Island

Live-Blog Schere, Stein, Papier? Island entscheidet sich für Svala und „Paper“

Svala Island 20172

Auch Island beendete seinen Vorentscheid. 7 Songs standen zur Wahl. Und das kleine Land entschied sich für eine Fortsetzung des Liedzyklusses aus 2016, aber in Weiß. Svala Björgvinsdóttir gewann mit „Paper“ das Superfinale. Nachfolgend der LiveBlog zum Nachlesen

Der isländische Sender RÚV hat einen Livestream hier. Alternativ bei escplus hier. Die Sendung soll um 23.20 Uhr enden. Die Titel haben wir hier bereits vorgestellt

Entschieden wird über zwei Runden. Zunächst zählen Fachjury und Televoting je 50 Prozent. Im Superfinale der beiden besten Songs entscheiden dann allein die TV-Zuschauer über den Siegertitel.

Startreihenfolge – alle Finalisten haben sich entschlossen, ihre Songs auf Englisch zu singen, im Semifinale mussten sie noch auf Isländisch sein.

Einen schönen guten Abend aus Hamburg. Es wird der Abend der nordischen Entscheidungen. Neben Schweden, Norwegen und Litauen geht heute auch Island in die endgültige Auswahl für Kiew.

Und es geht los. Gisli Marteinn Baldursson begrüßt das Publikum mit Kopfhörern auf dem Kopf und interviewt zwei weitere Herrschaften, Reynir Eggertson und seine Kollegin, und dabei scheint es sicherlich um die Begeisterung zur Eurovision gehen. Im Hintergrund hört man einen Einheizer fürs Publikum, aber das hat das isländische Publikum nicht nötig. Ich gehe heute ganz unbedarft in die Entscheidung, habe noch kein Lied gehört.

Die Einheizer haben meines Erachtens grad Pollapönk gesungen. Berlind Peturssdottir geht grad durch die Umkleidekabinen und interviewt die Teilnehmer. Hat was von Turnhalle. Man muss wohl den Alternativlink nehmen, da der andere nur in Island funktioniert.

Nun geht es richtig los. Mit Blick zurück auf letztes Jahr kommen die Teilnehmer von 2017 ins Bild und die Laugardalshöllin in Reykjavik erlebt ein enthusiastisches Publikum. Greta Salome singt nochmals ihr „Hear Them Calling“, mit dem sie als 14. mit 51 Punkten im Halbfinale stecken blieb.

Die Moderatorin Ragnhildur Steinunn Jönsdottir begrüßt in einem weinroten kleidähnlichen Hosenanzug das Publikum und kündigt als Pausenact den internationalen Sieger von 2015 an. Und dann geht es auch schon los.

1. Aron Hannes Emilsson – Tonight (Nótt)
(Sveinn Rúnar Sigurðsson, Ágúst Ibsen)

In Island liegt noch schön Schnee, aber das hält Aron nicht davon ab, einen Art Reggae zu präsentieren. Wirkt ganz frisch und ein guter Opener, aber gut für Kiew?

6 von 10 Punkten

YouTube Preview Image

 

2. Arnar Jónsson & Rakel Pálsdóttir – Again (Til mín)
(Hólmfríður Ósk Samúelsdóttir)

Nun wird es ruhig auf Island. Eine getragene Ballade. Er im schönen Anzug, sie in einem Barbara Dex würdigen Outfit mit gerupftem Huhn um den Hals. Hat was von Tschechien 2015 und das kam auch nicht weit. Man hat sich wohl an Norwegen 2015 orientiert.

4 von 10 Punkten

YouTube Preview Image

 

3. Aron Brink – Hypnotised (Þú hefur dáleitt mig)
(Þórunn Erna Clausen, Aron Brink, Michael James Down, William Taylor)

2011 erlebte Island eine Welle der Sympathie für einen Sänger, der zu früh aus dem Leben gerissen wurde. Nun versucht es sein Sohn Aron. Sehr rhythmisch und macht Laune, aber seine Stimme trägt am Anfang nicht so gut. Ihm täten gute Chorsänger anstatt Hupfdohlen gut. Aber sonst gefällt das Lied schon ganz gut. Es regnet ja schon Goldstreifen.

7 von 10 Punkten

YouTube Preview Image

Nun gibt es erst mal Interviews im GreenRoom. Lange Silberstreifen rahmen die Künstler ein: Viel Beifall für Aron Brink in der Halle. Nun etwas Werbung

Nun ist Ragnhildur wieder da und es geht weiter.

 

4. Hildur – Bammbaramm
(Hildur Kristín Stefánsdóttir)

Und wieder Schnee im Vorfilm, das hätten wir auch gern gehabt. Nun kommt der Titel, der über die Wildcard ins Finale kam. In einem lilasilbernen sportlichen Outfit steht Hildur auf der Bühne und es erscheint ein großes Herz. Die Hose hätte ich so nicht angezogen. Aber auch hier sehr viel Rhythmus, passend zum Lied. Ein bisschen bluesig, poppig, nett gemacht, aber irgendwie hat mich noch kein Backing-Track überzeugt.

5 von 10 Punkten

YouTube Preview Image

 

5. Rúnar Eff Rúnarsson – Make Your Way Back Home (Mér við hlið)
(Rúnar Eff Rúnarsson)

Die Vorfilme in Island finde ich sehr sympathisch. Der Künstler in deiner Nachbarschaft. Eine Ballade mit Gefühl. Das isländische Fernsehen konzentriert sich sehr auf die Künstler. Eine gute dunkle Stimme und ein guter Chor, aber im Überangebot an Balladen würde es wohl untergehen.

5,5 von 10 Punkten

YouTube Preview Image

 

6. Svala Björgvinsdóttir – Paper (Ég veit það)
(Svala Björgvinsdóttir, Einar Egilsson, Lester Mendez, Lily Elise)

Ein sympathisches Gesicht von Svala. Ganz in Weiß in einer schönen Anzugskombination, aber es hat was von Greta Salome in Stil. Etwas Elektro, etwas Sprechgesang und sie macht einen guten Eindruck auf der Bühne. Hier stimmt auch mal das Backing-Track. Svala hat eine gute Stimme. Discoatmosphäre.

6,5 von 10 Punkten

Svala Island 2017

 

7. Daði Freyr Pétursson – Is This Love? (Hvað með það?)
(Daði Freyr Pétursson)

Und nun schon der letzte Beitrag von heute abend. Ein bißchen neue deutsche Welle vom Internet beeinflusst. Pollapönk Getanze. Schülerband nimmt das Internet aufs Korn. Hat mich nicht so überzeugt, aber könnte vom Trashfaktor punkten.

3 von 10 Punkten

YouTube Preview Image

 

Das waren sie die sieben glücklichen aus den Halbfinals. Wenn es nach den Punkten geht, dann läuft die Entscheidung zwischen Aron Brink und Svala Björgvinsdóttir. Arons Song könnte man noch etwas aufpeppen.

Ragnhildur interviewt nun erst mal wieder im Greenroom. Und man sieht das Gold in den Haaren von Svala und große Halbmonde an den Ohren. Dabei ist die Türkei nicht dabei. Und von Dadi gibt es Kuchen. Essen während der Moderation will gelernt sein.

Insgesamt eine bessere Auswahl als 2016. Der erste Schnelldurchlauf und Werbung. Zeit, um mal Ragnhildurs Vita zu googeln. Sie war 2003 Miss Island und ist 1981 geboren. Eine Nachrichtensendung hat sie unter ihre Fittiche. 2005 bis 2007 und 2011 gab sie die Punkte durch.

Letztes Jahr wurde 30 Jahre Eurovision gefeiert und dieses Jahr wird der 30zigste Beitrag gefunden. 1998 und 2002 war Island nicht startberechtigt. Nun also der Sieger von 2015 Mans Zelmerlöw. Im bundeswehrähnlichen Jeanslook präsentiert er wohl seinen neuesten Hit. Dabei hat Island auch so viele tolle Künstler, das konnte man letztes Jahr ja sehen, wo fast alle nationalen Sieger ein Medley zu 30 Jahre Island bei der Eurovision präsentieren. Im Halbfinale sang Silvia Nótt, die mit Congratulations 2006 Island in Athen vertrat und schwer enttäuscht 13te im Halbfinale wurde. Viel Gekreische wegen Mans.

Nun steht Ragnhildur in ihrem weinroten weitgreifenden Hosenanzug auf der Bühne und freut sich Greta Salome begrüßen zu dürfen, so sehr dass sie der Geigerin das Instrument unter dem Arm wegschlägt. Zum Glück ein Scherz. Ein Geiger würde sein teures Instrument auch nicht so halten

Und nun die nächste Geige Alexander Rybak, der auch von Vorentscheidung zu Vorentscheidung reist. Er bescheinigt den Isländer ein starkes Teilnehmerfeld, aber so etwas wird ja immer gern gesagt.

Greta Salome unterstützt wohl ein Projekt für Kinder, die Instrumente lernen wollen. Nun geigen Alexander und Greta kurz mal zusammen. Und es folgt natürlich Fairytale, live gesungen und in einem eigenen neuen Stil. Nun noch ein schwedisches norwegisches Duett mit Alexander und Mans wäre doch was. Beide singen zusammen Satellite. Aber das bleibt aus.

Nun wieder der Greenroom und man erinnert an Daniel Agust Haraldsson aus 1989, der mit Pad sem enginn ser letzter wurde. Scheint ein Komiker zu sein, da er auch Yohanna 2009 aufs Korn nimmt und selbst vor Paul Oscar nicht halt macht. Aber erst mal gibt es einen Schnelldurchlauf.

Nun wird erst mal Mans interviewt, der zum ersten Mal dort ist und natürlich Island toll findet. Er saß in der internationalen Jury. Aber er ist ehrlich, dass er den Sieger vom Mai nicht in Island sieht. Ragnhildur und er sind ein sympathisches Pärchen. Und ein erneuter Schnelldurchlauf.

Nun wird die siebenköpfige Jury vorgestellt. Mit Mans Zelmerlöw aus Schweden, Julia Zemra aus Australien, Bruno Berberes aus Frankreich, Milica Fajgelj aus Serbien, sowie drei Isländern, wo einer auf den Namen Snorri hört. Ein bißchen Wickie

Nun die ersten Wertungen von der Fachjury:
1. 1. Platz Svala 2. Platz Dadi
2. 1. Platz Aron Brink 2. Platz Dadi
3. 1. Platz Svala
4. 1. Platz Svala
5. 1. Platz Svala
6. 1. Platz Svala
7. 1. Platz Svala

Nach der Fachjury liegt Svala vor Dadi.

Svala 24.759 Punkte
Dadi 22.219 Punkte
Arnar/Rakel 18.095 Punkte
Aron/Tonight: 14.604 Punkte
Rúnar 13.650 Punkte
Aron Brink 11.111 Punkte
Hildur 11.111 Punkte

Nun werden die Anrufe prozentual wohl dazu addiert

Insgesamt
1. Platz Svala 45258 Punkte = 70017 Punkte
2. Platz Dadi 25195 Punkte = 47414 Punkte
3. Platz Aron/Tonight 17552 Punkte = 32156 Punkte
4. Platz Aron Brink 14205 Punkte = 25316 Punkte
5. Platz Arnar/Rakel 4816 Punkte = 22911 Punkte
6. Platz Rúnar 5545 Punkte = 19195 Punkte
7. Platz Hildur 2977 Punkte = 14088 Punkte

Superfinale für Svala mit Paper und Daði Freyr Pétursson mit Is This Love? Schülerband gegen Greta Salome Kopie. Schade um die Arons.

Beide Lieder werden nochmals gespielt und hoffentlich das kleinere Übel Svala ausgewählt. Mensch ist der Dadi groß.
Da muss Ragnhildur ja richtig hochschauen.

Nun ist erst mal wieder Greta Salome wieder dran. Sie darf ihre Vielfalt zeigen.

Nun ist das Punktesystem hoffentlich eindeutig nur das Televoting. Die hohen Punktzahlen vorhin haben mich in Bezug auf die Jury etwas irritiert, so dass ich erst mal alles korrigieren musste, aber der Livestream läuft noch, auch wenn jetzt wie am Anfang Greta Salome wieder singt.

Ragnhildur ist nun wieder im Greenroom. Dort sind Regina Osk, die 2008 Island vertrat mit der Euroband und Felix Bergsson, wohl ein isländisches Urgestein. Da wird gleich der frischgebackene schwedische Sieger ins Bild gebracht. Einige Konkurrenz wird gezeigt.

Und noch ein Schnelldurchlauf. Und es war ja nicht zu vermeiden, dass Mans auch noch sein Siegerlied aus 2015 zum Besten gibt. Dabei begibt er sich ins Publikum. Und nun noch Glorious aber nicht von Cascada smile. Wurden die Zuschauer dafür aufgescheucht und stehen die freiwillig?

Meines Erachtens wird alles wieder im Superfinale zurückgedreht. Allein das Televoting entscheidet, aber man wird es nicht gewahr, da garantiert der Umschlag nur einen Namen enthält.

Ragnhildur steht auf der Bühne und es kommt hoffentlich zur Entscheidung. Das Televoting ist vorbei. Es gibt noch etwas Werbung.

Und das Superfinale gewinnt Svala mit Paper. Das ging jetzt aber Ratz Fatz

YouTube Preview Image

 

Und nun hören wir das Lied von Svala noch einmal. Schade um die schwungvollen Lieder im Wettbewerb, die Greta Salome Kopie in Weiss wird es schwer haben.

Danke an Ragnhildur für die Moderation.

Danke an alle Leser für die Geduld, bis zum nächsten Jahr muss ich isländisch lernen.

Der isländische ESC-Beitrag "Paper"

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...
Aktuell, ESC-Vorentscheid, Live-Blogs, Videoclips

267 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Peter Philipp

    10.03.2017 | 19:54

    Söngvakeppin
    Zur Freude, aller, die Fan von Aron sind (ich bin es nicht)
    OLJO BLOG Island Vorentscheid besser als der peinliche Deutsche?!
    Als besonders hochgradig stuft der OLJO BLOG Aron Hannes Ennilson ein. Zu sehen sind da auch neben den Charts News, Videos .

  2. Matty

    11.03.2017 | 00:47

    Svala bleibt für mich die Favoritin und wenn sich die Teenies noch so ihre Finger für Aron Hannes und Freyr wundwählen!

  3. Patrick Schneider

    11.03.2017 | 14:34

    Mich spricht im isländischen Aufgebot so gar nichts an. Wird wieder nix, wenn es nicht mal Greta mit ihren Schatten geschafft hat

  4. Krissi

    11.03.2017 | 16:09

    Bitte Svala oder Aron Brink!

  5. Inger Johanne

    11.03.2017 | 20:16

    Eigentlich hatte ich ja letztes Jahr versprochen, dieses Jahr wieder mit meinen Isländisch-Kenntnissen behilfich zu sein, aber ich glaube fast, ich habe heute mehr Lust auf Norwegen … oder doch Island? Wieso müssen auch die einzigen beiden Vorentscheide, die ich immer gucke, zeitgleich laufen? Hmpf.

  6. Patsch

    11.03.2017 | 20:41

    Schade, dass alle ihre Lieder auf englisch singen. Dann lieber Norge!

  7. flo

    11.03.2017 | 20:43

    Team Dadi ;)

  8. Jorge

    11.03.2017 | 20:48

    Also bei ESC-Plus habe ich den Ton von Litauen parallel zum Bild von Island, auf dem Originalstream habe ich dagegen … nichts!

  9. Jorge

    11.03.2017 | 20:48

    Ahh, alles zurück jetzt wurde ich gerade auch draufgeschaltet.

  10. Lady Madonna

    11.03.2017 | 20:49

    Bin schwer verliebt in Daði und sein „Is this love“. Ich drücke ihm heute Abend beide Daumen.

  11. Krissi

    11.03.2017 | 20:51

    Hier ist man wahrscheinlich bis 22 Uhr ziemlich alleine wegen Schweden, richtig?

  12. Jorge

    11.03.2017 | 20:53

    Ich mag Dadi, Aron Hannes und Runar, einige andere sind auch OK.

  13. Lady Madonna

    11.03.2017 | 20:55

    @Krissi: Vermutlich. Aber macht doch nichts. Dann ist es gmütlicher und es quatschen nicht alle durcheinander. ;-)

  14. Krissi

    11.03.2017 | 20:58

    @Lady Madonna: Das stimmt! Das wird es im Schweden-Blog nicht geben.

  15. Inger Johanne

    11.03.2017 | 20:58

    This broadcast is only availabe in Iceland … pfff!

  16. Jorge

    11.03.2017 | 20:59

    So, bekomme gerade die Anzeige, This broadcast is only available in Iceland … können die sich mal entscheiden?

  17. Cubarovision

    11.03.2017 | 21:00

    Steht nur bei mir, dass der Livestream nur in Island verfügbar ist oder auch bei jemand anderem?

  18. Krissi

    11.03.2017 | 21:01

    Habe das Problem gerade auch. Bin schon auf ESC Plus, weil RÚV bei mir permanent abstürzt.

  19. Krissi

    11.03.2017 | 21:02

    Jetzt ist er wieder da!

  20. Lady Madonna

    11.03.2017 | 21:06

    Bin beim Stream von ESC Plus. Nach einigem Hin und Her scheint der Stream nun stabil zu laufen. Hoffentlich bleibt es so…

  21. Jorge

    11.03.2017 | 21:07

    Schrecklicher Beitrag von 2016 … zum Glück im Semi rausgeflogen.

  22. Lady Madonna

    11.03.2017 | 21:09

    Der ESCPlus Stream ist bei mir abgestürzt. Bin nun doch wieder beim Orgininal-Stram. Puh, ist das immer nervig, wenn die Technik so rumzickt…

  23. Jorge

    11.03.2017 | 21:11

    ATM funktioniert bei mir der Originalstream ganz gut, habe zur Sicherheit die Quali runtergesetzt.

  24. kaspar

    11.03.2017 | 21:11

    Nein… Ich hab Greta verpasst! Blöder Stream.

  25. Krissi

    11.03.2017 | 21:11

    Bei mir läufts. Aber ich sags mal besser nicht so laut.

  26. Lady Madonna

    11.03.2017 | 21:12

    Die Publikumsreaktion auf Daði macht mir Mut.

  27. kaspar

    11.03.2017 | 21:12

    Hat sie nur ihren 2016er Beitrag gesungen oder noch etwas anderes? Die Isländer sind ja berühmt für ihre Medleys (2009, 2010, 2016)

  28. Jorge

    11.03.2017 | 21:12

    Im Einspieler sieht man, den hellen Teint von Aron Hannes, der wohl kaum aus Island herausgekommen ist. :-)

  29. Lady Madonna

    11.03.2017 | 21:14

    @kaspar: Ich glaube, sie hat nur ihren ESC Song gesungen. Bin mir aber nicht ganz sicher, da mein Stream zwischendurch kurz weg war.

  30. Lady Madonna

    11.03.2017 | 21:17

    1. Aaron: Nette Beats, aber Melodieführung, Text und Inszenierung ist mir zu sehr Boygroup. Also Fazit: ist nicht so meins.

  31. Jorge

    11.03.2017 | 21:18

    Aron Hannes Emilsson – Tonight Also zu der Nummer passen doch eher sein Semifinal-Outfit mit Cappy und lockerem Shirt. Kam dort etwas cooler rüber. Mag die Nummer einfach, ist ein Feelgoodsong

  32. Krissi

    11.03.2017 | 21:19

    Wenn, dann schafft es nur einer von den beiden Arons in die zweite Runde, die Konzepte sind einfach zu ähnlich

  33. berlin

    11.03.2017 | 21:22

    Outdoor hat mir Arnar viel besser gefallen.

  34. Jorge

    11.03.2017 | 21:22

    Arnar Jónsson & Rakel Pálsdóttir – Again Das ist mir von A bis zu schmalzig produziert. OK, es ist gebrochen, aber erinnert in jedem Ton auch sehr an A Monster Like Me. Bitte nicht!

  35. Krissi

    11.03.2017 | 21:23

    Schöne Nummer! Aber leider nichts für den Balladenjahrgang.

  36. Lady Madonna

    11.03.2017 | 21:23

    2. Arnar Jónsson & Rakel Pálsdóttir – Again: Für mich das bessere „Verona“. Zwar recht pathetisch, aber immerhin nicht ganz so schmalzig wie der Beitrag aus Estland. Sehr Musical, aber irgendwie dann doch recht niedlich.

  37. Jorge

    11.03.2017 | 21:24

    Aron Brink ist ja ganz niedlich, hat Welpenbonus, aber insgesamt etwas wenig Ausstrahlung

  38. Jorge

    11.03.2017 | 21:25

    @Lady Madonna: Der Gedanke mit Verona kam mir auch schon. Und finde es auch (noch) besser als Estland.

  39. Lady Madonna

    11.03.2017 | 21:27

    3. Aron Brink – Hypnotised:Puh, singt der schief. Bin noch am überlegen, ob ich diese ADHS-Nummer jetzt putzig oder nervig finden soll. Ich glaube, ich entscheide mich für nervig. Die Nummer würde gut ins Mello nach Schweden passen – und das meine ich nicht als Kompliment.

  40. Jorge

    11.03.2017 | 21:28

    Aron Brink – Hypnotised Calypso from Iceland – kommt ja öfters beim Söngvakeppin vor. ^^
    Da wurden die Stimmen aber ganz mies abgestimmt. Ich finde, er holt aus der Nummer mit der Performance was raus. Den Song finde ich nur so mittelgut. Oder liegt es daran, dass ich auf den sportiven Dancer anspringe? ;-)

  41. Lady Madonna

    11.03.2017 | 21:30

    @Jorge: Nun ja, ich finde „Verona“ besch…eiden. Das isländische Duett ist auch nicht ganz meins, aber irgendwie wirkt es niedlicher und auf mich musikalisch ansprechender.

  42. Krissi

    11.03.2017 | 21:30

    Ich finde ihn ganz knifflig, der verbreitet immerhin gute Laune.

    Verona kam mir tatsächlich auch in den Sinn ;)

  43. Jorge

    11.03.2017 | 21:32

    Ja, die beiden singen wenigstens MITeinander ohne Kontaktphobie und ist auch etwas weniger platt. Wenn ich die Klicks zugrunde lege, kommen die aber auch nicht durch.

  44. Jorge

    11.03.2017 | 21:34

    Flips und Wasserkrüge für die Künstler im Greenroom. ;-)

  45. Inger Johanne

    11.03.2017 | 21:36

    So wenig, wie hier passiert, kann ich gemütlich noch nebenher MGP gucken. ;-)

  46. Lady Madonna

    11.03.2017 | 21:37

    Die Isländer lieben scheinbar Autos.

  47. Rainer1

    11.03.2017 | 21:37

    Meine beiden favs vorne…mein dritter ganz hinten

  48. Rainer1

    11.03.2017 | 21:38

    Huch…die hektik……falscher blog

  49. Lady Madonna

    11.03.2017 | 21:42

    4. Hildur – Bammbaramm: Für das lila-glitzernde Fußballtrikot gibt’s schon mal Abzugspunkte…

  50. Jorge

    11.03.2017 | 21:44

    Hildur – Bammbaramm Total zerschredderter Live-Auftritt. Nettes Instrumental. Der Song könnte auch von Ace Wilder gebracht werden. Als Studioversion wäre es noch zu gebrauchen.

  51. Lady Madonna

    11.03.2017 | 21:45

    4. Hildur – Bammbaramm: Zurecht ausgeschieden und zu Unrecht per Wildcard wieder in den Contest zurück geholt worden…

  52. Krissi

    11.03.2017 | 21:45

    Bammbaramm ist auch mit Wildcard und besserem Ton nicht unbedingt besser.

  53. escfan05

    11.03.2017 | 21:47

    Ich finde die Typen in den grünen Pullovern einfach toll.

  54. Lady Madonna

    11.03.2017 | 21:49

    5. Rúnar Eff Rúnarsson – Make Your Way Back Home: Wow, auf der Frisur kann man einen Blumentopf abstellen! Beeindruckend! Das Lied ist okay, berührt mich aber nicht wirklich.

  55. Jorge

    11.03.2017 | 21:50

    Rúnar Eff Rúnarsson – Make Your Way Back Home
    Etwas Oldschool, Powerballade mal anders. Ich mag seine kräftige, raue Stimme & den Choruspart, insgesamt eine runde Sache.

  56. Krissi

    11.03.2017 | 21:51

    Auch schön! Aber wieder nix für diesen Jahrgang.

  57. Inger Johanne

    11.03.2017 | 21:51

    Der rothaarige Backgroundsänger von Rúnar hat beim Interview im Halbfinale dermaßen subtil vom Hintergrund aus mit der Kamera geflirtet, dass ich vor Lachen am Boden lag. Sonst ist das nicht übel, aber nicht ganz mein Ding.

  58. Lady Madonna

    11.03.2017 | 21:55

    6. Svala Björgvinsdóttir – Paper: Sie scheint ja heute Abend die Favoritin zu sein. Coole Beats, nette Melodie, solider Gesang. In den Strophen find ich den Song stärker als im Refrain. Ich finde den Song okay, auf isländisch gefällt er mir aber besser. Wenn sie heute gewinnen würde, wär’s für mich ok. Aber ich hoffe immer noch, dass Daði das Rennen macht.

  59. Jorge

    11.03.2017 | 21:56

    Svala Björgvinsdóttir – Paper Sehr mello-schwedophile Nummer, besonders das Arrangement mit den Echospuren. Fehlt ein wenig Drive, schleppt sich etwas, aber schön meLLodramatisch. Stört nicht.

  60. Inger Johanne

    11.03.2017 | 21:56

    Die Isländer haben echt ihr ganz eigenes Verständnis von Mode. Finde ich irgendwie gut, auch wenn’s mir persönlich nicht immer gefällt.

  61. Krissi

    11.03.2017 | 21:57

    Paper ist einfach eindeutig das beste im Angebot! Stimmlich top, zeitgemäß und Svala ist auch alles andere als ein 0815-Typ. Cool!

  62. Jorge

    11.03.2017 | 21:58

    Dadi wird frenetisch bejubelt. Klingt noch vor dem Auftritt nach Hallenfavorit.

  63. berlin

    11.03.2017 | 22:01

    Oh, das Publikum zwischenjubelt. Hat Daði gar Chancen auf den Sieg? Würd mich sehr freuen!

  64. Jorge

    11.03.2017 | 22:01

    Daði Freyr Pétursson – Is This Love? Total eigenständige Funknummer. Mit dem coolen Pulli-Auftritt hat er ein Alleinstellungsmerkmal. Lustige Gimmicks, Showelemente ohne Affektiertheit. Verspielt, nerdig, aber trotzdem cool.

  65. Jorge

    11.03.2017 | 22:02

    Wenn nicht alles täuscht, läuft es auf einen Dreikampf Aron Hannes, Svala und Dadi hinaus.

  66. Krissi

    11.03.2017 | 22:03

    Keine Ahnung, ob ich das geil oder absolut bescheuert finden soll. Oder ist es so bescheuert, dass es schon wieder geil ist? :D
    Kann mir aber sehr gut vorstellen, dass die Isländer das wählen.

  67. Lady Madonna

    11.03.2017 | 22:04

    7. Daði Freyr Pétursson – Is This Love?: Yeah! Mein persönlicher Sieger. Da passt einfach alles, eben weil nicht alles perfekt passt, Der Song ist super, der Gesang vielleicht nicht der stärkste. Aber die Nummer gewinnt mein Herz durch Natürlichkeit und Anrührigkeit. Ich bin hin und weg!

  68. Jorge

    11.03.2017 | 22:04

    Ich mag ja, wenn Künstler mit diesen diese 8-Bit-Spielekonsolensounds cool rumspielen.

  69. berlin

    11.03.2017 | 22:06

    Svala fänd ich auch noch gut, sehr eigen und gut performt. Aron Brink nur, wenn das Tanzbärchen, das da hinter ihm rumhopst, in Kiew wieder die kurzen Hosen aus der Vorrunde trägt. ;-)

  70. Manboy

    11.03.2017 | 22:07

    So, total fertig aus Schweden bin ich nun hier. liebe Isländer versaut mir meine Supern Laune nicht und wählt Paper

  71. Jorge

    11.03.2017 | 22:08

    @berlin: *true* I know what you mean. :-)

  72. berlin

    11.03.2017 | 22:11

    @Jorge
    Ich wusste, ich bin nicht allein. :-)

  73. Krissi

    11.03.2017 | 22:12

    Kaum kommen die ganzen Mello-Fans rüber stirbt mein Stream :D

  74. berlin

    11.03.2017 | 22:13

    Bammbaramm ist irgendwie Mini-Playback-Show in Reverse. So einen alten Teenager hab ich nich nie gesehen.

  75. berlin

    11.03.2017 | 22:13

    *noch

  76. Manboy

    11.03.2017 | 22:18

    Island mach seine Sache gut…

  77. Frederic

    11.03.2017 | 22:19

    Schon möglich, dass ich das etwas eng sehe, aber für mich sind die Versionen in Englisch gleich einen ganzen Tacken durchschnittlicher. Mag sein, dass das die ursprünglicheren Versionen sind, aber soweit ich das überblicke, sind die Texte überwiegend auch nicht so tiefsinnig, dass ein besseres Verständnis da viel bewirken würde.

  78. Jorge

    11.03.2017 | 22:20

    In eine Reihenfolge gebracht:
    Dadi & Aron Hannes bitte ins Superfinale, alternativ Svala & Runar.

  79. Manboy

    11.03.2017 | 22:20

    Mit fast allen Lieder könnte ich leben.

  80. Rüdiger

    11.03.2017 | 22:21

    Ich hab Dadi mal zufällig in Ostisland bei einem total freakigen Dorffest live gehört. Seine Musik und sein freakiges Konzept dahinter ist einfach noch genial und er ist total sympathisch. Und einfach total typisch isländisch! Etwas verschroben und seltsam halt, aber total nett. Hört euch mal seine Mixophrygian-Lieder an! Ich find seine Stimme total interessant.

  81. Jorge

    11.03.2017 | 22:23

    Frederic, das schreibst du (wie 1,2 andere) doch unter fast jeden Beitrag. Die nehmen dann sicher wieder Bezug darauf .. ^^

  82. Lorena

    11.03.2017 | 22:23

    Ich finde, in Island ist dieses Jahr eigentlich kein Totalausfall dabei

  83. Manboy

    11.03.2017 | 22:23

    Jetzt kommt Mattys Liebling

  84. escfan05

    11.03.2017 | 22:23

    Ich will diesen Dao, es mag nicht so perfekt und durchgestylt sein, aber das macht den Auftritt nur glaubwürdiger. Ich finde den Typen einfach nur super sympathisch.

  85. Krissi

    11.03.2017 | 22:23

    Da verfolgt man gerade mal zwei Vorentscheide und in genau den beiden taucht Mans auf. Verrückt!

  86. escfan05

    11.03.2017 | 22:24

    Bitte Island: Nur nicht wieder ne Ballade.

  87. Jorge

    11.03.2017 | 22:24

    Muss in der Halle sehr kalt sein – fast alle Künstler (inkl. Mans) haben sich warm angezogen. :-)

  88. Lady Madonna

    11.03.2017 | 22:25

    @Rüdiger: Ich habe mir auch schon ein paar andere Sachen von ihm angehört und bin sehr angetan. Endlich mal einer, der sein eigenes Ding durchzieht und sich nicht anhört wie 1000 andere…

  89. Lady Madonna

    11.03.2017 | 22:27

    @Jorge: Mans trug auch schon letzte Woche in Estland Schal. Entweder friert er oder er ist erkältet oder er findet den Schal schick oder er will nen Knutschfleck verstecken. Wer weiß…

  90. Kathrin

    11.03.2017 | 22:28

    Hier treibst du dich also rum, @Manboy! Ich wollte doch mit dir und Little Imp einen auf den wunderschönen Robin (nix da mit unterer Durchschnitt, mein lieber cali :-)) trinken! Also, ich hab das jetzt einfach schonmal für uns alle drei erledigt :-). Jetzt liegt der Mann grantig auf der Couch, die Kinder sind müde und wollen freiwillig ins Bett. Alles richtig gemacht, würde ich sagen, lach.

  91. kaspar

    11.03.2017 | 22:28

    Ragnhildur ist immer noch eine hübsche

  92. Jorge

    11.03.2017 | 22:28

    Dadi wäre dann der zweite „deutsche“ Beitrag. Also wenn er es hier nicht wird, hätte der NDR noch Zeit ihn nachzunominieren. :-)

  93. Manboy

    11.03.2017 | 22:29

    Mit Daði würde Island das dritte ESC-Aus in Folge erleben

  94. Kathrin

    11.03.2017 | 22:29

    Jetzt muss nur noch Dadi gewinnen und der Abend ist der beste seit Langem. Naja, der beste seit 14 Tagen, sagen wir mal so :-))).

  95. Jorge

    11.03.2017 | 22:30

    @Manboy, ist Island im zweiten Semi? Also mal wegen des Televoting interessenshalber gefragt … ^^

  96. Kathrin

    11.03.2017 | 22:30

    Ohoh, doch wieder Diskrepanzen zwischen Manboy und Kathrin. Tsts, so sollte das heute aber nicht enden hier :-)).

  97. kaspar

    11.03.2017 | 22:31

    @Manboy: Ich gestehe eigentlich nur Arno Brink Finalchancen ein.

  98. kaspar

    11.03.2017 | 22:31

    @Jorge: Ne, im ersten

  99. Manboy

    11.03.2017 | 22:32

    @Jorge
    Dieses Mal wäre ich ja vorgewarnt…dadrauf könnte ich mich einstellen ;))
    @Kathrin
    Ich bin tolerant… vorallem bei dir!

  100. Lorena

    11.03.2017 | 22:34

    Gerade war Alexander noch in Schweden und jetzt ist er schon in Island

  101. Jorge

    11.03.2017 | 22:34

    Tzz, kaspar & Manboy, 2 Ungläubige hier im Islandforum.

  102. Manboy

    11.03.2017 | 22:34

    @kaspar
    Im ersten Halbfinale ist es sowieso nicht leicht. Svala hätte mit einer coolen Lasershow gute Chancen. So meine Einschätzung

  103. Kathrin

    11.03.2017 | 22:35

    @Manboy
    Och, Danke. Ich freu mich immer, wenn jemand erkennt, dass ich eine ganz Liebe bin <3. Ich kann dir deine gelegentlichen (in meinen Augen :-)) Geschmacksverirrungen auch sehr gut verzeihen :-)).

  104. Cubarovision

    11.03.2017 | 22:36

    Ich glaube, dass Aron Brink die besten Chancen hat. Er würde es, sofern noch ein wenig an der Performance gearbeitet wird, mit etwas Glück ins Finale beim ESC schaffen. Svala hat da etwas schlechtere Chancen, denke ich mal. Ich glaube aber, dass Island „Is this Love?“ auswählen wird.

  105. Manboy

    11.03.2017 | 22:37

    @Kathrin
    Jetzt hast du mir ein fettes Schmunzeln auf meine Lippen gezaubert…Danke

  106. Kathrin

    11.03.2017 | 22:38

    Bitte, @Manboy :-). Immer wieder gern.

  107. Jorge

    11.03.2017 | 22:41

    Hm, wenigstens den dritten ESC-Witz des bärtigen Nerds mit dem Buch habe ich verstanden. :-)

  108. kaspar

    11.03.2017 | 22:41

    @Manboy: Wäre einer der kraftvollen Beiträge auf isländisch geblieben, hätte der Chancen gehabt. Von den englischen Versionen hätte ich neben Aron Brink nur an Juli & Þordis und bei starker Inszenierung vielleicht noch an Erna Mist oder Linda Hartmanns geglaubt.

  109. Krissi

    11.03.2017 | 22:45

    Anwärter aufs Superfinale sind meiner Meinung nach Dadi, Svala und die Arons.

  110. Frederic

    11.03.2017 | 22:47

    @Jorge
    Touché. Nur gerade bei dem fürwahr sympathischen Daði geht für mich auf Englisch einfach ein Stück individualität verloren. Aber lass mich ruhig wissen, wenn ich bei meinem oberflächlichen Reinhören etwaige textliche Feinheiten verpasst haben sollte, die das wieder ausgleichen.

  111. Krissi

    11.03.2017 | 22:48

    Der Song von Erna Mist hat mir in der Studioversion auch super gefallen, aber die Performance war leider absolut Käse und ist zurecht heute abend nicht dabei.

    Können die jetzt vielleicht endlich mal die Leitungen dicht machen?

  112. Manboy

    11.03.2017 | 22:49

    Na die Isländer lieben aber den Schnelldurchlauf

  113. Inger Johanne

    11.03.2017 | 22:50

    Das nimmt hier ja gar kein Ende mehr. :D

  114. Kathrin

    11.03.2017 | 22:50

    Mannomann, geht hier eigentlich auch mal was vorwärts? Und ich hab mich ernsthaft vorhin beschwert, dass das in Schweden alles zu schnell geht. Haha.

  115. escfan05

    11.03.2017 | 22:50

    Mein Gott, die brauchen mal lange, bis die mal ein Ergebnis verkünden.

  116. kaspar

    11.03.2017 | 22:51

    @Krissi: Da hast du recht; Erna hat die hohen Töne komplett versemmelt. Aber Lindas Ausscheiden verstehe ich gar nicht. Sie hat perfekt performt.

  117. Inger Johanne

    11.03.2017 | 22:51

    Wenn man Bammbaramm ohne Ton sieht, kommt es noch mehr wie Abschlussfest in der Schulaula rüber.

  118. Krissi

    11.03.2017 | 22:56

    @Kapsar: Der Song war einfach nicht ihr Werk. Linda habe ich nicht gesehen, da war ich wohl noch in Estland.

    Hoffentlich enttäuscht mich Island nicht heute genauso.

  119. Jorge

    11.03.2017 | 22:58

    @Frederic: Sorry, ist für mich eine müßige Diskussion, die mit mir inzwischen nur noch mit kleinen Spitzen kommentiert wird. Wenn mir danach ist, gehe ich zum Poetry Slam. Und ich sehe es auch nicht als Festival der literarischen Hohepriester. Was Dadi betrifft. Der studiert doch angeblich in Berlin, wird schon selbst wissen, wie er den Song am besten international zugänglich macht.

  120. Jorge

    11.03.2017 | 22:59

    *von mir

  121. kaspar

    11.03.2017 | 23:01

    @Krissi: Solltest du dir mal auf YouTube anschauen. Oder in der RUV-Mediathek. Wenn du da dann bis kurz vor der ersten Werbepause vorspulst, kannst du auch ihr Tattoo bewundern – das schönste Tattoo, was ich je gesehen habe. Und ich bin nun wahrlich kein Tattoofan.

  122. Kathrin

    11.03.2017 | 23:01

    Ich frag mich gerade, ob mit meinem W-LAN was nicht stimmt, weil sich seit gefühlt drölfzig Minuten hier rein gar nichts tut. Aber anscheinend ist das in Island wohl so…

  123. Jorge

    11.03.2017 | 23:02

    Puhh, jetzt wieder das komplizierte 7-fache Voting

  124. Frederic

    11.03.2017 | 23:03

    @Jorge
    Kein Problem für mich, aber findest Du den Song demnach in englisch genauso gut (oder gar besser)?

  125. Lady Madonna

    11.03.2017 | 23:04

    Hä? Was passiert? Was sind das für Punkt? Jury oder Televoting?

  126. Lorena

    11.03.2017 | 23:04

    Wie kommen die auf diese komischen Zahlen?

  127. Inger Johanne

    11.03.2017 | 23:05

    Wie kommen bei den 7 Juroren solche Zahlen zusammen? Irgendwas muss ich verpasst haben …

  128. Krissi

    11.03.2017 | 23:05

    Jurywertung jetzt, ne? Ich sollte endlich mal isländisch lernen, das klingt einfach so toll!

    Da ist ja schon mal ein anständiger Abstand nach den ersten beiden.

  129. Inger Johanne

    11.03.2017 | 23:06

    Dómara sind Juroren. Ich check’s auch nicht, Isländisch-Kenntnisse hin oder her. *g*

  130. Frederic

    11.03.2017 | 23:06

    Seufz, sieht eher nach „Paper“ aus …

  131. Manboy

    11.03.2017 | 23:06

    Na, die Isländer beweisen Geschmack, meine Favoritin ist vorn

  132. Inger Johanne

    11.03.2017 | 23:07

    Jetzt das Televoting.

  133. Jorge

    11.03.2017 | 23:08

    @Frederic, bei Dadi passt es auf Englisch. Wäre es ein emotionales (oder lokales) Thema passt vielleicht Isländisch besser. Italien sollte bei der Ursprungsversion bleiben. Sehe das individuell, aber grundsätzlich ist die Sprache für mich nachrangig .. und auch keine 50 Posts wert.

  134. Jorge

    11.03.2017 | 23:10

    Oha .. Paper mit riesigem Vorsprung im televoting

  135. Lorena

    11.03.2017 | 23:10

    Das ist ein deutlicher Sieg

  136. Matty

    11.03.2017 | 23:10

    Schläft Ihr in Island oder warum gehts nicht weiter?

  137. Patsch

    11.03.2017 | 23:10

    Was findet Island bloß an Daði?

  138. Jorge

    11.03.2017 | 23:11

    So, nun müssen die Aron-Kiddies Dadi helfen!

  139. Matty

    11.03.2017 | 23:11

    Lord Voldemort in der Jury – das Desaster ist vorprogrammiert!

  140. Manboy

    11.03.2017 | 23:11

    Paper hat die besten Chancen.. wenn nach Schweden nun wieder mein Favoriten gewinnt…bin ich glücklich und mit dem Jahrgang versöhnt

  141. Lady Madonna

    11.03.2017 | 23:11

    Sieht stark nach „Paper“ aus. Mist!

  142. Krissi

    11.03.2017 | 23:13

    Bin gespannt. Jetzt wissen die Dadi Fans natürlich, dass sie noch mal reinhauen müssen und die Svala Fans sind sich vllt zu sicher.

    Finde beide gut, aber schon mit deutlicher Tendenz zu Svala.

  143. Jorge

    11.03.2017 | 23:16

    Eines muss man Svala lassen: Sie liefert Live!

  144. Patsch

    11.03.2017 | 23:17

    Wenn in Island jetzt noch Daði gewinnt, haben heute alle vier Länder falsch abgestimmt!

  145. Matthias

    11.03.2017 | 23:17

    Nach dem Ende in Klaipeda bin ich noch dabei, wenn das Rennen zwischen Svala und Daði sich entscheidet…. Spannend!

  146. Matty

    11.03.2017 | 23:17

    Der Siegersong des heutigen Abends! Komme gerade aus Norwegen und das Ergebnis ist ziemlich unbefriedigend!

  147. Frederic

    11.03.2017 | 23:17

    Als passionierter Pessimist glaube ich kaum, dass die Mehrheit der nun frei gewordenen Voter sich für Daði entscheiden wird.

    @Jorge
    D’accord (ich bleibe unter 50 ;) ).

  148. Manboy

    11.03.2017 | 23:18

    @Jorge
    Ja, deshalb ist sie auch die beste! Hoffe das sehen auch die anderen
    Ich mag auch sehr die 80er Stilelemente.

  149. Inger Johanne

    11.03.2017 | 23:18

    Es ist mir fast egal, was die Isländer wählen, sie haben fürs Superfinale sschon mal eine gute Wahl getroffen. Kann ich mit beidem prima leben.

  150. Matthias

    11.03.2017 | 23:19

    „Paper“ finde ich gut. Die soll’s werden!

  151. Lady Madonna

    11.03.2017 | 23:19

    @Tjabe: Bist nur noch da? Hat Dich das verwirrende Votingsystem aus der Bahn gehauen?

  152. Nico

    11.03.2017 | 23:20

    Irgendwie hängt Tjabe etwas hinterher oder? Ich bekomme hier bei den Kommentaren mehr mit was passiert als wenn ich oben lese…

  153. Nico

    11.03.2017 | 23:21

    Hauptsache sein Livestream startet nicht wieder von vorne ;-)

  154. Yasi

    11.03.2017 | 23:21

    Kann mir bitte einmal einer das Votingsystem erklären? Ich blick’s nicht.

  155. Matty

    11.03.2017 | 23:21

    Eben segelt das Modern-Talking-Gedächtnis-Keyboard von der Decke!

  156. Matthias

    11.03.2017 | 23:21

    Angesichts der Tatsache, dass heute Abend alle (!!) ihren Beitrag auf Englisch gesungen haben, sollte RÚV sich das Prozedere fürs nächste Jahr mal überlegen…. wie viel Sinn macht es, die Lieder erst alle auf Isländisch vortragen zu lassen?

  157. Inger Johanne

    11.03.2017 | 23:22

    Daði und sein Song haben echt massenweise Charme, aber ob das paneuropäisch massentauglich ist, weiß ich nicht recht. Mir gefällt’s eigentlich erst auf der Bühne richtig gut, das muss Daðis Ausstrahlung sein. Und natürlich die coolen Pullis!

  158. Matthias

    11.03.2017 | 23:23

    Als Wahlberliner muss ich ja eigentlich für den anderen Wahlberliner sein. ;-)

  159. escfan05

    11.03.2017 | 23:23

    Hat das langweilige Paper jetzt gewonnen.

  160. Little Imp

    11.03.2017 | 23:23

    In Island sind dich Jury und Publikum mit ihren Top 2 aber einig.

  161. Jorge

    11.03.2017 | 23:23

    Der gefühlt 2,20m Riese Dadi „Is This Love“ ist einfach originell und hätte stilistisch ein Alleinstellungsmerkmal beim ESC.

  162. Matty

    11.03.2017 | 23:24

    Freyr sieht aus wie Otto Waalkes in jungen Jahren!

  163. Krissi

    11.03.2017 | 23:25

    Weiß jemand, ob die Stimmen aus dem Superfinale draufgerechnet werden oder ob alle Zähler noch mal auf null gesetzt werden?

  164. Inger Johanne

    11.03.2017 | 23:25

    @Matthias: Das ist quasi sprachpflegerische Pflicht, der RÚV wohl unterliegt. Erst mal muss Isländisch, da hat man offenbar keine Wahl. Für mich persönlich ist das toll, weil ich die Songs zum Isländisch-Lernen immer super verwenden kann. Aber sinnvoll für den Contest … kaum.
    .
    @Yasi: Wie die Stimmenzahlen bei den Juroren zustanden gekommen sind, hab ich auch nicht verstanden. Darauf kamen dann jedenfalls noch die Zuschaueranrufe, in absoluten Zahlen.

  165. Little Imp

    11.03.2017 | 23:26

    Auf Englisch gefällt mir Dadi besser.

  166. Inger Johanne

    11.03.2017 | 23:26

    @Krissi: Ist auf 0 gestellt.

  167. Jorge

    11.03.2017 | 23:26

    @Krissi: Deine Frage macht mir Angst. Ich hoffe doch, der Zähler steht auf Null.

  168. Lorena

    11.03.2017 | 23:26

    @Krissi: ich glaube, die erste Runde zählt nicht mehr. Sonst wäre es ja echt langweilig

  169. Manboy

    11.03.2017 | 23:26

    @Krissi
    Ich glaube, dass wissen die nicht mal in Island

  170. escfan05

    11.03.2017 | 23:26

    Was haben die nur an dem Song gehabt? Lässt mich total kalt. Is this love hat doch viel mehr Charme, als dieser 08/15-Pop.

  171. Jorge

    11.03.2017 | 23:27

    So, die Violine ist wieder heil … und die Spoiler-Warnung an Matty, dass Mans nochmal auftritt. :-)

  172. EuroPaul

    11.03.2017 | 23:27

    Dadi soll gewinnen, das andere Lied ist belanglos^10… und würde in Kiew untergehen…

  173. Lady Madonna

    11.03.2017 | 23:28

    @Jorge: Sehe ich auch so. „Paper“ ist zwar ok, aber das waren die isländischen Beiträge der letzten zwei Jahre auch, sind aber im Halbfinale gescheitert. Meiner Meinung hat Dadi das interessantere, originellere Gesamtpaket am Start. Nach 2 gescheiterten Frauen sollte Island ruhig mal einen Haufen Nerds zum ESC schicken…

  174. Inger Johanne

    11.03.2017 | 23:28

    @Manboy: Doch, das wissen die in Island und haben es explizit gesagt. ;-)

  175. Frederic

    11.03.2017 | 23:28

    @Inger Johanne
    Das mit der paneuropäischen Massentauglichkeit dürfte für Svala auch kaum ein Selbstläufer werden. Und letztlich bin ich selbst zu sehr „Nerd“ um nicht für Daði zu sein.

  176. Matty

    11.03.2017 | 23:29

    Greta Salome, die letztes Jahr leider nicht ins Finale in Stockholm mit „Hear them calling“ kam! Sie sieht heute Abend fantastisch aus!

  177. Lady Madonna

    11.03.2017 | 23:29

    Mit diesem Song wäre Greta letztes Jahr nicht im Halbfinale hängen geblieben.

  178. Little Imp

    11.03.2017 | 23:30

    Warum sollte Dadi gewinnen, wenn Svala in der ersten Runde schon fast doppelt so viele Anrufe hatte wie er? Hier glaubt doch wohl keiner ernsthaft an einen Unheilig-Effekt, oder?

  179. JaNL

    11.03.2017 | 23:30

    Was mat der junge da?!

  180. Lady Madonna

    11.03.2017 | 23:30

    Oh, Greta auf einmal im Vollplayback?! Schade!

  181. Matty

    11.03.2017 | 23:30

    @Jorge

    Guter Witz!

  182. Inger Johanne

    11.03.2017 | 23:30

    @Frederic: Ich hab Svala auch keine Massentauglichkeit zugesprochen, nur die von „Is This Love?“ angezweifelt. ;-) Wobei ich die von Svala letztich doch für größer halte. Aber vielleicht ist es sinnvoller, eine (kleine) Zielgruppe gezielt anzusprechen, als die breite Masse irgendwie ein bisschen.

  183. Jorge

    11.03.2017 | 23:30

    Wesentlich bessere Nummer für Greta, aber so ist es eben, wenn man sich wie letztes Jahr krampfhaft ESC-like versucht..

  184. Matthias

    11.03.2017 | 23:31

    Unterhaltsam…eine gute Nummer von Greta Salóme.

  185. Esc98de

    11.03.2017 | 23:31

    Svala wird gewinnen

  186. Matty

    11.03.2017 | 23:32

    @JaNL

    In die Kamera winken. Machen die Deutschen auch!

  187. manuel d.

    11.03.2017 | 23:33

    Würde mir manchmal etwas weniger eigene Meinung von den Bloggern wünschen… Eigene Bekunktung nach den Auftritten ok und nachvollziehbar, aber auch nachträglich noch rummeckern, weil die Sachen die man persönlich besser fand, ist doch dann eigentlich nicht mehr nötig, oder?
    Ich glaube z.B. das Dadi viel besser abschneiden würde in Kiew – auch wenn es die Svala heute Abend wohl machen wird…

  188. EuroPaul

    11.03.2017 | 23:33

    Jetzt schön spoilern ^^

  189. Lady Madonna

    11.03.2017 | 23:33

    Belgien!

  190. Inger Johanne

    11.03.2017 | 23:34

    @Jorge: Ja, wenn die Leute doch einfach nur gute Songs einreichen würdne, nicht „ESC-Songs“ … *seufz*

  191. Jorge

    11.03.2017 | 23:34

    Jetzt verderben die Isländer uns den Spass und spoilern Robins Sieg. ;-)

  192. escfan05

    11.03.2017 | 23:35

    Wenn man nach dem Saalpublikum geht, gewinnt wohl Dadi.

  193. Lorena

    11.03.2017 | 23:35

    War das gerade Norwegen? Was haben die denn da gewählt?!

  194. Patrick Schneider

    11.03.2017 | 23:36

    Wieso müssen die Belgiens grandioses Werk in einem Clip mit den Fehlentscheidungen des heutigen Abends vereinen?!

  195. JaNL

    11.03.2017 | 23:36

    @Matty
    Ne der hat davor komische Sachen mit seinen Fingern gemacht

  196. Jorge

    11.03.2017 | 23:36

    So, befragt nach ihren Favoriten, haben die „Experten“ jetzt schon mindestens 10x den deutschen Song genannt. *Ironie Off*

  197. J.D.L

    11.03.2017 | 23:36

    Statt den italienischen beitrag zu zeigen, nochmal ein Schnelldurchlauf,

  198. Lady Madonna

    11.03.2017 | 23:37

    Puh, ich bin müde. Warum suche ich mir eigentlich immer die Vorentscheide aus, die nicht enden wollen?

  199. JaNL

    11.03.2017 | 23:38

    @Matty

    Run to Your Mama boy

  200. Inger Johanne

    11.03.2017 | 23:38

    Machen die die Leitungen auch irgendwann mal dicht? *g*

  201. Jorge

    11.03.2017 | 23:38

    Tja, @Matty. Du wolltest ja nicht hören …

  202. Manboy

    11.03.2017 | 23:38

    Ach Island…sagt doch wer gewonnen hat

  203. J.D.L

    11.03.2017 | 23:38

    Matty, freu‘ dich, dein Act, extra nur für dich! xD

  204. Matty

    11.03.2017 | 23:38

    @Patrick Schneider-

    Wäre es dem Herrn genehm gewesen, sie hätten statt der 08/15-Nummer aus Belgien den deutschen Beitrag nehmen sollen?

  205. Daniel

    11.03.2017 | 23:40

    @Matty
    Nee die hätten lieber Litauen nehmen sollen um das Fehlentscheidungs-Trio des heutigen Abends zu komplettieren.

  206. Little Imp

    11.03.2017 | 23:41

    Also Heroes hat zugegebenermaßen schon eine ganz andere Qualität als zum Beispiel Paper.

  207. Matty

    11.03.2017 | 23:41

    @Daniel

    Der Sieger aus Litauen war auch mein persönlicher Favorit!

  208. Esc98de

    11.03.2017 | 23:41

    Ganz Ísland in einem Saal

  209. Patrick Schneider

    11.03.2017 | 23:42

    Ja, das wäre besser gewesen.

  210. Matty

    11.03.2017 | 23:42

    @Little Imp

    Sorry, das wäre so, als würde man einen Sportwagen (Paper) mit einem Traktor (Heroes) vergleichen!

  211. Little Imp

    11.03.2017 | 23:43

    Von Monz gesungen gefällt mir Glorious besser. Was, das ist nicht Cascadas Song? Tatsächlich?^^

  212. Manboy

    11.03.2017 | 23:43

    Sollte die Sendung nicht schon seit 25 Minuten zu Ende sein?

  213. manuel d.

    11.03.2017 | 23:43

    Bisher haben doch alle außer Litauen heute richtig entschieden. Weiß gar nicht was ihr habt. ;-)

  214. Jorge

    11.03.2017 | 23:43

    Die Halle sieht aber nach einer Sporthalle aus, wo die Bühne und transportable Stühle auf das Spielfeld gestellt wurden.

  215. Krissi

    11.03.2017 | 23:44

    Meine Güte, egal wer gewinnt, wir haben es uns nach den 100 Schnelldurchläufen leid gehört.

  216. Matty

    11.03.2017 | 23:45

    @Little Imp

    Wen der singt, wird die Milch sauer und die Butter ranzig!

  217. Inger Johanne

    11.03.2017 | 23:45

    Eine „winzige“ Werbepause … wollen wir’s hoffen! *lach*

  218. Lorena

    11.03.2017 | 23:46

    so langsam scheint die Entscheidung zu kommen

  219. Matty

    11.03.2017 | 23:46

    Vor der großen Entscheidung noch Verbraucherinformationen!

  220. Jorge

    11.03.2017 | 23:46

    So, wer gewinnt das Rückflug-Ticket nach Berlin und wer das Ticket nach Kiew? Spannung? Nunja … ^^
    Auflösung nach der Werbung (ESC-Programm ist teuer)

  221. grandprixfire

    11.03.2017 | 23:47

    Es wäre doch lustig, wenn „Is This Love?“ gewinnt – der Song würde in derselbe Semi-Hälfte starten wie Demy’s „This is Love“. Ich wüsste schon, wie der werte Christer die beiden Songs anordnen würde :DD

  222. Jorge

    11.03.2017 | 23:47

    Immerhin haben sie 5 Sekunden beim Countdown eingespart!

  223. Inger Johanne

    11.03.2017 | 23:49

    In der Tat, die Werbung hatten wir schon länger. Jetzt aber!

  224. Little Imp

    11.03.2017 | 23:49

    @ Matty

    Persönlich kann man davon halten, was man will. Aber der Erfolg hat dem Traktor recht gegeben. Das muss dein Sportwagen erst mal schaffen. ;-)

  225. Lorena

    11.03.2017 | 23:49

    so, jetzt aber

  226. Inger Johanne

    11.03.2017 | 23:50

    Lustig, wie überrascht die alle tun. *g*

  227. Jorge

    11.03.2017 | 23:50

    Grmpf .. Island Chance verpasst, aber Svala ist „okay“

  228. Feli

    11.03.2017 | 23:51

    Zum Glück!!!

  229. Lorena

    11.03.2017 | 23:51

    das war klar

  230. Krissi

    11.03.2017 | 23:51

    Na Gott sei dank, ich habe mich soeben mit dem Jahrgang versöhnt:)

  231. Matty

    11.03.2017 | 23:51

    SVALA, meine große Favoritin, hat gewonnen! GEIL!

  232. Frederic

    11.03.2017 | 23:51

    (Hab grad nochmal nachsehen, wer auch hier im Blog deutlicher Favorit war). Total überraschendes Ergebnis!

  233. Jorge

    11.03.2017 | 23:52

    Hat Svala gerade ihre Seele und die Nachgeborenen verwettet, in der Ukraine den Sieg zu holen? Die Bildsprache wirkte so … :-)

  234. Frederic

    11.03.2017 | 23:53

    Kein einziges Wunschergebnis – was für ein vergurkter Supersamstag!

  235. Matty

    11.03.2017 | 23:53

    @Little Imp

    Aber der Sportwagen ist der größere Sympathieträger! Das hat der Traktor gar nicht auf die Reihe bekommen!

  236. Daniel

    11.03.2017 | 23:53

    Da hat wenigstens Island Geschmack bewiesen. Hätte eigentlich mir Dadi gerechnet.

  237. Lady Madonna

    11.03.2017 | 23:54

    Lahm! War zu erwarten, abr enttäuschend ist das Ergebnis schon. „Paper“ ist eine solide, aber doch recht glattgebügelte Nummer. Dadi und „Is this love?“ wären einmalig gewesen. „Paper“ wird vielleicht im Finale landen, vielleicht auch nicht. Diese Art von Songs wird es in Kiew zuhauf geben. Ich bin enttäuscht…

  238. alkibernd

    11.03.2017 | 23:54

    Schade, schade, dann dürfen die Isländer in Kiew wieder nur einmal singen

  239. EuroPaul

    11.03.2017 | 23:54

    Das Lied ist sehr überbewertet…

  240. berlin

    11.03.2017 | 23:55

    Nicht die beste Entscheidung, aber okay, finde ich. Sowieso heute Abend für mich vier akzeptable Entscheidungen. Langsam wird es fast noch ein guter Jahrgang …

  241. Yasi

    11.03.2017 | 23:55

    @grandprixfire: Dasselbe habe ich auch gedacht xD Is this love? This is love!

  242. Little Imp

    11.03.2017 | 23:55

    Auf isländisch hat mir Paper besser gefallen.

  243. Matty

    11.03.2017 | 23:56

    Das war wirklich ein Vorentscheidmarathon heute Abend! Drei Sieger, und zwar Island, Litauen und Schweden sind spitze, nur Norwegen hat leider den falschen Gewinner heute Abend gekürt!

  244. Jorge

    11.03.2017 | 23:56

    Das Problem ist: So eine Nummer wie Is this Love? bleibt zu oft mittleren Plätzen in den VE hängen (publikumsbedingt) und der zweite Platz ist auch schon ein eher seltener Erfolg. Naja, mutloses Televotingpack! ^^

  245. Manboy

    11.03.2017 | 23:58

    Super Island, richtige Entscheidung

  246. JaNL

    11.03.2017 | 23:58

    Ich mag die die Isländer mit ihrem VE aus Kino und Turnhalle

  247. Little Imp

    12.03.2017 | 00:01

    Fehlen jetzt nur noch Russland, San Marino, Bulgarien, Armenien und die ESC-Version von Albanien.

  248. Manboy

    12.03.2017 | 00:02

    @Little Imp
    Und die Knallerversion aus Deutschland ;))

  249. Little Imp

    12.03.2017 | 00:06

    @ Manboy

    Die mag fehlen, aber bekommen werden wir sie nicht. Wobei Russland ja auch immer noch zurückziehen kann.

  250. Lady Madonna

    12.03.2017 | 00:32

    @Matty: Ich seh’s genau anders herum. Nur die norwegische Entscheidung kann ich halbweg nachvollziehen… :-)

  251. Cal

    12.03.2017 | 00:59

    Nein, das wird nix, „Paper“ wird leider im Semi hängenbleiben. Es ist nicht schlecht, bloß mittelmäßig. Dadi ist schon krass charmant gewesen, auf das Ergebnis kann er trotzdem stolz sein.

  252. manuel d.

    12.03.2017 | 01:08

    Apropo „Knallerversion“ aus Deutschland:
    Gibt es vielleicht doch noch Hoffnung auf einen revamp? Levina macht aufmerksam auf folgenden Remix: https://lnk.to/PerfectLifeMix
    … Und er ist 3 Minuten lang…
    .
    Nicht richtig gut, aber damit verstummt sicher der ansägliche Titanium-Vergleich…

  253. manuel d.

    12.03.2017 | 01:15

    Ooops… Doch ein paar Sekunden zu lang…

  254. Frederic

    12.03.2017 | 02:19

    @berlin
    Wenn ich bedenke, was „akzeptabel“ bei einem Gebrauchtkauf bedeutet, würde ich deinem „vier akzeptable Entscheidungen“ voll und ganz zustimmen.
    Jedenfalls bin ich der Ansicht, dass schon wesentlich bessere Songs als „Paper“ im Semi-Finale hängen geblieben sind.

  255. Biobanane mobil

    12.03.2017 | 07:21

    An dem Auftritt stimmt nichts. Der Refrain ist mit der stimme eher nervend, das outfit sieht bescheuert aus (man oder frau ist nicht noch lange nicht Madonna, wenn man sich seltsam anzieht) und die Bewegungen hat sie sich scheinbar von der Schweizerin letztes Jahr abgeschaut. Änhlich wie diese wird sie abscheiden.

  256. Phil

    12.03.2017 | 10:00

    Island hat es verpurt!!! Damit holen die keinen Blumentopf in Kiew…. Schade waren so tolle Lieder dabei :(

  257. Stefano

    12.03.2017 | 10:30

    2015 und 2016 fand ich die isländischen Titel besser und beide kamen nicht ins Finale. Zumindest wird Schweden mit Finnland im Finale sein, die restlichen nordischen Titel bleiben wieder im Halbfinale hängen.

  258. Matty

    12.03.2017 | 10:56

    Island wird dieses Jahr ins Finale kommen!

  259. Mariposa

    12.03.2017 | 11:22

    Der Song gefällt mir in der isländischen Version noch recht gut. Bei „Paper“ singt diese mir ziemlich unsympathische Svala mit bemüht amerikanischen Akzent, das haut nicht hin. Könnte aber dennoch für das Finale reichen.

    War ein ziemlich ernüchternder Abend gestern für mich, wobei die Dressmannummer aus Schweden gerade noch bei mir so „durchgeht“.

    Ich denke mal. daß damit wohl meine Favoriten feststehen…….

  260. Mariposa

    12.03.2017 | 11:26

    @ Manuel D

    Es bleibt ein belangloses Liedchen, Ähnlichkeit zu einem anderen Song (ich kenne „Titanium“ nicht) spielt da für mich keine Rolle. Ich habe nur den Anschein, da will man in ganz großer Not noch irgendwie „herumdoktern“…. Hilft doch alles nichts.

  261. Mariposa

    12.03.2017 | 11:29

    @ Stefano

    Das wäre dann auch die gerechte Strafe für die Fehlentscheidungen in Norwegen und Dänemark.

  262. Little Imp

    12.03.2017 | 11:33

    Am Liebsten hätte ich ja Greta mit ihrem Intervall-Song in Kiew gesehen. Schade drum.

  263. togravus

    12.03.2017 | 11:52

    Ich bekomme Icebreakervibes …

  264. Krissi

    12.03.2017 | 12:54

    Ähnlichkeiten zu Greta sehe ich ehrlich gesagt nur rein optisch, aber sonst ist das für mich schon ein anderer Stil.

  265. DerJoe

    12.03.2017 | 19:06

    Alles andere als ein Halbfinal-Aus würde mich schon sehr überraschen.

  266. Mariposa

    14.03.2017 | 13:22

    Ihr Äußeres ist so gar nicht meins…… Auf Isländisch wäre der Song ja noch halbwegs OK, aber sie singt „Paper“ mit einer bemüht amerikanischen Aussprache, daß es wenig authentisch wirkt. Auch ich tippe auf Aus im Semifinale.

  267. DerMoment1608

    16.03.2017 | 20:53

    Echt schade, ich mochte alle Finalisten bis auf diesen. An sich finde ich die Produktion in den Strophen echt richtig gut. Der Refrain ist aber so schrecklich Mello-artig (hier negativ gemeint). Und ich finde ihre Stimme auch richtig nervig. Deshalb habe ich dem Song insgesamt eher negative Gefühle gegenüber.

Kommentar schreiben