Eurovision 2018: Die Startreihenfolge der Halbfinals steht fest

Von Aserbaidschan bis Zypern und von Norwegen bis zur Ukraine – das sind die Startreihenfolgen der beiden Semifinals für den Eurovision Song Contest 2018 in Lissabon. Während der frühere Sieger Alexander Rybak nicht genutzt wird, um die Leute am Fernseher zu halten, sondern gleich am Anfang verpulvert wird, haben Bulgarien und Australien die letzten Startplätze der jeweils ersten Hälfte vom portugiesischen Fernsehen zugewiesen bekommen.

Halbfinale 1

1. Aserbaidschan
2. Island
3. Albanien
4. Belgien
5. Tschechien
6. Litauen
7. Israel
8. Weißrussland
9. Estland
10. Bulgarien
11. Mazedonien
12. Kroatien
13. Österreich
14. Griechenland
15. Finnland
16. Armenien
17. Schweiz
18. Irland
19. Zypern

YouTube Preview ImageSemi 1 im Schnelldurchlauf

 

Halbfinale 2

1. Norwegen
2. Rumänien
3. Serbien
4. San Marino
5. Dänemark
6. Russland
7. Moldawien
8. Niederlande
9. Australien
10. Georgien
11. Polen
12. Malta
13. Ungarn
14. Lettland
15. Schweden
16. Montenegro
17. Slovenien
18. Ukraine

YouTube Preview ImageSemi 2 im Schnelldurchlauf

Unser hauseigener Christer aka Tjabe hatte mit seinem Vorschlag der Startreihenfolge der Semis ein ganz okayes Näschen. Am besten gelang im die Prognose der ersten Hälfte des ersten Semis, wo er gleich fünf Beiträge richtig platziert hat. Hier auch sein Tipp für das zweite Semi.

Aktuell, Charts & Rankings, ESC-News

103 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Bandido

    03.04.2018 | 13:28

    Bevor mein Kommentar hier in der Spalte wieder von Tabellen-, Ranking- und Statistikfluten weggespült wird nur ganz kurz meine zwei Cents, haha.
    Ich finde die Startreihenfolge gut gelungen – den Todesslot 2 haben die Länder bekommen, die vermutlich eh von jeder anderen Startposition auch ausscheiden würden (Island und Rumänien) und auch von den beiden Titel nach der Werbepause (Mazedonien und Georgien) müssen wir uns vermutlich so und so verabschieden. Rybak und Aisel als schnell ins Ohr gehende Opener passt auch so.Schön auch dass es dieses Jahr keine fade Balladenstrecke gibt wie es in den Vorjahren ab und an mal vorkam. Ich hätte nichts groß anders gemacht.

  2. 4porcelli

    03.04.2018 | 13:32

    Erster Eindruck – gut für AZE (auch wenn Semi 1 wohl erst zum 3. Song anschalten muss lol), BUL, CYP, NOR, OZ, UKR. Schlecht für LIT, BLR, LAT, die zwischen starken Songs begraben sind.,

  3. Lorena

    03.04.2018 | 13:33

    Tschüss Island, tschüss Rumänien! Die beiden wären sowieso nicht ins Finale gekommen, da kann man dann auch ruhig mal den zweiten Slot geben.

  4. Ruhrpottler

    03.04.2018 | 13:35

    Wie immer hattet ihr Blogger Recht mit der ersten Startnummer. Letztes Jahr lagt ihr mit Schweden richtig und dieses Jahr mit Aserbaidschan. Umso mehr freue ich mich, dass ich direkt am Anfang des gesamten Wettbewerbs Aserbaidschans ,X My Heart‘ genießen kann (ist nach Polen mein Platz 2). I cross my heeaaart <3

  5. Cedric

    03.04.2018 | 13:38

    Immerhin Estland auf #9 habe ich richtig getippt :D Der Rest war vollkommen daneben.

    Belarus und Litauen haben zwischen Tschechien und Israel bzw. Israel und Estland jetzt auch keine Chance mehr sich zu qualifizieren.

    Wie schon in einem anderen Kommentar gesagt: Island und Rumänien sind auf dem Todesslot kein großer Verlust.

  6. Nils

    03.04.2018 | 13:44

    Nicht Rumänien unterschätzen. Der Song ist echt richtig gut und kommt bestimmt weiter

  7. Inger Johanne

    03.04.2018 | 13:47

    Startplatz 2 ist nur im Finale der Todesslot, im Halbfinale sind es 3 und 5, wenn ich mich recht erinnere. Aber das interessiert ja schon seit Jahren niemanden. ;-)

  8. Frédéric

    03.04.2018 | 13:48

    Der scheinbare Konsens, dass die bisher 100%igen Rumänen sowieso rausfliegen, erscheint mir etwas voreilig.
    Doof auch, dass ein derart um die Startposition bettelnder Song wie „That’s How You Write A Song“ direkt bedient wird. Da hätte ich die ersten beiden lieber getauscht, auch wenn ein relativ sicherer Qualifikant auf dem sog. Todesslot die ESC-Frommen in ihren Grundfesten erschüttern mag. ;)

  9. Cubarovision

    03.04.2018 | 13:48

    Interessante Startreihenfolge. Im ersten Semi hatte ich fünf Länder auf die richtige Position und zahlreiche Reihenfolgen nur an falschen Plätzen vorhergesagt. Dass Aserbaidschan das erste Semi eröffnet war für mich neben Tschechien die einzige Option. Auch dass danach eine Ballade folgt hatte ich richtig getippt. Im zweiten Semi sah es dann schon schlechter aus. Hätte echt nicht erwartet, dass Rybak das zweite Semi eröffnet. Ansonsten zwei Plätze richtig getippt und zwei Reihenfolgen à zwei Länder. Startplatz 2 für Rumänien sehe ich nicht als allzu große Gefahr. Dort haben sich in den letzten beiden Jahren auch die Songs aus dem zweiten Semi qualifiziert. Dennoch gestiegen sind die Chancen dadurch nicht unbedingt.
    Hier meine Tipperfolge:
    1. Semi-Final: Aserbaidschan (1), Island (2), Mazedonien (11), Griechenland (14) und Zypern (19)
    Des Weiteren habe ich die folgenden Abfolgen richtig getippt:
    Aserbaidschan –> Island, Belgien –> Tschchien –> Litauen, Kroatien –> Österreich
    2. Semi-Final: Niederlande (8) und Ungarn (13)
    Die Abfolgen: San Marino –> Dänemark, Montenegro –> Slowenien

  10. ESC-Banause

    03.04.2018 | 13:51

    Auf den Pätzen 4 – 10 kommen die großen Favs. also direkt hintereinander! Von 11 – 16 dann die Songs mit den Außenseiterchancen!

    AZE auf der 1 ist nicht gut. Könnte das Aus bedeuten. Island ist sowieso schon weg vom Fenster, egal auf welchem Startplatz sie antreten würden.

    Das erste Semi beginnt mit einem mittelmäßigen Lied, dann kommt ein schlechtes, dann ein noch schlechteres und dann geht die Post ab!

  11. Realest

    03.04.2018 | 13:51

    Rumänien kommt weiter. Alle guten Songs, die jemals die #2 hatten, haben sich über Televoting qualifiziert. Nur Müll wie CZ09 oder LV12 nicht. Ich finde dennoch die Runningorder sollte ausgelost werden. Alle Favoriten der Buchmacher haben gute Ziehungen.

  12. togravus

    03.04.2018 | 13:52

    Von der 18 und zwischen den dynamischen Beiträgen aus der Schweiz und aus Zypern hat Irland ja vielleicht doch noch eine Chance. Nicht dass ich das Lied im Finale bräuchte, aber…

  13. ESC-Banause

    03.04.2018 | 13:56

    Im 2. Semi ist Norwegen auf der 1 ein Fehler. So ein Song gehört nicht an den Anfang, sondern mehr nach hinten platziert. Da hätte man mit Ukraine beginnen können, oder mit Polen, als Appetitanreger.

  14. deutscheland

    03.04.2018 | 13:58

    Mindestens ein Land wird zum ersten Mal seit dessen Einführung 2004 im Halbfinale ausscheiden und ich habe immer mehr das Gefühl, dass Aserbaidschan in diesem Jahr fällig sein könnte, obwohl das Lied Gegenargumente liefern könnte. Auch Rumänien ist leicht bedroht, aber schwer einzuschätzen.
    Dass Albanien Lied Nummer drei ist, finde ich bedauerlich, das macht die Sache nicht einfacher für Eugent Bushpepa. Für Alexander Rybak hoffe ich, dass er von seinem seit 2009 gold glänzenden Namen zehren kann. Aus Dänemark, Schweden und vielleicht auch Australien werden ihm aber Punkte sicher sein.
    Die Ukraine als „Grande Finale“ finde ich gut. Im Ersten Halbfinale hätte ich lieber Finnland oder Österreich an letzter Stelle gesehen als Zypern, das wohl mit dieser Entscheidung dem Finale einen deutlichen Schritt näherkommt.

  15. togravus

    03.04.2018 | 13:59

    @ ESC-Banause, findest Du Herrn Rybak unappetitlich? ;-)

  16. Lorena

    03.04.2018 | 14:01

    @Realest ja, wie du schon sagst. Gute Lieder qualifizieren sich auch vom zweiten Startplatz. Aber Rumänien hat halt keins

  17. ESC-Banause

    03.04.2018 | 14:02

    @togravus
    nein, er ist das Dessert! Aber sicher nicht die Vorspeise

  18. ESC-Banause

    03.04.2018 | 14:05

    @togravus
    Von mir aus kann er auch die Zwischenmahlzeit sein! ;-)

  19. togravus

    03.04.2018 | 14:08

    @ ESC-Banause,
    :-)

  20. Ansgar

    03.04.2018 | 14:08

    Australien kriegt immer den spätestmöglichen Startplatz. Das ist doch nicht mehr normal!?

  21. Mariposa

    03.04.2018 | 14:09

    @ deutscheland

    Recht so – mir ist CY im Finale deutlich lieber als AT oder gar FI……

  22. Mariposa

    03.04.2018 | 14:11

    Berechtigtes „Goodbye“ für Rumänien, da haben es andere viel mehr verdient

  23. Butterblume

    03.04.2018 | 14:11

    Beide Halbfinals fangen schwach an. Wenn da die Kalkulation nicht mal nach hinten losgeht und die Leute uninterressiert abschalten…
    Schön, dass die Schweiz einen ordentlichen Platz abbekommen hat. Vielleicht wird es ja doch was.

  24. Realest

    03.04.2018 | 14:13

    @Lorena Sogar LV14 war in den Televoting Top10. Rumänien ist locker Top10 in diesem Semi. Niemals gibts es 10 Bessere.

  25. Inger Johanne

    03.04.2018 | 14:18

    @ESC-Banause: Nicht ganz einfach, mit Polen oder der Ukraine zu eröffnen, wenn die nun mal in die 2. Hälfte gelost wurden. ;-) Ich finde Norwegen an der 1 auch nicht optimal, aber wenn ich mir die 1. Hälfte so angucke, sind deutlich besseren Alternativen tatsächlich rar.

  26. ESC-Banause

    03.04.2018 | 14:19

    @Butterblume
    Sollen die ersten Songs nicht die Neugierde wecken und die Lust auf mehr? Da ist AZE im ersten Semi doch ne gute Wahl. Wen hätte man sonst nehmen sollen?

  27. Lorena

    03.04.2018 | 14:20

    @Realest ich würde sogar behaupten, dass es in diesem Semifinale 15 bessere Lieder als Rumänien gibt.

  28. ESC-Banause

    03.04.2018 | 14:21

    Die Einteilung in 1 und 2 Hälfte ist doch auch unnötig! Welchem Zweck soll es dienen?

  29. Lorena

    03.04.2018 | 14:22

    ich finde auch, dass Azerbaijan als Starter Sinn ergibt. Das ist nicht so schlecht, dass man sofort wieder ausschalten will, aber auch kein Topfavorit. Mittelgute Uptempo Lieder sind doch perfekt, um die Show zu eröffnen.

  30. Butterblume

    03.04.2018 | 14:22

    @ESC-Banause: Deswegen hätte ich eben nicht AZE genommen, denn das klingt nach Material, dass so schon vor 10 Jahren im Radio lief, wo wird da denn Interesse geweckt? Ich hätte mit Tschechien angefangen, um die Zuschauer zu binden.
    Im 2. Halbfinale ist die Entscheidung für Rybak objektiv nicht verkehrt, aber danach geht es sehr schwach weiter. Und ich hasse den norwegischen Beitrag einfach zu sehr…

  31. Mariposa

    03.04.2018 | 14:25

    Ich hasse irgendwie Rumänien……

  32. ESC-Banause

    03.04.2018 | 14:28

    @Butterblume

    Tschechien dient als Hauptspeise (Fav.) So was kommt nicht an den Anfang. AZE ist dagegen als Vorsuppe genau richtig. Und das dürfte es dann auch mit AZE gewesen sein. Zu mehr dient dieser Song nicht! Wenn Island kommt kannst Du die Suppe dann sacken lassen. :-)

  33. 4porcelli

    03.04.2018 | 14:32

    Mich wundert, dass so viele Rumänien abschreiben: Abgesehen davon, dass die 2 nur im Finale der Todesslot ist, wird sich die Diaspora schon die Finger wundtippen. Ich habe den Song zwar noch nicht gehört, kann mir aber nicht vorstellen, dass er schlimmer als zB Miracle ist, dass ja nicht nur ins Finale kam, sondern sich dort erschreckend gut platzierte.

  34. ESC-Banause

    03.04.2018 | 14:32

    @Mariposa
    Das war letztes Jahr noch anders. Da wurde Rumänien noch geliebt.
    So schnell kanns gehen!

  35. Mariposa

    03.04.2018 | 14:33

    @ 4porcelli
    Echt – es gibt Songs, die Du Dir noch nicht angehört hast ? Welche sind das denn ?

  36. derMarsupilami

    03.04.2018 | 14:42

    Würde Rumänien nicht sofort abschreiben. Habe den Song inzwischen vielen Freunden, die nichts mit dem ESC am Hut haben gezeigt und sie fanden es alle gut. Ich kann mir vorstellen, dass das nicht der Fan-Favorit ist aber definitiv ein Random-Publikums-Favorit, wie Kroatien 2017 zum Beispiel. Ich hoffe das selbe passiert auch mit Albanien, die eine Finalqualifikation mal wieder verdient hätten.

  37. 4porcelli

    03.04.2018 | 14:42

    @Mariposa – das sind eine ganze Reihe Lieder, allgemein von Ländern, deren Beiträge ich höchst selten mag wie MLT, SMA, gesamtes ex-YU mit Ausnahme von CRO, BLR. Da warte ich auf den Songcheck, habe aber sonst wenig Bedürfnis, die vorab anzugucken. Bei RUS warte ich bis zum Auftritt, da ich neben der niedrigen Erwartungshaltung dieses Jahr keinen einzigen Klick an vermeintlichem Interesse spenden möchte.

  38. Trakol

    03.04.2018 | 14:42

    Frage
    Gibts irgendwo ne Liste wann zum Beispiel Blauer Teppich und die ganzen Zeremonien sind?

  39. Heartbeat

    03.04.2018 | 14:44

    Alles in allem kann ich mich über die Startreihenfolgen nicht beschweren. Ich für meineb Teil würde nichts ändern wollen. Weißrussland ht es wohl am schwersten getroffen, denke ich. Zwischen den beiden Power-Frauen Elina und Netta wird es viel brauchen, um mitzuhalten.

    Ieva würde ich noch nicht komplett abschreiben. Sie ist zwar zwischen zwei Uptempo-Nummern gesetzt, aber das muss nichts heißen. Vielleicht kann sie sogar davon profitieren, wenn das Lied auf eindrucksvolle Weise performt wird.

  40. Mariposa

    03.04.2018 | 14:48

    Ich drücke die Daumen für Ieva, ich mag ihren Song sehr gerne.

  41. Mariposa

    03.04.2018 | 14:49

    @ 4porcelli

    Bei San Marino und Malta hast Du auch dieses Jahr nichts versäumt.

  42. Lorena

    03.04.2018 | 14:51

    @Trakol ich habe bisher nichts Offizielles dazu gelesen, aber die Eröffnungszeremonie ist normalerweise immer am Sonntag vor dem Finale

  43. Mariposa

    03.04.2018 | 14:52

    Belarus – na ja…. In der finalen Version zumindest erträglich. Dennoch halte ich es für chancenlos.

  44. ESC-Banause

    03.04.2018 | 14:55

    @ 4porcelli
    San Marino kann Dich diesmal positiv überraschen!

  45. togravus

    03.04.2018 | 15:05

    @ Mariposa, und ich dachte schon, dass außer mir niemand Litauen mag. Ieva ist in meinen Top 10. Zerbrechliche Balladen sind einfach mein Ding.

  46. Frédéric

    03.04.2018 | 15:06

    @Ansgar
    Da hätte ich zu gerne mitgeschimpft, muss aber feststellen, dass es sowohl bei Isaiah (1HF #3) als auch Dami Im (2HF #10) eher umgekehrt war. Lediglich Guy Sebastian hat einen späten Startplatz bekommen(#12 im Finale).

    @Mariposa
    Bullied from the moment we were preselected! ;)

  47. Mariposa

    03.04.2018 | 15:09

    @ togravus

    Über Litauen wird hier in Kürze abgestimmt…..

  48. Frédéric

    03.04.2018 | 15:12

    @togravus & mariposa

    „When We’re Old“ ist mir dann doch etwas zu zerbrechlich – kommt mir in der Lithauischen Version irgendwie weniger dick aufgetragen vor. Sofern es noch möglich ist, würde ich Ieva und vor allem Ari (Island) dringend empfehlen, in die Landessprache zu wechseln.

  49. kaspar

    03.04.2018 | 15:21

    @togravus: Ich bin auch in Team Litauen! Finde in diesem Jahr nur Lettland und Spanien besser.

  50. togravus

    03.04.2018 | 15:25

    @ Frédéric, wenn man alt ist, wird man eben zerbrechlich. Passt doch. :-)
    ————————————————————–
    @ kaspar, gut zu wissen. Dann sind wir ja schon 3. Spanien ist leider ganz unten auf meiner Liste …

  51. Jorge

    03.04.2018 | 15:26

    Belgien – Tschechien – Litauen – Israel … Estland – Bulgarien
    Sind ja super gegensätzlich und am Ende der Hälfte bin ich mal gespannt, wie Estland & Bulgarien gegeneinander anstinken, die bedienen völlig unterschiedliche Zuschauergruppen.

  52. Jorge

    03.04.2018 | 15:31

    Aisel „X my heart“ war als Startbeitrag einfach super naheliegend. Und schön, dass Zypern den Umlauf beendet. In dem Umfeld von 2-3 ruhigen Nummern, bekommt auch die Schweiz zumindest die Chance auf eine gewisse Aufmerksamkeit.

  53. 4porcelli

    03.04.2018 | 15:34

    @ESC-Banause – SMA kann mich nur positiv überraschen ;).

  54. Jorge

    03.04.2018 | 15:34

    Zweite Hälfte Semi2 ist wie ein Vollwaschgang mit Extraschleudern, da wechseln sich wirklich alle Genres ab. Fast egal, wie man die sortiert.

  55. Jorge

    03.04.2018 | 15:35

    @4porcelli 15:34h: Nein, können sie nicht. :-)

  56. Jorge

    03.04.2018 | 15:42

    @togravus: Unter der Nebenbedingung, dass ich die Topplätze 2018 nicht mit zerbrechlichem Porzellan besetzt sehen will, mag ich Litauen persönlich auch. Ist eine wertige unter den Balladen.

  57. 4porcelli

    03.04.2018 | 15:42

    @Jorge – na ja, ist wie der HSV; wenn die Erwartungshaltung inzwischen so niedrig ist, freut man sich auch über ein Unentschieden beim Aufsteiger.

  58. Jorge

    03.04.2018 | 15:45

    Wenigstens hat San Marino für den VE kein Geld ausgegeben.

  59. togravus

    03.04.2018 | 15:51

    @ Jorge, ich bin sehr froh, dass die Bombastballaden beim ESC aus der Mode gekommen sind. Wahrscheinlich werden sie in einigen Jahren aber wieder zurück sein.

  60. Richard

    03.04.2018 | 15:52

    Bye Island und Rumänien! xD

  61. kaspar

    03.04.2018 | 15:58

    Was machen eigentlich Bulgarien und Mazedonien direkt hintereinander? Ich finde, das passt nicht…

  62. 4porcelli

    03.04.2018 | 16:01

    @Jorge – wieso, hat Kühne den auch finanziert ;-)?

  63. Tamara

    03.04.2018 | 16:08

    Entschuldigung, aber…. SCH****!!! Wieso verfeuert man Alex direkt am Anfang?

  64. Jorge

    03.04.2018 | 16:08

    @togravus: Die wurden offensichtlich durch die Bond-Baladen abgelöst.

  65. Tamara

    03.04.2018 | 16:46

    Mal gucken, was nachher bei den Bookies passiert *bibber*

  66. Jorge

    03.04.2018 | 17:01

    @4porcelli 16:09h: :-) Der nicht, aber die Spielervermittler haben ihre Schützlinge per Crowdfunding doch mitaufgestellt. Einige Spieler aus Maltas second league wurden hinvermittelt.

  67. Yasi

    03.04.2018 | 17:26

    Alexander wird der 1500 ESC-Beitrag sein. Ich denke, deswegen ist er auf Position 1.
    Ich habe 9 richtige. Gar nicht so schlecht.
    Im ersten Semifinale Aserbaidschan, Island (hatte vorher eine andere Reihenfolge, ehe ich nochmal umgestellt habe, aber hintereinander waren sie auch dort schon), Bulgarien und Mazedonien (das war einfach offensichtlich)
    Im zweiten Semifinale Norwegen, Rumänien (erneut die ersten beiden richtig :D), San Marino, Georgien und Schweden.
    Albanien und Belgien hintereinander hatte ich auch richtig. Schaut mal:
    2016 – zweites Semifinale
    17. Albanien
    18. Belgien
    2017 – erstes Semifinale
    4. Albanien
    5. Belgien
    2019 – erstes Semifinale
    3. Albanien
    4. Belgien
    Fürs nächste Jahr wissen wir dann auch schon Bescheid :D

  68. Mariposa

    03.04.2018 | 17:26

    Sorry, San Marino würde ich als Restewertung von Castingsternchen bezeichnen. Da wird eine gigantische VE organisiert (die zudem mit dem Land gar nichts zu tun) und dann kommt so etwas dabei raus.

  69. Mariposa

    03.04.2018 | 17:27

    ….. Resteverwertung natürlich….

  70. Cali

    03.04.2018 | 17:40

    @Tamara
    Alex ist genau der richtige Anfang! Er und sein Song machen halt die Zuschauer neugierig, ich meine, er ist ja auch charismatisch. Er wird sich damit wohl qualifizieren, keine Sorge. ^^

  71. kaspar

    03.04.2018 | 18:09

    @Yasi: Oh ja stimmt :D Die 1500 wird ja in diesem Jahr geknackt (auch wenn ich immer gerne noch die Ausscheider aus den 1993er und 1996ern Vorrunden mitrechne – dann wäre Elinas Beitrag der 1500.).

  72. roxy

    03.04.2018 | 18:09

    Die Startreihenfolge in den Semis ist was die Erfolgsaussichten betrifft nebensächlich.
    Mir gefällt der rumänische Song nicht besonders, aber ich gehe davon aus, dass Rumänien wieder im Finale sein wird. Die haben es schon mit schwächeren Songs geschafft. Aserbaidschan könnte diesmal aber wirklich im Semi hängen bleiben.

  73. 4porcelli

    03.04.2018 | 18:20

    @Jorge – vielleicht kann San Marino für’s semi-Finale noch einen Tänzer besorgen, den Chelsea gerade bei Vitesse Arnheim geparkt hat.

  74. Cali

    03.04.2018 | 18:23

    @Yasi
    …und jedes Mal hat es Belgien geschafft, während Albanien rausflog. Und das wird auch in diesem Jahr so sein. ^^

  75. Calv

    03.04.2018 | 19:05

    Naja Norwegen auf der 1 hatte ich nicht erwartet, da ich dachte, dass man sich Rybak etwas aufsparen wolle, aber okay, passender Einstieg. Eigentlich hab ich nicht viel auszusetzen, mein persönliches guilty pleasure Irland hat ja ziemlich Glück gehabt. Eigentlich sehe ich nur Litauen als Verlierer, Island war es bereits vor der Bekanntgabe und Rumäniens Beitrag gönne ich Platz 2, von einem sicheren Ausscheiden zu sprechen, halte ich immer noch für verfrüht. Ich finde die Reihenfolge aber wirklich ziemlich gelungen.

  76. Matty

    03.04.2018 | 19:53

    Ich bin von der Startreihenfolge nur bedingt begeistert. Daß Aserbaidschan das erste Halbfinale eröffnet, ist völlig indiskutabel. Hier wäre Tschechien die bessere Lösung gewesen. Zypern hätte ich nicht mit Startnummer 19, sondern gleich an Startnummer 11 gesetzt und dafür Finnland zum Schluß auftreten lassen.

    Beim zweiten Halbfinale wären die Niederlande als Opener ebenfalls die bessere Wahl als Norwegen gewesen, daß bei mir die obere Hälfte, also mit der Startnummer 9 abgeschlossen hätte. Statt der Ukraine hätte ich Polen die untere Hälfte beschließen lassen.

  77. Matty

    03.04.2018 | 20:11

    Alexander Rybak wird den 1500. Beitrag der ESC-Geschichte singen:

    https://eurovisionworld.com/esc/song-number-1500-in-the-history-of-eurovision-song-contest

    Nur so mal nebenbei angemerkt.

  78. JeG

    03.04.2018 | 20:30

    Die Startreihenfolge finde ich gut so, nur hätte ich nicht unbedingt Estland und Bulgarien nacheinander gebraucht, der Rest ist gut so. Mal sehen ob ich irgendwas richtig getippt habe….Wichtig dafür ist, dass ich die Startreihenfolge nehme, die ich hier nicht veröffentlicht habe.
    Semi 1:
    Aserbaidschan
    Semi 2:
    Rumänien, San Marino, Australien ….. Besser als nichts :D

  79. ESC-Banause

    03.04.2018 | 20:34

    Zumindest startet SMA nicht auf der 2! Todesslot schon mal ausgeschlossen! Ich werte das mal als Zeichen, dass SMA nicht hoffnungslos verloren ist!

    Vielleicht gibt es hier noch den Einen oder Anderen, der sich den Song schön hört. Hat ja bei anderen Songs auch funktioniert.

  80. Florian

    03.04.2018 | 20:40

    Die Schweiz mit Zibbz # 17 kann es NUR mit einem guten Staging, Kameraführung & Lichtshow ins Finale schaffen…zwischen 2 Mid Tempo Balladen…
    Seien wir gespannt auf die Proben :-)

  81. ESC-Banause

    03.04.2018 | 20:42

    @roxy

    Das würde ich nicht sagen, dass die Startreihenfolge nebensächlich ist. Hoch gehandelte Songs starten nie. Auf der 2 kommen immer die Schwächeren, denen man keine Chance einräumt. Hier gibt es eine Paraelle zwischen Semi 1 und Semi 2. Und auch Startplatz 3 haben sie in den beiden Semis keine Granate gesetzt.

  82. Richard

    03.04.2018 | 20:50

    Im ersten Semi könnte alles passieren, das einzige wo ich mir sicher bin, das es Island nicht schaffen wird.

    Selbst Irland und die Schweiz haben ein guten Startplatz!

  83. kaspar

    03.04.2018 | 20:51

    @ESC-Banause: Stimmt, Armenien war 2014 natürlich überhaupt nicht hoch gehandelt…

  84. Ansgar

    03.04.2018 | 21:06

    @Fréderic
    Gut, vielleicht nicht immer, aber auffällig oft.
    Dami Im zog „First Half“ im Finale und kriegte Startplatz 13.

  85. Ansgar

    03.04.2018 | 21:13

    @Fréderic
    UND Dami Im zog „First Haft“ im Halbfinale und kriegte Startplatz 10. Also sowohl im Halbfinale als auch im Finale die spätestmögliche Startnummer.

  86. roxy

    03.04.2018 | 21:40

    @Florian
    in erster Linie müsste sie auch gut singen… mir gefällt die Studioversion sehr gut, aber der Live-Auftritt beim Vorentscheid war für mich sehr enttäuschend. Wenn das nicht deutlich besser wird, sehe ich für die Schweiz absolut keine Chancen.

  87. ESC-Banause

    03.04.2018 | 21:59

    @kaspar

    Ausnahmen bestätigen die Regel!

  88. Nico

    04.04.2018 | 00:04

    Die meisten Balkan-Lieder hat Christer mal wieder als Füllmaterial eingesetzt. Ich finde es 1. nicht gut, dass er irgendwie fast jedes Jahr involviert wird, egal welches Land ausrichtet (wieso ist Schweden eigentlich nie auf Platz 11 oder 12 in Hälfte 2 dran?!) und 2.: Wann wird endlich wieder gelost?! Ist doch für alle Beteiligten am fairsten.
    Gut ich muss zugeben, Slowenien, Schweiz und Irland hat man die Chancen erhöht, meine Favoriten haben allerdings allesamt eher schwierige Plätze bekommen (Kroatien, Griechenland, Lettland, Litauen). Naja, was will man machen. Ich freue mich dennoch sehr, wenn es endlich losgeht.

  89. Richard

    04.04.2018 | 00:32

    Mal so eine Frage in die Runde, findet ihr Zypern auch total überbewertet von den Fans? :D
    Ich meine das wird ein Ergebnis alla Zypern 2012 mMn. :D

  90. JeG

    04.04.2018 | 00:35

    @Richard Ach gibt es echt Leute, die denken das wird top 5? Mir kommt es irgendwie nicht so vor, als würden da viele dran glauben. Ich mag das Lied ganz gerne, aber das wird (im Finale) eher Mittelfeld… Ne höhere Platzierung würde ich auch nicht wollen tbh.

  91. Richard

    04.04.2018 | 00:41

    @JeG
    In die Top 100 bis 1000 Videos ist Zypern auf Platz 2/3 ….

    Ich will ja jetzt nicht sagen das Zypern schlecht finde, aber mMn wird das keine Platzierung über Platz 15 im Finale.

    Und die Version von Helena Papariouz gefällt mir tausendmal besser als die von Ellis :D

  92. JeG

    04.04.2018 | 00:49

    @Richard Ach Gottchen… Die Vorstellungskraft der Community ist manchmal so schillernd wie unrealistisch. Auf der ESC Seite des ARD haben 70% in einer Umfrage dafür gestimmt, dass Kroatien sich definitiv qualifiziert und wir wissen natürlich trotzdem, dass das Land weit hinten landet. In diesen Videos ist Ungarn des Öfteren in der Top 15… In einem sogar 10. Platz. Das würde ich gern so glauben (ist mein 1. Platz hehe), aber wenn man sich mal die Vergleiche der 1000 Tops Videos zu den eigentlichen Resultaten anschaut (Laurinda15 macht das seit Jahren und vergleicht das dann z.B.), muss man schon schmunzeln, wie sehr sich diese unterscheiden. Zypern wird genauso wenig in der Top 3 landen, wie Italien 2017 gewonnen hat ;)

  93. Richard

    04.04.2018 | 01:05

    @JeG
    Naja Italien hat auch so ausgelutscht im Finale gewirkt :D

    Ungarn auf Platz eins und ich wäre glücklich. :D

  94. JeG

    04.04.2018 | 01:23

    @Richard Das wäre mein schönster Moment im bisherigen ESC Fan-Leben….Würde sogar Salvadors Sieg übertreffen. Ich glaube nicht dran… Am Anfang dachte ich noch nicht mal, dass die ihren Vorentscheid gewinnen. Dann dachte ich nicht, dass sie sich fürs Finale qualifizieren… So langsam denke ich mir: Top ten ist drin :D Der Fan lebt vom Optimismus.

  95. Jorge

    04.04.2018 | 01:34

    @4porcelli: Hast du die ausgeliehenen Nachwuchskicker auf ihre motorischen Fähigkeiten hin gescoutet? War das nur ein willkommener Vorwand, die Einführung des Trikottausches beim ESC zu fordern? Oder beschreibst du nur die übliche Methode wie der HSV Spieler rekrutierte? Es gab mal einen Salsa tanzenden Kicker. Nichts in San Marino ist unmöglich!

  96. 4porcelli

    04.04.2018 | 02:01

    @Jorge – sowohl Vitesse Arnheim als auch Standard Lüttich spielen um den UEFA-Cup, von daher wären diese Chelsea-Spieler für den Champions League-orientierten HSV unterqualifiziert – wenn sie allerdings regelmäßig in Schlägereien oder Messerstechereien verwickelt wären, kämen sie für Kühne zweifellos in Frage.Trikottausch beim ESC gerne, zwischen Österreich und den Backup-Tänzern für Azerbeijan und Griechenland.

  97. Jorge

    04.04.2018 | 02:22

    @4porcelli: Es gibt ja einen „Tänzer“ im Kader, der allerdings bei erstmaliger Samstagabend-Choreo in eine Glasplatte fiel und nun ob seines Rückenleidens leider nicht zu TV San Marino transferiert werden konnte – obwohl er SCHWEDE ist!

  98. Harald

    04.04.2018 | 09:13

    Eine gute Darbietung wird sich von jedem Startplatz aus qualifizieren!

  99. Frédéric

    04.04.2018 | 12:27

    @Ansgar
    Oops, bei 2016 bin ich durcheinander gekommen (hatte den Rumänien-Eklat vergessen). Da sieht die Sache dann schon etwas anders aus, wobei die unzufällige Tracksequenz ja sowieso völlig zurecht kritisiert wird, da es bekanntermaßen unterschiedlich günstige Startpositionen gibt und Ungerechtigkeiten vorprogrammiert sind.
    @Nico
    Ganz deiner Meinung!
    Eine Troll-Perle wie „Euro Neuro“ würde heuer sicherlich auf einem möglichst unauffälligen Platz verschoben werden.

  100. flo

    04.04.2018 | 20:17

    @ESC-Banause: Einteilung in Hälften bei den Semis hat logistische Gründe… Das hat man gemacht, damit die Länder jeweils schon frühzeitig die Anreise planen können, was dann bei Flügen und Hotels Kosten sparen kann. Wer in der 1. Hälfte startet, muss ja auch einen Tag eher schon proben…

  101. Stefano

    05.04.2018 | 13:07

    AZE und NOR als Starter passen ganz gut, meine Favoriten der Halbfinale BUL und AUS haben die bestmöglichen Plätze erhalten. In beiden Shows hätte ich drei andere Länder ans Ende gesetzt. FIN und POL hätten bei mir die Halbfinale beendet. Die Isländer können sich nun mit Startnummer 2 auch Anreise und Hotel sparen, ggf. auch Rumänien..

  102. Little Imp

    07.04.2018 | 09:07

    Nach Aserbaidschan/Norwegen sind Island/Rumänien aber ziemliche Show-Stopper. Und Bulgarien und Österreich hätte ich etwas weiter auseinander gesetzt. Ansonsten aber schön abwechslungsreiche Line-ups.

  103. Gerald

    07.04.2018 | 20:15

    ?

Kommentar schreiben