Deutschland

Intimes Fantreffen mit Levina und den deutschen ESC-Fanclubs

Nach der Promotour durch etliche Länder und der Teilnahme an fast allen Fanevents im Vorfeld des ESC hält die deutsche Delegation Levina auch vor Ort in Kiew weiter im Gespräch. Drei Tage nach der Bustour für Pressevertreter am vergangenen Wochenende waren heute die deutschen ESC-Fanclubs eingeladen, Levina bei einem intimen Meet & Greet im Hotel der deutschen Delegation zu treffen.

Zu Beginn hat sich Levina (und haben sich auch Head of Delegation Carola Conze und Head of Press Iris Bents) sehr viel Zeit genommen, die Fragen der knapp 20 anwesenden Fans ausführlich zu beantworten.


Dabei ging es zum Beispiel um die Entstehung der „Perfect Life“-Inszenierung für Kiew und ihre Promotour durch (hauptsächlich) Osteuropa. Levina erzählte, dass sie von Anfang an in die Entstehung der Bühnenshow involviert gewesen sei, aber natürlich als „ESC-Neuling“ gerne Tipps von erfahreneren Leuten annehmen – namentlich nannte sie Marvin Dietmann, der bei „Perfect Life“ bekanntlich als Stage Director fungiert.


Nachdem sie von Co-Blogger Tjabe auf ihren barfüßigen Auftritt angesprochen worden war, erklärte Levina nochmal die Idee hinter der Inszenierung von „Perfect Life“, die auch schon bei einer der Pressekonferenzen angeklungen war. Am Anfang solle es so aussehen, als würde sie aufwachen und aufstehen („I come alive…“), da mache es also durchaus Sinn, dass sie nicht mit Stöckelschuhen im Bett liege. Außerdem sei das Aufstehen so auch einfacher.



Bloggergesichter von freudig-erwartungsvoll bis skeptisch

Die Auswahl der Länder für die Promotour sei so zustande gekommen, dass die großen Fanevents ja doch eher in westlichen Städten stattfänden (London, Amsterdam) und daher eher Osteuropa im Fokus stehen sollte. Außerdem sei es Levina auch wichtig gewesen, Länder kennenzulernen, die sie vorher noch nicht bereist habe und die sie vermutlich auch nicht für ihren nächsten Sommerurlaub auf dem Zettel hätte.


Blogger Peter und Carola Conze kuscheln auf der Couch.



Was sagt ihr eigentlich zu Vollis neuer Frisur?

Levina wurde dann auch noch nach ihren musikalischen (Portugal und Belgien) und zwischenmenschlichen Favoriten (Martina, Artsvik und Nathan) gefragt. Außerdem hat sie noch Kontakt zu den anderen Kandidaten von „Unser Song 2017“, vor allem regelmäßig zu Felicia und Helene.

Absolutes Highlight des Treffens waren dann aber die beiden Akustik-Versionen von „Wildfire“ und „Perfect Life“, die Levina gemeinsam mit ihrem Gitarristen und ihren Background-Sängerinnen performte.




Videos von den Darbietungen gibt es hier (Wildfire) und hier (Perfect Life) auf Facebook zu sehen.

Zum Schluss blieb dann noch genügend Zeit für ein (weiteres) Bloggerfoto mit Levina und weil Iris Bents freundlicherweise kurzzeitig als Fotografin eingesprungen ist, ist diesmal sogar Volli darauf zu sehen.


Dieses Treffen war eine wirklich schöne Idee der deutschen Delegation und wir hoffen auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.







Aktuell, Bildergalerien, ESC-News, Interviews

5 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Frank

    09.05.2017 | 17:54

    @Peter
    Vollis Frisur ist geht so (nein Scherz, ganz reizend)
    Carola sieht aus wie Anjas (v.d.H.) jüngere Schwester.

  2. Bonello

    09.05.2017 | 20:39

    Die beiden dt. Fanclubs bestehen aus 20 Leuten?!?!?

  3. BennyBenny

    10.05.2017 | 00:30

    @Bonello: Nein, jeder Fanclub dürfte eine bestimmte Anzahl an Mitgliedern mitbringen

  4. Wenzel

    10.05.2017 | 03:53

    Kaum taucht man mal ein paar Wochen weg schon schlägt’s gleich dreizehn: Carola und das Peterle in trauter Zweisamkeit bei einem tête-à-tête. Womöglich noch – potztausend – auf der Besetzungscouch?
    I’m not amused…;-)

  5. Little Imp

    11.05.2017 | 10:10

    Die neue Frisur steht Volli wirklich gut. Wobei er auch vorher schon sehr ansehnlich war. Fast schon zu schade für hinter der Kamera. :-)

Kommentar schreiben