigpop Lied.Dazu sehen ihn dioe meisten nicht im Finale.Aber das wird erst nicht Passieren da Benjamins Lied eine Ungewöhnlichen Rytmus hat und trotzdem ins Finale kommt.Ich hoffe sehr Stark das Benjamin durch einen sehr Starken Auftritt im Finale Mikoslav noch überhohlt.Jessica Mauboy (We got in Love) ist auch schon von Hassern zum Opfer gefallen.Die Hasser schrieben das Jessica keine Austrahlung und nicht singen kann.Dazu kamm es zu Beleidigungen die in Richtung ihrer Karriere gingen.Jessica wird bei Wetten derzeit auf den 5 Platz gesehen und das freut mich sehr.Ich mag sowohl Jessica als auch ihr Lied.Leide schrieben einige Hasser das Australien zum 1 Mal nicht ins Finale kommt und mit Jessica eine Falsche Wahl getroffen haben.Das wahren bestimmt die selben Hasser die auch schon zb Saara Aalto beschimpften.Denoch ist Jessica Mauboys Finaleinzug sicher und wird unter die Top 5 kommen.Der für mich Besste Sänger dieses Esc Jahrgangs Melovin (Under the Ladder ) wird in den Wetten auch im Finale gesehen.Sogar Melovin wurde von den Hassern schon beschimpft.In den Meisten Kommentaren über ihn stand :Er sei der diejährige Vampir des esc.Damit sind wahrscheinlich seine Augen gemeint.Dazu kammen schlimme beschimpfungen wie zb das sein Lied Billigpop und für die Tonne sei.Da geh ich von aus das es wieder die Fans von Mikoslav wahren.Die keinen halt hatten und Melovin mit Hasskommentare und Beleidigungen beschimpften.Es Liegt auch Vieleicht daran das Melovin viele Weibliche Fans hat.Genauso wie Tennie und Fanliebling Mikoslav.Im Gegensatz zu Mikoslav find ich Melovin viel Besser und Syhmpatischer und er hat eines der Bessten Ukrainischen Lieder seid Maria Yaremchuck.Zum glück wird Melovin ins Finale kommen und das zurecht.Fazit meines 2 Verdeitigunskommentares :Die Fans von Mikoslav versuchen mit aller Macht ihren Favoriten (Lie to me ) zum sieg zu verhelfen.Jetzt hoffe ich sehr stark das die Wetten recht haben und Netta (Toy) den sieg hohlt und Elina (La Forza ) den neuen esc Favoriten Mikoslav auf Distans hählt und 2 wird oder vieleicht gewinnt.Was Saara Aalto und Sennek angeht, mag sein das Saara hir von vielen nicht im Finale gesehen wird,aber durch Proben kann es für Saara wieder ganz anders und Positiv ausehen.Sennek kann vieleicht mit einer Großartigen auftritt vieleicht überaschen und Mikoslav noch überhohlen.Für mich ist klar das Mikoslav nicht gewinnen darf weil seine Fans hir einige der anderen esc Teihlnemer und meiner Favoriten Beschimpfen und auf grund von Neid ihren Schützling zum sieg durchtümmeln wollen.Wen es noch Gerichtigkeit gibt, beim esc.Dann sollte Netta (Toy) das Finale gewinnen und für mich währ es eine verdiente siegerin und ein kleines Happyend.

  40. Cedric

    06.04.2018 | 14:04

    Wow.

  41. JeG

    06.04.2018 | 14:08

    Ähm okay…

  42. Harald

    06.04.2018 | 14:11

    Hallo Patrick. Du verwechselst Hass mit Meinung.
    Ansonsten ist doch alles gut. Im Zweifelsfall nimm Haribo denn das macht kleine Kinder froh! ;)

  43. JeG

    06.04.2018 | 14:13

    Ich weiß Wetten sind hier nicht gern gesehen, aber das ist wichtig: Durch den grandiosen Live-auftritt von Bulgarien gestern bei der Eurovision Party sind sie drastisch vom 7. Platz auf den 4. gesprungen, Tendenz steigend! Ich dachte schon vorher, dass Bulgarien gewinnen kann, aber das spricht wirklich Bände.. Mal sehen ob das Heut noch Top 3 schafft. ^^

  44. togravus

    06.04.2018 | 14:23

    Ich bin verwirrt … Muss ich jetzt Michael Schulte, Rasmussen und Mikolas Josef unterstützen, nur weil ich den finnischen Beitrag nicht mag und obwohl Dänemark bei mir auf dem letzten Platz rangiert?

  45. sunny42

    06.04.2018 | 14:33

    Solides Lied , Finale möglich aber der Auftritt muss stimmen

  46. Richard

    06.04.2018 | 14:34

    Hat Patrick den Blog mit sein Tagebuch verwechselt….

  47. Usain

    06.04.2018 | 14:36

    Mmh, ob wohl irgendjemand hier im Blog mal ein hübsches, kleines Zwangsjäckchen bräuchte…?

  48. Calv

    06.04.2018 | 14:52

    Ich mag sowohl Monsters als auch Toy. Durch dich Patrick schäme ich mich fast schon, diese Lieder zu mögen. Das ist das einzige, was du damit bezweckst.

  49. melodifestivalenfan

    06.04.2018 | 14:59

    Ich bin ob der Leistung von @patrik m schwer beeindruckt. Das war bestimmt der längste Aufsatz seines Lebens. 👍 Nur, @patrik m, ich glaube nicht, dass Hass hier eine Rolle spielt. Jeder betrachtet für sich nach seinem Verständnis die einzelnen Beiträge. Dabei hat natürlich jeder so seine Präfenzen und Abneigungen für bestimmte Stilrichtungen und Länder.
    .
    @JeG
    Der Auftritt von Equinox gestern hat mich auch überrascht. Nur ihr John Lennon Cover fand ich nicht so toll. Aber „Bones“ kam live richtig gut rüber. Sehr verdient dadurch in den Quoten nach oben gerutscht.

  50. GEF

    06.04.2018 | 15:07

    Nope

    Nix für mich. Letztes Jahr fabdcichxes schade, dass Suomi nich im Finale gelandet ist. Dieses Jahr würde ich mich aber freuen, wenn es so käme.

    PS: Ist Verona unter ESC-Fans bereits ein neues Synonym für Waterloo?

  51. Anmey

    06.04.2018 | 15:10

    Sehr solider Popsong, mag ich gerne. Mit einer guten Performance auch ganz klar im Finale.

  52. ESCFrank

    06.04.2018 | 15:18

    Ach geht mir weg damit….90er Eurodance trifft auf David Guetta oder so ähnlich. Obwohl sich das Ding ziemlich gemein in den Gehörgang frist und ich das Video echt klasse finde, befürchte ich, dass es live eine eher billige (darauf stehen ja einige ;)) und nervige Nummer wird.

  53. Meckie

    06.04.2018 | 15:19

    Patrick‘s Abhandlung liest sich doch keiner ernsthaft durch?
    .
    Das ein Auftritt bei dieser Veranstaltung gestern, also auf einer 2×1 Meter Bühne tatsächlich die Wettquoten verändern kann, zeigt doch wirklich wer da momentan wettet und was man zum jetzigen Zeitpunkt von diesen Wetten halten kann.

  54. JeG

    06.04.2018 | 15:22

    @Meckie Na den Auftritt haben auf jeden Fall viele der ESC-Community gesehen und bisher war nunmal nicht klar, ob die das live hinkriegen. Ja, sie tun es. So ein Aufschwung in den Wetten wird zu diesem Zeitpunkt halt immer durch kleine Ereignisse ausgelöst, es gibt ja mittlerweile bis zu den Proben nichts anderes mehr, was die Wetten beeinflussen könnte.

  55. Vondenburg

    06.04.2018 | 15:36

    @Meckie: Also ich habe sie mir durchgelesen.
    Waren bisher ziemlich (unfreiwillig) amüsant. *gg*

  56. patrick m

    06.04.2018 | 15:40

    Mikoslavs Fans werden Durch Bones 4 Platz in den Wetten Nervös.

    Da werden die Fans von mikoslav aber wieder Nervös weil Bulgarien in den Wetten auf den 4 Platz jetzt ist.Danke Bulgarien das ihr in den Wetten nach oben gestiegen seid.Mikoslav Fans wird es nicht Passen.JeG ein Fan von Mikoslav wird auch schon Nervös,da Bulgarien dicht Jetzt an Mikoslav Fersen dran ist.Kann mir schon denken was in den Fans von Mikoslav und vorallem JeG Grad durch den Kopf geht.Ihnen passt es Natürlich Nicht das die Sänger/in Von Bones bei den Wetten jetzt schon 4 sind.Ich finde es sehr Überaschend das die Sänger/in von Bones jetzt so gut stehen.Aber da ich das Lied Bones sowieso gern mag.Wer ja klasse wen Bones noch Lie To me von 3 Platz Stürtzt.Wer mir nur Recht.

  57. JeG

    06.04.2018 | 15:46

    Bei Patrick werden Realitäten verdreht wie es sonst nur der Trump kann! Lesen kannst du offensichtlich auch nicht (neben deiner fehlenden Fähigkeit, die deutsche Sprache zu lernen, Diskussionen zu führen, anderer Leute Meinung zu akzeptieren und andere Menschen mit Respekt zu behandeln), denn ich habe klar geschrieben, dass ich Bulgarien toll finde. Genau genommen finde ich es sogar absolut großartig, es ist sogar in meiner Top 5. Und da ist es mir sche*ßegal ob Mikolas jetzt dritter, vierter, zehnter oder zwanzigster in den Wetten ist. Bitte halt doch mal den Rand, Patrick…

  58. Meckie

    06.04.2018 | 15:47

    Mir wer es egal….

  59. patrick m

    06.04.2018 | 16:03

    Bones als Gewinner würde ich sehr gut finden.

    Lol Bitte halt mal dem Rand.Da muss ich grad Lachen über JeGs letzen Satz.Da höhrt sich Wut und Verzweiflung Raus.Da sind Typische Zeichen von Wut und Nervösität.Da würde auch so Reagieren wen mein Favorit droht abzustürtzen.Ich würde mich kaputt Lachen wen Bones im Finale Gewinnt und das Niemand auf der Rechnung Hatte.

  60. JeG

    06.04.2018 | 16:08

    Ungarn ist mein Favorit, Patrick… just saying. Und ich habe 6 Favoriten: Ungarn, Tschechien, Italien, Estland, Bulgarien und Dänemark. Mir is das komplett egal wer von denen gewinnt…. Meinetwegen kann auch Netta gewinnen, es interessiert mich wirklich nicht. Und wenn du es brauchst, den ganzen Tag geistigen Sondermüll zu spammen, darfst du das auch weiterhin, lieber Patrick. :)

  61. Tobiz

    06.04.2018 | 16:20

    Denke zwischen Platz 3 und 12 im Semi ist alles drin.

  62. patrick m

    06.04.2018 | 16:28

    Wird auch Yianna (Griechenland) Morgen zum Nächsten Opfer der Wutatacken ?

    Ich weiß Yiannas Songcheck ist erst Morgen.Aber mal sehen ob Die Fans von Mikoslav morgen ihre Wut und Nervosität aufgrund von Bones Wettplatz steigerung erhohlt haben.Mich würde es nicht wundern wen morgen auf Yiannas (Griechenland) Songcheck doch wieder solche Wut und Beschimpfungen kommmen würden.Ich erwarte von den Jurys und den Televotern das sie Alles in der macht Tun damit Yianna (Griechenland ) ins Finale kommt.Ja Mitbloger ich bin nicht nur auf Saara Aalto fixiert, sondern auf Yianna auch.Yiannas Lied ist eines der Bessten in diesen Jahrgang und ich mag ihr Lied sehr gern.Von daher Yianna muss ins Finale.

  63. patrick m

    06.04.2018 | 16:42

    Es muss eine Rettungsmission für Aws und Lea Sirk gestartet werden.

    JeG und Mariposa nicht nur ihr möckt das Lied von Aws.Ich mag das Lied von Ungarn auch.Aber in den Wetten steht Aws garnicht gut.Und diese Halbe Liedchen von Alexander Ryback sehen sie im Finale.Das kann doch nicht angehen.Das Selbe Problem ist mit Lea Sirk ,sie steht in den Wetten auch nicht gut.Ich weiß JeG Und Mariposa das wir meist nie einer meinung sind.Aber im Falle von Aws müssen mal unsere Differezen bei Seite legen und alles dafür Tun damit Aws ins Finale kommt.Für mich das Besste Ungarische Lied seid 2011.Auserdem hoffe ich auch das einige Lea Sirk Fans hir sind, es kann doch nicht sein das sone Coole Sängerin wie Lea Sirk den Finaleinzug verpasst.Meintwegen kann Alexander Ryback und Montenegro das Finale Verpassen.Aber Aws und Lea Sirk gehöhren deffinitiv ins Finale.

  64. Cali

    06.04.2018 | 16:49

    Schwuppenstampfer ist ein herrlich gutes Wort dafür. ^^
    Aber Respekt, Saara, so schnell muss man erstmal durchgereicht werden bei den Buchmachern! Und das wohl zurecht. Denn auch ohne der Performance vom Vorentscheid bleibt der Song recht mau. Da ist wirklich nicht viel dran – da finde ich Zyperns Machart besser. Und wenn die Performance so aussieht wie im UMK….gute Nacht.
    Mittlerweile gilt das als sicherer FFF. Ich gebe zu, so langsam glaube ich, dass das kein Favorit mehr ist. Nein, FFF wird wohl wer anderes… ^^
    Finale? 40%…mit guter Perfo
    Punkte würde ich mal 4 geben – ich mag den Song nun wirklich nicht besonders.
    Platz 33 von 43
    -> Halbfinale 14 von 19

  65. deutscheland

    06.04.2018 | 17:31

    Also heute gibt patrick m 200 Prozent, das muss man ihm lassen. Dabei ist „Monsters“ nicht so der Burner. Zwar ist Saara eine Powerfrau, sehr sympathisch und alleine deswegen schon interessant, weil sie ihren Freund für einen dahergelaufenen weiblichen Fan verlassen hat, nachdem sie ihre lesbische Seite entdeckte, aber dieses Lied gab es schon dutzendfach im Melodifestivalen. Platz zwei ist ausgeschlossen, aber ins Finale kommt sie. Wenn es Saara stimmlich nicht übertreibt, kann sie es gerade noch so in die Top 10 schaffen; am realistischsten ist ein Platz zwischen 10 und 15.

  66. Keshet

    06.04.2018 | 17:31

    Also ich glaube weiterhin an ihr Weiterkommen. Es wäre einfach zu schade um die gute Saara, würde ihr der Finalauftritt verwehrt bleiben. Dafür muss sie aber erheblich an ihrer Livepeformance arbeiten. Dass sie die Rampensau hängen lassen und die Töne treffen kann, hat sie mehrfach unter Beweis stellen können. Leider ist Saara in diesem Splattergemetzel-Semi ein Borderline-Kandidat. Von mir gibt’s auch 4 Punkte.

  67. Mariposa

    06.04.2018 | 17:38

    @ Patrick

    Zumindest ich kann Dich in Sachen Griechenland beruhigen: Ich liebe den Song von Gianna, ist für mich der beste Beitrag von dort seit 15 Jahren.

  68. Mariposa

    06.04.2018 | 17:39

    @ Cali

    Von Dir Wörter wie „Schwuppenstampfer“ zu hören, erstaunt mich doch ein wenig (grins….)

  69. Mariposa

    06.04.2018 | 17:43

    @ Patrick

    Ich bin mit Dir auch einer Meinung, was AWS und Lea Sirk angeht: Beide gehören ins Finale. Rybak finde ich so lala….

  70. Jorge

    06.04.2018 | 18:19

    Bei mir läuft das auch unter kann man mögen, muss aber nicht, stört nicht. In der 8-12J.-Mädchenklasse kam die Audioversion von „Monsters“ aber sehr gut an – wie übrigens Zypern und sogar .. Schweden *Fingerzeig*. Das relativierte sich etwas mit dem Video, weil meine Nichte verständlicherweise nicht so hedonistgayish & voyeuristisch gepolt ist und den Sinn davon nicht ganz verstanden hat.
    Vielleicht ist der Song ja auch nicht ganz so monsterhaft hipp, wie man ihn uns verkaufen will. Und vielleicht – als ganz vielleicht, eventuell, spekulativ – ist der Song zu sehr auf Zielgruppe getrimmt für den großen Wurf. Jedenfalls verliert er nach den unterlegten Housevibes und dem Kylie-Intro durch diese Claps und Steeldrum-Emulation an Wert und machen daraus einen Schalala-Klischeesong. Sowas findet natürlich trotzdem seine Anhänger. Mit Saaras Ausstrahlung habe ich es persönlich nicht so, manche Jurys werden das aus alter Castingbekanntheit & Verbundenheit sicher anders sehen.

  71. Jorge

    06.04.2018 | 18:22

    Und passend zum schönen Wetter: Wenn der Enthusiasmus, gepaart mit dem (Un)Gerechtigkeitsempfinden über die Ufer schwillt, weiss man, es ist Eurovision. Also ich mag sowas – zumindest noch bis zum Endergebnis im Mai. Dann werden wir sehen … Und wer jetzt schon voller Emotionen vor Wut oder Enttäuschung Tränen vergiessen kann, ist ein wahrer ESC-Fan, muss sich für nichts schämen und wird im Mai bei der möglichen Finalquali dieses Stückes sicher entschädigt werden.

  72. Jorge

    06.04.2018 | 18:26

    Mich wundert ja eher, dass so manch anderer – sonst so selbstsicherer Heteromaniac – auf so eine „schwuftige“ Nummer anspringt. Aber kennt man ja: Die unentdeckten eigenen Sehnsüchte, sind oftmals die gefürchtesten.

  73. Mariposa

    06.04.2018 | 18:31

    @ Jorge

    Allerdings……

  74. 4porcelli

    06.04.2018 | 18:44

    @Jorge / Mariposa – na ja solche Nummern laufen doch glaube ich in Vorstadtdiscos rauf und runter, oder? Wobei das Orakel sie vermutlich eher im Rahmen einer extrem erfolglosen Musiktherapie zu hören bekommt.

  75. Little Imp

    06.04.2018 | 18:46

    „Schwuppenstampfer“ ist tatsächlich eine treffende Beschreibung. In London gab es ja auch wieder oberkörperfreie männliche Tänzer. Aber man muss sagen, je weniger chaotische Choreo, desto besser singt sie. Man darf weiterhin gespannt sein.

  76. Jorge

    06.04.2018 | 18:57

    @4porcelli: Ganz ehrlich, jetzt oraklisiere das bitte nicht! Mich wundert, dass die queere Bildsprache des Videos und divaesque Geilheit (sonst ja auch eher CSD-Songmaterial) die Blogfoto-Rezensenten anspricht.

  77. 4porcelli

    06.04.2018 | 19:06

    @Jorge – wobei allerdings sowohl Bildsprache als auch Sound den Punkt „das ist gay und edgy“ um mindestens 10 Jahre überschritten haben. Und das sag ich jetzt trotz mid-life crisis!

  78. simon

    06.04.2018 | 19:14

    ist echt lustig das man sich über so ein belangloses Lied so lange unterhalten kann….Saara ist sympathisch aber das war es schon

  79. 4porcelli

    06.04.2018 | 19:26

    @ simon – na ja, wenn wir uns nicht alle immer wieder über belanglose Lieder unterhalten würden, bräuchte man wohl auch keine ESC-Kommentarfunktionen ;-)

  80. patrick m

    06.04.2018 | 20:11

    Sennek wird vor Mikoslav landen.

    Sennek teilt sich jetzt bei mit Saara Aalto, Netta und Elina bei mir den 1 Platz.Der Überhypte Mikoslav teilt sich bei mir mit Serbien, Montenegro, Dänemark,Norwegen,Irland und Island bei mir den 43 Platz.Ich hab son Gefühl das Sennek es schafen kann bei einer starken Live Performes Mikoslav noch einzufangen und das sie besser abschneidet als er.Ich hoffe das die Jurrys und die Televoter Sennek sehr viele Punkte gibt.A Matter of Time ist mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen.Sennek erstmal kommst du ins Finale und dann schfste auch noch hoffentlich die Top 3.Daran glaub mittlerweile immer mehr dran.

  81. manuel d.

    06.04.2018 | 20:12

    Vom ersten Hören ab hatte ich das Gefühl den FanFail in diesem Jahr zu hören. Und das wurde ich auch nicht beim Liveauftritt los – ganz im Gegenteil.
    Wenn die Finnen nicht mit einem absoluten Clou beim Auftritt daherkommen, dann wirds sehr schwer mit dem Finale – trotz der 2. Hälfte im Semi…

  82. patrick m

    06.04.2018 | 20:19

    Sennek meine Ersatz Nr. 1 falls Saara nicht ins Finale kommt.

    Falls Saara nicht ins Finale kommt, was ich aber sehr stark hoffe.Ist Sennek dann meine deutliche nr. 1 im Finale.Das Netta gewinnt ist sowieso schon sicher und das zum glück.Ich kan grad nicht anders als Senneks Lied dauerhaft zu höhren.Falls Sennek so stark wie in ihrem Video singt, ist sie Live genauso Kann sie die anderen Gehandelten Favoriten hinter sich lassen und Sennek gewinnt.Sennek traue ich den Sieg zu.

  83. patrick m

    06.04.2018 | 20:27

    Mein Top 4 Quartet.

    Saara Aalto, Sennek, Netta und Elina das ist mein neues Top 4 Quartet.Das diese 4 Im Finale in dieser Konstelation kommen glaub ich drahn.Nur das Netta das Finale gewinnt, und die anderen 3 .2, 3 und 4 werden.

  84. ESCFrank

    06.04.2018 | 20:33

    Ohhh Gott, das Orakel hat gesprochen…was bedeutet, meine aktuelle Nummer 2 Belgien, fliegt im Semi raus. Nein, nein, nein bitte nicht *verzweifeltsei*. Ich gebe den Kampf aber nicht auf, gegen alle hater und liker, ihr Bastarde….Belgien top 5, Finnland…ach was die ist raus:))))
    *Ironie aus*
    PS: Belgien ist wirklich meine Nummer 2

  85. patrick m

    06.04.2018 | 20:38

    Selbst zur späten Zeit versammeln sich die 3 Fanlagers, und was lese wieder hir Respektlose und Beleidgne Wörter.Wobei ich glaub das ein weiteres Fanlager zugekommen ist . Das von Alexander Ryback.Aus 3 Fanlagers werden 4 Fanlager.Wen ich grad die neusten kommentare hir über Saara durchlese,fühl ich mich wieder bestätigt.Das mann alles dran setzt das Lie to me gewinnen soll.Aber auf son ne art wie es grad hir lese ist es einfach nur Unterste Schublade und Respeklos was einige hir wieder schreiben.Das scheine ein neuer Art zu sein um Lie to me zum sieg zu verhelfen.Sowas gehöhrt bestraft in dem Lie to me entweder nicht ins Finale kommt oder im Finale nach Unten durchgereicht wird.

  86. alkibernd

    06.04.2018 | 20:44

    Schnauze, Patrick

  87. ESCFrank

    06.04.2018 | 20:48

    @alkibernd: lol 👍🏻😊

  88. patrick m

    06.04.2018 | 20:48

    Was Italien 2017 wahr ist Tschechien 2018.Unfassbar das diesen grottige Tschechien Lied so gehypt wird.Italien wahr 2017 in son ehnlichen Sitation und passierte er wurde nur 6.Und das wird Lie to me auch passieren,nur das er endweder leider in der Top 6 landet oder tiefer abrutscht.Katie Wolf und Getter Jani ist es 2011 genauso passiert.Und Lie to me wird auch so passieren.Ich bleib bei meiner Meinung das Lie to me überbewertet wird und nicht gewinnt.Vieleicht gewinnt einer im Finale mit dem garnicht gerechnet hat.Aber im Normalfall gewinnt Netta oder Elina.Aber nie un nimmer Lie to me.

  89. alkibernd

    06.04.2018 | 20:48

    Das Video ist einfach bombastisch. Das Abendmahl mit LGBT-Jüngern und Jesusaa Aalto dazwischen. Womit die ursprüngliche Vision da Vincis wiederhergestellt wäre ;-))

    Toller formvollendeter Schwedenschlager zu Björkis Himmelfahrt,. Da stampf ich gerne !

  90. JeG

    06.04.2018 | 20:55

    Patrick, ich glaube du hast vergessen, dass Netta die haushohe Favoritin ist und Elina die nächstgrößte. Du bist hier der Einzige, der so tut, als wäre Tschechien der krasseste Siegerkandidat. Mach dich mal nicht verrückt, und genieße, dass Israel und Estland 1. und 2. in den Wetten sind. (Und wird vielleicht zwischendurch noch ein wenig Ritalin ein.)

  91. JeG

    06.04.2018 | 20:55

    *wirf

  92. patrick m

    06.04.2018 | 20:57

    Ist Alkibernd Christian s ? Endweder ist das die eine und selbe Person oder hir ist ein neuer Unruhestiffter unterwegs.Ob du Alkibernd heißt oder Christian s heißt interesiert mich nicht.Anscheind wieder irgenson Meckertyp der nur bödsin sagt.Und dazu kein Respekt hat.Dazu noch son Mikoslav Fan und der voller Hyperaktivität andere Beleidigt und Beschimpft.Typisch diese Mikoslav Fans.

  93. alkibernd

    06.04.2018 | 21:02

    Nein, ich heiße in Wirklichkeit Rumpelstilzchen

  94. JeG

    06.04.2018 | 21:02

    ,,Anscheind wieder irgenson Meckertyp der nur bödsin sagt.Und dazu kein Respekt hat.“ ,,der voller Hyperaktivität andere Beleidigt und Beschimpft.“ Ich habe jetzt endlich die Erkenntnis erlangt, dass Patrick tatsächlich ein Troll ist und uns alle verarscht… Das ist nicht mal sarkastisch gemeint, ich bin wirklich der Meinung, dass sich da irgendwer einen super aufwendigen und langwierigen Scherz erlaubt. Mit diesen zwei Aussagen ist es nun offensichtlich geworden, “Patrick“, du hast dich verraten.

  95. patrick m

    06.04.2018 | 21:02

    Nö JeG Da verdrehst du was,das Netta und Elina in den Wetten auf 1 und 2 stehen wusste ich schon selber.Und das die beiden auf den Plätzen 1 und 2 bei den Wetten ist auch gut so.Son stehen die chancen gut das Mikoslav erst garnicht gewinnt.

  96. patrick m

    06.04.2018 | 21:10

    JeG Ne ein Troll bin ich nicht.Trolle sind nur Wesen die in der Farbel gibt.Aber anscheinet können einige hir keine Kritik ab und wen es um Mikoslav geht, sind die dann auf Agresiv und Beleidigungs Modos eingestellt.Und ich kann mit Kritik gut umgehen, nur wen solche Respektlose Kommentare gegenüber bestimmte esc Teihlnehmer/in geht versteh ich da kein Spass.

  97. JeG

    06.04.2018 | 21:12

    Oh, wenn du uns nicht verarscht, tust du mir sehr leid ^^ Ich glaube ab jetzt werde ich nie mehr auf deine Kommentare eingehen. Nie wieder. So.

  98. ESCFrank

    06.04.2018 | 21:12

    Ach ihr seit doch alles fanlagers 🙄
    Na zumindest weiß er Bescheid, bis zurück 2011 über die gefallen FanFavs.
    Also patrick m, mach mal nicht imma so‘n alarm…allet schön, kommt am ende doch anders als man denkt und dann isses och wieda schön.

  99. Festivalknüller

    06.04.2018 | 21:13

    Ihr werdet hier wirklich auf die Schippe genommen.

  100. deutscheland

    06.04.2018 | 21:13

    „Ne, ein Troll bin ich nicht“
    HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA GEILLLLLLLL !!!!!! :D :D :D

  101. Matty

    06.04.2018 | 21:15

    Beim OGAE Song Contest hat Michael Schulte aus Spanien zwei Punkte bekommen:

    https://www.esc-plus.com/ogae-poll-these-are-the-results-from-the-czech-republic/

    Tschechien, Weißrußland und Frankreich haben auch schon abgestimmt. Aktuell führt Israel vor Frankreich und Finnland.

  102. tomudu

    06.04.2018 | 21:19

    Saara hat im Interview mit Wiwibloggs gesagt, ihre Performance in Lissabon sei etwas, das es „noch nie auf der ESC-Bühne gegeben hat“. Mal sehen, ob sie da nicht ein bisschen übertreibt…

  103. melodifestivalenfan

    06.04.2018 | 21:28

    @matty
    Was soll uns das sagen? 2 Punkte aus Spanien von allen bisher wählenden Ländern. Irgendwie kommt mir das bekannt vor.
    .
    @tomudu
    Auch das macht Angst. Hauptsache, sie vergisst dabei nicht wieder, dass sie singen soll. Wenn Sie das wieder vernachlässigt, hat sie wiedermal überperformt und nichts gewonnen.

  104. ESCFrank

    06.04.2018 | 21:28

    Ich sage nur Frankreich:)) 👍🏻

  105. patrick m

    06.04.2018 | 21:42

    Julia Samoylova (I wont break) wirds noch schlimmer treffen.

    Julia Samoylovas Blog wird dann noch viel übler und schlimmer werden mit solchen Beleidigungen.Dabei hat sie an ihrer Englischen Sprache ordendlich gearbeitet und sehr stark verbessert.Leider wird sie aufgrund der Lage ihres Heimatlandes und Putins Politik zum Opfer der Hass und Beleigungslagern.Julia kann für Putins Politik garnichts für.Diman Bilan, die Russischen Teihlnehmer von 2010 und die Russischen Zwillinge (Shine ) von 2014 wurden bei ihren Auftritten und bei den Finalen Votings immer Ausgebuht.Obwohl ich Diman Bilan und Die Russischewn Teihlnemer von 2010 nicht mochte,ist sowas wie Ausbuhn Unterste Schublade.Hoffentlich wird Julia bei ihren Auftritten und im Finalen Voting nicht Ausgebuht.die Russische Sängerin von 2013 (What if ) und die Russische Sängerin von 2015 (A Millionen Voices ) wurden nicht Ausgebuht.Putin ist das Größte Problem und nicht immer die Russischen Teihlnehmer.Da Julia im Rollstuhl ist wird dann in ihrem Blog dann der Kessel Brennen und Bebben.Mann konnte Flamme is Burning mögen oder Kritisieren.Aber I wont break ist eines der besseren Russischen Lieder.Ich hab meine eigne Meinung zu Julia und I wont break.Und die werde mir auch nicht ausreden lassen.Julia wird zum Glück ins Finale kommen.Ob einigen es passt oder nicht .Solange Putin dort Regiert wird Ihr Heimatland immer nur Negativ gesehen.Das I wont break im Finale nicht gewinnt,ist mir klar aber eine gute Mittelfeld Platzierung kann es werden.

  106. as

    06.04.2018 | 22:05

    Meine Güte, ist hier was los… Ich gestehe Monsters finde ich monstermäßig gut. Aber besonders gut kommt Saara bei den Blog-Anhängern ja nicht an. Erst gehypt, dann zum FFF mutiert. Was übrig bleibt: Mein Guilty Pleasure. Da stehe ich zumindest dazu. Auch schade für Finnland, wenn sie wieder rausflögen. Letztes Jahr hat es mit Anspruch nicht gereicht, vielleicht klappt es ja dieses Jahr mit dem „Schwuppenstampfer“. Für mich gehört das klar ins Finale.

  107. Calv

    06.04.2018 | 22:06

    @tomudu es ist Saara Aalto, natürlich wird sie übertreiben:D Die Frage ist nur wie. Ein fliegendes riesiges Bett? Eine feuerspuckende gigantische Monsterfigur? Oder ein überdimensionierter Zug, der rückseitig eine Treppe ist? Ach ne, das hatten wir schon…

  108. patrick m

    06.04.2018 | 22:11

    Uptempolieder und Midtempolieder scheinen in diesem Jahr hir sehr Unbeliebt zu sein.

    Was sehr auffälig ist das Uptempolieder und Midtempolieder 2018 hir nicht gut ankommen.Ich Denke das die meisten Blogger hir wieder eine Ballade als Gewinner sehen wollen. Estland (Opernballade), Lettland (Ballade),Litauen (Ballade), Spanien (Ballade ) , Armenien (Ballade ) Griechenland (Ballade) und Portugal (Ballade ) diese Balladen gefallen mir sehr gut.Deutschland (Ballade ) ,Montenegro (Ballade ) , Irland (Ballade ) und Island (Ballade ) gefallen mir überhaupt nicht.Ich denke das ein Uptempolied (Israel ) gewinnt.

  109. 4porcelli

    06.04.2018 | 22:14

    OK inzwischen sollte glaube ich jeder sehen, dass es an der Zeit ist zu sperren, manche Threads werden wirklich unlesbar und das kann ja wohl kaum der Sinn der Sache sein. Das hat alles auch nichts mehr mit dem ursprünglichen treuen Leser zu tun, wie man klar an Tonalität, Aufbau und den Versuchen, immer wieder Leute gegeneinander aufzuhetzen sehen kann. Vor allem letzteres, liebe Blogger, sollte Euch bei aller Liebe zu denken geben.

  110. patrick m

    06.04.2018 | 22:21

    Calv selbst wen Saara es übertreiben wird , muss es nicht gleich Negativ sein.Übertreiben kann alles bedeuten auch im Positiven sinne.

  111. togravus

    06.04.2018 | 22:27

    @ 4porcelli, sehe ich nicht. Es wird ja niemand gezwungen, die Kommentare zu lesen. Ich finde sie manchmal unterhaltsam, ignoriere aber einige Kommentare, die unter anderen Namen veröffentlicht werden.

  112. patrick m

    06.04.2018 | 22:34

    Das Portugal 2017 gewann wahr unverdient. Nur weil Salvador nicht Gesund wahr gewann er. Sonst hätte Kristian oder Blanche gewonnen. Der esc sollte nicht zum Mitleiswettbewerb werden. Da droht mit Mikoslav ein ähnlicher Fall , nur das er gesund ist und auf grund seines auf Coolboy machen als Favorit gesehen wird.Es sollten lieder gewinnen die es auch verdient haben zb Israel (Toy ) oder Estland (La Forza ) . Ungarn (Aws ) hätte auch verdient zu gewinnen , leider wird Ungarn nicht gewinnen. Aber ins Finale kommen sie.

  113. 4porcelli

    06.04.2018 | 22:34

    @ togravus bei aller Liebe es ist doch offensichtlich, dass das ganze von einem echten patrick zu aggressivem (auch gegenüber Postern) Spamming irgendeines freundeslosen Irren geworden ist. Es muss auch keiner ISIS-Propaganda-Videos ansehen, ich finde es aber trotzdem gut und richtig, dass diese von den relevanten Sites gesperrt/gelöscht werden. Wir sind hier offensichtlich nicht auf diesem Level, aber es werden immer wieder Leute von diesem Account/Accounts angegriffen. Die Tatsache, dass einer der letzten wirren Posts präventiv Russland verteidigt zeigt doch, wes Geistes Kind hier agiert.

  114. togravus

    06.04.2018 | 22:36

    @ 4porcelli … lass mich hinzufügen: Und zwigt sehr schön, wie absurd solch eine Argumentation ist.

  115. DerKai

    06.04.2018 | 22:37

    Saara kann ja nicht schlecht sein, sonst wäre sie in so vielen Situationen nicht Zweite geworden. Sie war allerdings bisher auch nie die Beste. Wenn sie den Auftritt vom finnischen Finale liefern würde, sollte sie als eine der drei schlechtesten fliegen. Aber sie hat ja angekündigt, dass sie alles anders machen wird. Genau das wünsche ich ihr (und uns) und dann darf sie gern im Finale unter den Top10 sein.

  116. patrick m

    06.04.2018 | 22:47

    As und der Kai sind 2 beispiele wie mann sich gegenüber eines anderen Schreiber und esc Teihlnehmer /in verhählt. Sehr Respekvoll und Sachlich . Danke an Euch beiden das ihr gegenüber Saara so Tolle kommentare geschrieben hat.

  117. Jorge

    06.04.2018 | 22:47

    @4porcelli: Ich kann auf dieses Reklamieren nicht. Bitte mal entspannen!

  118. patrick m

    06.04.2018 | 22:54

    Mir fallen hir 2 bestimme Kommentarenschreiber auf, die Namen der beiden werd ich nicht nennen.Aber da bekomm ich das Gefühl das sie Nervös werden was Mikoslav angeht . Und der eine der beiden schrieb das ich Russland verteidige . Russland Verdeitige ich nicht, ich sagte nur das die Russischen esc Teihlnemer nicht für Putins Politik können.

  119. DerKai

    06.04.2018 | 23:05

    @Patrick M

    Schön, dass du das so siehst. Du kannst also schon differenzieren. Das hätten dir vielleicht gar nicht alle zugetraut. Saara hatte diesen echt schlechten Auftritt, aber ich glaube daran, dass sie es besser kann.

  120. 4porcelli

    06.04.2018 | 23:12

    @ Jorge – da hoffe ich doch mal, dass Du auf reklamieren über Sara Alto bzw. über „Sara Alto Feinde“ kannst, sonst ist ja das Gros dieses Threads für Dich unlesbar. Andererseits ist das wahrscheinlich von Vorteil.

  121. patrick m

    06.04.2018 | 23:19

    Das Finale am 12 Mai könnte für mich Ein Happyend geben. Wen ein Gutes Lied (Toy oder La Forza gewinnt ) . Und nicht ein Lied was aufgrund seines Tennieimage oder esc Rücker gewinnt (Mikoslav oder Alexander Ryback) .

  122. patrick m

    06.04.2018 | 23:26

    Die Big 5 und Portugal .

    Hir fass ich mal Kurz : Deutschland 20 bis 26 Platz , Großbritanien 13 bis 18 Platz, Spanien 10 bis 13 Platz , Frankreich 9 bis 12 Platz , Italien 14 bis 16 Platz und Portugal 7 bis 12 Platz .Und kurz noch was zu Surie (Storm ) letzte wird sie nicht.

  123. DerKai

    06.04.2018 | 23:45

    Das regt mich auch zum Zusammenfassen an: Top 10 diesmal mit vielen Big 5: Italien, Frankreich, Spanien! Deutschland linke Seite. SuRie ist toll, singt super und ist eine schöne Frau, aber leider Bottom 2….

  124. JeG

    07.04.2018 | 00:05

    Frankreich Top 10 sehe ich nun wirklich nicht… Spanien Platz 10-13, Deutschland Platz 15-18, Portugal platz 12-15, Frankreich Platz 15-23 , Italien Platz 7-10, UK Platz 23-26. So, ich muss ja auch mal meinen Senf dazu geben..

  125. Jorge

    07.04.2018 | 00:09

    @4porcelli: Zu provokativ, zu oft, zu lange Postings? Ja. Aber ich erinnere mal daran, dass der betreffende User ziemlich viele Nehmerqualitäten zeigen musste. Komischerweise beschweren sich ausgerechnet andere User über Spaming, die ihn zuvor (Monate schon) selbst gereizt hatten und gewisse Themen immer wieder anfüttern. Ich verfüttere aber kein Fleisch an Pflanzenfresser und rufe hinterher den Tierschutz!
    Wundere mich z.B., dass du über das Putin-Stöckchen springst, sowas diskutiere ich, sobald es ernst wird, nicht hier, nicht mit ihm. Und ob jemand Freunde/Feinde braucht: Womöglich meint er sogar mich mit den Anti-Mikolas-Postings, aber soll ich mich als Fan, der keinen weiteren sedierenden ESC-Sieger verträgt, über etwas aufregen, was überhaupt nicht persönlich gemeint sein kann? Ich freue mich, dass er offensichtlich auch AWS, Netta & Co mag. Und gut is‘.

  126. togravus

    07.04.2018 | 00:10

    @ JeG, ganz unabhängig von meinem persönlichen Geschmack ist Frankreich mMn der wahrscheinlichste Sieger bevor die Proben beginnen.

  127. Jorge

    07.04.2018 | 00:11

    *ersetze Pflanzenfresser durch Vegetarier

  128. Jorge

    07.04.2018 | 00:13

    @togravus: In die Richtung (FRA) geht im Moment auch meine Vermutung.

  129. togravus

    07.04.2018 | 00:17

    @ Jorge :-)

  130. Butterblume

    07.04.2018 | 00:18

    Ich schließe mich den Frankreichvermutungen an und empfehle ansonsten einen Batzen Gelassenheit bei Erhitzung des Gemüts.

  131. JeG

    07.04.2018 | 00:21

    @togravus Meinst du? Ich kann mir das sehr schwer vorstellen, dass Frankreich viel erreicht dieses Jahr. Neben Israel gehört es wohl zu den großen Fan-Favoriten, aber ich kann das genauso wenig nachvollziehen wie bei Italien letztes Jahr. Der Song ist in Ordnung, er hat gute lyrics und ne Message. Nur ist das mMn das Einzige, was den Song auszeichnet. In der ESC-Bubble stößt Frankreich auf viel Begeisterung, aber im echten Leben wird davon denke ich nicht viel zurück bleiben. Ich habe Favoriten wie Israel, Frankreich, Tschechien und Estland einigen (normalen) Menschen vorgespielt und über drei der vier Songs bekam ich sehr starke Meinungen. Israel fanden die meisten schrecklich, Estland fanden einige ganz toll und der Rest fand es schlimm. Tschechien fand fast jeder ganz toll. Aber bei Frankreich fand es jeder nur “okay“. Mehr ist das Lied auch nicht… Okay. Ich kann komplett falsch liegen, aber das Auffällige fehlt.

  132. 4porcelli

    07.04.2018 | 00:23

    @ Jorge – ich bin da offensichtlich nicht ganz klar (unabhängig davon, ob der ursprüngliche User Nehmerqualitäten zeigen musste oder nicht: Mein Haupotpunkjt ist (und dies schon seit einiger Zeit), dass der Nick inzwischen von mindestens 1 anderen Person/Bot/Whatever benutzt wird; was nicht nur an der Wortwahl, dem Satzaufbau, der Art/Weise/Menge der Rechtschreibfehler, sondern vor allem an der Art der agressiven Argumentation erkennbar ist. Das ist jetzt alles was ich zu dem Thema sagen werde (sage ich mal, wobei das natürlich genau das ist, was diese Leute wollen). Wer will kann den Müll, sowie die Twitter-Feeds von Trump, Zschäpe, MBS etc. gerne lesen und liken. Baci.

  133. Butterblume

    07.04.2018 | 00:25

    Frankreich hat neben Israel bei meinen ESC-fernen Freunden die beste Rückmeldung erhalten und fiel besonders auf, bzw. blieb im Gedächtnis, den Jury-Sieg halte ich ohnehin für wahrscheinlich und daher erscheint mir Frankreich im Moment der größte gemeinsame Nenner zu sein.

  134. togravus

    07.04.2018 | 00:26

    @ JeG, wir werden sehen. Für mich hat Frankreich das gewisse Je ne sais quoi, das man benötigt, um den ESC zu gewinnen. Vielleicht liege ich aber auch komplett falsch …

  135. togravus

    07.04.2018 | 00:28

    @ 4porcelli, kein Grund sich in die Schmollecke zurückzuziehen … Besos. :-)

  136. JeG

    07.04.2018 | 00:29

    @togravus Naja, es hat ja auch jeder ne andere Auffassung davon, was den Wow-Effekt ausmacht. Im Moment sehe ich entweder Estland (obwohl die Jury da vielleicht nicht drauf anspringt) oder Bulgarien als Gewinner. Bei Israel muss man erstmal abwarten, ob das live zur Lachnummer wird… Von mehreren Seiten hab ich gehört, dass das Lied in der Bubble wohl um Einiges besser ankommt als außerhalb. Mir ist der Gewinner dieses Jahr recht egal… An meinen Ratings erkennt man schon: Ich mag fast alle Lieder ganz gerne, da kann es um Gottes Willen auch ein Frankreich werden. ^^

  137. 4porcelli

    07.04.2018 | 00:35

    @togravus – ich schmolle ja nicht, sondern wollte nur ein Thema abschließen. Um auf das ursprüngliche Thema des Postings zurückzukommen, der finnische Beitrag ist genau die Art Schrott (wie meiner Meinung nach auch die aus AZE und CYP), die dazu führt, dass Leute den ESC als Witzveranstaltung betrachten. Putzig finde ich, dass es als ein Song gesehen wird, der alle Schwulen begeistern wird. Schön wer’s mag, aber aber das ist für mich eher 90er-Nostalgie.

  138. Inger Johanne

    07.04.2018 | 00:43

    Nach dem Lesen (bzw. Überspringen) der sich ständig wiederholenden Aussagen gewisser Kommentatoren (nein, es ist nicht nur der eine, sondern auch alle diejenigen, die so tun, als würde der sie stören, aber genussvoll auf alles eingehen und ernsthaft mit ihm diskutieren), hab ich bald schon wieder keinen Lust mehr auf Prinzblog-Kommentare im Allgemeinen. Ich glaube, ich werde alt …
    —-
    Finnland finde ich eigentlich ganz okay, es geht schon ziemlich ins Ohr, aber wieso das anfangs so gehypt wurde, habe ich trotzdem nicht ganz verstanden. Der UMK-Aufritt war natürlich grottig, aber nachdem ja schon längst verkündet wurde, dass es in Lissabon anders aussehen wird, muss man darüber eigentlich auch nicht mehr reden. Finalchancen sind da, aber sicher kann sich Saara noch nicht sein. Auf mich macht sie leider keinen sonderlich sympathische Eindruck, so dass ich ihr auch nicht bedingungslos die Daumen drücken möchte.

  139. Jorge

    07.04.2018 | 00:43

    @4porcelli: Dein Bezug war ja inhaltlich, aber sollte es so sein, hätte es den Bloggern anhand der Vielzahl und bestimmter Indizien auffallen können (müssen). Ist ja nicht so, dass die da kein Eigeninteresse hätten. Trotz neuen Vokabulars, ist seine Schreibweise ja noch konsistent, aber OK: Ich habe nicht alle seine Posts nach Textmodulen gescannt und lese auch nicht alle. Und wenn ich Indizien hätte, würde ich per Mail beim Blog mal einen Check anfragen. :-)

  140. JeG

    07.04.2018 | 00:52

    Nur an alle Leser hier: Ich werde in Zukunft (im Interesse aller)denke ich versuchen, Patrick einfach mal in Ruhe zu lassen und auf ihn nicht mehr zu antworten. Er stört mich weit weniger, als es vielleicht rüberkommt, ich habe manchmal eine leicht aggressive Wirkung ;) Und ich will und kann den Guten nicht ändern, also was soll’s. Löst ja nur noch mehr Konflikte aus…

  141. Jorge

    07.04.2018 | 01:02

    @4porcelli: Monsters setzt definitiv auf die Madonna-Look-A-Like Diva Reflexe vor 15-20 Jahren. Aber da sich dazu noch die TVoFinland und X-Factor „Reputation“ gesellt und das beim ESC votingaktive Publikum nicht ganz so taufrisch ist wie man uns immer propagiert, sind diese Einfachtanznummern doch immer in der Verlosung.

  142. 4porcelli

    07.04.2018 | 01:11

    @Jorge – 12 points für die Einordnung – die Konkurrenz in der Nische ist ja intensiv mit AZE und CYP. Da es jetzt nach 1 Uhr ist, sind die Monsters hoffentlich wie Aschenputtels Kleid verschwunden.

  143. Nyx

    07.04.2018 | 02:28

    Mal so ne Frage an Patrick : Ws hast du eigentlich gegen Michael Schulte oder z.B. Rasmussen . Du begründest leider nie wirklich warum du sie nicht magst !?

    Find manchmal erschreckend was du hier schreibst . Ich denke nicjt das sich hier Lager bilden , nur weil ein paar Leute Saaras Vorentscheid-Performance nicht gut fanden , mich eingenommen , heißt es doch nicht das wir sie hassen .

    Den Sieg Portugals fande ich verdient , wenn er nur weil er Probleme mit dem Herzen hatte heißt das ja nicjt das er deswegen gewonnen hat . Leut dieser Aussage müsste dieses Jahr ja Russland gewinnen . Ich werde jetzt bestimmt von dir in eine Schublade ( Die Hasser ) gesteckt . Es mir eigentlich Rille ist . Du vertrittst deine Meinung, alles schon und gut , jedoch reduziert du gleich alle und strampelst Leute mit anderer Meinung ab.

    Ich wollte das einfach mal gesagt haben , ich denke es stört hier den ein oder anderen wenn du sie als Hasser darstellst und durch unnötige Kommentare aufällst !

    In Liebe der ,, DoReDoS-Hasser“

  144. melodifestivalenfan

    07.04.2018 | 06:39

    @JeG 0:52 Uhr
    Schön, dass Du dich dazu durchgerungen hast. Glaub mir, das funktioniert ganz gut. Ich mag deine Kommentare mit ESC-Bezug nämlich sehr. Da brauch ich dann nicht mehr zu filtern. Ganz amüsant war auch dein Flixbushorrortrip nach Paris. Da warst Du doch auch hart im Nehmen. 😉
    .
    Irgendwie fehlen mir in diesem Jahr die legendären, unterhaltsamen Reisebeschreibungen von @OLiver. 😕

  145. Tom-Paul

    08.04.2018 | 11:18

    Finnland

    Ich persönlich mag den Song und ihr Person nicht! Sie wird aber durch ihre Popularität und ihre vielen Fans knapp noch ins Finale kommen.

  146. Frédéric

    09.04.2018 | 09:41

    Da der Vergleich mit CYP und AZE öfters bemüht wurde, möchte ich noch entgegnen, dass ‚Monsters‘ da im Vergleich für mich sowohl beim Text wie Melodie vorn liegt. Für Zypern spricht mMn nur die Produktion, während Aisel möglicherweise am stärksten singt.
    Bleibt noch das Staging, das vermutlich alle drei sehr stark betonen werden. Da lasse ich mich gern positiv überraschen, aber jene Ansage Aaltos („never been done on Eurovision stage before“) erinnert mich eher an die von Sannie angekündigte most erotic performance ever – mal abwarten …

  147. Frédéric

    11.04.2018 | 11:33

    Reiß die Wände ein, ab jetzt gibt's nur noch Sonnenschein!

    Sie wird doch nicht etwa diese entzückende vierunddreissigsprachige Version von Monsters gemeint haben?
    https://www.youtube.com/watch?v=L9Y3AxgV1f4

  148. Thomas Mayer

    11.04.2018 | 18:51

    Finnland: 9/10

    Der Song:
    Sehr hochwertig produzierte Elektropop Nummer die eine starke Botschaft transportiert. Die Stimme von Saara passt super und man merkt, dass das nicht aufgesetzt (wie z.B. Aserbaidschan) ist. Der Song ist auch sehr radiofreundlich und sicherlich auch massentauglich.

    Live:
    Das im Vorentscheid war wie ich finde zu viel des guten. Das im Vorentscheid in Litauen kommt da schon besser rüber, hoffe sie übertreiben es in Lissabon nicht mit dem Staging (sie sagte ja in einem Interview mit Wiwibloggs, dass es was sein wird, was es noch nie gab beim ESC). Stimmlich hat sie viel power, sie braucht allerdings gute Backgroundsängerinnen, damit der Song wirkt.

    Prediction:
    Entgegen der vielen negativen Stimmen glaube ich, dass es sich problemlos qualifiziert (Schweden schickt seit Jahren wesentlich schlechtere Mainstream-Radiopop-Nummern) und im Finale einen respektablen Platz in den Top 10 bekommt. Sieg ist denke ich zu viel, aber würde ich als nicht unmöglich betrachten, wenn alles stimmt.

  149. fan819

    20.04.2018 | 19:27

    Finnland: 5/12 Punkten

    Gut dass Saara jetzt auch ihre ESC-Teilnahme bekommt. Das musste sowieso irgendwann kommen, genauso wie Jessica Mauboy. Der Song ist schon sehr auf die Fans zugeschnitten, hat also allergrößtes Fail-Potential, kann aber auch die Top 10 knacken. Für mich ist es ein solider Beitrag, ich hoffe bloß dass keine zu trashige Performance kommt.

Kommentar schreiben