Ukraine

Euro-Trash SPEZIAL: Die freizügige Seite des ESC Moderatoren Trios

Oleksandr Skichko 2017 Kiew Moderator

Nach so vielen Jahren ist es wirklich nicht einfach, die Prinz ESC-Blogger noch zu überraschen. Aber dem ukrainischen Fernsehen ist es mit seiner Moderatorenwahl gelungen: In der XY-Chromosomen-Flut konnten wir gar nicht schnell genug „Instagram“ rufen, bevor schon der erste Artikel zum Dreigestirn veröffentlicht war. Die entsprechend enttäuschten Leser-kommentare ließen nicht lange auf sich warten. Zeit für Abhilfe…

Und wir müssen es so sagen: Ohne Oleksandr Skichko (Aufmacherfoto) bräuchten wir diesen Artikel gar nicht erst verfassen. Er hält, was sein Körper verspricht.

Oleksandr Skichko 2017 Kiew Moderator

Die waschbrett-reine Zeigefreude wird – wenig überraschend – häufig am Wasser zelebriert.

Oleksandr Skichko 2017 Kiew Moderator

Und wenn kein Meer da ist, dann halt im Whirlpool.

Oleksandr Skichko 2017 Kiew Moderator

Der beste Freund des Moderators darf auch am Pool nicht fehlen: das Handy.

Oleksandr Skichko 2017 Kiew Moderator

Das erfahrene Auge erkennt sofort: Diesen Körper formt LCHF.

Oleksandr Skichko 2017 Kiew Moderator

Da wird man glatt goldig vor Neid.

Oleksandr Skichko 2017 Kiew Moderator

Die Badehose kleidet am Pool (siehe oben) ebenso wie am Strand von Griechenland.

Oleksandr Skichko 2017 Kiew Moderator

Inspiriert von Francesco Gabbani? Ist allerdings in einem Resort in/bei Dnipropetrovsk.

Oleksandr Skichko 2017 Kiew Moderator

Was sagt man dazu? Genau: (lallend) „Jetzt reiß den Lappen runter!“ (Club Las Piranjas)

Oleksandr Skichko 2017 Kiew Moderator

Mal wieder Dubai.

Bildschirmfoto 2017-02-28 um 00.23.05

Gams auf zwei Beinen.

Oleksandr Skichko 2017 Kiew Moderator

Es lebe der Sport!

Oleksandr Skichko 2017 Kiew Moderator

Wiederholung hin oder her: Dubai.

Oleksandr Skichko 2017 Kiew Moderator

Das bisschen Schnee kann einen Ukrainer doch nicht erschüttern.

Oleksandr Skichko 2017 Kiew Moderator Verka Serduchka

Affinität zum Fummel? Ukrainischer Karneval? In jedem Fall ein Verka-Serduchka-Lookalike (Doppelgänger – übrigens ein Wort, das auch ein Englisch-Muttersprachler versteht).

Oleksandr Skichko 2017 Kiew Moderator

Auf einer Hochzeit mit … Timur Miroshnychenko. Der fällt in Sachen Zeigefreude jedoch deutlich ab. Mehr zu sehen gibt es nicht als das hier:

Timur Miroshnychenko Kiew 2017 Moderator

Timur Miroshnychenko Kiew 2017 Moderator

Umso mehr verstört dieses Foto von Timur:

Timur Miroshnychenko Kiew 2017 Moderator

Sind die Tierschützer nicht immer bezüglich der Straßenhunde in der Ukraine so besorgt? Das hier wäre auch ein Anlass!

Und Volodymyr Ostapchuk? Sagen wir mal so: ein vielversprechender Anfang ist gemacht…

Volodymyr Ostapchuk Moderator Kiew 2017

Volodymyr Ostapchuk Moderator Kiew 2017

… es gibt aber noch viel Luft nach oben. Wir sind gespannt und bleiben dran!

ESC-News

18 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Rainer1

    28.02.2017 | 07:32

    3 nächte(abende) mit den gleichen 3 ostblock-männern? Nach meiner erfahrung ist das schon das äusserste der gefühle. Aber sind schon sehr oft „geili sieche“

  2. Jorge

    28.02.2017 | 08:06

    Super! Sehr schöne Hintergrund-Recherche des Blogger über den vielseitigen Alltag des modernen ukrainischen Mannes! :-)

  3. Cedric (t0mb0)

    28.02.2017 | 08:25

    Schöne XXXvorlage für verzweifelte Singlemänner

  4. Bandido

    28.02.2017 | 09:10

    Frühstück fürs Auge!
    Dankeschön! :D

  5. Usain

    28.02.2017 | 09:15

    Genau die richtige Unterhaltung für so einen tristen Heute-keine-neuen-Songvorstellungen-Tag!

  6. Matty

    28.02.2017 | 09:48

    @Cedric (t0mb0)

    Contenance, s’il vous plait!

  7. Lorena

    28.02.2017 | 10:02

    Naja, Oleksandr kann seine Badehosenkollektion noch ausbauen

  8. Douze Points

    28.02.2017 | 10:10

    Wir haben Cedrics Kommentar gekürzt und bitten alle, bei den Kommentaren auf Gossensprache zu verzichten

  9. OLiver

    28.02.2017 | 11:24

    @Usain: Kommt noch, heute Nachmittags gibts Portugal.

  10. Cedric (T0mb0)

    28.02.2017 | 12:03

    Sorry, aber mir ist kein besseres Wort eingefallen :D

  11. Christian

    28.02.2017 | 14:36

    Oh je, schon wieder so ein Artikel (siehe Slavko, Montenegro). Naja, ich sage dazu gar nichts, bin viel eher gespannt, wie die moderatorischen Qualitäten der drei sein werden.

  12. Tamara

    28.02.2017 | 15:06

    Wenn ich jetzt schreibe, dass Herr Rouvas auch durchaus was fürs Auge bot, kriege ich dann Haue?

  13. Jorge

    28.02.2017 | 19:13

    @Tamara: Wäre doch eine Idee, daraus ein Voting im Blog zu machen. „Most sexiest male hosts in Eurovision History“.

  14. interrobang

    28.02.2017 | 20:11

    Da höre ich ja Matty schon klagen! ;-)

  15. alkibernd

    28.02.2017 | 20:33

    Ich frage mich, ob Herr Stichko überhaupt ein Oberhemd besitzt, die Ukraine ist ja ein armes Land. Vielleicht sollten wir bis Mai zusammenlegen, so dass er einigermaßen comme il faut seinen Job machen kann.

  16. alkibernd

    28.02.2017 | 20:35

    @ Tamara

    Fürs Auge ja, fürs Ohr leider weniger. Aber man muss ich auf seinen Stärken konzentrieren in einer immer arbeitsteiliger werdenden Gesellschaft…

  17. Tamara

    01.03.2017 | 14:51

    @Jorge: Ich wüsste schon, wen ich da gern als Sieger hätte… <3

    @Alki: Genau das meinte ich mit dem Sakis. Und Eye Candy als Moderator kann gut gehen (Mikko <3, Monz) oder total in die Hose (Zickizacki und noch so einige andere). Mal gucken, was die drei Bengel für Kiew so zu bieten haben außerhalb vom Sixpack.

  18. Douze Points

    01.03.2017 | 15:08

    @Jorge: Famose Idee! Votings gehen ja immer :-)

Kommentar schreiben