Malta

Eurovision Weekend 2017: Claudia Faniello macht Malta-Triple komplett!

Die ESC-Stars Glen Vella und Kurt Calleja aus Malta standen als Topacts beim diesjährigen Eurovision Weekend Mitte Juli in Berlin schon fest – jetzt ist mit der diesjährigen maltesischen Teilnehmerin Claudia Faniello der dritte Künstler von der Mittelmeerinsel fix. Das Eurovision Weekend findet bereits zum sechsten Mal statt und hat sich mittlerweile als wichtiges Sommerevent im ESC-Kalender etabliert. Der Ticketverkauf hat bereits begonnen – seid ihr dabei?

Wie in jedem Jahr seit 2012 organsieren die Berliner ESC-Fans das Weekend gemeinsam mit OGAE Germany und EC Germany plus einem Fanclub aus dem Ausland. In diesem Jahr ist Malta an der Reihe. Denn im vergangenen Jahr gewann Sebastian Calleja für Malta den 1. OGAEvision Song Contest, ein neuer Wettbewerb, der beim Eurovision Weekend 2016 Premiere feierte.

Auch in diesem Jahr treten wieder ein Dutzend Sänger aus ganz Europa an, um einen Sieger zu finden. Jeder OGAE-Fanclub kann am OGAEvision Song Contest teilnehmen und bis 15. April einen Teilnehmer nominieren – allerdings gibt es eben nur 12 Spots im Wettbewerb, man sollte sich also beeilen. Wer Interesse hat, für Deutschland mitzumachen, sollte sich an OGAE Germany oder EC Germany wenden. Vorgetragen wird ein ESC-Lied oder ein Beitrag aus einem Vorentscheid; der Sieger des Contests wird wie im vergangenen Jahr bestimmt durch Juries der teilnehmenden Fanclubs sowie durch das Publikum im Saal.

Der OGAEvision Song Contest ist einer der Highlights am Samstagabend bei der großen Gala. Dort treten wie erwähnt Glen Vella (Malta 2011) und Kurt Calleja (Malta 2012) sowie Claudia Faniello (Malta 2017) auf, die drei Gaststars aus dem Partnerland im Mittelmeer (mal zwei Männer, nachdem wir beim Eurovision Weekend in den letzten Jahren erheblichen Frauenüberschuss hatten).

Außerdem ist Vorjahres-OGAEvision-Sieger Sebastian Calleja wieder dabei. Weitere Künstler werden in Kürze bekannt gegeben. Nach der Gala wird wieder die ganze Nacht durch zu ESC-Musik getanzt, bis in den frühen Morgen – wie in den letzten Jahren wird es schon wieder hell sein, wenn die letzten die Party verlassen.

Die Gala ist nur ein Event des Eurovision Weekend, das vom 14. bis 16. Juli in Berlin stattfinden wird. Das Wochenende beginnt schon am Freitagabend mit der Welcome Party (ESC Karaoke und Dancefloor). Am Samstag gibt es organisierte Stadtführungen, am Abend die Gala, und am Sonntag klingt das Eurovision Weekend entspannt aus mit dem deutsch-maltesischen ESC-Brunch im Sonntagsclub.

Das Eurovision Weekend ist also mehr als nur „Another Summer Night“. Seid ihr dabei? Dann zögert nicht und kauft euer Ticket! Der Vorverkauf hat nämlich schon begonnen. Für 36 Euro ist das komplette Programm inklusive: Welcome Party mit Karaoke und Disco am Freitagabend, Sightseeing-Touren und die große Gala mit dem OGAEvision Song Contest und Party am Samstag, der Eurovision Brunch am Sonntag.

Tickets sind erhältlich online über Ticketscript. Alternativ kann man eine E-Mail an tickets@eurovision-weekend.de schicken mit der Angabe über die Zahl der gewünschten Tickets. Wer eine zentrale Unterkunft sucht: Der Eurovision-Weekend-Partner Hotel Ramada Alexanderplatz bietet wieder einen Spezialtarif für alle Gäste des Eurovision Weekend an.

Das erste Eurovision Weekend fand im Sommer 2012 mit OGAE Finnland statt, in den Jahren danach waren OGAE Israel, OGAE UK, OGAE Dänemark und OGAE Niederlande die Partnerclubs. Weitere Infos zu Anmeldung, Unterbringung und Programm sind auf der Internetseite www.eurovision-weekend.de und auf der Facebook-Seite des Eurovision Weekend zu finden.

ESC-News

6 Kommentare Kommentar schreiben

  1. togravus

    08.03.2017 | 12:25

    Na da hat man sich ja 2 ganz Erfolgreiche geangelt. ;-) Aber schön, dass mein (leider nicht beim ESC) geliebtes Malta mal im Mittelpunkt steht.

  2. Rainer1

    08.03.2017 | 17:46

    Wenn ich die fotos sehe, gehts glaub nicht wirklich darum, ob erfolgreich oder nicht.

  3. Matty

    08.03.2017 | 21:01

    Beide sehen gut aus und das zählt!

  4. Simon

    08.03.2017 | 22:57

    Letztes Jahr haben Laura Pinski und Sandra Reemer besonders positiv überrascht, da viele nicht sehr viel erwartet hatten und eine grandiose Show gesehen haben. Die großartige Show kann von den beiden bisher feststehenden Teilnehmern auch erwartet werden =)

  5. Rainer1

    11.03.2017 | 10:35

    Na also, mein planer sagt ja. Endlich auch wieder mal dabei

  6. Matthias

    25.03.2017 | 09:41

    Sandra Reemer war großartig letztes Jahr! An DQ (2015) kommt natürlich niemand so schnell ran. What a show! ;)
    .
    Jedenfalls: es lohnt sich. Das Eurovision Weekend ist eine wunderbare Möglichkeit, ESC-Fans zu treffen und ein paar tolle gemeinsame Tage mit ESC-Musik zu verbringen!

Kommentar schreiben