Schweiz

Live-Blog Schweiz: ZiBBZ wollen mit „Stones“ ins ESC-Finale

Sie waren als Favoriten ins Rennen gegangen und haben dann – vor allem beim Publikum – auch deutlich vorn gelegen: Die Geschwister Zibbz. Mit ihrem Song „Stones“ verwiesen sie „Compass“ von Alejandro Reyes nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen bei den Juroren (mit dabei der neue deutsche HoD Christoph Pellander) mit deutlichem Abstand auf den zweiten Platz. Hier der Live-Blog zum Nachlesen.

Sechs nach einem neuartigen Verfahren ermittelte Finalisten treten am Sonntagabend in der „Entscheidungsshow“ des Schweizer Fernsehens an, um den Beitrag der Eidgenossen für den ESC 2018 in Portugal auszusuchen. Favorisiert wird in den Online-Foren vor allem der Beitrag „Stones“ des Duos ZiBBZ.

Die Sendung wird live aus den SRF-Studios in Zürich ausgestrahlt. Wie zuletzt auch in Malta wird auch in der Schweiz zur Hälfte vom Televoting, zur Hälfte von internationalen Juroren (aus sieben Ländern, darunter auch Deutschland) gewertet.

Hier haben wir die sechs Finalisten vorgestellt und in Songchecks auch ihre Lieder eingehend unter die Lupe genommen. Und hier wird das Finale live gestreamt.

Hallo und guten Abend aus Palma de Mallorca zum Live-Blog. Heute vor einem Jahr saß ich an selber Stelle und bloggte denselben Vorentscheid. In diesem Jahr soll jetzt aber alles anders werden. Im Moment läuft auf SRF2 noch eine Auto-Sendung. Aber gleich geht’s los.

Den Live-Stream gibt es auf der offiziellen Seite des Schweizer Fernsehens offenbar nur mit Geo-Blocker, d. h. Ihr braucht einen VPN, um das Signal sehen zu können. Alternativ wird die Show hier auf YouTube gestreamt. Beruhigenderweise steht auf der Facebook-Seite der Sendung, dass sie für Kinder geeignet ist. Puuuh.

In der Show wird auch eine internationale Jury an der Entscheidung mitwirken. Wie man auf dem Bild unschwer erkennen kann, haben die Schweizer alles für eine ausgeglichene Verteilung der Geschlechter getan (oder zumindest der gleichgeschlechtlichen Orientierung, wer weiß das schon).

So, der Stream auf YouTube ist live gegangen. Ein Bild ist aber noch nicht zu sehen. Dafür machen mich die ganzen bekloppten Live-Chat-Kommentare dadrunter verrückt. Haben die Leute nichts anderes zu tun, als bei so einer Sendung mitzudiskutieren?!

Nachdem die Eurovision-Fanfare eingeblasen wurde (mit Blechbläsern) betritt Timebelle die Bühne und trägt ihren Vorjahresbeitrag vor. Da haben die Schweizer schon mal einen Vorsprung vor Deutschland: Levina wird am Deutschen Vorentscheid ja nicht teilnehmen. Aber sehr lange dürfen sie nicht singen; ein langer Ton und dann ist Schluss.

Dafür kündigt sie den Moderator gleich noch an, Sven Epiney. Er bedankt sich für den Auftakt bei den bisherigen Protagonisten und begrüßt dann auf allen vier offiziellen Landessprachen die TV-Zuschauer. Gottseidank bleibt er dann aber bei einer Art Deutsch für die weitere Moderation. Und schon holt er die sechs Kandidaten auf die Bühne.

Schaltung in den Green Room. Ein blonder Moderator begrüßt dort die Gäste. Am Buffet steht gleich die Sängerin von Timebelle. Und der Moderator dort beißt herzhaft in Ingwer. Auf der Bühne quatscht Sven mit den Kandidaten und verabschiedet sie dann wieder in den Green Room.

Wer hier nicht mitdiskutieren will, kann das auch auf anderen sozialen Medien machen, dann mit dem Hashtag #srfesc. Außerdem kündigt Sven an, dass eine internationale Jury mit über den Ausgang der Show entscheiden wird. Und dann geht’s auch schon los. Die Kandidaten werden mit einem kurzen Einspielfilm vorgestellt. Wobei kurz relativ ist. Erst stellt Sven sie per Aufsager vor, dann berichten die Künstler selbst.

Aber: 10 Minuten nach Showauftakt folgt bereits der erste Beitrag. Das ist fix.

1. Zibbz „Stones“

Die beiden Geschwister stehen mit zwei dreieckigen Pyramiden auf der Bühne. Eine beinhaltet das Schlagzeug, die andere steht auf dem Kopf. Sie wechseln die Farben, sind mal blau mal rot. Klamottentechnisch sind beide Künstler schwarz gekleidet, wobei die Sängerin noch ein dunkelrotes Gehänge vor der Brust baumeln hat. Sie trägt Hut, er Hipster-Dutt (ist das nicht etwas 2017?).

YouTube Preview ImageZibbz „Stones“

Der poprockige Song ist energetisch und geht nach vorn. Die Stimme ist ordentlich und kräftig. Das Publikum klatscht bei der Brücke erwartungsgemäß mit. Mich persönlich kriegt das Lied nicht, da kann es dreimal der Favorit sein. Guter Applaus.

5 von 10 Punkten (ich mag das Lied nicht)

Nach dem Auftritt und dem Applaus spricht Moderator Sven mit den beiden Geschwistern.

Ich sehe gerade, dass direkt nach der Sendung „Muriel Hochzeit“ auf SRF2 läuft. Das nenne ich mal Audience Flow!

Schalte in den Green Room. Der Host sitzt neben Naeman, der ganz in Weiß gekleidet ist, und interviewt ihn. Es geht um Nervosität, Fan-Base und so. Dann geht der Host zu den Zibbz, die einen Pfeil als Glücksbringer dabeihaben.

Lustig finde ich ja, dass Sven die Startnummern immer mit einer Null davor nennt, also Null-Eins oder Null-Zwei. Bei insgesamt sechs Beiträge hätte man da doch drauf verzichten können, oder?

 

2. Angie Ott „A Thousand Times“

Die Sängerin steht in einem roten Kleid auf der Bühne. Die brünetten Haare sind offen und etwas wild frisiert. Das Bühnenbild ist in blau gehalten, am Bühnenrand sind ein paar Strahler. Im Hintergrund sind verschiedene Formen von Vierecken zu sehen, die sich ständig verändern. Habe ich da in der Frisur gerade einen Hauch von Windmaschineneffekt gesehen?

YouTube Preview ImageAngie Ott „A Thousand Times“

Die Stimme wirkt soweit sauber. Nach der Brücke kommt das kräftige Finale. Anständig gesungen auch das, aber es fehlt das Emotionale. Irgendetwas fehlt etwas, das über guten Durchschnitt hinausgeht. Alles schön, aber nicht spektakulär.

6 von 10 Punkten

Auch mit Angie spricht Sven nach dem Auftritt. Sie hat einen zweijährigen Sohn, dem sie ein dickes Bussi schickt.

 

3. Naeman „Kiss Me“

Im Einspielfilm berichtet Naeman, dass er Tanzschritte eingeübt hat. Wie gesagt, steht er ganz in weiß auf der Bühne und trägt ein Basecap – natürlich falschherum. Begleitet wird er nun von zwei Tänzerinnen, die wiederum schwarz gekleidet sind. Später kommen noch zwei männliche Tänzer dazu. Das Bühnenbild ist auch modern weiß gehalten mit vielen Streifen. Das sieht ganz gut aus.

Erst dachte ich, dass das mit der Choreographie etwas Großraumdisco-auf-dem-Land-Niveau wäre, aber eben sah schon einiges ganz professionell aus. Nur die Kamera fängt ihn nicht immer optimal.

YouTube Preview ImageNaeman „Kiss Me“

Der Gesang ist ok, ausreichend für ein solches Lied (und dafür, dass er im Gegensatz zu Benjamin Ingrosso gestern vermutlich wirklich live singt). Die Stimme ist bekanntermaßen maximal oberer Durchschnitt, wird aber vom Tanzen nicht negativ beeinflusst. Wirklich mitreißen kann er die Leute nicht. Man wünschte sich, in der Schweiz gäbe es auch die Hjärtrösta-Möglichkeit für die ganzen Minderjährigen.

7 von 10 Punkten

Im Gespräch mit Sven schwitzt Naeman doch schon etwas auf der Stirn. Kein Wunder nach drei Minuten Arbeit.

 

Im Green Room wird Alejandro Reyes interviewt, weil er ja an dem Lied von Naeman mitgeschrieben hatte. Alejandro spricht interessanterweise Französisch.

Einspieler: Hits vom Eurovision Song Contest. Lieder, die es in die Schweizer Hitparade geschafft haben. „Congratulations“, „Waterloo“, „Save Your Kisses For Me“, „Making Your Mind Up“, „Insieme 1990“. Dann Alf Poirer und Stefan Raab, Guildo Horn und Lena. Ein deutscher Hatrick! „Euphoria“ und „Rise Like a Phoenix“ auch mit dabei.

Vor 30 Jahren: Céline Dion schaffte es damals in der Hitparade nur auf Platz 11. Das Schweizer Fernsehen zeigte ja tatsächlich gestern Abend noch einmal den ganzen ESC von 1988. Man, war das spannend damals, auch ohne Split-Voting!

 

4. Chiara Dubey „Secrets And Lies“

Die Sängerin steht allein auf einem Podest auf der Bühne. Voller Fokus. Sie startet mit geschlossenen Augen ihren Gesang, im Hintergrund wirbeln Sterne. Sie trägt ein weißes Kleid mit schwarzen Applikationen.

Die ersten 30 Sekunden waren fesselnd, zumal mit der zerbrechlichen Stimme. Dann wird es etwas … langweiliger (oder von mir aus anspruchsvoller). Stimmiges, recht statisches Bühnenbild. Schöne Lichteffekte mit den Strahlern.

YouTube Preview ImageChiara Dubey „Secrets And Lies“

Die Stimme fühlt sich etwas dünn an, auch wenn es gut gesungen ist. Mich fesselt es nicht. Zumal das Lied nach hinten raus mit dem „Ei-ei-ei-ei“ doch etwas an ein Schlaflied erinnert. Nein, das bewegt mich nicht.

4 von 10 Punkten 

Im Gespräch mit Sven kommen sie darauf, dass Chiara bereits das dritte Mal am Vorentscheid teilnimmt. Ich würde mal sagen, das könnten noch ein paar mehr Versuche werden, bis es zum ESC geht.

 

5. Alejandro Reyes „Compass“

Seine fehlende Hand wird im Einspielfilm sehr sympathisch und selbstverständlich thematisiert – sie fehlt ihm seit der Geburt. Insgesamt sehr schönes Intro.

Alejandro steht im roten Hemd (oder ist es eine Jacke?) und mit Gitarre auf der Bühne.  Im Hintergrund sind Tänzerinnen zu sehen bzw. Personen, die auch Trommeln vor sich stehen haben. Die Dynamik kommt durch die ausschweifenden Bewegungen der Trommler auf die Bühne.

YouTube Preview ImageAlejandro Reyes „Compass“

Auch über Alejandros Stimme gibt es nichts zu klagen. Sauber wie im produzierten Song. Zur Brücke nimmt er das Mirko aus dem Stativ, bewegt sich und fordert die Zuschauer zum Mitklatschen auf. Also, gute Laune, aber nichts, was wirklich auffällt.

6 von 10 Punkten

Auch Alejandro schwitzt auf der Stirn im nachträglichen Talk. Und er lobt auch den Auftritt von Naeman, die beiden seien halt verschieden, wie sie Lieder auf der Bühne präsentieren.

 

6. Vanessa Iraci „Redlights“

Vanessa spricht herrliches Hochdeutsch – dafür, dass sie ja direkt von der  Schweizer Grenze kommt, ist das nicht selbstverständlich.

Die Sängerin steht ein einem Quader (sind das die umgebauten Pyramiden von den Zibbz?). Sie trägt ein schwarzes Outfit mit hohem Schlitz im Bein. Das Lied kommt ohne großes langes Getue zum Refrain, was hilft, die Aufmerksamkeit zu halten.

YouTube Preview ImageVanessa Iraci „Redlights“

Zum zweiten Refrain wird auch der Screen im Hintergrund eingebunden und zeigt weiße Quader, so dass ein toller 3D-Effekt entsteht. Wow, das was unerwartet.

Auch hier ist an der Stimme kaum etwas auszusetzen. Es ist eher so, dass Vanessa keine sympathische Brücke zum Zuschauer bauen kann. Dafür dürfte es Abzüge geben. Ein weiteres Lied über dem Durchschnitt, aber nichts wirklich Auffälliges.

6 von 10 Punkten

 

So, die sechs Beiträge sind durch. Es folgt der Aufruf, an der Abstimmung teilzunehmen. Einer gewinnt – wie beim Dschungelcamp – 5.000 EuroFranken.

Es bestätigt sich für mich, dass wir in der Schweiz eine gute Qualität im Wettbewerb haben, ein richtiger Überflieger fehlt mir allerdings. Das zeigen auch meine Punkte, die sehr dicht beieinander liegen. Naeman liegt eigentlich nur wegen der Choreo vorn. Chiara geht mir persönlich mit dem Lied auf die Nerven, aber sowas ist ja durchaus ein Zeichen. Für mich ist der Sieg der favorisierten Zibbz noch nicht in trockenen Tüchern.

Werbepause in der Schweiz (TV-Highlights, Schmerzmittel, Nutella, Tankstelle, Finanzdienstleistungen, Kosmetik, Lebensmittel). In einer halben Stunde soll der Sieger feststehen. Die Schweizer zögern nichts unnötig hinaus.

Warum ist eigentlich „More Than You Know“ von Axwell / Ingrosso die Musik der Sendung? Egal, weiter geht’s. Noch vier Minuten kann abgestimmt werden. Schnelldurchlauf. Dann wird der Countdown gezählt.

Rückblick auf Timebelle, die im letzten Jahr den Vorentscheid sehr deutlich gewonnen hatten. Ihre ESC-Story wird ebenfalls in Auszügen nachgezeichnet. Anschließend werden die drei Timebelles im Green Room noch einmal interviewt.

Hinleitung zum Pausenact ist ein Rückblick auf den Auftritt und Sieg von Salvador Sobral. Letizia Cavallo (oder so) singt begleitet von einem Appenzeller Chor („Sangfründe Appenzell“, mit Händen in den Hosentaschen) und einem Piano den portugiesischen Siegerbeitrag. Schöner, besinnlicher Moment.

Noch ein Einspieler, in dem die Kandidaten erklären, warum sie gewinnen und die Schweiz beim ESC vertreten wollen.

Schweiz, wir haben ein Resultat.

50% Jury: Vertreter aus sieben Ländern haben gevotet (siehe Bild oben). Die können 6, 8, 10 oder 12 Punkte verteilen. Die TV-Zuschauer haben dann ebensoviele Punkte zu verteilen, wie die Juroren zusammen.

Deutschland: Christoph Pellander
6 Punkte: Naeman
8 Punkte: Angie Ott
10 Punkte: Zibbz
12 Punkte: Alejandro Reyes

Frankreich: Edoardo Grassi
6 Punkte: Chiara
8 Punkte: Vanessa Iraci
10 Punkte: Zibbz
12 Punkte: Alejandro Reyes

Armenien: David Tserunyan
6 Punkte: Angie Ott
8 Punkte: Zibbz
10 Punkte: Alejandro Reyes
12 Punkte: Vanessa Iraci

Alejandro hat 6 Punkte Vorsprung vor Zibbz.

Albanien: Kleart Duraj
6 Punkte: Angie Ott
8 Punkte: Alejandro Reyes
10 Punkte: Vanessa Iraci
12 Punkte: Zibbz

Zibbz nur noch 2 Punkte hinter Alejandro.

Italien: Nicola Caligiore
6 Punkte: Vanessa Iraci
8 Punkte: Naeman
10 Punkte: Alejandro Reyes
12 Punkte: Zibbz

Gleichstand mit 52 Punkten für Alejandro und Zibbz.

Island: Gisli M. Baldursson
6 Punkte: Angie Ott
8 Punkte: Chiara
10 Punkte: Alejandro
12 Punkte: Zibbz

Damit führen Zibbz mit zwei Punkten.

Israel: Tal Barnea
6 Punkte: Vanessa Iraci
8 Punkte: Chiara
10 Punkte: Alejandro
12 Punkte: Zibbz

Das Jury-Voting gesamt

Zibbz 76
Alejandro 72
Vanessa 42
Angie 26
Chiara 22
Naeman 14

Und nun das Zuschauer-Voting

19 Punkte: Naeman (gesamt 33 Punkte und Letzter)
25 Punkte: Vanessa Iraci (gesamt 67 Punkte)
39 Punkte: Angie Ott (gesamt 65 Punkte)
44 Punkte: Chiara Dubey (gesamt 66 Punkte)
48 Punkte: Alejandro Reyes (gesamt 120 Punkte)

Zibbz haben gewonnen!

77 Punkte: Zibbz (gesamt 153 Punkte)

Die Sieger kommen auf die Bühne. Auf den LED-Wänden wird goldener Glitter imitiert. Sven Epiney interviewt die beiden Geschwister: Sie können es kaum glauben. Sie danken allen, die das möglich gemacht haben. Und sie versprechen: „Wir machen das Finale!“

Die beiden Moderatoren verabschieden sich und Zibbz tragen noch einmal ihren Song „Stones“ vor. Die Sendung endet um 21:58 – und damit 13 Minuten später als geplant. Die Schweiz ist auch nicht mehr, was sie mal war.

Der Schweizer ESC-Beitrag „Stones“ von Zibbz

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...
Aktuell, ESC-Vorentscheid, Live-Blogs

544 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Niklas

    04.02.2018 | 04:04

    Ganz klare Nummer: Stones auf Platz 1!!

  2. Ruhrpottler

    04.02.2018 | 07:30

    Sehr schade, dass die billige P!NK-Kopie ,,Stones“ vermutlich gewinnen wird. Ich finde diesen Song so extrem langweilig. Es war ja klar, dass die Leute immer diese Charts-Kopien wählen.
    Letztes Jahr waren die Schweizer mit Timebelle bei mir auf Platz 2 meiner Gesamtliste. Dieses Jahr wird die Schweiz bei mir zwischen 35 und 43 auf meiner Gesamtliste landen.
    Dadurch, dass ,,Stones“ deutlich schwächer ist als ,,Apollo“, wird die Schweiz definitiv im Halbfinale stecken bleiben.

  3. Realest

    04.02.2018 | 08:01

    Ich glaub Vanessa gewinnt. Die Wettquoten auch.

  4. Rainer1

    04.02.2018 | 09:34

    Sonntagabend auf SF2. SF2= das one von ard
    Zeigt schon viel über die bedeutung vom esc in der schweiz, zumal auf SF1 wie jeden sonntag der tatort laufen muss.
    Und heute muss alles ein bisschen kostengünstig aussehen, in anbetracht der bevorstehenden „no-billag“ abstimmung. Sonst kassiert srf einen shit-storm. Von wegen“ und für so einen scheiss gibt SF hunderttausende(wenn nicht sogar millionen)))))) aus.
    Schwieriges umfeld bei uns, dieses jahr.
    Zibbz sind die besten. Ich denke aber, dass chiara in lissabon die beste chance hätte

  5. Harald

    04.02.2018 | 10:23

    Sorry liebe Schweizer so gern ich Euch als Nachbarn schätze aber es wird mit diesen 6 Titeln wieder kein Finale werden…
    Meine Reihenfolge bislang:
    01. Frankreich
    02. Malta
    03. Tschechien
    04. Spanien
    05. Albanien
    Sollte heute „Stones“ gewinnen würden sie sich als 4. einreihen.

  6. simon

    04.02.2018 | 10:29

    Ich freue mich auf den Schweizer Vorentscheid und ich hoffe sie erreichen dieses Jahr das Finale…nach dem gestrigen Desaster in Malta und Schweden finde ich die Schweizer Songs gar nicht so schlecht…
    Jeder Schweizer Song ist besser als das was wir gestern gehört haben..

  7. Mina

    04.02.2018 | 10:59

    Ich kann’s leider nicht gucken, aber ich drücke Chiara ganz fest die Daumen!!!

  8. Matty

    04.02.2018 | 11:22

    @Realest

    Dann sollen die Schweizer Zuschauer die Wettanbieter heute Abend Lügen strafen und sich für „Stones“ von Zibbz entscheiden! Bei Vanessa ist das Aus der Schweiz im Halbfinale wieder vorprogrammiert.

  9. Harald

    04.02.2018 | 12:18

    @Matty: Bei Zibbz ebenfalls :-(

  10. Pintiboy

    04.02.2018 | 12:38

    Vanessa oder Zibbz bitte. In der Reihenfolge ;-)

  11. Maximilian

    04.02.2018 | 12:59

    Weiß jemand ob es erfahrungsgemäß auch einen inoffiziellen Stream geben wird? SRF hat mir bei facebook bestätigt dass der offizielle Livestream nur in der Schweiz zur Verfügung stehen wird. 😣☹️

  12. Mariposa

    04.02.2018 | 13:20

    Bitte nicht Vanessa – der Song ist nur eine Kopie von Serbien letztes Jahr und das war schon sehr belanglos.

  13. Stefano

    04.02.2018 | 13:21

    Bisher habe ich noch keinen Favoriten, ich hoffe das ändert sich in der Show nachher :)

  14. Mariposa

    04.02.2018 | 13:22

    Zibbz wären bei mir hinter FR und Al klar auf Platz 3, Vanessa würde vielleicht noch zur Haßnummer mutieren. Ich mag es zudem auch nicht, wenn Songs im Ausland eingekauft werden.

  15. Nicole

    04.02.2018 | 13:25

    Ach der Vorentscheid läuft auf einem Spartensender ( sowas wie ONE bei uns?) Wieviel Sender gibt es denn gesamt in der Schweiz?

  16. DJ Ohrmeister

    04.02.2018 | 13:28

    Laut SRF-Website lauft der Vorentscheid auf SRF2: https://www.srf.ch/programm/tv/#21:42

  17. patrick m

    04.02.2018 | 13:29

    Stones oder Redlights wirds .

    Die sache ist eindeutig : Stones oder Redlights gewinnt . Chiara wäre für Lissabon , das aus im Semifinale . Secrets and lies würde in Lissabon untergehen . Falls es Stones oder Redlights wird , ist das Finale machbar .

  18. Mariposa

    04.02.2018 | 13:34

    @ Patrick

    Sorry – Redlights ist im Semi wohl ohne Chance. Dieses Genre wird möglicherweise schon von Saara Aalto besetzt werden und die ist weit über den Status eines Castingsternchens hinüber, diese Vanessa ist vollkommen uninteressant. Chiara könnte dagegen durchaus auffallen.

  19. patrick m

    04.02.2018 | 13:36

    Stones wird bei den Juroren abräumen .

    Stones hat mich vom Anfang an gepackt , sie werden es heute abend sehr sicher . Und Taboo find ich für Malta ausgezeichnet , die Maltesen haben alles richtig gemacht . Aber leute was habt ihr immer mit diesen revamps .So wie Taboo jetzt ist sollte es bleiben und Christabelle find ich richtig geil . Fazit : Stones fährt nach Lissabon und kommt ins Finale , Taboo absolut geiles lied und werden wir am 12 Mai im Finale sehen .

  20. Mariposa

    04.02.2018 | 13:36

    Gegen Redlights waren sogar die Beiträge von 2015 und 2016 besser und innovativer und wir wissen, wie sie abgeschnitten haben.

  21. Mariposa

    04.02.2018 | 13:41

    @ Patrick

    Richtig: National hat Taboo abgeräumt und aus maltesischer Sicht ist das Liedchen durchaus modern und fast schon progressiv, ich kann den Sieg auch in dieser Höhe durchaus nachvollziehen. Aber international weht wohl definitiv ein anderer Wind – zumal Christabelle im Todessemi 2 starten wird.

  22. patrick m

    04.02.2018 | 13:44

    Chiara darf nicht gewinnen .

    Mariposa , das seh ich etwas anders . Ich mag Saara Aalto sehr gerne , aber sorry Chiara mit dieser Ballade, nein danke . Ich hab das gefühl Mariposa das du uptempo lieder nicht magst . Ich bleib bei meiner meinung das Redlights gut ist . Und im übringen bin ich ein großer fan von Christabelle geworden . Taboo wird das Finale ereichen . Aber wiegesagt ist mir schleierhat mit einer schnarchballade wie secrets and lies nach Lissabon . Ne danke , dann eher etwas Temporeicheres .

  23. Mariposa

    04.02.2018 | 13:53

    @ Patrick

    In der Tat, vor allem Dancepop ist in der Regel nicht meines – vor allem wenn er hauptsächlich nur aus Gewumme besteht, da ist aber Taboo schon mal nicht gar so billig wie beispielsweise Griechenland letztes Jahr. „Redlight“ ist zudem im vollkommen undefinierbaren Bereich angesiedelt, die in der Regel meistens nicht funktionieren. Zudem ist zu beachten, daß es im zweiten Semi ganz, ganz schwierig wird -. da muß man nur mal die Länder durchlesen, mindestens die Hälfte der Qualifikanten könnte man jetzt schon vorhersagen und da ist Malta leider nicht dabei.

  24. Mariposa

    04.02.2018 | 13:55

    Bei Chiara bin ich nur enttäuscht, daß sie nicht auf Italienisch singt. Aber „Secret and lies“ hat im Gegensatz zu „Redlights“ wenigstens eine wenig Wiedererkennungswert.

  25. patrick m

    04.02.2018 | 13:56

    Gott hört meine gebette, Chiara darf nicht gewinnen .

    Salvador Sobral mit seiner schnarchballade wahr letztes jahr auch nicht zum aushalten . Liebe Schweizer wählt nicht Chiara , noch son schnarchsong würde ich nicht aushalten . Liebe Schweizer entweder Stones oder Redlights .

  26. Kjetil

    04.02.2018 | 14:13

    Meine Favoriten sind Zibbz und Chiara. Ich denke, dass Alejandro gute Chancen hat.

    Es fällt mir ziemlich schwer, eine Top 6 zusammenzustellen, weil die Schweiz weder einen sensationell guten, noch einen abgrundtief schlechten Song im Angebot hat.

    PS: Sensation – Deutschland ist ein Teil der internationalen Jury!

  27. BB

    04.02.2018 | 14:24

    Patrick ist mal wieder richtig im Rage Mode.

  28. Kjetil

    04.02.2018 | 14:30

    Seine Gebette wurden erhört. Chiara fährt nach Lissabon!

  29. Yasi

    04.02.2018 | 14:36

    Chiara startet auf Position 2. Wir wissen alle, was das bedeutet.

  30. patrick m

    04.02.2018 | 14:48

    Chiara wäre Norma john 2.0 .

    Chiara wäre dann so eine Norma John 2. 0 . Was Norma John für ein lied hatte wissen wir ja . Und was kamm raus Norma John flog raus . Genau das könnte Chiara auch passieren . Der esc sollte nichts zum Balladen Wettbewerb werden .

  31. Nicole

    04.02.2018 | 14:52

    Ich glaub bei nicht so vielen Liedern (also keine 16 wie in Malta gestern oder 25+ wie beim ESC) ist die Startreihenfolge nicht soo wichtig/entscheidend

  32. patrick m

    04.02.2018 | 14:54

    Falls Secrets and lies es wird .

    Falls Chiara es doch heute abend gewinnt , bleib ich gelassen . Ich würde es dann von 2 seiten sehen . Das eine wäre eine weitere Frau für Lissabon . Nur der Nachteil es wäre eine schnachballade . Im übringen dickes Lob an Tayanna , ihr lied sollte in der Ukraine gewinnen . Tayannas lied ist geil .

  33. patrick m

    04.02.2018 | 14:59

    Momentan mehr Frauen als Männer .

    Momentan sind mehr Frauen als Männer dabei , bei bislang festehenden Kandidaten . Das gern so weiter gehen .

  34. Cursha

    04.02.2018 | 15:08

    @patrick m
    Der ESC wird sicherlich nicht zum Balladenwettbewerb. Im Gegenteil. Die letzten Jahre wurde es mehr und mehr zu einem Wettbewerb des belanglosesten 08/15 Pop, den die Welt nicht braucht. Guter Pop wie „Heartbeat“ gab es zwar, aber die Tendenz die in den letzten Jahren eingeschlagen wird hin zum Schwedenpop find ich bedenklich. Allein im letzten Jahr kann ich nicht verstehen wie die Beiträge aus Griechenland, Zypern, Israel usw. überhaupt ins Finale gewählt wurden. Geschweige den warum Moldawien oder Schweden so gut abschneiden. Da finde ich eine gute Ballade, mit tollem Setting, Wiedererkennungswert und Tiefgang wie „Blackbird“ viel angenehmer. Mein Favorit ist übrigens auch Chiara. Sie sticht deutlich heraus. Wenn gleich ich auch mit Zibbz leben kann.

  35. patrick m

    04.02.2018 | 15:14

    Eleni vs Tayanna .

    Tayannas lied Near was sie beim diesjährigen Ukrainischen Vorentscheid teihlnimmt , ist einfach mega geil . Tayanna sollte es am 24 Februar machen . Tayanna vs Eleni das wird der Hammer . Tayanna for Lissabon .

  36. Mina

    04.02.2018 | 15:19

    Ich pflichte Cursha bei! Belangloser, langweiliger 0815 Pop triffts sehr genau. Dann doch lieber eine schöne Ballade, die zum träumen einlädt. Gut gemachte Balladen hatten beim ESC schon immer gute Chancen im vorderen Drittel zu landen. Und Chiara hat eine solche Ballade. Die anderen Lieder sind austauschbar und gehen irgendwo in der Nichtigkeit unter.

  37. Mina

    04.02.2018 | 15:22

    Viel macht natürlich auch der Liveauftritt aus. Was mützt eine gut zusammengemischte Studioaufnahme wenn man schlussendlich nicht live singen kann?!

  38. Nicole

    04.02.2018 | 15:22

    patrick m sorgt dafür, dass es dieser Blog noch vor Vorentscheidsbeginn in die TOP-Liste der meistkommentierten Blogs schafft. :-D

  39. patrick m

    04.02.2018 | 15:22

    Meine 2 Königen in Lissabon .

    Eleni und Tayanna sind jetzt schon meine beiden Königen . Das wir sehr intresant wen meine beiden antreten . Und vorallem wer besser ankommt .

  40. JeG

    04.02.2018 | 15:28

    Um Gottes Willen, Patrick ist wieder im “Ich schreibe 867 Kommentare“ Modus .-.

  41. patrick m

    04.02.2018 | 15:29

    Was ist ein Revamp ?

    Mir fällt dauernd auf das in Blögen von Revamps geschrieben wird . Was ist dass ? Naja Albaniens World 2017 war nicht so dolles Revamp . Taboo hat kein Revamp nötig , ich denke das sollte Christabelle selber entscheiden .

  42. Nils

    04.02.2018 | 15:33

    Schöner Abschluss des Wochenendes:) . Hoffentlich gewinnt Stones . Aber Redlights ist auch gut. Nur nicht Compass und Kiss me. Secret and Lies und Thoussand Times sind auch gut .

  43. patrick m

    04.02.2018 | 15:35

    Chiara besser als Cesar Sampson .

    Naja falls Chiara es wird , ist sie mir noch lieber als Cesar Sampson . Der grund er wird bestimmt als favorit in Lissabon gehandelt . Da ist ja sogar Waylon besser als Cezar Sampson . Aber falls Chiara heute gewinnt , wird sie in Lissabon nicht gewinnen .

  44. patrick m

    04.02.2018 | 15:50

    Stones könnte durchaus ins Finale kommen .

    Bin sehr überascht das einige hir denken, das Stones in Lissabon nicht ins Finale kommt . Ich denke schon das Stones ins Finale kommen könnte, vorallem dann wen das 1 semifinale mit Balladen überflutet ist .

  45. patrick m

    04.02.2018 | 15:57

    Taboo steht unter meinen schutz .

    Kommisch wie verschieden meinungen über ein Lied sein könnten . Taboo muss ich erstmal in schutz nehmen , es steht doch noch garnicht fest ob Taboo ins Finale kommt oder nicht . Ich denke Christabelle kann es packen . Im gegensatz zu Lie to me , was mir ziehmlich angst macht . Da es so gehypt wird .

  46. Herbert

    04.02.2018 | 16:09

    @patrick m

    Kannst du mir bitte den Link von Cesar Sampson’s ESC-Song geben. Ich suche schon die ganze Zeit und finde nix. Da du das Lied schon kennst, kannst du mir bestimmt weiter helfen. danke :)

  47. patrick m

    04.02.2018 | 16:18

    Nein Herbert ich kenne Cezar Sampsons lied nicht . Es wurde ja noch nicht veröffentlicht . Und erlich gesagt wird mich sein lied nicht intresieren . Ich Frag mich wann Slowenien ihre Lieder veröffentlicht . Hoffe Mannuelas lied wird sehr gut . 2016 hätte Slowenien ins Finale kommen müssen .

  48. Yasi

    04.02.2018 | 16:28

    @patrick: Hast du die Ironie nicht verstanden? Ansonsten: SEI ENDLICH STILL UND SPAM NICHT RUM! -.-

  49. Tobiz

    04.02.2018 | 16:41

    Bin ich der einzige, der von Angie Ott ganz begeistert ist? Mit Stones könnte ich zwar auch leben, aber wäre dann der 6. „so lala“ Beitrag für mich.

  50. simon

    04.02.2018 | 16:47

    @patrick Du bist zwar sehr amüsant aber du hast echt einen Sprung in der Schüssel…Wie kannst du über Teilnehmer urteilen deren Lied noch nicht mal veröffentlicht ist…wenn du mitdiskutierst dann bitte ein bisschen mit Hirn.

  51. BB

    04.02.2018 | 16:52

    @Yasi versuch gar nicht erst Patrick um irgendwas zu bitten, das funktioniert nämlich schon seit Jahren nicht. Ich weiß nicht ob das stimmt aber ich könnte schwören dass Patrick hier sogar ein paar mal schon für Kommentare gesperrt war. Lol. Also wenn ich mich recht erinnere. Kann auch nur eine falsche Erinnerung sein

  52. JeG

    04.02.2018 | 17:09

    Bei Patrick hat das doch keinen Sinn. Lasst ihn so viel Unsinn reden wie er will, wenn es ihn glücklich macht… Ich versuchs einfach zu ignorieren. :D

  53. patrick m

    04.02.2018 | 17:19

    Letzter kommentar von mir heute .

    Fazit : Albanien Flop , Mercy klasse , Lie to me Flop , Tu Cancion Top und Taboo sehr gut . Und Falls Stones wird Top , Falls es Redlights wird Top . Und Unterschätzt Taboo nicht , ich seh es im Finale . Vergesst meine Worte wegen Taboo nicht . Auserdem ist Christabelle eine tolle sängerin . Ich wünsche euch einen schönen Abend noch .

  54. Manboy

    04.02.2018 | 17:22

    Ja, lieber BB du hast recht. Er war schon mehrfach wegen übermäßiges spamen gesperrt. Und ich glaube noch nie hat einer seiner Favoriten gewonnen.

  55. Rainer1

    04.02.2018 | 17:36

    @nicole,
    Spartensender würde ich nicht sagen. SF2 wird häufig für sportübertragungen verwendet. Oder eben für sendungen mit (wahrscheinlich)schlechten einschaltquoten, die man aber trozdem versenden muss.
    In der schweiz gibt es den nationalsender SRFmit 3 kanälen(sf1, sf2, sf info). TSR(französisch)undTSI(italienisch) haben auch jeweils 3 kanäle.
    Daneben 4 private sender und etwa 10private, regionale sender

  56. Mina

    04.02.2018 | 17:37

    @Manboy
    Dann bin ich ja beruhigt ;-)

    Bin ja grundsätzlich nicht gegen Zibb aber sehe da einfach keine Chancen übers HF raus zu kommen. Finde da hat meiner Meinung nach Chiara die besseren Chancen mit ihrem märchenhaften Song.
    Den Rest Klammer ich extra aus, weil ich die restlichen Lieder mehr wie Besch…eiden finde.

  57. as

    04.02.2018 | 17:37

    Ohje, liebe Schweizer – die Auswahl ist echt lahm. Mir ist es wurscht, was gewinnt. Schade.
    Nachdem hier alle über Taboo reden, gebe auch ich noch meinen Senf dazu ab: Ich finde es eigentlich ganz gut, aber auch ich würde mir tatsächlich einen Revamp wünschen. Mir blubbert und quakt das einfach ein wenig zu viel und unkoordiniert. Mit einem klareren, einfacheren und doch flotteren Arrangement, sehe ich durchaus Potential für die linke Endklassementhälfte.

  58. Manboy

    04.02.2018 | 17:40

    @Rainer1
    Habt ihr auch deutsches Fernsehen und wenn ja wird das weitverbreitet in der Schweiz angeguckt? Könnt ihr unsere deutsche Vorentscheidung frei empfangen? LG nach Basel

  59. JeG

    04.02.2018 | 17:43

    Ich muss leider sagen, dass ich das Meiste aus der Schweiz eher so… mittelgeil finde. “Compass“ is irgendwie nix Halbes und nix Ganzes. “Kiss me“ “Red lights“ sind auch nur lahm und generisch bis zum Anschlag. “Stones“ finde ich in gar nicht mal so toll wie viele hier. Ist nichts wirklich Besonderes… Vielleicht würde sich die schweiz damit qualifizieren, aber ich tendiere zu nein. “Secret and lies“ wäre wie ich finde die beste Wahl. Klar, es kann bisschen zu langweilig werden, aber es kann auch zum Gegenteil führen und herausstechen. Wenn eins dieser Lieder im Semi herausstechen kann, dann Secret and lies. der Rest ist mir zu gewöhnlich.

  60. Tobiz

    04.02.2018 | 18:06

    Ach, das wird schön, mal wieder einen Vorentscheid zu verstehen.

  61. Nicole

    04.02.2018 | 18:27

    @Rainer1 Oh, danke für die Erörterung

  62. Rainer1

    04.02.2018 | 18:30

    @manboy,
    Ja klar. Die deutschen sender sind doch unser hauptprogramm

  63. Manboy

    04.02.2018 | 18:34

    @Rainer1
    Echt? Danke für die Antwort und alles Gute für eure Vorentscheidung

  64. Chupacabra

    04.02.2018 | 18:38

    Hoffe, die Schweiz schickt was Ordentliches. Bisher haben ja die letzten Jahrgänge sehr mau angefangen und sich sehr gemausert. Albanien (langwieirges Intro, dann Männergekreische, bin echt enttäuscht) und Malta (was will das sein? Magere Stimme, patscherte Mischung aus x zig-mal Gehörtem) derzeit,… ufff…. grottenschlecht. Frankreich ein wenig zu viel des Mercy-Merci…. wie NL 2015 mit Inflation an Why-y-y-y-y-y. CZ irgendwie frisch, Spanien,…hmmmmmmm….wenn LIVE in LXA echter, authentischer Zuckerguss, könnte es vorne sein, oder der falsche Guss zerbröselt.

  65. melodifestivalenfan

    04.02.2018 | 19:05

    Endlich wieder zuhause. Heute werde ich den Schweizer Vorentscheid sehen. Ich freue mich drauf. Die Schweiz ist auf einem guten Weg, so sehe ich das. 😁 Stones wird es wohl werden, bin auf die Show gespannt.

  66. Manboy

    04.02.2018 | 19:10

    @melodifestivalenfan
    Hab dich gestern schon in der ersten schwedische Vorrunde vermisst.

  67. JeG

    04.02.2018 | 19:11

    @melodifestivalenfan Willkommen zurück ^^ Wegen deines Namen: Beim Mello haste nicht viel verpasst.

  68. dade

    04.02.2018 | 19:12

    Bitte nehmt das, was Reiner schreibt nicht allzu ernst, meistens stimmt es nämlich nicht. SRF zwei ist eher wie ZDF und nicht wie One. RTS und TSI haben je 2 sender und nicht drei…. usw
    Es stimmt zwar, dass die Schweizer viel ausländisches Fernsehen konsumieren, es aber als ihr Hauptprogramm zu bezeichnen ist Blödsinn. Die SRG SSR Sender erzielen immernoch die höchsten Einschaltsquoten, und zwar in allen Landesteilen.
    Zur Entscheidungsshow: Ich befürchte, dass das Televoting „Kiss“ an der Spitze haben wird, zumindest sagen das verschiede Polls in den lokalen Online Medien so voraus. Mich haut kein Song so richtig von den Socken, aber mit „Stones“ blamiert man sich wenigstens nicht komplett.

  69. Mona

    04.02.2018 | 19:33

    Sorry für die doofe frage aber kann mir jemand erklären wie die Bühne in Portugal funktionieren wird?? Wie kann man das verstehen, wenn man liest keine LEDs usw?? gibt es dann nur ein paar Lichter? 😅 wäre nett wenn jemand eine Antwort für mich hätte

  70. togravus

    04.02.2018 | 19:38

    Viel Spaß Euch allen! :-)
    Ich drücke Chiara und Zibbz die Daumen.

  71. JeG

    04.02.2018 | 19:39

    Ich hab wahrscheinlich irgendwas nicht mitbekommen aber wo kann ich mir den Stream ansehen?

  72. togravus

    04.02.2018 | 19:42

    @ JeG, der Link ist im Artikel …

  73. Manboy

    04.02.2018 | 19:42

    @Mona
    Denke es wird so ähnlich wie 2010 in Oslo werden. Schon LED- Lampen aber keine klassischen Video-Wände (wie zum Beispiel bei unseren ESC 2011) und auch keine Projektionen wie in Kopenhagen.

  74. JeG

    04.02.2018 | 19:43

    Uuuupps, hab ich wohl überlesen, dass der Link im Artikel ist. Die Dummheit lauert überall. :D

  75. Alexander

    04.02.2018 | 19:44

    Ich kann leider (auch) keinem der Lieder etwas abgewinnen. Da war das gestrige Mello-Semi alleine schon stärker. Heißt für mich also, dass ich weiter für Fachdidaktik lernen und mir das Ergebnis heute Nacht/Morgen früh ansehen werde. Ich wünsche allen hier beteiligten Lesern und Bloggern viel Spaß!

  76. melodifestivalenfan

    04.02.2018 | 19:45

    @Manboy
    Ich habe das Deltävling in Karlstad erst vorhin im Flieger von GC bei norwegian gesehen. Da gibt es ja WLAN an Bord. Die Ergebnisse muss ich jetzt nicht kommentieren, mache ich aber noch. Jetzt ist meine Konzentration auf die Schweiz gerichtet, um unseren Freund @Rainer1 beizustehen. 😉 Ich freue mich auf euch.

  77. Matty

    04.02.2018 | 19:51

    @Yasi

    John Lundvik hatte gestern Abend auch die Startnummer Zwei und ist trotzdem im Melodifestivalenfinale.

  78. Matty

    04.02.2018 | 19:56

    Auf Youtube wird die Entscheidungsshow auch live übertragen:

    https://www.youtube.com/watch?v=t2fJ4Ua2RMA&feature=youtu.be

    Ich wünsche uns gute Unterhaltung!

  79. Rainer1

    04.02.2018 | 19:56

    Dade,
    Woher du wissen willst, das das, was ich schreibe“meistens nicht stimmt“, weiss ich nicht. Von dir habe ich jedenfalls noch nie etwas gelesen))))
    RTS undTSI haben sehr wohl jeweils einen 3. Info-kanal. Kannst du gut während den olympischen spielen sehen….nächste woche.
    Das die deutschen sender hauptprogramm in der schweiz sind, ist ja klar.
    Immerhin sind sie seit über 45jahren in der schweiz frei empfangbar.
    Oder hast du am montag schon mal jemanden über den „samschtigjass“diskutieren gehört“ Nein, aber über dschungel und dsds

  80. Manboy

    04.02.2018 | 19:56

    Die Schweiz hat sich ja schwedische Hilfe geholt und das merkt man auch. Gegenüber der Vorjahren finde ich sie musikalisch stärker besetzt. Letztendlich wird der Live-Gesang und wie in Malta gestern die Darbietung entscheidend werden. Denn so ein großes Gefälle gibt es unter den einzelnen schweizer Beiträgen nicht.

  81. sunny42

    04.02.2018 | 19:58

    Viel Glück Schweiz, wählt das Beste.Bin gespannt wer in der deutschen Länderjury sitzt kann es im Fernsehen verfolgen ……gleich geht es los

  82. Manboy

    04.02.2018 | 20:01

    @Rainer1
    Immerhin haben schon 2 Schweizer DSDS gewonnen. Aber das deutsches Fernsehen so wichtig bei euch ist, hätte ich nicht gedacht. Da könnt ihr ja wählen, ob ihr den ESC mit deutschem Kommentar oder die Schweizer Vision schaut.

  83. Lorena

    04.02.2018 | 20:01

    Schönen Abend zusammen! Ich habe mir die Lieder vor einigen Wochen einmal angehört und wenn ich mich richtig erinnere, hat mir Naeman am besten gefallen. Fande allerdings alles nicht besonders überzeugend..

  84. Yasi

    04.02.2018 | 20:02

    @Manboy: Doch, tatsächlich. Yodel it war letztes Jahr sein Favorit in Rumänien und hat bekanntermaßen gewonnen.
    Da bin ich mal gespannt, ob es wirklich sein letzter Beitrag für heute ist…

  85. Niki

    04.02.2018 | 20:02

    Auch wenn ich wahrscheinlich allein da stehen werde: „A Thousand Times“ ist der Beitrag, der mir meilenweit am besten gefällt!! ♥ :D

  86. Rainer1

    04.02.2018 | 20:02

    Auf alle fälle könnt ihr sicher sein, das das ganze ratzfatz über die bühne geht. 21.45 ist finito.
    Und wer behauptet, das gestrige mello war besser als das heute, der….
    Das mello gestern war ja grausam

  87. Thorsten

    04.02.2018 | 20:03

    So, ich bin jetzt auch da – wir können beginnen ;)

  88. dade

    04.02.2018 | 20:03

    @Rainer

    schliess nicht von dir auf den Rest des Landes.

  89. Lorena

    04.02.2018 | 20:05

    @Rainer aber dafür müsste man halt pünktlich anfangen

  90. KirschCali

    04.02.2018 | 20:06

    Schon 5 Minuten nach 8 und immer noch kein Signal. Albanische Verhältnisse?

  91. Rainer1

    04.02.2018 | 20:06

    Manboy, das ist so.
    Natürlich ist auch orf bei uns vielgesehen.
    In meiner jugend durften wir zuhause immer nur bestimmte sendungen im fernsehen anschauen……am laufenden band, ewg, esc und so

  92. Lorena

    04.02.2018 | 20:06

    Los geht’s!

  93. Little Imp

    04.02.2018 | 20:08

    Ist ja wie in Malta. Im Semi steckengeblieben und trotzdem mit einem Auftritt als Eröffnungsact geehrt.

  94. Rainer1

    04.02.2018 | 20:08

    Mirunas kleidergeschmack ist eher fragwürdig…….

  95. Matty

    04.02.2018 | 20:08

    Tolle Eröffnung mit dem Blasorchester und Timebelle!

  96. Mona

    04.02.2018 | 20:09

    @manboy danke 🙏🏼

  97. melodifestivalenfan

    04.02.2018 | 20:09

    Die Bühne gefällt mir schon mal.

  98. JeG

    04.02.2018 | 20:09

    und ich dachte tatsächlich ich verstehe heute Abend mal was…. :DD (Nur Spaß, man kann den Großteil irgendwie verstehen.)

  99. Rainer1

    04.02.2018 | 20:09

    Für 46 sieht er noch ganz gut aus, der sveniii.

  100. Philip

    04.02.2018 | 20:12

    so bin gespannt wie die Lieder live rüberkommen, die Studioversionen haben mich alle nicht überzeugt

  101. Niki

    04.02.2018 | 20:13

    Ich dachte erst, dass da Mary Roos im Greenroom sitzt. Ich habe wohl zu viel Dschungelcamp gesehen.. :D

  102. Matty

    04.02.2018 | 20:13

    Chiara hat schon vorher zweimal am Vorentscheid teilgenommen?

  103. JaNL

    04.02.2018 | 20:14

    Gueti Obig mini früünd

  104. Rainer1

    04.02.2018 | 20:15

    Mein favorit mit 1. Nicht günstig….

  105. Lady Madonna

    04.02.2018 | 20:15

    SiBBZ müssen als erste ran!? Mist! Ich will, dass „Stones“ heute gewinnt….

  106. JeG

    04.02.2018 | 20:15

    Von Zibbz bin ich ja nicht so überzeugt… Bin gespannt auf die Live-Performance.

  107. Lorena

    04.02.2018 | 20:15

    Ich verstehe da echt kein Wort :D

  108. Rainer1

    04.02.2018 | 20:16

    Kantons landsmänner von mir

  109. JeG

    04.02.2018 | 20:16

    Gott, ich muss meine ohren echt anstrengen… Aber wenn mans versucht, versteht man es eigentlich ganz gut xDD

  110. Daniel

    04.02.2018 | 20:16

    Da im Durchschnitt die Schweiz immer meinen Favoriten schickt, müssten Zibbz locker gewinnen.

  111. JaNL

    04.02.2018 | 20:17

    @Lorena
    Das ist noch fast Hochdeutsch

  112. Yasi

    04.02.2018 | 20:17

    Der Unterschied zwischen Timebelle und Claudia ist, dass Timebelle bei den Zuschauern auf dem zehnten Platz lagen und an vier lächerlichen Punkten gescheitert sind (ja, ich nehme es den Jurys immer noch übel…), während Claudia eine glatte null von ihnen kassiert hat. Da haben sie sehr wohl das Recht, die Show zu eröffnen.

  113. Lorena

    04.02.2018 | 20:18

    @JaNL das ist noch Hochdeutsch? Wie klingen dann die richtig schlimmen Schweizer?

  114. Niki

    04.02.2018 | 20:19

    Mit diesem Beitrag würde die Schweiz eindeutig im Semi stecken bleiben…

  115. JeG

    04.02.2018 | 20:19

    bin ich grad die Einzige, die findet, dass die Dame live irgendwie nicht sooo stark ist?

  116. Nicole

    04.02.2018 | 20:19

    Die Dreiecke erinnern mich an Levinas Musikvideo letztes Jahr

  117. JaNL

    04.02.2018 | 20:19

    Also wenn du so einen richtigen Almöhi triffst wünschst du dir ganz schnell einen Georgischen Vorentscheid

  118. ESCFrank

    04.02.2018 | 20:19

    Man könnte ja auch maaal die eigene HP oder die Mediathek freigeben, wenn auch für den gestrigen Abend z.B..
    Oki jetzt auf YouTube, funzt zumindest auf‘m smartTV 😊

  119. Tobiz

    04.02.2018 | 20:19

    Hm ich glaube das wird mit den Steinen heute nichts.

  120. melodifestivalenfan

    04.02.2018 | 20:19

    Ich mag diese rockigen Art, die das „Stones“ rüberbringt, auch live gut zu gebrauchen. 🤗

  121. BB

    04.02.2018 | 20:20

    Stones leider live nicht soooo gut. Aber zum Ende hin wirds besser

  122. Chris98

    04.02.2018 | 20:20

    Befürchte auch, dass die Schweiz damit im Semi hängenbleiben würde…

  123. Matthias

    04.02.2018 | 20:20

    Schöner Einstieg in die Show. Starker Auftritt der Geschwister… I like!

  124. Lorena

    04.02.2018 | 20:21

    war mir zu viel Geschrei, gefällt mir nicht.

  125. J.D.L

    04.02.2018 | 20:21

    Nun einer der Favoriten heute Abend: Vocal on point, Gänsehautmoment, die könnten es weit bringen und dann auch der Hintergrund passend zum Titel des Liedes. 7,5/10

  126. Little Imp

    04.02.2018 | 20:21

    Live war das wirklich noch verbesserungswürdig.

  127. Matty

    04.02.2018 | 20:21

    Kraftvoller Auftakt bei der Entscheidungsshow! Damit könnte die Schweiz dieses Jahr das Finale erreichen, wenn Zibbz auch bei den Zuschauern und Juroren gut ankommt.

  128. Kawa

    04.02.2018 | 20:21

    Stones

    Das Staging ist schön, aber der Song überzeugt mich leider nicht wirklich…

  129. JaNL

    04.02.2018 | 20:21

    *Facepalm*
    „Als Geschwister kennt ihr euch ja fast schon das halbe Leben“

  130. Little Imp

    04.02.2018 | 20:22

    Auftritt 7/12, Eyecandy 12/12.

  131. JeG

    04.02.2018 | 20:22

    Nee, ich bleib dabei. Das wird nix in Lissabon wenn die Stones nehmen, glaub ich.

  132. Cal X

    04.02.2018 | 20:23

    Bei allem Gemecker: Im Gegensatz zu den Songs von Rykka und Timebelle hat die Nummer von Zibbz wenigstens ’nen merklichen Puls. Könnte bei brauchbarer Inszenierung durchaus ins Finale rutschen.

  133. Daniel

    04.02.2018 | 20:23

    @JaNL
    Sind die beiden Geschwister?

  134. miromuc

    04.02.2018 | 20:23

    Ach ja, recht NETT, aber nicht überwältigend #ZIBBS

  135. JeG

    04.02.2018 | 20:23

    “das ist ein Giftpfeil.“ :D

  136. biobanane (210)

    04.02.2018 | 20:23

    Solider Rock leider nicht so viel Ausstrahlung der Sängerin und Ideen im dem Lied. Muss man abwarten, wie viel Rock noch kommt, könnte schon ein Alleinstellungsmerkmal sein, das albanische ist ja mehr melodisch.

  137. biobanane (210)

    04.02.2018 | 20:24

    @Daniel das hat der Moderator doch erzählt, ein geschwisterpaar.

  138. Cursha

    04.02.2018 | 20:24

    Ich fand „Stones“ zwar ganz okay, hab aber da doch noch ein bisschen mehr erwartet

  139. JeG

    04.02.2018 | 20:25

    Nochmal zu Zibbz: Ich hätte mir gewünscht, dass man wenn man schon in die “Rockrichtung“ geht, sollte man das auch durchziehen. Das ist nichts Halbes und nichts Ganzes.

  140. Rainer1

    04.02.2018 | 20:25

    Stones hat mich leider nicht vom hocker gerissen. Meinem mann hats gefallen……

  141. Cal X

    04.02.2018 | 20:26

    wenn man schon in die “Rockrichtung“ geht, sollte man das auch durchziehen.
    .
    Das hat mit einem zeitgemäßen Popverständnis, der sich aus allen Genres bedient, nur nichts zu tun. Ich sehe das Problem an „Stones“ nicht im Genre, eher im Songwriting.

  142. Yasi

    04.02.2018 | 20:26

    Ich hab mal wieder eine falsche Running Order gesehen. Urgh!

  143. Tobiz

    04.02.2018 | 20:26

    Jaaaa angie <3

  144. Daniel

    04.02.2018 | 20:27

    @biobanane
    Leider verstehe ich die, aufgrund des Schweizer Akzents teilweise nicht

  145. Lady Madonna

    04.02.2018 | 20:27

    Verstehe nicht, dass „Stones“ hier nicht so gut ankommt. Ich fand’s nicht ganz perfekt, aber insgesamt sehr stimmig und überzeugend. Die Bühne ist super, die Kameraführung leider nicht ganz optimal, aber ZiBBZ haben meiner Meinung nach voll abgeliefert. Endlich mal ein rockiger und zeitgemäßer Song aus der Schweiz. Und sie sind mega sympathisch! Ginge es nach mir, könnte die Senung nun beendet werden… ;-)

  146. Cal X

    04.02.2018 | 20:27

    Die Ballade ist generisch as f***.

  147. JeG

    04.02.2018 | 20:27

    @Cal X Naja, mir geht es nur darum, dass ich es mir gewünscht hätte, dass die bisschen mehr auf die Kacke hauen. So kommt es nicht aus dem Quark.

  148. Chris98

    04.02.2018 | 20:27

    „Thousand times“ ist jetzt auch nicht wirklich mein Fall, hat eher was von einem Melodifestivalen-Reject…

  149. Matthias

    04.02.2018 | 20:27

    Der millionste Abklatsch der ewig gleichen ESC-Ballade… gähn…. toucht mich gar nicht.

  150. Rainer1

    04.02.2018 | 20:28

    Die hätte viel besser nach malta gepasst……mit der perlenkettenwerbung

  151. JeG

    04.02.2018 | 20:28

    Und der Key-Change, meine Damen und Herren :D

  152. Matthias

    04.02.2018 | 20:28

    ZiBBZ

    Ich bin da bei dir, Lady Madonna!

  153. Karsten K.

    04.02.2018 | 20:28

    Angie Ott „A Thousand Times“ guter Song nur die stimme etwas schwach an manchen stellen erinnert mich der Song an Safura drip drop

  154. JaNL

    04.02.2018 | 20:28

    Billige Island Klatschfalle

  155. Cursha

    04.02.2018 | 20:28

    tja, schon tausend mal gehört, aber dennoch bleibt es nicht hängen

  156. J.D.L

    04.02.2018 | 20:29

    A thousand times die gleiche Ballade serviert bekommen, überzeugt mich nicht wirklich, stimmlich aber gut 5/10

  157. Matty

    04.02.2018 | 20:29

    Der Song erinnert mich an „Stay with me“ von Shakespeare Sister und hat eine Klatschfalle. Hätte auch gut ein französischer Text gepaßt, da Angie aus der Gegend um Neuchatel kommt.

  158. JeG

    04.02.2018 | 20:29

    Gut, da fand ich Stones dann doch besser als diese Ballade, die ich schon hundert mal gehört hab. :/

  159. Chris98

    04.02.2018 | 20:29

    Joa, war jetzt auch stimmlich nicht so der Knaller muss ich sagen ^^

  160. Kawa

    04.02.2018 | 20:29

    A Thousand Times

    Ordentliche Stimme, etwas Dramatik. Für mich besser als Song 1.

  161. melodifestivalenfan

    04.02.2018 | 20:30

    Was soll man zu Angie sagen? Der Song ist langweilig.

  162. Little Imp

    04.02.2018 | 20:30

    Ordentliche ESC-Ballade. Blamiert man sich nicht mit, ist aber auch nichts Besonderes.

  163. Niki

    04.02.2018 | 20:30

    Na super.. meine absolute Nummer 1, aber das (so gut wie nicht vorhandene) Staging war ja mal gar nichts… -.-

  164. sunny42

    04.02.2018 | 20:31

    die Ballade hat mir nicht gefallen . Auftritt langweilig

  165. Lady Madonna

    04.02.2018 | 20:31

    „A thousand times“ finde ich leider arg altbacken. Und auch etwas unsauber gesungen.

  166. biobanane (210)

    04.02.2018 | 20:32

    ohne rauchendes haar wird das nicht, die Kniebeugen hatte sie ja schon ganz gut drauf.

  167. Cal X

    04.02.2018 | 20:32

    „‚Never give up‘ ist sein Lebensmotto.“
    Uuuuuh!

  168. JeG

    04.02.2018 | 20:33

    Och nö, das wird doch jetzt nichts…

  169. Matthias

    04.02.2018 | 20:33

    Optisch ist Naeman natürlich douze points… mal sehen, ob die Musik mit der Optik mithalten kann. ;-)

  170. BB

    04.02.2018 | 20:33

    Ohhh Honey, Der ist schon Zucker

  171. JaNL

    04.02.2018 | 20:33

    Und dafür lässt ich den Tatort aus Dortmund sausen…

  172. escfan05

    04.02.2018 | 20:33

    Wieviele Startnummern gab es denn schon?

  173. JeG

    04.02.2018 | 20:33

    Singen ist aber nicht soooo, oder?

  174. melodifestivalenfan

    04.02.2018 | 20:34

    Neaman ist ein interessanter Typ. „Kiss me“

  175. JaNL

    04.02.2018 | 20:34

    @BB also ich find der sieht aus wie du 😂😁

  176. JeG

    04.02.2018 | 20:34

    Schade, dass das Lied & Gesang nicht annähernd so gut sind wie sein Aussehen ;D

  177. escfan05

    04.02.2018 | 20:35

    Oh Kiss me ist doch ganz gut. Wäre doch schön, mal was flottes für die Schweiz

  178. Rainer1

    04.02.2018 | 20:35

    Gnmpffffff….schaut n bissle angestrengt…..

  179. Chris98

    04.02.2018 | 20:35

    Leider auch recht langweilig, halt typischer „Plastik-Pop“ …
    Dennoch besser als „Thousand Times“

  180. Cal X

    04.02.2018 | 20:35

    „Kiss me / Finish what you’ve started“ – setz mich nicht unter Druck! #metoo

  181. sunny42

    04.02.2018 | 20:35

    Kiss ist noch schlimmer wie die Ballade bin immer noch für Stones die fand ich ganz gut

  182. Lorena

    04.02.2018 | 20:35

    ab und zu trifft er zufällig auch mal einen Ton

  183. Matty

    04.02.2018 | 20:35

    Radiotauglicher Popsong.

  184. Daniel

    04.02.2018 | 20:35

    „Kiss Me“ ist bis jetzt das schlechteste.

  185. Matthias

    04.02.2018 | 20:35

    Naja, „Kiss me“ klingt auch eher nach 2002 als nach 2018.

  186. BB

    04.02.2018 | 20:36

    @JaNL omg danke hahaha

  187. JeG

    04.02.2018 | 20:36

    Nö… Bis jetzt war Stones am besten und das fand ich auch nicht so klasse.

  188. Matthias

    04.02.2018 | 20:36

    Ranking bisher

    1. Stones
    2. Kiss me
    3. A thousand times

  189. Lady Madonna

    04.02.2018 | 20:36

    Naeman mit seinem Mello-mäßigen Auftritt schlägt sich wacker, ist aber leider nicht mein Fall.

  190. Lorena

    04.02.2018 | 20:36

    kein Kommentar zu dem Dancebreak :D

  191. Cursha

    04.02.2018 | 20:36

    Oh Gott. „Kiss Me“ geht live ja mal gar nit. Das ist ja noch schlimmer als die Studioversion.

  192. Little Imp

    04.02.2018 | 20:37

    Als Mello-Version mit dem Bühnenbild von Benjamin Ingrosso und Dreiviertelplayback käme „Kiss me“ sicher gut.

  193. J.D.L

    04.02.2018 | 20:37

    Naeman könnte in lissabon durchaus überraschen. Aussehen ist schon mal gut,. auch wenn das Lied nicht das Stärkste ist 6/10

  194. Kawa

    04.02.2018 | 20:37

    Kiss Me

    Zwei Worte: Bitte nicht.

  195. Mona

    04.02.2018 | 20:37

    Bis jetzt hat mich noch kein Song vom Hocker gerissen

  196. melodifestivalenfan

    04.02.2018 | 20:38

    Ein bißchen wie Eric Saade. Der Platz ist schon besetzt, das funktioniert nicht noch zum x-ten Mal, noch dazu mit einer eher schwachen Komposition ohne wirkliche Höhepunkte. Aber entwicklungsfähig, der Junge.

  197. biobanane (210)

    04.02.2018 | 20:38

    Das Problem bei schlechtem R&B ist, dass man den Refrain nicht vom Rest unterscheiden kann, weil die Beats ja bleiben. Hier wurde etwas lauter gesungen und das war es dann. Dadurch zieht sich das alles viel zu lange hin, nur der Tanzbreak war etwas Erholung.

  198. Cal X

    04.02.2018 | 20:39

    @Douze Points: „Das Bühnenbild auch modern weiß gehalten mit vielen Streifen. Das sieht ganz aus.“
    .
    Ja, es sieht ganz aus. ;-)

  199. Phil

    04.02.2018 | 20:39

    Ohje ohje bisher ist das aber nichts was die Schweiz bietet :(

  200. JeG

    04.02.2018 | 20:39

    @mellodifestivalenfan ich sehe die Ähnlichkeiten: Tolles Aussehen, schlimmer Gesang :D

  201. JaNL

    04.02.2018 | 20:40

    Der junge mit der Brille hinter dem Komponist 💓

  202. Nicole

    04.02.2018 | 20:42

    “die damals 18-jährige Lena“?
    Lena war schon uralte 19

  203. Lorena

    04.02.2018 | 20:42

    Wadde hadde dudde da :D

  204. Chris98

    04.02.2018 | 20:42

    Ich hoffe ja, dass unser Vorentscheid nicht so generisch wird…

  205. JaNL

    04.02.2018 | 20:43

    Sendungen die ich nicht mag:
    1. wenn krampfhaft vermieden wird, dass man Kameras sieht
    2. wenn in jedem zweiten Bild eine Kamera zu sehen ist

  206. JeG

    04.02.2018 | 20:43

    Jetzt kommt mein Favorit.

  207. Matty

    04.02.2018 | 20:45

    Chiara hieß auch mal eine ESC-Teilnehmerin aus Malta.

  208. Frédéric

    04.02.2018 | 20:46

    Bisher tatsächlich nicht berauschend, aber Zibbz traue ich tatsächlich noch am ehesten den Finaleinzug zu …. oder Chiara.

  209. miromuc

    04.02.2018 | 20:47

    ‚Lisa Andreas aus Zypern hat angerufen und möchte ihr Lied zurück #Chiara

  210. Frédéric

    04.02.2018 | 20:47

    Ein „tatsächlich“ zu verschenken …

  211. Lorena

    04.02.2018 | 20:48

    langweilig, aber bisher das beste

  212. JeG

    04.02.2018 | 20:48

    fand ich ehrlich gesagt am besten.

  213. Cal X

    04.02.2018 | 20:48

    Die bessere Ballade. Vom Bühnenbild her kriege ich dezente Mello-2009-Vibes.

  214. Chris98

    04.02.2018 | 20:48

    „Secrets and Lies“ ist jetzt auch nicht wirklich überzeugend, ich vergesse es einfach zu schnell wieder. Sowas ist leider ein Anwärter auf letzte Plätze, weil es einfach zu langweilig ist… Es ist ja an sich nicht schlecht. Naja.

  215. Matthias

    04.02.2018 | 20:49

    Die leidende Chiara… das Lied selbst ist spannender als das von Angie Ott. Nicht direkt zugänglich, also ohne Melodie, die einem direkt im Ohr bleibt. Aber irgendwie interessant. Trotzdem nichts für den ESC.

  216. Kawa

    04.02.2018 | 20:49

    Secrets And Lies

    Anfangs ein Nadine-Beiler-Moment. Authentisch, aber sie wirkt irgendwie noch etwas unsicher. Bisher am zweitbesten.

  217. Matty

    04.02.2018 | 20:49

    Der Song hätte gut zu einem der ESCs in den 60er Jahren gepaßt.

  218. Mona

    04.02.2018 | 20:49

    Chiara hat mich abgeholt, sehr schönes Lied

  219. Nicole

    04.02.2018 | 20:49

    Ich weiß nicht für wen ich die Daumen drücken soll

  220. Lady Madonna

    04.02.2018 | 20:49

    Chiara: Überhaupt nicht meins, aber an sich nicht schlecht. Würde auf Italienisch vermutlich mehr berühren….

  221. J.D.L

    04.02.2018 | 20:49

    „Secrets and lies“ plätschert sehr träge vor sich hin. Noch langweiliger als Angie Ott. Wenn sie nicht gestorben sind, dann schnarcht er noch heute vor sich hin….
    Bitte sendet dies nicht, weil sonst geht die rote Laterne wieder an die Eidgenossen 2/10!

  222. sunny42

    04.02.2018 | 20:50

    langweiliges Lied hat mich nicht berührt

  223. Daniel

    04.02.2018 | 20:50

    Auf italienisch gefiel sie mir damals besser.

  224. Cursha

    04.02.2018 | 20:50

    Ich hoffe Chiara gewinnt

  225. JeG

    04.02.2018 | 20:50

    Zum Blogbeitrag:kiss me 7/10 und Secret and lies nur 4/10? SKANDAL! :D

  226. Little Imp

    04.02.2018 | 20:50

    Muss das so zerbrechlich klingen oder kann sie es nicht besser? Bei mir ist kaum was davon haften geblieben.

  227. Chris98

    04.02.2018 | 20:50

    Was hat der Moderator gerade gesagt? :O

  228. melodifestivalenfan

    04.02.2018 | 20:51

    Chiara würde in Lissabon mit dieser Ballade untergehen. Schöner Farbtupfer mit einer schönen, aber leider doch nicht mit so glasklaren Stimme, die das Lied erfordert, um vorne zu landen.

  229. Matthias

    04.02.2018 | 20:51

    Ranking bisher

    1. Stones
    2. Kiss me
    3. Secrets and lies
    4. A thousand times

  230. biobanane (210)

    04.02.2018 | 20:51

    Die hookline ist sehr schön, auch wenn man schon ähnliche gehört hat. Aber leider macht sie zuwenig daraus, aber wenn man drei Minuten so eine Schnute zieht, dann sollte man weniger Lippenstift nehmen, dann fällt das nicht so auf. Auf Italienisch hätte das vielleicht zauberhafter geklungen.

  231. Cal X

    04.02.2018 | 20:52

    Hm, „Secrets and Lies“ hat durchaus einen markanten Ohrwurmfaktor. Find ich zumindest.

  232. JeG

    04.02.2018 | 20:52

    Chiaras Stimme hat mich dann doch etwas gestört. Klar, es muss “magisch“ klingen, aber sie hat bisschen zu sehr geflüstert.

  233. Nicole

    04.02.2018 | 20:52

    Da gibt es einen Schweizer Youtuber, der auch in der Vorauswahljury war, der meinte glaub ich, dass Secret And Lies den ESC gewinnen kann

  234. Kjetil

    04.02.2018 | 20:52

    Secrets and Lies ist echt gut. Das Staging war sehr schön und sie hat es live wirklich gut rübergebracht. Der Song fällt auf jeden Fall auf. Ich könnte mir vorstellen, dass die Schweiz damit das Finale erreichen könnte.

  235. Rainer1

    04.02.2018 | 20:52

    Und dabei haben wir in basel grad ne neue, grosse halle gebaut. Extra für den esc….oder so

  236. BB

    04.02.2018 | 20:53

    Also ich fand secrets and lies live besser als alles andere bis jetzt.

  237. biobanane (210)

    04.02.2018 | 20:53

    Falls es einer nicht verstanden hat. Der Moderator sagte, nachdem sie sagte, dass sie in Zürich studiert, dass sie ja nun in die Schweiz gezogen sei. Peinlich für die dominierenden Deutschschweizer..

  238. Nils

    04.02.2018 | 20:53

    Wenn man bedenkt, dass Freschta letztes Jahr ,mit einem ähnlichen Lied ,letzte wurde, wäre ein Sieg Chiaras überraschend.

  239. sunny42

    04.02.2018 | 20:54

    Auch nichts diese Compass bleibe bei Stones

  240. JaNL

    04.02.2018 | 20:54

    @Rainer1
    Na ja die Postfinance Arena ist doch schon was älter und wird fast nie für Konzerte benutzt, oder?

  241. Nicole

    04.02.2018 | 20:55

    Compass gefällt mir irgendwie

  242. JaNL

    04.02.2018 | 20:55

    @Rainer1 sorry hab Basel und Bern verwechselt

  243. miromuc

    04.02.2018 | 20:55

    Alejandro Reyes „Compass“ ist mit Abstand das beste Lied bisher

  244. Chris98

    04.02.2018 | 20:55

    Compass ist ganz ok, aber plätschert auch nur so vor sich hin…

  245. JeG

    04.02.2018 | 20:55

    Ist so bisschen justin Bieber in schlechter.

  246. Matty

    04.02.2018 | 20:55

    Hat ein bißchen was von „Shape of you“ von Ed Sheeran. Mir hat der Titel anfangs nicht gefallen, dafür aber jetzt.

  247. Raelfkes

    04.02.2018 | 20:55

    Alejandro ist bisher mein Favorit – war er auch schon beim vorherigen durchhören aller sechs Songs. Klingt für mich am modernsten. Und live hat das auch gepasst.

  248. melodifestivalenfan

    04.02.2018 | 20:55

    Der kleine Chilene hat schon was, modern und cool rübergebracht seinen „Compass“. Gefällt mir gut.

  249. Matthias

    04.02.2018 | 20:56

    „Compass“ gefällt mir neben „Stones“ bisher am besten. Locker-flockig. Das könnte auch in Lissabon gut ankommen.

  250. J.D.L

    04.02.2018 | 20:56

    Das Lied „Compass“ hat durchaus was aktuelles in der Melodie. Wirkt besser als die Studioversion. 6/10

  251. Rainer1

    04.02.2018 | 20:56

    JaNL,
    Postfinance-arena?
    In basel steht die st.jakobshalle

  252. BB

    04.02.2018 | 20:57

    Fand ich jetzt eher nervig tbh.

  253. Kawa

    04.02.2018 | 20:57

    Compass

    Gefällt mir ganz gut, aber ich fürchte, international würde er eher untergehen als viele der anderen Teilnehmer.

  254. Matty

    04.02.2018 | 20:57

    Muy bien, Alejandro!

  255. BB

    04.02.2018 | 20:57

    Aber er ist schon ein Cutie

  256. Little Imp

    04.02.2018 | 20:57

    Nett, aber mehr was fürs Radio als für die Bühne.

  257. melodifestivalenfan

    04.02.2018 | 20:57

    Wer ist eigentlich für die Kameraführung verantwortlich? Ist ja fürchterlich.

  258. Daniel

    04.02.2018 | 20:57

    Alejandro kommt ganz nett rüber, aber der Klangteppich im Refrain von „Compass“ geht gar nicht. Aber er kann es nächstes Jahr gerne nochmal versuchen.

  259. Lorena

    04.02.2018 | 20:58

    Compass ist auch nichts

  260. Cal X

    04.02.2018 | 20:58

    Recht kompetent. So wie bei Hovig könnte der Song als Me-too-Nummer durchaus auch ins Finale durchgewunken werden.

  261. Little Imp

    04.02.2018 | 20:58

    Was hat er gesagt? Er hat im Songwriter-Camp ziemlich viele Babys gemacht?^^

  262. Nicole

    04.02.2018 | 20:58

    Bei Compass musste ich etwas an Norwegen 2017 Jowst denken

  263. Lady Madonna

    04.02.2018 | 20:59

    Alejandro: Nett, sympathisch, aber irgendwie sehr beliebiger und unbedeutender Song. Würde ich aktuell mit großem Abstand auf Platz 2 hinter ZiBBZ setzen.

  264. biobanane (210)

    04.02.2018 | 20:59

    Plätschert etwas aber der Schluss ist gut. Könnte natürlich sein, dass viele nicht bis zum Schluss zuhören.

  265. Tobiz

    04.02.2018 | 20:59

    Nein, gefällt mir immer noch nicht. Tippe, dass es Chiara wird. (ich liege immer falsch)

  266. Cal X

    04.02.2018 | 20:59

    @Nicole: Guter Vergleich, hör ich jetzt auch raus!

  267. Matty

    04.02.2018 | 20:59

    Und zum Schluß kommt noch der Liebling der Wettbüros.

  268. JaNL

    04.02.2018 | 21:00

    @Rainer1 welche Halle meinst du?

  269. sunny42

    04.02.2018 | 21:00

    Eine Deutsche nimmt da teil ?

  270. Matthias

    04.02.2018 | 21:00

    Ranking bisher

    1. Stones
    2. Compass
    3. Kiss me
    4. Secrets and lies
    5. A thousand times

  271. Rainer1

    04.02.2018 | 21:01

    JaNL, die neue st. Jakobshalle

  272. Little Imp

    04.02.2018 | 21:02

    @ sunny42

    Eine Quotenausländerin ist bei den Schweizern doch meistens dabei. ;-)

  273. JeG

    04.02.2018 | 21:02

    Aber jetzt ehrlich: Dafür ruft doch auch keiner an, oder? Ist einfach zu beliebig

  274. Rainer1

    04.02.2018 | 21:03

    Ja, @sunny….multikulti

  275. Nicole

    04.02.2018 | 21:03

    Nummer 6 ist so Malta-Vorentscheid-mäßig

  276. Chris98

    04.02.2018 | 21:04

    Es ist ja alles irgendwie nicht schlecht, aber langweilig. Belanglos… Egal mit welchem Song, es wird schwer ins Finale einzuziehen…

  277. Rainer1

    04.02.2018 | 21:04

    Auch die trulla, ab nach malta

  278. Liane Bäuml-Dinges

    04.02.2018 | 21:04

    Die kommt sowas von unsympathisch rüber…. Bitte nicht redlights!

  279. Lorena

    04.02.2018 | 21:05

    so eine Art von Musik mag ich überhaupt nicht. da kommen nicht mal ansatzweise Emotionen rüber.

  280. Nicole

    04.02.2018 | 21:05

    Seh ich auch so wie JeG, zu beliebig
    Oh weh, gut Applaus bekomm

  281. JeG

    04.02.2018 | 21:05

    Also das einzige lied, das irgendwie herausstechen würde wäre “Secret and lies“… Stones wäre ganz in Ordnung…

  282. Alex

    04.02.2018 | 21:05

    Ich kann mit Zibbz leider nichts anfangen. :(
    Mein Favorit ist eindeuting Alejandro!

  283. Little Imp

    04.02.2018 | 21:05

    Redlights weiß auch nicht ganz genau, was es sein will, oder?

  284. Rainer1

    04.02.2018 | 21:05

    Worum geht es in diesem lied? Keine ahnung, ich sprech kein englisch

  285. Kawa

    04.02.2018 | 21:05

    Redlights

    Kann ich mir gut auf der großen Bühne vorstellen. :)

  286. Matthias

    04.02.2018 | 21:05

    Gute Bühnen-Performance – das hat ja Mello-Niveau. ;-)
    Das Lied selbst ist okay, aber halt auch nicht der Oberknaller.

  287. sunny42

    04.02.2018 | 21:05

    Aber die Deutsche ist leider auch kein Erfolgsrezept bleibe bei Stones war das einzige Lied was mir gefallen hat

  288. J.D.L

    04.02.2018 | 21:06

    Gutes Staging, stimmlich auch passend, aber ich finde ihren Ausdruck verbesserungswürdig 6/10

  289. Cal X

    04.02.2018 | 21:06

    Für eine Borislav-Milanov-Nummer war der Song überraschend uninteressant.

  290. Matty

    04.02.2018 | 21:06

    Rotlicht und 3D-Optik und der Song, der „Stones“ gefährlich wird.

  291. Nicole

    04.02.2018 | 21:06

    Wer wird,es denn nun?
    Nummer 7: Heidi und Peter

  292. Nils

    04.02.2018 | 21:06

    Zibbs oder Redlights

  293. Mona

    04.02.2018 | 21:07

    Für mich 1.secrets and lies 2. compass 3. redlights

  294. Manboy

    04.02.2018 | 21:07

    Ich glaube Vanessa macht es

  295. Daniel

    04.02.2018 | 21:07

    Also der Auftritt von Vanessa ist bis auf die Kameraführung ganz gut, aber Stones bleibt mein Favorit.

  296. biobanane (210)

    04.02.2018 | 21:07

    Die Frau scheint recht sympathisch zu sein aber das Lied ist einfach Mist

  297. BB

    04.02.2018 | 21:07

    „Boah ne diese Vanessa wirkt eine arrogante Luxusnutte“ Zitat Kjetil. Kann ich so unterstreichen.

  298. Matthias

    04.02.2018 | 21:07

    Ranking

    1. Stones
    2. Compass
    3. Redlights
    4. Kiss me
    5. Secrets and lies
    6. A thousand times

  299. JaNL

    04.02.2018 | 21:07

    @Rainer1
    I denk dass es Joggeli sowieso es bitzeli z chlii für da ESC wär. Mehr höönd ja noch s Hallestadion z Züri

  300. Niki

    04.02.2018 | 21:07

    Die Schweizer geben sich so viel Mühe und dann kommen diese 6 Songs raus..
    So wird das nichts mit einer guten Platzierung – nicht mal mit einer Finalqualifikation ist zu rechnen…

  301. Nils

    04.02.2018 | 21:07

    Bis wann ist die Sendung angesetzt?

  302. Matty

    04.02.2018 | 21:08

    Der Würfel erinnert mich an Aserbaidschans Beitrag aus dem Jahr 2013.

  303. melodifestivalenfan

    04.02.2018 | 21:08

    Meine Reihenfolge:
    1. Zibbz ( sehr eigenständig, mit den besten Chancen aufs Finale)
    2. Alejandro
    3.Naeman
    4.Vanessa
    5. Angie
    6. Chiara

  304. Stefano

    04.02.2018 | 21:08

    Hmm und das soll nun alles besser sein als in den Vorjahren.. Ich würde mich für das Rotlicht entscheiden :)

  305. Lady Madonna

    04.02.2018 | 21:09

    Vanessa: In den letzten Jahren hätte Vanessa den Schweizer Vorentscheid mit „Redlights“ vermutlich locker gewinnen können. Aber in diesem Jahr ist die Konkurrenz zum Glück stärker als in den letzten Jahren. Neben ZiBBZ hat mir heute Abend die Bühne am besten gefallen – die ist echt super!

  306. Matty

    04.02.2018 | 21:09

    Mein finales Ranking:

    1. Stones
    2. Redlights
    3. Compass
    4. Kiss me
    5. A thousand times
    6. Secrets and Lies

  307. Thorsten

    04.02.2018 | 21:09

    Song nr. 1 / 4 / 6 würde ich wählen

  308. Matty

    04.02.2018 | 21:09

    Gesanglich war das auf jeden Fall besser als gestern Abend in Karlstad (mit Ausnahme von Benjamin und John).

  309. Cursha

    04.02.2018 | 21:10

    01. Secrets And Lies
    02. Stones
    03. Compass
    04. Redlights
    05. Kiss Me
    06. Der Song den ich schon wieder vergessen hab

  310. Lorena

    04.02.2018 | 21:10

    ich fande alles nicht besonders überzeugend und denke, dass die Schweiz auch dieses Jahr nicht im Finale dabei sein wird. Ich würde Chiara oder Angie wählen.

  311. Thorsten

    04.02.2018 | 21:10

    Chiara hat was Besonderes – und das ist es doch, was in Erinnerung bleibt

  312. Daniel

    04.02.2018 | 21:10

    Meine Top 6:
    1. Zibbz

    2. Vanessa
    3. Alejandro
    4. Angie

    5. Naemon
    6. Chiara -> sollte besser wieder auf Italienisch singen

  313. Matty

    04.02.2018 | 21:11

    Ich denke, die deutsche Jury wird „Redlights“ favorisieren und die meisten Punkte geben.

  314. Rainer1

    04.02.2018 | 21:11

    1 euro pro anruf. Was löhnt man in deutschland?

  315. JeG

    04.02.2018 | 21:11

    wenn ich schon “Siegertitel von Salvador sobral“ und “in einer speziellen Version“ zwischen all diesem schwizerdütsch heraushöre, bekomm ich mal wieder große Angst….

  316. Kawa

    04.02.2018 | 21:11

    Mein spontanes Ranking:

    01 Compass (gefällt mir doch etwas besser)
    02 Redlights
    03 A Thousand Times
    04 Secrets And Lies
    05 Stones
    06 Kiss Me

    Mit den Plätzen 1 bis 4 kann ich leben, Stones und Kiss Me müssen es nicht werden. :D

  317. biobanane (210)

    04.02.2018 | 21:11

    Meine Favs
    Nr1 solider Rock
    Nr4 schöne Melodie, Revamp! notfalls Herr G-Doppelpunkt
    Nr5 alles recht sympathisch

  318. roxy

    04.02.2018 | 21:12

    Die Schweizer sind unberechenbar, fast jeder Act könnte gewinnen. Ich tippe mal auf Compass. Stones wäre für mich die beste Wahl (aus einer insgesamt schwachen Auswahl).

  319. Lorena

    04.02.2018 | 21:12

    @JeG das war so mehr oder weniger das erste, was ich da heute verstanden habe. Und ich erwarte nichts gutes.

  320. Manboy

    04.02.2018 | 21:14

    @Rainer1
    Das können wir dir am 22.02. sagen, denkt mal ca. 0,30€

  321. biobanane (210)

    04.02.2018 | 21:14

    @JaNL Besonders bei den Hotelpreisen von Zürich

  322. Kjetil

    04.02.2018 | 21:14

    @BB
    Danke, dass du meine weisen Worte verbreitest <3

  323. escfan05

    04.02.2018 | 21:14

    Der Song von Zibbz klingt ja gar nicht schlecht. Wenn man hier die Schweizer Songs kritisiert, dem kann ich nur sagen, die Deutschen müssen es erst mal besser machen. Trotzdem wenn die Schweiz ins Finale kommen würde, wäre das schon ein großer Erfolg.

  324. Tobiz

    04.02.2018 | 21:15

    Ich mag die „angie“-herzen im publikum. Ich hoffe es so sehr für sie. Chiara und zibbz geht auch in ordnung. Der rest nicht.

  325. Thorsten

    04.02.2018 | 21:15

    Ich würde für

    1) Zibbz
    4) Chiara
    6) Vanessa

    voten

  326. Nicole

    04.02.2018 | 21:15

    @Rainer1
    Ich glaub in Deutschland sind es 20 Cent, auf jeden Fall deutlich unter 1 Euro

  327. Thorsten

    04.02.2018 | 21:16

    Der Stream hat Pause …..ist da gerade Werbung in der Schweiz ?

  328. Cal X

    04.02.2018 | 21:16

    @Manboy: Es gibt keine Vorwahl, die standardmäßig 0,30 € tarifiert. Da die ARD keinen Gewinn machen darf, wird es auf die übliche Kombo 0,14 €/Anruf und 0,20 €/SMS hinauslaufen.

  329. Tobiz

    04.02.2018 | 21:16

    Thorsten, ja

  330. Matty

    04.02.2018 | 21:16

    So, Werbung vorbei!

  331. Rainer1

    04.02.2018 | 21:16

    Zeit vergeuden tun sie nicht……

  332. Thorsten

    04.02.2018 | 21:17

    da sind sie ja wieder ♥

  333. JeG

    04.02.2018 | 21:17

    Also bei Malta gäbe es jetzt nochmal zusammengerechnet 30 Minuten Werbung und 10 mal Schnelldurchlauf.

  334. Manboy

    04.02.2018 | 21:18

    Cal X
    04.02.2018 | 21:16
    War ja auch nur ein Schätzung. Aber deine ist besser 🙂

  335. Rainer1

    04.02.2018 | 21:19

    Ich hab ja angst das naeman gewinnt. Worst case……

  336. Cal X

    04.02.2018 | 21:19

    @Manboy: Spricht eher für dich, dass du dich nicht (beruflich) mit Vorwahltarifen auseinandersetzen musstest. ;-)

  337. Daniel

    04.02.2018 | 21:19

    Mal ganz ehrlich. Das alles ist mir zu viel Vorentscheid und zu wenig Werbung.

  338. escfan05

    04.02.2018 | 21:19

    Was ich schade finde: Da hat die Schweiz drei Landessprachen und dann sind alle Songs in Englisch. Zumindest ein Song hätte ja in einer der Landessprachen sein können.

  339. Nicole

    04.02.2018 | 21:20

    Ich hoffe echt, es wird nicht Redlights sonst gibt es die rote Laterne im Mai

  340. biobanane (210)

    04.02.2018 | 21:20

    @JeG J. Bei Malta dürfte der ESC das teuerste Ding des Jahres sein, da muss Geld rein. Die Schweiz zahlt das aus der Portokasse.

  341. Cal X

    04.02.2018 | 21:20

    @Daniel: Ja, wo sind die Werbe-Popups für McCain-Fritten alle 2 Millisekunden!?

  342. Matty

    04.02.2018 | 21:21

    Gleich ist die Abstimmungszeit vorbei!

  343. JaNL

    04.02.2018 | 21:21

    @escfan05
    Vier!

  344. Lady Madonna

    04.02.2018 | 21:21

    @escfan05: Stimme Dir zu! Schade, dass alle Songs auf Englisch sind…

  345. biobanane (210)

    04.02.2018 | 21:22

    Das sind keine Schweizer im Studio, die zählen ja viel zu schnell, da kommt selbst die Uhr nicht mit.

  346. Daniel

    04.02.2018 | 21:22

    @Cal X
    Ohne diese Pop-Ups konnte ich mich jetzt auch nicht so gut auf die Beiträge konzentrieren.

  347. Cal X

    04.02.2018 | 21:22

    „Ufftritt“ als schweizerdeutscher Begriff trifft’s gerade eigentlich ganz gut.

  348. Little Imp

    04.02.2018 | 21:23

    Hätten Timebelle ihren Auftritt mal wie beim Vorentscheid gelassen.

  349. Cal X

    04.02.2018 | 21:25

    Ich gebe zu: Emanuel von Timebelle sagt mir echt zu….

  350. Matty

    04.02.2018 | 21:25

    Timebelle hatten fast den Barbara-Dex-Award wegen des kanariengelben Kleides der Sängerin bekommen.

  351. Chris98

    04.02.2018 | 21:26

    Ich komm mit dem Englisch, Deutsch, Schweizerdeutsch, Französisch-Mix immer noch nicht klar :D

  352. melodifestivalenfan

    04.02.2018 | 21:26

    Sehr schön, dass Timebelle zu Ehren kommen.

  353. JaNL

    04.02.2018 | 21:26

    @Matty
    Wer hat ihn jetzt eigentlich bekommen?

  354. Lady Madonna

    04.02.2018 | 21:26

    Schön, dass es einen Rückblick mit Timebell gibt!!! So zollt man den Künstlern Respekt dafür, dass sie sich der ESC-Bühne gestellt haben – unabhängig vom Endergebnis! Herr Schreiber: Bitte genau hingucken und ein paar Scheiben davon abschneiden!!!

  355. biobanane (210)

    04.02.2018 | 21:27

    manchmal frage ich selbst ich mich, was die sagen, ist gnüse nun genießen oder Gemüse was man unbedingt braucht.

  356. Daniel

    04.02.2018 | 21:27

    @Matty
    Also Miruna hätte es auch mehr als Slavko verdient.

  357. Cal X

    04.02.2018 | 21:27

    @JaNL: Na, Slavko…

  358. Manboy

    04.02.2018 | 21:27

    Schweiz hat die letzten Jahre ein verdammt gutes Gespürr bewiesen, wie man den eigenen Beitrag mit größt möglichem Erfolg beim ESC kaputt inszenieren kann

  359. Nicole

    04.02.2018 | 21:27

    Little Imp hat Recht, der Vorentscheidauftritt von Timebelle war viel stimmiger

  360. JeG

    04.02.2018 | 21:28

    Ich habe Angst…. Bitte nicht.

  361. Chris98

    04.02.2018 | 21:28

    6x Plastik-Pop und dann der Einspieler von Salvador, der im Prinzip den ganzen Vorentscheid kritisiert xD

  362. Cal X

    04.02.2018 | 21:29

    Ah, okay, ’ne Disney-Interpretation mit krass übertriebenen Mellismen wird das.

  363. Nicole

    04.02.2018 | 21:29

    Technisch gut gesungen von der Lady in Red aber von Salvadors Meer an Gefühlen ist sie Seemeilen entfernt

  364. Lorena

    04.02.2018 | 21:29

    das ist gar nicht mal gut

  365. Daniel

    04.02.2018 | 21:30

    Erstmal den Stream stummen, bis die Frau aufgehört hat zu singen -_-

  366. JeG

    04.02.2018 | 21:30

    Ne, bitte nie wieder.

  367. Rainer1

    04.02.2018 | 21:30

    Sie war auf alle fälle die schönste heute abend

  368. escfan05

    04.02.2018 | 21:31

    Stimmt es tatsächlich das der Sobal gar nicht mehr auftreten wird?

  369. Alex

    04.02.2018 | 21:31

    Weiß jemand ob es wieder nen Briefumschlag gibt oder ein Voting wie beim Mello?

  370. JaNL

    04.02.2018 | 21:31

    Wenigstens sieht sie gut aus…

  371. Matty

    04.02.2018 | 21:31

    Das war sowas von romantisch!

  372. sunny42

    04.02.2018 | 21:32

    Jetzt zieht sich doch alles in die Länge um 21:45 Uhr wird das nicht zu Ende sein ..lach

  373. Matthias

    04.02.2018 | 21:32

    Och, das war doch ganz nett. Ich hatte ja befürchtet, diese Appenzeller würden im zweiten Teil noch anfangen, „Amar pelos dois“ zu jodeln…. ;-)))

  374. Tobiz

    04.02.2018 | 21:32

    Das war keine gute Interpretation

  375. Nicole

    04.02.2018 | 21:32

    @Alex
    Es gibt bestimmt eine 5-Sekunden-Verkündung wie in Albanien im Dezember :-D

  376. JaNL

    04.02.2018 | 21:33

    @escfan05
    Er hat sich nur auf unbestimmte Zeit wegen seiner Transplantation zurückgezogen und ist seit einigen Tagen wieder am Start

  377. Rainer1

    04.02.2018 | 21:33

    Ich nehm übrigens an, das die zeit nicht mehr reicht, den siegersong zu wiederholen

  378. melodifestivalenfan

    04.02.2018 | 21:33

    Das einzige, was ich an dieser Variante ertrage, ist der Beweis, dass das eine geniale Komposition ist und bleibt. Die erlaubt sogar eine Verschandelung.

  379. Little Imp

    04.02.2018 | 21:34

    Wenn Chiara Innigkeit und Echtheit haben will, hätte sie auf italienisch singen sollen!

  380. Nicole

    04.02.2018 | 21:35

    Grad haben sie den Blogger von hier erwähnt “Douze Points“

  381. Matty

    04.02.2018 | 21:35

    Jetzt kommen die Jurystimmen und dann die der Zuschauer.

  382. JeG

    04.02.2018 | 21:35

    Dütschland! ^^

  383. Lorena

    04.02.2018 | 21:35

    so, die Ergebnisse kommen!

  384. Nicole

    04.02.2018 | 21:36

    Yeah Deutschland hat Geschmack

  385. Yasi

    04.02.2018 | 21:37

    Hach, Timebelle… Es tut immer noch weh :(
    Ich frage mich allerdings, wo die restlichen drei Mitglieder abgeblieben sind.

  386. biobanane (210)

    04.02.2018 | 21:37

    Wieder so gefakte Schalten in das Nebenstudio-

  387. Nicole

    04.02.2018 | 21:38

    Oh nicht Boykottier-Iveta aus Armenien

  388. Daniel

    04.02.2018 | 21:38

    Was Iveta nicht für Armenien? Ich bin enttäuscht.

  389. Cal X

    04.02.2018 | 21:38

    Edoardo Grassi mit Vollbart… Mon dieu !

  390. Matty

    04.02.2018 | 21:38

    Keine Punkte aus Deutschland für die deutsche Teilnehmerin Vanessa! Schau an!

  391. Thorsten

    04.02.2018 | 21:38

    Komisches Ergebnis aus Deutschland mit den 12 P
    Compass finde ich nicht gut

  392. Chris98

    04.02.2018 | 21:38

    Die sitzen doch auch im Studio oder? ^^

  393. melodifestivalenfan

    04.02.2018 | 21:39

    Na, da hat sich Herr Pellander das erste Mal international gezeigt. Alejandro hat auch in Frankreich seine Libhaber. Ist auch o.k..

  394. Niki

    04.02.2018 | 21:39

    Kann mir mal jemand erklären, warum Compass so gut ankommt? :O

  395. Nicole

    04.02.2018 | 21:39

    Enges Rennen bisher

  396. Matty

    04.02.2018 | 21:39

    Der Juror aus Albanien, der gestern die Punkte in Malta vergeben hat!

  397. Cal X

    04.02.2018 | 21:40

    Der erste Juror ever, der darum bittet, endlich die Punkte vergeben zu dürfen….

  398. biobanane (210)

    04.02.2018 | 21:40

    Klar Albanien stimmt für den Rock

  399. Rainer1

    04.02.2018 | 21:40

    Den typ aus italia kenn ich von ner anderen punktevergabe

  400. Matty

    04.02.2018 | 21:40

    Chiara und Naeman abgeschlagen.

  401. melodifestivalenfan

    04.02.2018 | 21:41

    Die Albaner sind doch heimliche Rocker.😃

  402. JaNL

    04.02.2018 | 21:41

    @Chris98 mir fällt spontan kein Vorentscheid ein, bei dem das nicht so ist, dass die ein-Mann-Jurys nicht vor Ort sind

  403. Nicole

    04.02.2018 | 21:41

    Wer hätte gedacht, dass Secret And Lies so abschmiert bei der Jury

  404. Matty

    04.02.2018 | 21:41

    Auch der hat gestern Abend in Malta die Punkte verlesen!

  405. JeG

    04.02.2018 | 21:41

    Der Italiener war ja schon bei Frankreich dabei um die punkte zu vergeben, oder?

  406. Cal X

    04.02.2018 | 21:41

    Dieser Mikrofonschatten auf der Stirn aller Juroren….

  407. Lorena

    04.02.2018 | 21:41

    @JeG denke ja. kommt mir auf jeden Fall bekannt vor

  408. Matty

    04.02.2018 | 21:42

    „Stones“ und „Compass“ gleichauf! Mann, das ist ein Krimi!

  409. Lady Madonna

    04.02.2018 | 21:42

    Albanien und Italien rocken!!!

  410. Lorena

    04.02.2018 | 21:42

    endlich mal Punkte für Chiara!

  411. Chris98

    04.02.2018 | 21:43

    @JaNL mir kam es aber in Frankreich glaub ich so vor, dass die wirklich geschaltet haben, weil die Bildqualität so unterschiedlich war. Kann mich natürlich auch irren :)

  412. Matty

    04.02.2018 | 21:43

    Führungswechsel! Mal gespannt auf die Zuschauerabstimmung!

  413. biobanane (210)

    04.02.2018 | 21:44

    Scheinbar ist internationaler Juror ein neues Berufsfeld, wo kann man sich da bewerben?

  414. Lady Madonna

    04.02.2018 | 21:44

    Die Juroren aus Albanien und Island gefallen mir super gut! Coole Typen! Mit nem guten Musikgeschmack… :-)

  415. JaNL

    04.02.2018 | 21:44

    @Chris
    Nein, die hatten alle exakt das gleiche Mikrofon

  416. Matty

    04.02.2018 | 21:44

    Es wird entweder „Stones“ oder „Compass“. Wettanbieterfavorit Vanessa auf dem dritten Platz.

  417. Chris98

    04.02.2018 | 21:44

    Mal gucken, ob der Televotingsieger auch der Jurysieger ist :D

  418. Chris98

    04.02.2018 | 21:45

    @JaNL, ok, dann hast du recht :P

  419. Little Imp

    04.02.2018 | 21:45

    @ biobanane

    Oft sind die Juroren Heads of Delegation wie zum Beispiel jetzt der Deutsche und der Italiener.

  420. JaNL

    04.02.2018 | 21:45

    @biobanane das sind alles die Delegationsleiter

  421. Cal X

    04.02.2018 | 21:45

    Man kann internationale Juroren kacke finden, ich find’s aber jedes Mal spannend.

  422. Matty

    04.02.2018 | 21:46

    Vanessa nur Fünfte im Zuschauervoting – kuck an!

  423. Little Imp

    04.02.2018 | 21:47

    Soviel zu den Wettanbietern.

  424. JeG

    04.02.2018 | 21:47

    Als ob die sich echt fragen ob das reicht….

  425. Daniel

    04.02.2018 | 21:47

    Ich wusste es, dass die Schweiz meinen Favoriten schickt.

  426. JaNL

    04.02.2018 | 21:48

    Dein ernst Sven?

  427. biobanane (210)

    04.02.2018 | 21:48

    Nein das ist keine gro´ße Frage, und das weiß jeder

  428. Chris98

    04.02.2018 | 21:48

    Die fragen sich ob das reicht? Ernsthaft? Lol…Oh man.

  429. Tobiz

    04.02.2018 | 21:48

    Na gut, dann halt die steine

  430. Frédéric

    04.02.2018 | 21:49

    Sinnlose Spannungsmacherei …

  431. Little Imp

    04.02.2018 | 21:49

    Schweizer sind eben immer etwas langsam.

  432. Nicole

    04.02.2018 | 21:49

    Eindeutiger Sieg, Glückwunsch, viel Glück im Mai

  433. sunny42

    04.02.2018 | 21:49

    Ja es ist Stones richtige Wahl der Schweizer

  434. Cal X

    04.02.2018 | 21:49

    Bin zufrieden. :-)

  435. roxy

    04.02.2018 | 21:50

    lol
    Spannung machen, wo keine Spannung ist

  436. Matty

    04.02.2018 | 21:50

    Meine Güte, machen die ein solches DRAMA! Zibbz stand doch schon nach den Punkten für Alejandro als Teilnehmer am ESC fest!

  437. alkibernd

    04.02.2018 | 21:50

    Marmor, Steine und Eisen bricht….

  438. JeG

    04.02.2018 | 21:50

    Na gut, bin dann jetzt raus. abschließend dazu meine top 6: 1.Tschechien 2.Spanien 3.Albanien 4.Frankreich 5.Schweiz 6.Malta

  439. roxy

    04.02.2018 | 21:50

    gute entscheidung, wird aber trotzdem schwierig ins finale zu kommen

  440. biobanane (210)

    04.02.2018 | 21:51

    Also beim Publikumsvoting lag ich richtig.

  441. Mona

    04.02.2018 | 21:51

    Glückwunsch, aber mit dem Finale wird das glaube ich nichts

  442. Stefano

    04.02.2018 | 21:51

    Schade Schweiz, wieder nicht im Finale dabei..

  443. Matthias

    04.02.2018 | 21:51

    Na, da hatte ich bei den Songchecks ja ein gutes Händchen mit „Stones“…. ;-)

  444. Daniel

    04.02.2018 | 21:51

    Meine top 6:
    1. Schweiz
    2. Frankreich
    3. Albanien
    4. Malta
    5. Spanien
    6. Tschechische Republik

  445. Chris98

    04.02.2018 | 21:52

    Ganz ok, insgesamt belanglos, Finale wird wohl trotzdem schwer. Mich hätte aber kein Schweizer Song vom Hocker gehauen.

  446. Lorena

    04.02.2018 | 21:52

    tja, das wird nichts mit dem Finale.

  447. Lady Madonna

    04.02.2018 | 21:52

    Yippieh!!! Gute Wahl, liebe Schweiz!!!! Lasst die Performance wie sie ist und verhunzt sie nicht mit rauchenden Achselhöhlen, schlumpfblauen Haaren und ner unnötigen Showtreppe- dann klappt das in diesem Jahr mit dem Finaleinzug!!! Toi, toi, toi!

  448. Tobiz

    04.02.2018 | 21:53

    Ja, kein Finale. Vielleicht als 10. oder 9, aber mehr nicht.

  449. Kawa

    04.02.2018 | 21:53

    Jetzt nicht ganz so zufrieden, aber was solls :D

  450. Cal X

    04.02.2018 | 21:54

    Letztes Jahr hab ich direkt gesagt, dass Timebelle es nicht ins Finale schaffen werden. Bei den Zibbz könnte das durchaus recht knapp gelingen und für ein okayes Ergebnis reichen.
    .
    Whooo, Muriel’s Wedding! ;-)

  451. J.D.L

    04.02.2018 | 21:54

    Ein toller Vorentscheid mit einem tollen Christoph Pellander als deutsche Spokesperson. Das Einzige was mich ein wenig stört, ist das unnötige in die Länge ziehen, da es schon klar war, dass Zibbz auch das Televoting gewinnen & dies durchaus deutlich. Das beste Lied hat gegwonnen, viel Glück & ich denke mal, dass das Finale durchaus machbar für euch Eidgenossen ist!

  452. Rainer1

    04.02.2018 | 21:54

    Zibbz. Na immerhin…….
    Wie immer hoffe ich auf einen tollen auftritt in lissabon. Aber bei dem händchen der letzten jahre………ich wriss nicht.
    Mein mann meint übrigens, stones wäre perfekt für die heinzmann

  453. alkibernd

    04.02.2018 | 21:55

    Amateurtruppe

  454. Alex

    04.02.2018 | 21:56

    Die Punktevergabe war wohl von Anfang an so inszeniert…vom Mello letztes Jahr abgeguckt ;) Blöd nur wenn der Gewinner von Juries und Televoting gleich ist…

  455. Little Imp

    04.02.2018 | 21:56

    Das Bühnenbild erinnert mich an Da Vince Code. Dreieck mit Spitze nach oben = männlich. Dreieck mit Spitze nach unten = weiblich.

  456. Kawa

    04.02.2018 | 21:56

    Beim zweiten anhören schon etwas besser, aber trotzdem hätte ich lieber ein anderes Lied siegen sehen. :D

  457. Little Imp

    04.02.2018 | 21:57

    @ Rainer1

    Kann ich deinem Mann nur zustimmen.

  458. Alex

    04.02.2018 | 21:57

    @Rainer1: Haha, wenn ich Stones höre, denke ich auch immer an Stefanie Heinzmann

  459. biobanane (210)

    04.02.2018 | 21:58

    hat man eigentlich schon mal logisch durchdacht, ob dieses schwedische System wirklich gerecht ist. Die Jurorenstimmen werden seltsam gewertet heute mit Zweiersschritten und das Publikum wird genau umgerechnet, Im Grund müsste man das Publikum genauso werten, also die Jurystimmen wieder durch 6 teilen und dann nach dem gleichen System die 4-12 Punkte vergeben. Ich muss mir das Ganze noch mal durch den Kopf gehen lassen.

  460. alkibernd

    04.02.2018 | 21:58

    Das wird leider mal wieder nichts, obwohl es ein deutlicher Fortschritt gegenüber dem letzten Jahr ist.

  461. sunny42

    04.02.2018 | 21:58

    Viel Glück für die Schweiz mir gefällt das Lied und bitte den Auftritt so lassen.

  462. JaNL

    04.02.2018 | 21:58

    Worum gehts in muriels Hochzeit?

  463. Thorsten

    04.02.2018 | 22:00

    In 80 % der aktuellen Tops ist die Schweiz auf 1 oder 2 gerade. Spananien wird gerade nach hinten durchgereicht.

  464. Lady Madonna

    04.02.2018 | 22:00

    @JaNL: Um den Wunsch unbedingt zu Heiraten, Selbstfindung, Freundschaft und ABBA! :-)

  465. melodifestivalenfan

    04.02.2018 | 22:01

    Mit Zibbz und ihren Steinen haben unsere Freunde in der Schweiz ihre Chance aufs Finale in Lissabon gewahrt. Freut mich für @Rainer1. Das haben wir doch erwartet, oder?

  466. KirschCali

    04.02.2018 | 22:02

    Da haben die Schweizer mal eine gute Wahl getroffen! Es gab ja auch nichts Besseres…
    Aber im Ernst: Zwei Stunden Switzerdütsch sind zwei Stunden zu viel…

  467. togravus

    04.02.2018 | 22:09

    Zunächst einmal. Einer meiner beiden Favoriten hat gewonnen, und so will ich nicht jammern. Das Lied selbst könnte sich knapp qualifizieren oder knapp scheitern. Also, liebe Schweizer: Bitte nicht wieder ruinieren wie letztes Jahr. Ich glaube noch immer, dass Timebelle sich mit der Vorentscheidsperformance qualifiziert hätte. Mein Vorschlag: Keep it simple und Backingsänger mit starker optischer Präsenz, um dem Ganzen etwas mehr Dynamik zu geben. Viel Glück. Hopp Schwiiz!

  468. nala2408

    04.02.2018 | 22:09

    Unterirdisch. Sorry

    Stones, ach du Schreck. Schreckliches Katzengejammer in Minute 2:47 . Was war das?! Die Songs gefallen mir überhaupt nicht. Von mir aus kann das ins Finale, bitte nochmal mit dem Katzenschrei, dann kommt Deutschland nicht auf den letzten Platz ;-)

  469. Nicole

    04.02.2018 | 22:10

    biobanane (210) hat Recht, so ganz konsequent und logisch ist das Voting nicht wenn beim Juryvoting immer 2 Acts leer ausgehen und beim Zuschauervoting alle auf von 100% Stimmenanteil runtergerechnet werden

  470. Tobiz

    04.02.2018 | 22:10

    Hm, ich werde mir so viele Lieder schönhören müssen diese Jahr…

  471. patrick m

    04.02.2018 | 22:10

    Stones hat es geschaft .

    Ja Ja Stones ist in Lissabon dabei !!

  472. Frédéric

    04.02.2018 | 22:10

    Als Deutscher die Final-Chancen der Schweiz zu beurteilen, hat so’n bisschen was Gönnerhaftes, bedeutet ja aber nicht, dass wir unseren eigenen Beitrag nicht mindestens genauso kritisch sehen (was in den Nachbarthreads schön demonstriert wird).

  473. patrick m

    04.02.2018 | 22:13

    Danke Zuschauervoting .

    Stones hat gewonen , und das Finale in Lissabon ist machbar .

  474. patrick m

    04.02.2018 | 22:16

    Stones Finale .

    Im Gegensatz zu Tschchien hat die Schweiz alles richtig gemacht . Erst Taboo und jetzt Stones bin sehr zufrieden .

  475. dade

    04.02.2018 | 22:18

    als jemand, der nur postet, wenn er was sinnvolles zu sagen hat (sonst hätte ich einen Blog, den keiner liest…), erlaube ich es mir, jetzt noch meinen Senf dazu zu geben:
    ZIBBS sind die beste Wahl, aber ob es für den Final reicht, weiss ich nicht. Abwarten bis alle Songs feststehen. Im Moment sehe ich einen Finaleinzug als möglich, aber wahrscheinlich ändert sich das noch.

  476. patrick m

    04.02.2018 | 22:19

    Meine Top 3 : 1 Stones , 2 Taboo , 3 Tu Cancion . Letzer bei mir Lie to me , das hoffentlich baden geht .

  477. patrick m

    04.02.2018 | 22:24

    Stones kann mit einem guten Bühnenautritt das Finale ereichen .

    Stones kann mit einem guten Bühnenauftritt das Finale ereichen . Mir ist nur wichtig das sie Jetzt in Lissabon dabei sind .

  478. JeG

    04.02.2018 | 22:29

    Hach ja, falls Tschechien in Lissabon in die Top ten kommt, werde ich zuerst auf diesen Blog gehen um Patrick rumjammern zu sehen ;DD

  479. patrick m

    04.02.2018 | 22:29

    Stones und Taboo mit guten Bühnenauftriten ins Finale .

    Ich denke Stones und Taboo können mit guten Bühnenauftritten , das Finale ereichen .

  480. Yasi

    04.02.2018 | 22:32

    @togravus: Timebelle hätten sich mit der Vorentscheidungsperformance NICHT qualifiziert. Die Rosenblätter wären eh nicht erlaubt gewesen, und das Staging war eh nur wegen Valentinstag. Mit rot hätten sie sich den anderen angepasst und wären untergegangen. Mit dem gelb hingegen sind sie herausgestochen und das hat ihnen geholfen! Wenn hier jemand Schuld ist, dann die Jurys, die Österreich und Dänemark vorgezogen haben! Mit dem alten System hätten sie sich sogar qualifiziert!

  481. Cal X

    04.02.2018 | 22:38

    Ob rot oder gelb, geht’s nicht zumindest ein bisschen auch um den Song?

  482. JeG

    04.02.2018 | 22:41

    Im Nachhinein kann man es immer auf das Bühnenbild schicken. Apollo hat einfach nicht genug rausgestochen… War nicht besonders genug. Ich glaube, das hätte auch mit der anderen Bühne nicht besser abgeschnitten.

  483. Yasi

    04.02.2018 | 22:48

    Natürlich. Ich find’s bloß Schwachsinn, dass alle das Staging dafür verantwortlich machen. Wenn es wirklich so schlimm war, wären sie nicht auf den zehnten Platz gekommen. Im Semifinale in die Top 10 der Zuschauer zu kommen, ist für die Schweiz schon ein kleiner Erfolg. Außerdem glaube ich, dass der Song so mehr beachtet wurde. Einzig und allein die Jury hat’s verbockt.
    An das Orakel glaube ich übrigens nicht. Dass er fast immer falsch liegt, liegt wohl einfach an seinem Geschmack. Er hatte jetzt ausnahmsweise mal Recht (letztes Jahr mit Yodel it)

  484. Mariposa

    04.02.2018 | 22:51

    Damit hätten die Eidgenossen nach einigen Jahren wieder mal Finalchancen. Groovig-frischer Sound und auch textlich ist „Stones“ alles andere als dumm. Zudem ist Brüderchen optisch so gar nicht zu verachten. Ich werte mit 7 von 10 Punkten. Chilenen mag ich nur auf Spanisch, da gibt es ja noch einen Kandidaten in Norwegen…..

  485. Usain

    04.02.2018 | 22:58

    Nein, das Lied überzeugt leider nicht. Es ist die gleiche Preisklasse wie Timebelle oder wie das Liedv von Malta gestern

  486. Kjetil

    04.02.2018 | 23:02

    Die Schweiz ist bei mir momentan Platz 3. Stones war zusammen mit Secrets and Lies mein Favorit. Gute Entscheidung! Wenn ihr meine gesamte Top 6 sehen wollt könnt ihr gerne auf meinen Namen klicken :D

  487. Daniel

    04.02.2018 | 23:02

    @Yasi
    Allerdings kann ich die Jury auch verstehen, wenn diese das Gesamtpaket, aufgrund eines weniger gelungenen Stagings, schlechter bewerten. Zumal man diese griechische Mythologie Geschichte von Backdrop viel besser umsetzten können.
    Nichtsdestotrotz sollte das Lied immer noch das Hauptkriterium sein und da hätten Serbien oder die Schweiz es mehr verdient, als Dänemark.

  488. Mariposa

    04.02.2018 | 23:16

    Frankreich 9/10
    Albanien 8/10
    Schweiz 7/10
    Tschechien 5/10
    Malta 3/10
    Spanien 2/10

    Es könnte nach Jahren der Dürre wieder mal einen erfreulichen ESC für mich geben.

  489. Tobiz

    04.02.2018 | 23:52

    Also wenn ich ranken müsste:
    1. Schweiz 7/10
    2. Malta 6/10
    3. Albanien 6/10
    4. Frankreich 5/10
    5. Spanien 5/0
    6. Tschechien 3/10

    Mir fehlt noch eine dramatische Powerballade, bei der man mitfiebern kann, wie Georgien oder UK letztes Jahr.

  490. sunny42

    05.02.2018 | 00:22

    Mein Ranking :

    1 Albanien 8/10
    2 Schweiz 7/10
    3 Frankreich 6/10
    4 Tschechien 4/10
    5 Spanien 2/10
    6 Malta 2/10

  491. escfan05

    05.02.2018 | 00:34

    Da haben die Schweizer nach den letzten beiden sehr schwachen Jahren, mal wirklich einen guten Song ausgewählt. Auch Compass wäre gut gewesen. Stones ist endlich mal wieder ein Beitrag mit Rhytmus und der nach vorne geht. Die Chancen aufs Finale sind durchaus gegeben. Ich finde das Ergebnis, entspricht wirklich auch der Qualität der Lieder.

  492. Blue

    05.02.2018 | 01:15

    Mir gefällt der Song leider nicht. Ich finde ihn ziemlich langweilig und 0815. Die zwei Balladen fand ich besser. Ich glaube die Schweiz wird es dieses Jahr wieder schwer haben.

  493. Mina

    05.02.2018 | 06:31

    Oweh! Nachdem ich mir die Sendung gestern Abend im Replay angesehen habe….
    Ich hätte gar keinen hingeschickt! Waren alle live super schwach. Selbst bei den Siegern mehr gewollt als gekonnt.
    Das gibt wieder mal ein Finale ohne die Schweiz. Schade!

  494. Gerald

    05.02.2018 | 07:15

    Glaube dieser Patrick ist nicht echt vielleicht ein
    Computer
    Wenn es ihn wirklich gibt, wäre es schlimm
    Z. B. Kennt er nicht mal den Österreich. Beitrag,
    Ist aber negativ eingestellt
    Die Schweiz wird es wieder nicht schaffen

  495. benne

    05.02.2018 | 09:45

    Hm, kein gutes Zeichen.
    Ich war zwar im Schnelldurchlauf auch der Meinung, dass Zibbz gewinnen sollte.
    Aber ich kann mich schon jetzt nicht mehr an „Stones“ erinnern.
    Wird bestimmt knapp werden mit dem Finaleinzug.

  496. JeG

    05.02.2018 | 10:15

    Die Songs für Dänemark sind draußen Leute: https://eurovisionworld.com/esc/denmark-songs-released-for-melodi-grand-prix-2018

  497. Matty

    05.02.2018 | 11:07

    Das wurde aber auch Zeit!

  498. Frédéric

    05.02.2018 | 11:16

    Ich glaube die Schweiz hat es immer schwer, woran auch „Stones“ nicht zwingend was ändern wird – da hätte man in der Produktion vielleicht noch etwas mehr wagen müssen. Aber verglichen mit dem, was bis jetzt so präsentiert wurde, stehen die Chancen für Zibbs gar nicht mal so schlecht. Tschechien, Spanien, Malta und die ersten beiden Finalisten aus dem Mello sind in meinen Augen und Ohren jedenfalls auch nicht besser.

  499. Rainer1

    05.02.2018 | 11:24

    Presseschau schweiz.
    Wie üblich findet eine mehrheit, das man beim esc nicht mehr mitmachen sollte. Die schweiz hat aus politischen gründen eh keine chance, scheiss ost-blockmafia. Und was das ganze wieder kostet……..
    Niemand in europa mag uns……
    3/4 sehen null chancen.
    Eigentlich wie immer…..

  500. melodifestivalenfan

    05.02.2018 | 11:45

    @Rainer1
    Das ist in der Schweiz nicht viel anders als in Deutschland, ha, ha. 😁
    Ich jedenfalls mag den Beitrag „Stones“ und glaube auch an èine Finalchance, auch mit dem Staging. SF wäre gut beraten, das auch so zu lassen. Ein bisschen rumfeilen können die Geschwister noch an der Liveausdrucksstärke, dann klappt das schon in diesem Jahr. Ich bin da sehr optimistisch.

  501. togravus

    05.02.2018 | 11:48

    @ Rainer1, diesen ganzen weinerlichen anti-ESC-Populismus gab es in Deutschland auch, und dann kam Lena …
    Merken die Leute eigentlich nicht, wie dumm sie sind? Natürlich hat die Schweiz es schwerer als Schweden (warum wird eigentlich immer über die Ostblockmafia geschimpft, aber fast nie über das noch augeprägtere Nachbarschaftsvoting im Norden?), Russland oder Griechenland, aber eben nicht schwerer als Österreich, Belgien, die Niederlande oder Vorjahressieger Portugal. Man muss sich halt schon ein bisschen anstrengen, wenn man es zu etwas bringen möchte. Das ist beim ESC nicht anders als im wahren Leben …

  502. melodifestivalenfan

    05.02.2018 | 11:48

    Ergänzend wollte ich noch erwähnen, dass man unbedingt auf eine dynamische Kameraführung beim ESC achten sollte, die dem rockigen Charakter des Songs gerechter wird. Das war gestern nicht so toll. Dafür können die Beiden aber nichts.

  503. togravus

    05.02.2018 | 12:24

    @ melodifestivalenfan, genau das habe ich auch geschrieben: Dynamische Kameraführung unter Einbeziehung der Backings. So wie bei ‚It’s All about You‘ oder ‚Round and Round‘. Dann kann es was werden mit dem Finaleinzug. :-)

  504. Bandido

    05.02.2018 | 12:25

    Das Aufmacherfoto sieht aus wie das Plakat für eine Magiershow im Europa-Park.

  505. Mariposa

    05.02.2018 | 12:35

    @ togravus

    Und den gibt es auch jetzt wieder, Lena ist ja schon eine Weile her. Leider merken es die Leute nicht, daß die germanischen Liedchen seit 2013 musikalisch nicht gerade das Gelbe vom Ei waren. Letztes Jahr konnte allerdings das Publikum nichts dafür, es wurde von NDR-Seite de fakto Arbeirverweigerung betrieben.

  506. Mariposa

    05.02.2018 | 12:37

    … es muß natürlich „Arbeitsverweigerung“ heißen.

  507. Nicole

    05.02.2018 | 12:45

    Hihi Bandido hat Recht mit dem Aufmacherfoto, abrakadabra simsalabim, lasst die Schweiz mal ins Finale zaubern, der Fluch muss besiegt werden

  508. togravus

    05.02.2018 | 12:46

    @ Mariposa, ja, leider hat diese Einstellung zum ESC auch in Deutschland wieder an Fahrt aufgenommen. Ich kann zwei Dinge nicht ausstehen: Dummheit und Larmoyanz, und leider paart sich in solch einer Reaktion beides. Es nehmen ja über 40 Länder teil. Da kann man einfach nicht erwarten, jedes Jahr gut abzuschneiden, und wenn es einem Land dennoch gelingt (Schweden oder Russland) schreien alle anderen „Faul und falsches Spiel“, ganz besonders, wenn das betreffende Land östlich von Gorizia und Görlitz liegt. Nur wenn das eigene Land immerzu gut abschneidet, ist alles gut, fair, verdient und in Ordnung … *kopfschüttel*

  509. Mariposa

    05.02.2018 | 13:14

    @ togravus

    Eben – und ich kann schon lange gerne über den Rand der „nationalen Brille“ hinaussehen und fiebere mit meinen Favoriten (letztes Jahr war es Salvador und Portugal als Land mag ich sowieso). Germanien erzeugt bei wohl nicht bei mir eher Schulterzucken und Gleichgültigkeit. Kein Wunder, daß bei diesem Desinteresse sämtliche etablierte und interssante Acts hierzulande den ESC meiden und man sich nur noch an der „Resterampe“ bedient. Eigentlich könnte man konsequenterweise den/die TVOG.Sieger/in direkt nominieren.

  510. togravus

    05.02.2018 | 13:34

    @ Mariposa, ich hoffe, dass wir wieder bessere Zeiten sehen werden. Mit Lena hat es ja auch geklappt, und andere Länder wie Belgien, Bulgarien, die Niederlande und Frankreich haben es auch geschafft.
    Und zu Portugal: Wenn ich bei der UNESCO was zu sagen hätte, würde ich das gesamte Land zum UNESCO Welterbe erklären. :-)

  511. ALFRED

    05.02.2018 | 13:58

    Es hört sich streckenweise doch sehr nach black smoke an. Komischerweise meckert da keiner rum.
    letztes jahr bei levina gab’s wegen 4 Tönen am Anfang nen Riesen Aufstand.

  512. Cal X

    05.02.2018 | 14:51

    @togravus: Guter Vergleich mit „Round and Round“, der Song hat EXTREM von der Kameraführung profitiert. Nur gab es dort und bei „It’s All About You“ auch noch fabelhafte Backingsängerinnen…. Wie werden das die Zibbz eigentlich lösen?
    .
    Ich find die gar nicht so interessant, wie ich vielleicht sollte.

  513. Cal X

    05.02.2018 | 17:53

    Drei Stunden später merke ich: Das sollte natürlich „ich find die gar nicht so UNinteressant“ heißen. Mist! ;-)

  514. escfan05

    05.02.2018 | 19:57

    Ich kann die Schweizer durchaus verstehen, das man die Lust verliert, wenn man ständig im Halbfinale ausscheidet. Und wenn man grundsätzlich kaum Chancen auf das Finale hat, selbst wenn der Beitrag wirklich gut ist. Ich glaube die Lust in Deutschland am ESC ist seit den schwachen Ergebnisse auch stark gesunken. Ob das wirklich an der Politik oder am Lied gelegen hat, ist da eher sekundär.

  515. escfan05

    05.02.2018 | 20:00

    @togravus: Bei Schweden sehe ich ein, das die ihre guten Ergebnissen verdient haben. Bei Russland glaube ich, das ich denen durchaus zutraue, das sie einen Weg gefunden habe, das Ergebniss zu ihren gunsten zu manipulieren. Wer Staatsdoping betreibt, versucht Wahlen in anderen Ländern zu manipulieren, der macht auch vor dem ESC nicht halt. Es ist doch allgemein bekannt, das Russland ein Schurkenstaat ist.

  516. Little Imp

    05.02.2018 | 20:51

    Manipulationen mal außen vor gelassen, haben Polina Gagarina und Sergey Lazarev doch Top-ESC-Auftritte abgeliefert.

  517. Mariposa

    05.02.2018 | 20:51

    @ escfan05

    An der Politik liegt es bei Deutschland sicherlich nicht, ich kann diesen Müll nicht mehr hören. Jedes Jahr der gleiche Schwachsinn – ich habe noch nie davon gehört, daß zum öffentlichen Deutschland-Boykott aufgerufen wird.

  518. Mariposa

    05.02.2018 | 20:54

    Da gibt es in der öffentlichen Wahrnehmung eine Reihe von Ländern, die einen schlechten Ruf haben, DE gehört nicht dazu. Nur präsentiert sich eine große Musiknation in der Regel weiter unter seinem Wert und die Ergebnisse sind halt entsprechend bescheiden.

  519. Mariposa

    05.02.2018 | 20:55

    @ Little Imp

    Ich bin aber auch froh, daß sie nicht gewonnen haben….

  520. Rainer1

    05.02.2018 | 20:56

    Find ich auch@little imp,
    Die russen geben sich mühe, weil ihnen der esc offenbar wichtig ist. Das die russen in ihren satelitenländern kräftig am ergebniss drehen, dürfte allen klar sein

  521. escfan05

    05.02.2018 | 21:14

    @Little Imp: Bei dem Song von der Gagarina habe ich das Kotzen gekriegt, und emfpand das Schicken dieses Songs, angesichts der Ereignisse auf der Krim und Ostukraine, als Provokation. Da, das dumme Stimmvieh aus Europa diesen heuchlerischen vertonten Furz auch noch mit Punkten belohnt hat, ist eine einfach eine Schande und eine Verhöhnung der Ukraine. Der Lazarev hat nicht besonders gut gesungen und der Song war auch eher mittelmäßig, was ihn gerettet, hat war die ganz nette Bühnenperformance. Russland hat halt viel Geld und viele Marionettenstaaten, so dass sie immer genügend Punkte bekommen.

  522. escfan05

    05.02.2018 | 21:17

    @Mariposa: Du kannst deinem diese Meinung verbieten. Und wenn das diesjährige Ergebniss, nicht viel besser ist, als die letzten Jahre, wird diese Diskussion wieder aufkommen. Ob das Ganze noch Sinn macht für Deutschland. Die ARD wird gezwungen zu sparen, und wenn die Ergebnisse nicht mehr gut genug sind, wird irgendwann am ESC gespart.

  523. togravus

    05.02.2018 | 21:22

    Also ich fand Sergey und seinen Song viel besser als z. B. Robin letztes Jahr. Ein paar Kommentare weiter oben beweisen einmal mehr, dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird: Die guten schwedischen Ergebnisse sind verdient, aber die guten russischen Ergebnisse müssen manipuliert sein. Da lache ich mich doch tot.

  524. escfan05

    05.02.2018 | 21:32

    @togravus: Wieso ist das zum lachen? Wenn man sieht wie in Russland sonst mit Wettbewerben umgegangen wird. Im Sport gibts Staatsdoping, in anderen Ländern werden versucht auf den Ausgang von Wahlen Einfluss zu nehmen, und dann sollen sie es beim ESC nicht versucht haben? In Schweden gibts kein Staatsdoping, sie bedrohen nicht andere Länder. Russland ist in jeder Hinsicht ein Schurkenstaat. Schweden nicht. Man muss auch mal seine rosarote ESC-Brille ausziehen und die Realität sehen. Die Russen könnten das beste Lied aller Zeiten zum ESC schicken, ich würde trotzdem nicht für sie voten.

  525. escfan05

    05.02.2018 | 21:35

    Allein für die Sauerei, die sie letztes Jahr abgezogen haben, dafür gehörten die Russen eigentlich für immer gesperrt beim ESC. Aber der EBU sind ja Einschaltquoten wichtiger, als Moral.

  526. JeG

    05.02.2018 | 21:41

    Es ist für mich nicht ganz begreiflich, was für Sachen Russland unterstellt werden. Es kann mir doch niemand hier erzählen, dass “ I can’t go on“ oder gar “If I were sorry“ aus Schweden die hohe Platzierung total verdient haben und bei Russland ist es alles ungerecht und es wird Manipulation geschrien. Natürlich gibt es immer Stimmen aus Armenien, Georgien, Aserbaidschan und Weißrussland…. Doch dieses “Nachbarschaftsvoting“ ist doch in ganz Europa vorhanden. In manchen Teilen mehr, in manchen weniger. Aber Russland schafft es nicht nur mit Stimmen aus diesen Ländern so weit vorne zu landen. Wir in Deutschland haben doch “a Million voices“ selbst 12 Punkte gegeben. Und ich finde das nachvollziehbar… Ich persönlich fands schrecklich schmalzig und aufgesetzt, aber an sich war es eine gute Ballade, mit toller Bühne und großartiger Sängerin. Den Song vom Lazarev mochte ich sehr! war ein wenig dated, aber mir hats gefallen. Er hatsuper gesungen, die Show war überragend…. Warum sollte da etwas manipuliert sein? Erschließt sich mir nicht ganz.

  527. togravus

    05.02.2018 | 21:59

    @ escfan05, zunächst einmal vorneweg: Ich bin kein Freund von Herrn Putin und seiner Entourage, die Russland tatsächlich zu einem für einen überzeugten Europäer wie mich unappetitlichen Land machen. Ich fand auch einige russische Beiträge der letzten Jahre nur schwer erträglich (2013-2015), weil ich sie im Kontext der russischen Politik heuchlerisch und zynisch fand. Allerdings gibt es auch Länder, die am ESC teilnehmen und der russischen Position viel näher sind als der EU-europäischen. Folglich empfinden die Menschen dort ganz anders als Du und ich. Wenn ich die Politik mal beiseite lasse und mich nur auf Musik, Text, Stimme und Text konzentriere, landen die russischen Beiträge bei mir allerdings meist vor den schwedischen. Ich finde, dass beide Länder maßlos überbewertet sind, verstehe aber auch, warum dies so ist. Russland hat eine riesige Diaspora, und der ESC-Signifikant Schweden verfügt über ein enormes symbolisches Kapital, was man ja auch daran sieht, dass viele ESC-Fans auch Mello- und/oder Schwedenfans sind. Und ganz ehrlich: Dachten die Jurys aus Dänemark und Finnland wirklich, dass „I Can’t Go On“ letztes Jahr der beste Beitrag war? Mit dem fürchterlichen Text? Mich ärgert ganz einfach, dass immerzu mit zweierlei Maß gemessen wird. Alle regen sich über die automatischen Punkte auf, die nach Russland strömen, aber die automatischen Punkte in Richtung Schweden sind OK. Das hat wohl etwas damit zu tun, dass man das eine Land unsympatisch und das andere Land sympathisch findet; aber genau darum soll es beim ESC ja nicht gehen.

  528. simon

    05.02.2018 | 22:00

    @Escfan05..Du hast nicht ganz Unrecht, ich finde auch das Russland in gewissen Dingen korrupt ist und nicht mit offenen Karten spielt…aber das kann man leider nicht mehr ändern,
    Aber da wäre noch Aserbeidschan auch ein Land wo ich nicht meine Hand ins Feuer legen würde und noch ein paar andere..Das dieser Wettbewerb seit vielen Jahren nicht mehr fair ist,es, wie überall, nur ums Geld geht oder Punkteschieberei wie zum Beispiel bei Zypern und griechenland, die könnten gegenseitig auf die Bühne kacken und würden sich trotzdem 12 Punkte geben..
    Fair war dieser Wettbewerb noch nie und wird es nicht werden….aber er macht Spaß ich nehme ihn nicht ernst und freue mich jedes Jahr wenn es wieder richtig los geht

  529. Fenris

    06.02.2018 | 02:06

    @simon; ja Russland ist teilweise korrupt aber die Ukraine, Aserbaidschan, Frankreich, Deutschland, Weissrussland und viele andere auch. Deshalb verstehe ich nicht wieso immer Russland fertig gemacht wird. und andere Länder nicht.

    Aber zum Song Stones war der beste für mich, aber er wird es nicht ins Finale schaffen, es ist zu Standard.

  530. Mariposa

    06.02.2018 | 10:02

    @ escfan05

    Deutschlanfd muß schlichtweg Qualität liefern, dann werden auch die Platzierungen wieder besser – ganz einfach.

  531. Mariposa

    06.02.2018 | 10:40

    @ Simon

    Und das ist doch aiuch das Wichtigste! Wenn man es zu ernst nehmen würde, könnte man im Prinzip jede Art von Votingsymstem abschaffen – man macht es so oder so keinem recht….. Meine Begeisterung hat vor allem unter der massiven Anglovision gelitten und daß viele Songs dermaßen austauschbar waren. Aber immerhin besteht da für dieses Jahr Hoffnung – Salvadors Sieg war für mich ein Fest und eine Genugtuung zugleich und es ging anscheinend nicht nur mir so.

  532. Yasi

    06.02.2018 | 10:58

    @Rainer1: Das kann ich bestätigen. Die Russen sind immer sehr ehrgeizig und sehr enttäuscht über ihre Platzierungen.
    @Fenris: Weil für Russland alle der Sündenbock ist und alle anderen (zum Beispiel Schweden) ja sooo toll.
    @togravus: Amen!

  533. Frédéric

    06.02.2018 | 11:03

    Länder wie Schweden oder Russland schicken in meiner Wahrnehmung überwiegend ihre Stars oder Acts, die wenigstens in der Lage sind, deren nationale Charts zu beherschen, während sich die entsprechenden Größen in Deutschland – und mutmaßlich auch in der Schweiz – für den ESC meist zu schade sind. Solange sich daran nichts ändert, muss man sich auch nicht wundern, wenn man dann beim Contest keine Bäume ausreisst.
    Da bin ich positiv neugierig, wie sich „Stones“ und unser Lied für Lissabon in den Charts schlagen werden.

  534. Mariposa

    06.02.2018 | 11:06

    @ Yasi

    Ich bin alles andere als Schwedenfan, so oft ist das Land bei mir nicht in den Top 10 gelandet (alle Jahrgänge ab 1964). In meiner Allzeitbestenliste liegt Frankreich vorne, gefolgt von Spanien und Griechenland. Allerdings kann ich gut verstehen, daß viele Fans das Mello lieben. Ist nun mal schlichtweg professionell gemacht. Musikalisch ziehe ich aber meistens Eestilaul und A Dal vor.

  535. Mariposa

    06.02.2018 | 11:09

    @ Frédéric

    Nun gut, Zibbz sind nicht gerade ein gänzlich unbekannter Act. Bei Deutschland finde ich es nur noch peinlich, was abgezogen wird. Es kommt mir echt langsam vor die Resterampe. Was würden die Verantwortlichen machen, wenn es TOVG gar nicht gäbe….

  536. Simon

    06.02.2018 | 11:23

    @mariposa Du hast mit Vielem Recht aber manche Länder haben nicht die grosse Lobby beim Song Contest . Zum Beispiel bin ich echt neugierig wie Tschechien dieses Jahr abschneidet.Das Lied ist ja,wer es mag,richtig modern ,catchy und vom Auftritt sicher auch sehr gut….wenn das Schweizer Lied Schweden singen würde wäre es bei den Wettquoten sicher schon unter den ersten Drei… oder hat San Marino jemals die Chance,das Lied kann noch so gut sein, bei dem Hammer Halbfinale dieses Jahr ins Finale zu kommen?.. Niemals….das wissen wir Freaks schon von Anfang an. Aber, wie gesagt egal….es macht halt Spaß

  537. Mariposa

    06.02.2018 | 11:41

    @ Simon

    Da stimme ich Dir gerne zu. Bei Tschechien kenne ich nur die Audioversion, deswegen bewerte ich es mal eher vorsichtig.
    Aber wer hätte denn noch Anfang 2017 geglaubt, Portugal könnte den ESC gewinnen?? Wie hieß es mal – „Wunder gibt es immer wieder“….

  538. Frédéric

    06.02.2018 | 12:27

    @Simon
    Tatsache ist aber, dass Schweden soetwas wie „Stones“ bisher nicht auswählt hat (was vielleicht auch seinen Grund hat). „Lie To Me“ könnte ich mir beim Mello sehr gut vorstellen, aber auch nicht unbedingt als heissen Favoriten. Darüber, dass die Vorraussetzungen für einen Song beim ESC günstiger sind, wenn er das MF gewonnen hat, dürfte unstrittig sein – aber man muss das eben auch erstmal schaffen.

  539. melodifestivalenfan

    06.02.2018 | 13:12

    @Frédéric
    Immerhin hört man „Stones“ in Schweden. Aktuell in den ITunes Charts von heute da auf Platz 44.

  540. Simon

    06.02.2018 | 14:19

    @Frederic Da hast du vielleicht Recht aber das was im ersten Mello präsentiert wurde war schon wirklich schräg…um nicht zu sagen schlimm

  541. escfan05

    06.02.2018 | 16:43

    @Fenris: Schaust du manchmal auch Nachrichten? Ukraine, Weißrussland, Frankreich(?), Aserbaidschan haben keine Länder überfallen, so wie Russland. In diesen Ländern wurden bisher noch nicht nachgewiesen, das es dort Staatsdoping gibt. Da gibt es alles in Russland.

    Ich bin mir sicher würden Szibbs für Schweden oder Russland starten, wäre das Lied für viele ein musikalisches Kleinod und hätte weit größere Chancen in Lissabon. Da die Band aber für die Schweiz startet, wird höchstwahrscheinlich im Semi Endstation sein. Egal wie gut das Lied ist. Da kann ich den Frust der Schweizer schon verstehen.

  542. Rainer1

    06.02.2018 | 18:38

    Bei odds wetten liegt die schweiz auf platz 43/43))))))))
    Komisch!!

  543. escfan05

    06.02.2018 | 20:19

    @Rainer1: Für mich unbegreiflich wie diese Quoten zustandekommen, die Schweden haben ihren Song noch gar nicht ausgewählt und sind schon weit vorne. Ich bin der Meinung das die EBU verbieten soll, das auf den ESC gewettet wird. Das verführt nur dazu, Wege zu finden, das Ergebnis zu manipulieren.

  544. Realest

    06.02.2018 | 21:10

    Die Quoten richten sich anfangs an Statistiken. Schweden war nunmal 6x Top5 in 7 Jahren und auch Australien und Russland waren zuletzt sehr erfolgreich. Allerdings haben diese Quoten nur bedingt Aussagekraft. Letztes Jahr gabs mal einen Augenblick wo Malta 5. und Portugal 40. war.

Kommentar schreiben