Spanien

Live-Blog Spanien: Drama nach Patt-Situation – Jury boxt Manel durch

Spain 2017 Manel Mirela Drama Patt

Erst wird den heißblütigen spanischen Fans eine Regeländerung untergejubelt und dann kommt es wie es kommen musste. Eine denkwürdige Show „Objetivo Eurovision“ mündet in eine Patt-Situation und es kommt zum offenen Kampf Publikum gegen Jury: Viva la Revolucion! Hier der Live-Blog zum Nachlesen und zum Miterleben des spanischen Dramas.

Bienvenidos! Wir haben einen Super Saturday mit diversen Vorrunden, Halbfinals und der Woche der Entscheidungen in den Big 5 Ländern. Nachdem UK, Frankreich und Deutschland vorgelegt haben, ziehen nun Italien (San Remo/zeitgleicher LiveBlog) und Spanien nach.

Heute wurde übrigens von der EBU bestätigt eine weitere Veranstaltung in den Reigen der offiziellen Pre-Partys (Amsterdam, London, Riga und Moskau) aufgenommen. Hier der Preview Clip für die Eurovision Spain Party am 15.4.17. Vamonos!

YouTube Preview Image

 

Was passierte bisher in der ESC Saison 2017 in Spanien? TVE vergab eine Wildcard durch ein Eurocasting. 392 Beiträge wurden eingereicht und das begehrte Ticket sicherte sich LeKlein mit dem Song „Ouch!!“ in einem erdrutschartigen Sieg (63,3%).

Auch über die heutigen Teilnehmer wurde im Vorfeld einiges berichtet. Mirela avancierte zum Liebling bei den Fanclubs und Manuel Navarro landete mit seinem Song „Do it for your Lover“ einen Radio-Hit. Auch Eurosong-Gewinnerin LeKlein wird zum Favoritenkreis gezählt.

Der Sieger wird heute zu 50% per Televoting (Anruf, SMS oder App) und 50% Juryvoting ermittelt. Achtung: bei Gleichstand entscheidet das Juryvoting. Diese Maßnahme führte bei einigen Hardcore ESC Fans in Spanien schon im Vorfeld zu energischen Diskussionen.

Weiterer Fun Fact: Alexander Rybak war als Gaststar angekündigt. Angeblich hat ihn TVE aber für den falschen Tag eingeladen, sodass daraus nichts wurde. Dies führte zu zusätzlicher Verstimmung. Auch wurde die Sendung ja zunächst für den 1. Februar angekündigt, dann auf Sonntag, 12. Februar verschoben und schlussendlich auf Samstag 11. Februar 2017 gelegt.

Und los geht’s: Buenas noches aus den VAV Studios in Leganes/Madrid. Gastgeber der rund 70-minütigen Show ist Jaime Cantizano – dem das Lachen später noch vergeht.

Spain 2017 Jaime Cantizano

Die Jury, die bei einem Patt den Ausschlag geben wird, ist heute besetzte mit:
Virginia Diaz (Radio- und TV Programmdirektorin Radio 3/ La2)
Javier Cardenas (Radio- und TV Programmdirektor Europa FM/ La1)
Xavi Martinez (Radio Programm Direktor/ Los 40)

Startreihenfolge:

1. Manel Navarro – Do It for Your Lover
(Manel Navarro)

Manel ist ein 20jähriger fussball-verrückter Katalane. Er hat bereits die Casting-Show „Catalunya Teen-Star“ gewonnen und hat seinen ESC Beitrag und Radio-Hit auch selbst komponiert. Der sympathische Wuschkopf performt seine chillige Laid Back-Nummer mit Gitarre. Dank der Reggae-Vibes kommt etwas Urlaubs-Feeling auf. Im Hintergrund gibt es Urlaubsfotos zu sehen. Der Song hat Schön-Hör-Potenzial. Vielleicht wäre die Nummer auf Spanisch auch ganz nett gewesen. Gut gesungen hat er auch. Es gibt Sprechchöre und viel Applaus!

Punkte: 7/10

Impressionante findet es kurz und knapp die Jury.

YouTube Preview Image

 

2. LeKlein – Ouch!!
(David Ascanio, Vanesa Cortés, Albert Neve, Abel Ramos)

Nun die Eurosong Gewinner-Nummer: LeKlein im avantgardistischen schwarzen Outfit erinnert optsch an Desireless mit „Voyage Voyage“. Dance-Elektro Sound mit starken Strophen und etwas schwächerem Refrain – klingt durchaus interessant. Düster inszeniert. Der Song hat ordentlich Power. Auch hier viel Applaus und Sprechchöre.

Punkte: 6/10

Auch von der Jury gibt es wieder Lob und LeKlein verspricht bei einem Sieg alles in Kiew zu geben.

YouTube Preview Image

 

3. Paula Rojo – Lo que nunca fue
(Paula Rojo, Álvaro Bárcena)

Nun das Mädchen mit der Ukulele – Paula Rojo. Mit Country Boots und Engelslocken präsentiert die sympathische Paula ihre locker lässige Country-Nummer. Das ist schön fröhlich und nett anzuhören, aber plätschert ohne richtigen Höhepunkt vor sich hin. Schöner Song fürs Radio, aber ich denke für Kiew nicht stark genug. Wenn’s jetzt wieder Sprechchöre gibt, würde es mich wundern. Es gibt zwar Höflichkeits-Applaus, aber tatsächlich erstmals keine Sprechchöre.

Punkte: 4/10

Jury: Die Jury liebt Paula zwar, aber findet, dass es nicht ihr stärkster Song ist. Paula gibt zu, dass sie nervös ist.

YouTube Preview Image

 

4. Mario Jefferson – Spin My Head
(Chris Wahle)

Mario hat laut dem Einspieler 26 Tattoos. Er beginnt auf einem Podest und trägt ein silbernes Glitzershirt und silbernen Schuhen. Im Gepäck hat er 4 Tänzer und präsentiert „Spin my Head“ mit einer netten Choreografie. Etwas belangloser Disco-Sound, der niemandem weh tut, aber auch nicht richtig in Erinnerung bleibt. Klingt eher amerikanisch. Er wirkt noch sehr jung. Vielleicht sammelt er zusätzliche Pluspunkte beim jüngeren Publikum.

Punkte: 4/10

Die Jury vergleicht ihn mit Michael Jackson, naja, da kommt er nicht ganz ran.  

YouTube Star Alba Rico performt in der Anmoderation „Dime“. Ja, etwas mehr latino-Sound und etwas mehr Landessprache wäre schön….

 

5. Maika – Momento crítico
(Rafael Artesero, José Juan Santana)

Jetzt wird’s rockig. Maika trägt die Frisur von Lou neu auf – die Klamotten könnten um den Barbara Dex Award konkurrieren. Dafür ist ihre Reibeisenstimme echt klasse und passt gut zum Song. Vom Stil her geht es in Richtung „Entre dos tierras“, aber kommt ans Original natürlich nicht ran. Trotzdem ein unterhaltsamer und durchaus gefälliger Rocksong. Toll gesungen. Das bringt Pfiff in den Vorentscheid. Vom Publikum gibt’s wieder viel Applaus.

Punkte: 5/10

Die Jury findet es die spektakulärste Stimme des Abends

YouTube Preview Image

 

6. Mirela – Contigo
(Tony Sánchez-Ohlsson, Isaac Luke, Ander Pérez)

Fan-Liebling Mirela war bereits zweimal im spanischen Vorentscheid dabei und belegte jeweils 2007 den 2. Platz und 2009 den 4. Platz. Sie hat Lagerfeuer-Atmosphäre und spanische Gitarren-Sounds mitgebracht. Klingt am meisten nach Spanien bisher – allerdings kein Mega-Knaller-Song – sondern wieder nur nett. Im sexy knappen weißen Outfit wirken ihre Bein endlos lang. Sie heizt dem Publikum mit ihren Latino-Sound ordentlich ein und fordert „Baila“. Die letzten Töne singt sie am Strand liegend – Spanien-Klischee pur. Mirelas Beitrag wird stark polarisieren. Das Publikum allerdings tobt.

Punkte: 7/10

Die Jury findet es einen sehr kraftvollen Auftritt und es gibt viel Lob.

YouTube Preview Image

 

Fazit: ich prognostiziere ein enges Rennen zwischen Manel, Mirela und LeKlein (in dieser Reihenfolge). Alle 6 Songs waren aber unterhaltsam und es gab eine bunte Mischung an Stilen. Ich persönlich hätte mich noch über Latino-Sounds á la Shakira, Enrique Iglesias, Ricky Martin oder Maluma und Daddy Yankee gefreut. Top 10 Material für Kiew habe ich aus subjektiver Sicht jedoch leider keines entdeckt. Was meint ihr?

Nun werden die Leitungen für die Televoting Abstimmung geöffnet und es gibt einen ersten Schnelldurchlauf. Außerdem werden erste weltweite Reaktionen aus den Social Media eingeblendet und klar, auch in Lateinamerika wird auch fleissig mitdiskutiert. In den Social Media sind übrigens  Manel und Mario die Favoriten.

Spain 2017 Social Media

Als erster Interval Act tritt nun Karina auf, die Spanien bereits 1971 in Dublin mit „En und mundo nuevo“ vertreten hat. Mit 116 Punkten belegte sie damals den zweiten Platz. Deutschland steuerte damals 8 Punkte bei. Sie hat sich für ein rotes Abendkleid entschieden und schmettert ihre nostalgische Hymne von 1971. Der Song hat nichts von seinem Charme verloren. Es gibt Standing Ovations.

Spain 2017 Karina

Als zweiter Interval Act ist nun David Civera eingeladen. Er vertrat Spanien 2001 in Kopenhagen mit dem Song „Dile que la quiero“ und belegte mit 76 Punkten den sechsten Platz. Er hat eine Pop-Rock Versionen seines ESC Songs mitgebracht.

Nun haben wir einen besonderen Leckerbissen: Roko und Edu Soto performen ein Eurovision Medley im Musical-Style zusammen mit dem Gospel Ensemble Black Light Gospel. Wir hören u.a. die Songs von Rosa, Pastora Soler, Mocededas (einer meiner spanischen Alltime-Favoriten) und Massiel.  

Spain 2017 Medley

Die Leitungen wurden geschlossen und nun gibt’s ein Wiedersehen mit Barei und „Say Yeah“, allerdings ohne den legendären Sturz. Im Interview war sie kürzlich ja nicht gut auf den Sender zu sprechen, nun nahm sie aber die Einladung für das nationale Finale an.

Spain 2017 Barei  

Jetzt wird’s spannend. Das erste Jury-Voting steht an von Xavi Martinez: Manuel Navarro hat gut Lachen. Er bekommt die 12 Punkte und geht in Führung. Fanfavorit Mirela bekommt überraschend die niedrigste Punktzahl (5) und es gibt erste Buh-Rufe.

Spain 2017 Jury 1 Javier Cardenas

Nun der zweite Juror Javier Cardenas. Mirela bekommt 12 Punkte und schöpft wieder Hoffnung. Manel bekommt 10 Punkte. Kommt es zum Zweikampf?

Spain 2017 Jury 2 Xavi Martinez

Aller guten Dinge sind 3 und nun verkündet Virginia Diaz ihre Jury-Punkte. Sie gibt ein identisches Voting wie Juror 1 ab: Manel 12 Punkte, Mario 10 Punkte und für Fanfavorit Mirela die niedrigste Punktzahl. Es gibt laute Buh-Rufe aus dem Publikum. Will die Jury einen Sieg von Mirela verhindern? Mirela hat vor dem Televoting nun schon deutliche 12 Punkte Rückstand. Das wird wohl nichts mehr.

Spain 2017 Jury 3 Virginia Diaz

Dann Hochspannung beim Televoting: Jury-Liebling Manel liegt nur an dritter Stelle und bekommt 24 Punkte auf sein Konto. Eurosong Siegerin LeKlein hat die Zuschauer begeistert und mobilisiert und landet mit 30 Punkten auf Platz 2. Sie macht dadurch einen Sprung nach oben. Und dann? Mirela gewinnt das Televoting, aber schafft sie es noch den Rückstand aufzuholen?

Spain 2017 Televoting Patt

Neeeeeein ……..Drama in Spanien. Das Entsetzen ist in Mirelas Gesicht zementiert. Patt nach dem Televoting zwischen Manel und Mirela. Das Publikum rastet aus, denn es weiß, dass es nun überstimmt wird. Der Notar wird gerufen. Sehr laute Buuuh-Rufe.

Spain 2017 Jury

Spannung pur! Die Jury darf tatsächlich nochmal abstimmen:
->Xavi stimmt für Manel
->Javier stimmt für Mirela
->Virginia Stimmt für Manel

2:1 für Manel – der Drops ist gelutscht. Entsetzen im Publikum. Man hört verzeifelte Schreie. Mirela entgleiten die Gesichtszüge. Manel kann sich nicht so richtig freuen. Er sagt, er fühlt sich „muy malo“ (sehr schlecht) … tritt er etwa zurück? … Chaos in Spanien …

Spain 2017 Jury 3 Manel

Nein, er nimmt das Ticket nach Kiew an. Zeigt er da gerade den Stinkefinger zum Publikum oder war das nur ein Reflex, der so ähnlich aussah? Totenstille im Studio. Manel soll seinen Siegersong nochmal performen, aber die Gitarre fehlt. Es scheint vieles schief zu laufen an diesem denkwürdigen Abend in Madrid.

Zwei Juroren überstimmen mal so eben das spanische Televoting-Volk. So sind die Regeln. Spanische Freunde berichten nun via WhatsApp (muchas gracias Dany) von tumultartigen Szenen. Weinende Fans im Studio und Handgreiflichkeiten gegenüber Juror Xavi Martinez. Jetzt kochen natürlich die Emotionen hoch. Die Sendung ist nun zu Ende.

Buenas noches aus Stuttgart! Dieser Vorentscheid war nichts für schwache Nerven. Und hier nun der Beitrag Spaniens für Kiew 2017:

YouTube Preview ImageManel Navarro – Do it for your Lover

Der spanische ESC-Beitrag "Do it for your lover"

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...
Aktuell, ESC-Vorentscheid, Live-Blogs, Videoclips

548 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Matty

    11.02.2017 | 01:51

    Seltsam, daß Spanien seinen ESC-Vorentscheid erst um 22 Uhr startet! Etwas Gutes hat das aber trotzdem: man spart sich das symbolische Zappen zwischen Objectivo Eurovision und Melodifestivalen!

  2. Calv

    11.02.2017 | 03:05

    @Matty

    Die Spanier haben ja trotz der geographischen Lage die Deutsche Zeit adaptiert wegen dem, dessen Name nicht genannt werden darf, ist ne ganz interessante Geschichte z Nachlesen.
    .
    Zu Spanien: 5 der 6 Songs finde ich schrecklich, Contigo von Mirela ist so so klischeehaft , aber der Einäugige setzt sich eben gegen die Blinden durch. Ein tolles Ergebnis kann Spanien aber dieses Jahr auch nicht einfahren.

  3. ESCFrank

    11.02.2017 | 08:55

    Karina (erste spanische ESC-Teilnehmerin 1961)???
    Karina hat 1971 teilgenommen und war nicht Spaniens erster Beitrag ;)

  4. alkibernd

    11.02.2017 | 09:27

    Spanien kämpft mit uns akut um den letzten Platz… Insofern. Einschalten !

  5. Usain

    11.02.2017 | 09:36

    @Calv, „dessen Name nicht genannt werden darf“
    Helene Fischer? :)))

  6. Calv

    11.02.2017 | 09:55

    @usain
    Bei Matty könnte man auch Måns meinen :D Aber so globale Auswirkungen hat die Fischer wohl (noch) nicht

  7. friendstmk

    11.02.2017 | 11:15

    zur info, man kann heute auch via satelit TVE Internacional auf astra sehen.
    http://www.satindex.de/channel/12580/

  8. OLiver

    11.02.2017 | 12:37

    @ESCFrank: Stimmt, danke für die Korrektur, das war Conchita Bautista 1961.

  9. togravus

    11.02.2017 | 13:55

    Stimme alki zu: Hier wird die deutsche Konkurrenz für den letzen Platz bestimmt. Außerdem wird es wahrscheinlich wieder sehr bunt, leicht hektisch und furchtbar trashig. Ist eben TVE, dessen Shows immer an das Frühwerk von Almodóvar erinnern … leider fehlt ihnen jedoch die Ironie. Buena suerte!

  10. Krissi

    11.02.2017 | 14:50

    In Spanien ist der Tagesablauf einfach ganz anders als hier, 22 Uhr ist deren 20:15 Uhr ;)

  11. Jorge

    11.02.2017 | 15:50

    Ja, Hauptprogramm ist wirklich erst sehr spät in Spanien.

    Aber ich habe festgestellt, wie krank ich inzwischen bin, dass ich meine Sonnabend-Planung für einen spanischen Vorentscheid (und eine MF-Vorrunde) umwerfe. ^^

  12. Patrick Schneider

    11.02.2017 | 16:03

    @ Jorge: Wirklich krank ist es erst, wenn man ernsthaft darüber nachdenkt, ob man am Freitagabend ein ungarisches Semifinale dem abendlichen Weggehen vorziehen soll

  13. Cali

    11.02.2017 | 16:59

    @Patrick Schneider
    Also ich ziehe es sogar meinen Klausuren vor bzw. für diese zu lernen. xD
    .
    Estland und Spanien überschneiden sich um 20 Minuten. Kann nicht Spanien eine einstündige Eröffnung veranstalten wie in Griechenland? :D

  14. Jorge

    11.02.2017 | 17:07

    @Cali: Ach, Estland … gut, dass du mich daran erinnerst, wäre mir glatt durchgerutscht.

    @Patrick Schneider: Tscha .. Jeder trägt an seiner Last. :-) Ist bei mir wohl etwas weniger dramatisch. Ich habe in meinen Teenie/Twenty/++-Jahren exzessiv Zeit & Geld in Clubs & auf Partyreihen gelassen, stelle aber fest, dass die jüngeren Jahrgänge viel häuslicher sind und andere fast neidisch sind, was früher ging, weil die Partyszene jetzt anstrengender geworden ist.

  15. Cali

    11.02.2017 | 18:01

    Also ich bin ja gerade am Anfang dieser „Partyjahre“ (zumindest gehen schon einige Klassenkameraden), aber ich muss zugeben, das geht ziemlich an mir vorbei. :D

  16. uppläsare

    11.02.2017 | 19:43

    LeKlein oder Mirela!

  17. Johannes H.

    11.02.2017 | 21:10

    Leider sind alle sechs Kandidaten nicht so das Wahre. :-/ Ich denke mir ist es letztlich egal; ähnlich wie beim britischen Vorentscheid. Möge der/die Beste gewinnen. (:

  18. EuroPaul

    11.02.2017 | 21:34

    @Cali (16:59)
    Same here… :’D

  19. Rainer1

    11.02.2017 | 21:55

    Guten abend. Kenne nichts ausser le klein.

  20. tomudu

    11.02.2017 | 21:58

    @Rainer1
    Keine Sorge, du hast nichts verpasst, wenn du dir die Songs vorher nicht angehört hast…
    Für mich ist Mirela die Beste der sechs Kandidaten, auch wenn sich ihr Song beinahe schon „klischeehaft spanisch“ anhört.

  21. Matty

    11.02.2017 | 21:58

    Mein Favorit ist eindeutig LeKlein!

  22. Matty

    11.02.2017 | 21:59

    Buenas Tardes, Amigos!

  23. alkibernd

    11.02.2017 | 22:02

    Matthes, biste drin?

  24. Matty

    11.02.2017 | 22:02

    Hat bitte jemand den Link zum Livestream?

  25. Daniel

    11.02.2017 | 22:03

    @Matty
    Wohl eher Buenas noches!

  26. Little Imp

    11.02.2017 | 22:03

    Nö, unter dem Link oben wird bei mir nur ein Video abgespielt.

  27. alkibernd

    11.02.2017 | 22:06

    http://www.rtve.es/directo/la-1/

  28. BennyBenny

    11.02.2017 | 22:06

    Versucht’s mal hier: http://www.rtve.es/directo/la-1/

  29. alkibernd

    11.02.2017 | 22:06

    Der Spanier, wie immer zu spät

  30. ESCFrank

    11.02.2017 | 22:06

    TVEinternacional via Astra funzt

  31. Kathrin

    11.02.2017 | 22:06

    Also ich finde auf der RTVE Seite keinen Livestream, nur das Video, was Little Imp auch gesehen hat…

  32. Patsch

    11.02.2017 | 22:07

    http://www.rtve.es/directo/la-1/#

  33. Daniel

    11.02.2017 | 22:07

    Bei dem Link oben muss man rechts auf „Ver Ahora“ klicken

  34. Nici

    11.02.2017 | 22:07

    LIVESTREAM: http://www.rtve.es/directo/la-1/

  35. Kathrin

    11.02.2017 | 22:07

    Ach, hat sich ja schon erledigt, Danke!

  36. Cali

    11.02.2017 | 22:07

    Hübscher Schmuck.

  37. alkibernd

    11.02.2017 | 22:07

    Ich bin übrigens auch für LeKlein – was ein potentieller ESC-Seiger wäre, wenn die Performance stimmt

  38. Little Imp

    11.02.2017 | 22:08

    http://www.rtve.es/directo/la-1/

  39. Rainer1

    11.02.2017 | 22:09

    Bin ich falsch oder ist das sofa der vorspann ??

  40. Matty

    11.02.2017 | 22:09

    http://www.rtve.es/television/

  41. Little Imp

    11.02.2017 | 22:09

    Ich bin viel zu langsam.^^

  42. Rainer1

    11.02.2017 | 22:10

    Die prinzen sind auch nicht da……..

  43. Kathrin

    11.02.2017 | 22:10

    Ich liebe ja die spanische Sprache. Könnt ich mir stundenlang anhören.

  44. Matty

    11.02.2017 | 22:11

    Muchas gracias, Little Imp!

  45. biobanane

    11.02.2017 | 22:11

    Ach heute war auch Schweden. Da wollte ich eigentlich etwas trollen, habe ich wieder verpasst.

  46. Cali

    11.02.2017 | 22:11

    Der Stream ist ja WINZIG

  47. Matty

    11.02.2017 | 22:11

    OH nein, LeKlein mit Startnummer Zwei! Hoffentlich ist das kein böses Omen!

  48. ESCFrank

    11.02.2017 | 22:13

    Einfach mal eine VE via Sat-TV im Fernsehen…perfecto!

  49. alkibernd

    11.02.2017 | 22:13

    also ich habe 1 Riesenstream

    Kallay-Saunders in Ungarn nur sehr knapp über die Televoting-Hoffnungsrunde ins Finale gekommen !

  50. Jorge

    11.02.2017 | 22:13

    Also mein Stream hakelt ganz schön …

  51. biobanane

    11.02.2017 | 22:14

    @ESCFrank Auf Kabel leider nur im Zusatzpaket.

  52. alkibernd

    11.02.2017 | 22:14

    Oh Manel Navarro ein Sweeeeeeetieeee

  53. Rainer1

    11.02.2017 | 22:15

    Bis jetzt nur blabla. Ist das bei allen so?

  54. Matty

    11.02.2017 | 22:15

    @biobanane

    Es sei Dir verziehen! Sechs Songs waren ganz okay und einer sowas von unterirdisch, bei dem hättest Du die Stummschaltetaste drücken müssen!

  55. Jorge

    11.02.2017 | 22:16

    Das spanische TV hat seine Acts ja um billige ähhh „kleine“ Performances gebeten. Manel dann gleich mit einer Urlaubsbilder Slideshow

  56. Manboy

    11.02.2017 | 22:16

    Manel

    Der ist aber süß…und auch das Lied macht Laune

  57. flo

    11.02.2017 | 22:16

    Bitte Manel! und nicht dieses abgeschmackte Sangria-Schwuppen-Liedchen von Mariel…

  58. Matty

    11.02.2017 | 22:16

    Der Song eignet sich gut zum Chillen am Strand!

  59. alkibernd

    11.02.2017 | 22:16

    Wenns der so langsam und lendenlahm für seinen Lover doet, wird er schnell einsam werden……

  60. Little Imp

    11.02.2017 | 22:17

    Manel bekommt für die Optik mehr Punkte von mir als für den Song. Der plätschert irgendwie nur so vor sich hin.

  61. Jorge

    11.02.2017 | 22:17

    Manel Navarro ist unter den spanichen (gay)esc fans viel beliebter als hier im Blog und hat auch viel Support von den Teenies dort. Kann also sein, dass einige am Ende dieses Abends hier die Nase rümpfen …

  62. Daniel

    11.02.2017 | 22:17

    Manel Navarro 3/10

  63. flo

    11.02.2017 | 22:17

    Er singt aber gut!

  64. alkibernd

    11.02.2017 | 22:18

    MAnel 4/10

  65. Kathrin

    11.02.2017 | 22:18

    Joa, was hab ich dazu jetzt für ne Meinung?! Keine irgendwie, tut nicht weh, aber hat halt auch leider so gar nix, was einen packt, finde ich…

  66. Cali

    11.02.2017 | 22:18

    7,5/12 an Lied 1.

  67. biobanane

    11.02.2017 | 22:18

    1 Kleiner mit Wuschelkopf
    Nettes fröhliches Lied, hätte durchaus was wenn der TExt nicht ganz so redundant wäre.

  68. Jorge

    11.02.2017 | 22:19

    Hat umgesetzt, was der Song bietet. Strandnummer – warum nicht? Finde es in Ordnung, besser als ich vorher erwartet hätte.

  69. flo

    11.02.2017 | 22:20

    Ach Gott, jetzt der andere Schwuppen-Favorit

  70. Kathrin

    11.02.2017 | 22:21

    Ha, wir haben RTVE sogar, ich brauche gar keinen Stream. LeKlein singt ja jetzt nicht so richtig schön, leider.

  71. Matty

    11.02.2017 | 22:21

    LeKlein erinnert mich vom Aussehen her an Desireless!

  72. flo

    11.02.2017 | 22:21

    AUTSCH

  73. EuroPaul

    11.02.2017 | 22:22

    LeKlein - Ouch!!

    Ich finde das Lied einfach nur schrecklich. Am Anfang geht’s noch, aber spätestens wenn der Refrain einsetzt wird’s nahezu unaushaltbar. Ganz schwacher Beitrag 2/10

  74. Rainer1

    11.02.2017 | 22:23

    Ich komme hab keinen stream der funzt. Schade.
    @cali, wo unterhaltet ihr euch über eesti laul?

  75. Cali

    11.02.2017 | 22:23

    Wie hat sich LeKlein bitte gekleidet?
    Muss sie danach noch zu einer Beerdigung oder zum örtlichen Punkkonzert,
    Song ganz nett, 8,5/12

  76. Jorge

    11.02.2017 | 22:23

    LeKlein – singt auf spenglisch. in den Strofen war der Gesang OK, dann schwankt sie durch den Refrain mit Schnappatmung, war bei ihr aber echt schon schlimmer! Showmäßig gibt sie alles.

  77. Little Imp

    11.02.2017 | 22:23

    Ouch! finde ich schon interessanter als Lied 1. Da steckt mehr Kraft hinter. Nichts gegen gepflegtes Chillen mit einem süßen Typen, aber für den ESC im Zweifel dann doch eher das hier.

  78. Kathrin

    11.02.2017 | 22:23

    Das Studiopublikum gibt irgendwelche Sprechchöre von sich. Hört sich ja recht begeistert an, schade, dass ich nix verstehe…

  79. flo

    11.02.2017 | 22:23

    Was die so gefeiert wird… schlimm

  80. Daniel

    11.02.2017 | 22:23

    LeKlein 8/10 – 1 Punkt Abzug für die mäßige Performance

  81. Matty

    11.02.2017 | 22:24

    Ein gelungener Auftritt mit Abzügen für die schiefen Töne am Anfang. Hat mir gut gefallen, aber die Startnummer könnte zum Verhängnis werden!

  82. alkibernd

    11.02.2017 | 22:24

    Man war das gut !“!

    Ich sehr hier den ESC-Sieger so far 10/10

    Der ESC braucht mehr Lesben, eindeutig

  83. Jorge

    11.02.2017 | 22:24

    @Rainer1: Eesti Laul ist gerade durch.

  84. Cali

    11.02.2017 | 22:24

    @Rainer1
    Die Straße zu Kiew [http://blog.prinz.de/grand-prix/eurovision-song-contest-2017-die-strasse-nach-kiew-4/#comments]

  85. biobanane

    11.02.2017 | 22:24

    2. Frau mit Jedwards Gedächsnisfrisur
    Hat die die ganze Zeit autsch gesungen, oder waren das meine Ohren?

  86. alkibernd

    11.02.2017 | 22:25

    EEst Laul SF 1 war sehr sehr schwach- bis auf Lenna und Ivo Linna

  87. Matty

    11.02.2017 | 22:25

    Die Zuschauer skandieren „teléfono“ (Telefon) oder so ähnlich.

  88. flo

    11.02.2017 | 22:26

    Aber selbst die Spanier haben ne bessere BÜhne als der NDR

  89. biobanane

    11.02.2017 | 22:27

    @Jorge Showmäßig fand ich das eher bescheiden. Sah eher wie ein Punk mit Irokese aus, der grundsätzlich im Dunkeln steht und nie lächelt. immerhin war passend zu den 80er eine solche Computershow.

  90. Matty

    11.02.2017 | 22:27

    Da waren Massiel und Azùcar Moreno im Einspieler!

  91. Jorge

    11.02.2017 | 22:27

    @alkibernd: ivo? Nicht dein ernst!

  92. ESCFrank

    11.02.2017 | 22:28

    @biobanene: Habe einfach nur nen SAT-Empfänger auf’m Balkon, kostenlos HD ansonsten bringt es das ganze Jahr nix außer heute nacht :)
    Zu wenig internationale Sender sind wirklich zu empfangen…

  93. biobanane

    11.02.2017 | 22:28

    @flo Meinst du die Bühne, wo man die Häfte der Zeit nichts außer Lichter sah?

  94. escfan05

    11.02.2017 | 22:29

    countrypop aus Spanien? Oh mein Gott wie authentisch.

  95. Jorge

    11.02.2017 | 22:29

    @biobanane: vermutlich war LeKlein schon das Maximum an Showelementen.

  96. Kathrin

    11.02.2017 | 22:29

    So, jetzt die Countrynummer. Meinen Jungs gefällt das bisher am besten (!), nicht zu fassen.

  97. J.D.L

    11.02.2017 | 22:29

    Fande LeKlein nicht schlecht, 6/10 ist angemessen

  98. Matty

    11.02.2017 | 22:30

    Texas Lightning lassen grüßen!

  99. escfan05

    11.02.2017 | 22:30

    Das ist jetzt nicht deren Ernst? Wo ist nur das Spanische Temperament geblieben? Ich will Latinopop mit Südeuropäischen Temperament und nicht so was aufgesetztes. Nee, das geht gar nicht.

  100. alkibernd

    11.02.2017 | 22:30

    @Kathrin
    Rap aus Schweden und Country aus Spanien

    was für ein Durcheinander ;-))

  101. Kathrin

    11.02.2017 | 22:31

    Ihr Outfit ist ja auch, hm, gewöhnungsbedürftig. Auch das tut ansonsten wieder nicht weh und sonst halt leider nix.

  102. Little Imp

    11.02.2017 | 22:31

    Zu Nummer 3 fällt mir nur ein: „Nett“ ist die kleine Schwester von … . Das ist sowas von harm- und belanglos.

  103. escfan05

    11.02.2017 | 22:31

    Das ist ja Truck Stop authentischer.

  104. Jorge

    11.02.2017 | 22:32

    Nicht, dass Paula Rojos Song schlimm wäre, aber nehme ich ihr die Banjo-Country-Nummer im Rosaröckchen auch ab? Finde die Nummer überflüssig.

  105. alkibernd

    11.02.2017 | 22:32

    PAula rojo richtig nett 7/10

  106. Little Imp

    11.02.2017 | 22:32

    @ escfan05

    Genau das will ich auch!

  107. J.D.L

    11.02.2017 | 22:32

    Nochmal Country bei einem Vorentscheid, OMG, erinnert mich an Niederlande 2012. Joan Franka-Moment, 4.5/10

  108. EuroPaul

    11.02.2017 | 22:32

    Paula Rojo - Lo que nunca fue

    ganz nett, aber recht belanglos 5/10

  109. Daniel

    11.02.2017 | 22:32

    Paula Rot 5/10 – Sie sieht zwar süß aus, aber das Lied ist zu vergesslich

  110. escfan05

    11.02.2017 | 22:32

    Wie war „Ouch“ mit Le Klein?

  111. Matty

    11.02.2017 | 22:32

    Netter Song für Lagerfeuerabende! Für den ESC aber weniger geeignet, der Countrynummern gab es genug.

  112. Kathrin

    11.02.2017 | 22:33

    @alkibernd
    Ja, also ich weiß auch nicht, was mit denen los ist. Wobei sich die Meinung zum schwedischen Rapper ja geändert hat, als man den ganzen Auftritt gesehen hat ;-).

  113. Matty

    11.02.2017 | 22:33

    @escfan05

    Am Anfang solala, aber danach viel besser!!

  114. biobanane

    11.02.2017 | 22:33

    3- Frau die sich hinter dem Poppschutz versteckt
    Ist Country in Jahr 1 von Trump noch erträglich, ich sage nein, zumindest nicht mit dem Rock und den Stiefeln.

  115. escfan05

    11.02.2017 | 22:34

    Haben die nix was so ähnlich ist wie Azucar Moreno oder Gipsie Kings? Das verbinde ich mit Spanien und keine Countrymusik.

  116. escfan05

    11.02.2017 | 22:35

    Ist das jetzt ein Mann oder eine Frau?

  117. ESCFrank

    11.02.2017 | 22:35

    Ohh jehh also in Spanien läuft es auch nicht sooo gut

  118. Kathrin

    11.02.2017 | 22:35

    Mario hat ja voll die Mädchenstimme, wie süß. Wie sie alle sagen „me gusto al Eurovision“, so ein Zufall.

  119. flo

    11.02.2017 | 22:35

    escfan05: Startnummer 6 ist der Klischee-Spanien-Mitklatsch-Schlager

  120. J.D.L

    11.02.2017 | 22:35

    Mario Jefferson ist das was in Malta Franklin Calleja ist offenbar! Sprechstimme hört sich an, als ob der Gewichte an seinen Glocken hätte.

  121. flo

    11.02.2017 | 22:36

    Das wäre jetzt ein MF-Semisieger

  122. ESCFrank

    11.02.2017 | 22:36

    You spend my head???? Up???

  123. escfan05

    11.02.2017 | 22:36

    Süß, der kleene, aber so richtig vom Hocker reißt mich das auch nicht.

  124. Jorge

    11.02.2017 | 22:36

    Mario Jefferson = der interviewte Fan von Unser Song mit Synthetikoberteil?

  125. alkibernd

    11.02.2017 | 22:36

    Da mag er sein Köpfchen drehen oder meinetwegen auch seinen Arsch – das lässt mich völlig kalt…. 2/10

  126. Little Imp

    11.02.2017 | 22:37

    @ J.D.L.

    Franklin kann aber viel besser singen!

  127. Kathrin

    11.02.2017 | 22:37

    So, hier ist nun Mario der neue Favorit. Also bei der Jugend, nicht bei mir ;-).

  128. ESCFrank

    11.02.2017 | 22:37

    Ahhh you spinn my head

  129. escfan05

    11.02.2017 | 22:37

    An die Blogger vom Prinzen, habt ihr schon ein Lied mit Ecken und Kanten bei dieser VE gesehen?

  130. Matty

    11.02.2017 | 22:38

    Die Tänzer sind der Hammr! Am besten gefallen mir die Beiden mit den Bärten! Der Song selbst ist eher was für die Disco oder für die Privatparty, aber für den ESC etwas lasch.

  131. Jorge

    11.02.2017 | 22:38

    Mario Jefferson – Spin(n) nicht rum Mario, da wäre mal eine weniger nasale Stimme hilfreich. Naja, hüpfen kann er.

  132. alkibernd

    11.02.2017 | 22:38

    @J.D.L

    Nä, nä, Franklin aus Malta hat die besseren Lieder und steht unter meinem persönlichen Schutz !

  133. escfan05

    11.02.2017 | 22:38

    Mal ne Frage: Darf der kleene Spanier überhaupt so lange aufbleiben, wenn er in Kiew für Spanien singen sollte?

  134. Little Imp

    11.02.2017 | 22:38

    Ja, auch nur nett. Da ziehe ich aber den Strandburschen dem Clubhäschen noch vor.

  135. Cali

    11.02.2017 | 22:38

    War ganz nett. 7/12

  136. J.D.L

    11.02.2017 | 22:38

    Castingshowniveau, gefällt mir, obwohl es bestimmt wenig Aussicht auf Erfolg beim ESC haben würde.Wie Xavi Alonso letztes Jahr. Ich finde das ziemlich gut. 6.5/10

  137. Daniel

    11.02.2017 | 22:38

    Mario Jefferson 5,5/10 – überzeugt mich nicht

  138. Jorge

    11.02.2017 | 22:38

    Ist der überhaupt schon 16?

  139. Little Imp

    11.02.2017 | 22:39

    @ alkibernd

    Unter meinem auch!

  140. uppläsare

    11.02.2017 | 22:39

    Spin my head klang aber schon sehr amerikanisch und professionell.

  141. alkibernd

    11.02.2017 | 22:39

    @Jorge

    Der hat seine Seele verkauft und nur sein Facebook-Profil altert !

  142. biobanane

    11.02.2017 | 22:39

    4. Junge mit geschmacklosem Tattoo
    Da habt ihr euerne Latinopop oder zumindest das, was die Spanier können. Ansonsten zum Vergessen, auch wenn hier wieder einige ob der Tänzer jubeln werden und ob der Nichtnacktheit dieser trauern.

  143. escfan05

    11.02.2017 | 22:40

    @Matty: Wenn die Tänzer schon das beste sind, am Auftritt, dann ist der Song zum vergessen.

  144. Kathrin

    11.02.2017 | 22:41

    Tja, wielange wird die Veranstaltung hier wohl noch dauern? Ich muss morgen um 6:30 Uhr aufstehen :-(.

  145. escfan05

    11.02.2017 | 22:41

    Bisherige Auswahl: Katostrofico. Zero Puntos per Espana

  146. Kathrin

    11.02.2017 | 22:41

    Der Kuss des Skorpions darf auch noch seine Sangeskünste zum Besten geben. Naja.

  147. uppläsare

    11.02.2017 | 22:42

    Dime – das waren noch Zeiten. Wie genial!

  148. Little Imp

    11.02.2017 | 22:42

    Dime war noch ein schöner spanischer Beitrag.

  149. Cali

    11.02.2017 | 22:42

    Damals….Dime war ein gutes Lied. Aber die Zeiten sind rum. xD

  150. J.D.L

    11.02.2017 | 22:42

    @uppläsare
    https://soundcloud.com/chriswahle
    Von dem ist „Spin my Head“.

  151. escfan05

    11.02.2017 | 22:42

    @Kathrin: Bestimmt nicht so lange, denn der Mario muß gleich ins Bettchen und dann muß ihm jemand seine Gute-Nacht-Geschichte vorlesen.

  152. Jorge

    11.02.2017 | 22:43

    Die Frage, ob Mann oder Frau stellt sich an diesem Abend erstaunlich oft – in beide Richtungen!

  153. flo

    11.02.2017 | 22:43

    Hohe Lesbenquote heute

  154. alkibernd

    11.02.2017 | 22:43

    Lenna, Ivo !! (yeah, yeah), Elina, Whogaux weiter, das klasse Lied von Ariadne, leider mega-schlecht performt nur durch Hoffnungslauf in Estland weiter

  155. escfan05

    11.02.2017 | 22:43

    Die sieht aus, als hätte sie den Kleenen von eben verschluckt.

  156. J.D.L

    11.02.2017 | 22:43

    Hat man Maika schon mal erzählt, dass solche Frisuren aus der Mode ist!?!

  157. Jorge

    11.02.2017 | 22:43

    Aaaahhh Maika mit dem Heroes del Silencio Entre dos Tierras Riff – I like!

  158. Kathrin

    11.02.2017 | 22:44

    Yeah, Heroes del Silencio im Einspieler von Maika. Die liebe ich ja. Und Maika gefällt mir auch. Wird leider chancenlos sein heute Abend.

  159. flo

    11.02.2017 | 22:44

    Hat die nicht mal DSDS gewonnen? ;)

  160. Kathrin

    11.02.2017 | 22:44

    @Jorge
    Ich wusste es :-)))).

  161. escfan05

    11.02.2017 | 22:45

    Rock aus Spanien. Aber irgendwie rockt es nicht so richtig. Da fehlt der Dreck in der Stimme.

  162. Little Imp

    11.02.2017 | 22:45

    Der Rafael Artesero hat auch ein Faible für eher schwere Beiträge, oder? Sense tu, La Mirada interior, jetzt das hier.

  163. alkibernd

    11.02.2017 | 22:45

    Katrina and the Tsunami-Waves

  164. Kathrin

    11.02.2017 | 22:46

    Der Nachwuchs grade so „Tja Mama, ich muss dir leider sagen, die wird nicht gewinnen“.

  165. Cali

    11.02.2017 | 22:46

    Wow, gar nicht so übler Rock. Bislang das Beste hier!

  166. escfan05

    11.02.2017 | 22:46

    Hmm, nett, aber so richtig vom Hocker reißt mich das auch nicht.

  167. alkibernd

    11.02.2017 | 22:46

    In Litauen so gut wie alles weiter ;-))

  168. Matty

    11.02.2017 | 22:46

    Die zweite akzeptable Nummer des heutigen Abends! Den Song könnte ich mir auch gut in Kiew vorstellen!

  169. Daniel

    11.02.2017 | 22:47

    Maika 9/10 – Tolle Performance und einzigartige Stimme

  170. J.D.L

    11.02.2017 | 22:47

    Nett, spanisch, aber bleibt auch nicht so im Gedächtnis. Leichter Rock dem niemanden wehtut. Sollte die für Spanien mit dem Outfit antreten, könte sie den Barbara Dex Preis gewinnen! 4.5/10

  171. Jorge

    11.02.2017 | 22:47

    Maika – Momento crítico
    Ich mag es, war mein Fav‘ aber in Spanien natürlich total chancenlos!
    Leider nicht so dynamisch, ihr Auftritt.

  172. alkibernd

    11.02.2017 | 22:47

    Das geplatzte Maika-Würstchen: ganz brauchbar 7/10

  173. biobanane

    11.02.2017 | 22:48

    5. Frau in Rot
    Scheinbar ist Rock so tot, dass selbst solch „heavy“ wie Mainstream Radiotauglich klingt. Schade die Stimme hätte bestimmt mehr hergegeben.

  174. Jorge

    11.02.2017 | 22:49

    @Kathrin: Kann den Text von Entre dos tierras immer noch mitsingen. :-)

  175. EuroPaul

    11.02.2017 | 22:49

    @alkibernd

    Aber nicht „I Love My Phone“!!! Skandalös!

  176. J.D.L

    11.02.2017 | 22:49

    Jetzt die Fanfavoritin, Mirela

  177. flo

    11.02.2017 | 22:50

    Haha, der Gitarisst verpasst den Playback einsatz

  178. Kathrin

    11.02.2017 | 22:50

    Ach, jetzt kapier ich das erst. Die sagen alle, WAS sie am ESC mögen, nicht, DASS sie ihn mögen.
    @Jorge
    Ich auch :-). Und zwar natürlich auch in der langen Version.

  179. flo

    11.02.2017 | 22:51

    Die gewinnt heute und macht uns dann das Triple streitig… Platz 23 bis 26 so sicher wie das Amen in der Kirche

  180. uppläsare

    11.02.2017 | 22:51

    Also kürzer geht ja fast nicht mehr… Puh! Die Studio-Version klingt wesentlich besser. Sehr dünnes Stimmchen…

  181. Little Imp

    11.02.2017 | 22:51

    Irgendwie muss ich gerade an Loona denken.

  182. Jorge

    11.02.2017 | 22:51

    Sanna Nielsen auf spanisch. Bei dem Gitarren-Intro müsste man den Spanienurlaub eigentlich stornieren. bailalalabailalalala … *würg*

  183. uppläsare

    11.02.2017 | 22:51

    @flo
    Dito! Unser „armes“ Triple… Dann hoffen wir mal, dass sie heute nicht gewinnt.

  184. Matty

    11.02.2017 | 22:51

    Frage: ist der Moderator schwul?

  185. alkibernd

    11.02.2017 | 22:52

    Wenn Spnaien wieder einen solchen dilettantischen Dreck wählt wie die letzten Jahre, also Mirela, breche ich die diplomatischen Beziehungen ab !

    Erste HAssikone beim ESC 0/10

  186. escfan05

    11.02.2017 | 22:52

    Si, Song sensacion. Contigo for Kiew.

  187. Jorge

    11.02.2017 | 22:53

    Matty: Frag besser umgekehrt, wer es in dieser Sendung NICHT ist!

  188. berlin

    11.02.2017 | 22:53

    was für ein Trash!

  189. Matty

    11.02.2017 | 22:53

    Könnte wie der erste Song auch als Sommerhit durchgehen.

  190. flo

    11.02.2017 | 22:53

    War das grottig

  191. alkibernd

    11.02.2017 | 22:53

    Würg

  192. uppläsare

    11.02.2017 | 22:54

    Sooo schlecht… Spanien und Deutschland werden gefühlt in den nächsten Jahrzehnten nix reißen…

  193. escfan05

    11.02.2017 | 22:54

    Das war der beste Song des Abends, jedenfalls was ich gehört habe. Mit der Mirela könnte Spanien mal wieder ganz vorne mitspielen. Das ist typisch Spanien.

  194. Jorge

    11.02.2017 | 22:54

    Sch*** Fantasmos im Studio in Spanien.

  195. Matty

    11.02.2017 | 22:54

    @Jorge

    Manel und Mario?

  196. J.D.L

    11.02.2017 | 22:54

    Die Gitarre zu Beginn ist doch sehr klischeehaft! Noch knapper geht das Kleid kaum! Hat die das drunter an oder nicht???
    Klischeehafter Latinosound, was nicht unbedingt schlecht sein muss. Nette Tanzeinlage des Gitarrenspielers und Mirela selbst. Dafür steht Spanien. So etwas erwartet man von ihnen. 7/10
    Das Publikum ist ja färmlich aus dem Häuschen
    Sollte sie es nicht schaffen, würde ich wahrscheinlich sie in meine Liste für den Second Chance Contest im Juli nehmen!

  197. Cali

    11.02.2017 | 22:54

    Doch, ich mochte Mirela eigentlich. Was Flottes sollte dieses Jahr auch zum ESC. Bislang das Beste.

  198. Daniel

    11.02.2017 | 22:54

    Mirela 10/10 – Tolles Lied und tolle Performance, allerdings sollte man die Kamera-Perspektiven ändern.

    Textauszug: Hay una fiesta en mi cabeza -> Ein Fest in meinem Kopf
    Seltsame Lyrics

  199. Little Imp

    11.02.2017 | 22:54

    @ Matty

    Da nehme ich aber lieber den jungen Lover als Sommerhit.

  200. Kathrin

    11.02.2017 | 22:54

    Oh Mann. Mirelas Liedchen ist ja furchtbar. Aber so wie das Studio tobt, wird sie es wohl machen. Leider leider leider.

  201. biobanane

    11.02.2017 | 22:55

    6. Frau mit extralangen Beinen.
    Irgendwie ist das auch nur latino Schlager, aber könnte durchaus ankommen. Warum aber die beiden „Backgroundsängerinnen keine Mikros hatten, sollte man nicht nachfragen. Und für das ESC Stammpublikum war auch noch was dabei.

  202. Jorge

    11.02.2017 | 22:55

    Jetzt wird sie noch gefühlt eine halbe Stunde interviewt, damit auch jeder weiss: DIE sollt ihr wählen! Nicht anders als bei Unser Song 2017

  203. flo

    11.02.2017 | 22:55

    escfan05 – ja genau, sowas hat ja auch sooooo toll funktioniert in den letzten Jahren… Mirela ist Fan-Wank-Futter hoch zehn..

  204. biobanane

    11.02.2017 | 22:55

    Das ist mal ein Publikum, das klingt schon nach Revolution, sind wir denn in Mexiko?

  205. alkibernd

    11.02.2017 | 22:55

    @Cali, Daniel

    Schnauze !;-)))

  206. Lorena

    11.02.2017 | 22:56

    Mirela ist typisch spanisch, ich hoffe sie gewinnt!

  207. Niki

    11.02.2017 | 22:56

    Ich wünschte mir, ich könnte mir diesen Vorentscheid anschauen, allerdings hängt sich der Stream bei mir immer wieder auf -.-

  208. Cali

    11.02.2017 | 22:57

    @biobanane
    Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass sich die meisten im Publikum für Mirela und ihre Beine interessiert haben.
    Es sei denn, Du meinst den Tänzer. ;)

  209. Jorge

    11.02.2017 | 22:57

    @Matty: 22:54
    könnte hinkommen. Bei dem schrecklichen Rock von Paula, vermutlich auch sie ohne schwulen Freund.

  210. Cali

    11.02.2017 | 22:58

    1. Mirela – Contigo 11/12
    2. Maika – Momento crítico 10/12
    3. Paula Rojo – Lo que nunca fue 9/12
    4. LeKlein – Ouch!! 8,5/12
    5. Manel Navarro – Do It for Your Lover 7,5/12
    6. Mario Jefferson – Spin My Head 7/12

  211. flo

    11.02.2017 | 22:58

    Nur mit einem der beiden Buben können sie international was reißen…

  212. Matty

    11.02.2017 | 22:58

    Im Video, das im Hintergrund von Manels Auftritt lief, war übrigens auch ein schwules Paar von hinten im Sonnenschein zu sehen.

    Meine Favoriten sind Maika und LeKlein.

  213. J.D.L

    11.02.2017 | 22:59

    Meine Top 3:

    3. LeKlein
    2. Mario
    1. Mirela

  214. Little Imp

    11.02.2017 | 22:59

    Na ja, die gute Nachricht: Wenn Mirela gewinnt, sind wir mit Levina nicht mehr die einzigen, die polarisieren. Und lange Beine haben auch beide.^^

  215. Daniel

    11.02.2017 | 22:59

    Meine Top 6
    Mirela 10/10
    Maika 9/10
    LeKlein 8/10
    Mario Jefersson 5,5/10
    Paula Rojo 5/10
    Manel Navarro 3/10

    Wäre mit Mirela oder Maika zufrieden.

  216. Johannes H.

    11.02.2017 | 22:59

    01. Mirela
    02. LeKlein
    03. Maika
    04. Manel
    05. Mario
    06. Paula

  217. Jorge

    11.02.2017 | 22:59

    Cali: Wie alt warst du nochmal, dass du „Was Flottes“ schreibst? ;-)

  218. Cali

    11.02.2017 | 22:59

    @alkibernd
    Ich verstehe gut, dass Du eine Hassikone brauchst. Aber warum nimmst Du nicht Apollo dafür? xD

  219. escfan05

    11.02.2017 | 22:59

    Ich hoffe das es Mirela wird. Ansonsten sehe ich keine Chance für Espana.

  220. Kathrin

    11.02.2017 | 23:00

    @Matty
    Meine auch. Ich fürchte aber, es wird keine der beiden.

  221. biobanane

    11.02.2017 | 23:00

    @Cali Mit Stammpublikum meinte ich schon die Tänzer, wobei beim ESC die Kürze des Kleides entscheitender ist. Vielleicht sollten die Backings auch solch ein Röckchen tragen.

  222. Jorge

    11.02.2017 | 23:00

    Eines muss man aber sagen: Die Sendung läuft 35 Minuten und alle Songs sind schon durch. Jetzt kommen wohl noch 30 Minuten Votingzeit …

  223. Little Imp

    11.02.2017 | 23:01

    @ MAtty

    Echt? Muss ich mir Manels Video auch noch mal anschauen. Ich hab jetzt nicht so auf die Urlaubsdias geachtet.

  224. Cali

    11.02.2017 | 23:01

    @Jorge
    Im Vergleich zu Georgien, Schweiz, Finnland, Albanien und Deutschland geht das doch ab wie Schmidts Katze! ;D

  225. Matty

    11.02.2017 | 23:01

    Mein Fazit ist:

    1. LeKlein
    2. Maika
    3. Paula
    4. Mirela
    5. Manel
    6. Mario

  226. alkibernd

    11.02.2017 | 23:01

    @ Cali

    Ich hab suchtgemäß eine große Galle/Leber, so dass da viele Hassikonen reinpassen. Schweiz ist nur schlecht, Mirela zum Würgen

  227. Cali

    11.02.2017 | 23:02

    @biobanane
    Und dann kommt die Windmaschine von unten. ;D

  228. Jorge

    11.02.2017 | 23:02

    Cali, OK, aber auf eine andere Art angestaubt. Vielleicht warst du noch nicht oft genug im Urlaub und hast die spanischen „Sommerhits“ verpasst.

  229. alkibernd

    11.02.2017 | 23:02

    Maricones

  230. biobanane

    11.02.2017 | 23:02

    also ich kann mir gut den Wuschelkopf von Nr, 1 vorstellen, da müsste aber vielleicht noch ein guter Produzent ran, oder eben das Latino Klischee ganz am Schluss. War schon so schlecht, dass zumindest die Schlagerfans Interesse haben können.

  231. escfan05

    11.02.2017 | 23:03

    Mein Spanisch ist etwas eingerostet, was hat die Abstimmung jetzt zu bedeuten?

  232. EuroPaul

    11.02.2017 | 23:03

    Maika oder Mirela, bloß nicht LeKlein!

  233. Cali

    11.02.2017 | 23:03

    @alkibernd
    Was waren Deine Hassikonen der letzten 3 Jahre? :D ♥

  234. J.D.L

    11.02.2017 | 23:04

    Wa für ein fieses Hemd trägt der Typ mit der Startnummer 1, das hat der wohl aus der Altkleidertonne!

  235. Niki

    11.02.2017 | 23:04

    Deutschland, das Vereinigte Königreich und Spanien tun auch wirklich alles, um wieder ganz weit hinten zu landen^^

  236. Jorge

    11.02.2017 | 23:05

    Meine Meinung hat sich in der Show nicht geändert, mag Maika, Manel & LeKlein finde ich OK. Manel evtl. der einzige, der Mirela im Voting was abnehmen kann.

  237. escfan05

    11.02.2017 | 23:05

    Ich finde das Wuschelköpchen ganz süß und sein Song war auch sehr schön.

  238. Little Imp

    11.02.2017 | 23:06

    @ Jorge

    Kann dir zustimmen.

  239. Matty

    11.02.2017 | 23:06

    Es ist kurz nach 23 Uhr und beim Sanremofestival haben die noch nicht einmal die Hälfte aller Teilnehmersongs geschafft! Die Show begann um 20 Uhr 30 und wird wieder mal künstlich in die Länge gezogen. Sozusagen nach jedem Auftritt ein Intervallact!

  240. Little Imp

    11.02.2017 | 23:07

    @ escfan05

    Dir kann ich auch zustimmen. Wuschelköpfchen ist süß. <3<3<3

  241. Matty

    11.02.2017 | 23:07

    @escfan05

    Es ging darum, wie oft im Internet nach den Teilnehmern gesucht wurde.

  242. Patrick Schneider

    11.02.2017 | 23:07

    Vom Song her waren Mirela und Paula (!) am besten, auch wenn das bei Marc nicht gut ankam, es hat was von Texas Lightning.

  243. escfan05

    11.02.2017 | 23:08

    @Niki: Ich bin mir ziemlich sicher das Deutschland unter den Top 15 landen wird. Frankreich wird ganz vorne mitspielen. UK wird wohl ganz der neuen Tradition ganz weit hinten sein.

  244. biobanane

    11.02.2017 | 23:08

    @Niki Die Big5 haben es eben auch nicht leicht, weil den Künstlern der heimische Markt reicht und so keine so großes Interesse an dem ESC haben. UNd dann kann men eben nur selbst suchen wie der NDR oder schauen, wer überhaupt will, wie Spanien.

  245. Jorge

    11.02.2017 | 23:08

    Little Imp: Natürlich kannst (musst) du das – bis zum Intervalact! :-)

  246. Matty

    11.02.2017 | 23:10

    Karina, die zweitplatzierte von Dublin 1971! Sie hat ein sehr schönes rotes Kleid an und sieht darin bezaubernd aus!

  247. Little Imp

    11.02.2017 | 23:10

    Karina, das war auch noch ein schöner spanischer Beitrag. :-)

  248. escfan05

    11.02.2017 | 23:11

    Wer ist das denn?

  249. Jorge

    11.02.2017 | 23:11

    Die Blutwurst singet gerade einen dieser Songs, die mir schon damals beim „Grand Prix“ auf die Nerven gingen.

  250. Little Imp

    11.02.2017 | 23:12

    @ Jorge

    Stimmt. Diesen Intervalact kann ich aber leider nicht mehr zum ESC schicken. ;-)

  251. EuroPaul

    11.02.2017 | 23:12

    @biobanane
    Es liegt weniger an den Künstlern als an den Songs. Einfach Kempe (usw.) verpflichten und schon ist das Problem des schlechten Songs mMn gelöst.

  252. Jorge

    11.02.2017 | 23:13

    Dublin 71 war zum Glück vor meiner Geburt. .. Nicht, dass hier falsche Eindrücke entstehen …

  253. Matty

    11.02.2017 | 23:13

    Hier das Original:

    https://www.youtube.com/watch?v=rOsAzsONfMg

  254. alkibernd

    11.02.2017 | 23:13

    2015: boggie (ungarn)
    2014 : Axel (würg, würg, würg), Aarzanmieki
    2016: Donny Montell,, Greta salomé

  255. berlin

    11.02.2017 | 23:14

    da jubeln jetzt dieselben wie gerade bei Mirela!

  256. escfan05

    11.02.2017 | 23:14

    @Biobanane: Und trotzdem gelang in den letzten Jahren immer mal wieder ein Spitzenplatz. Letztes Jahr war es Frankreich mit Platz 6, davor mehreremale Italien mit Platz 2 und 3. Deutschland war ja auch mehrmals gut dabei. Also auch als Big 5 Land ist es möglich gut abzuschneiden. Auch Spanien hat zweimal Platz 10 erreicht.

  257. J.D.L

    11.02.2017 | 23:14

    HILFEEEEEEEE, meine Ohren tun davon weh, wenn Mutti ihren Beitrag singt und dann noch diese fiese Dauerwelle, pfuiii!

  258. Matty

    11.02.2017 | 23:15

    @escfan05

    Das ist Karina, die Spanien 1971 beim ESC in Dublin vertrat und dort den zweiten Platz belegt hat. Es gewann Monaco, Deutschland wurde Dritter.

  259. alkibernd

    11.02.2017 | 23:16

    Karina mit den Löchern im kleid?

  260. biobanane

    11.02.2017 | 23:17

    Vielleicht sollte Spanien wirklch in den Kolonien suchen und den echten Latinosound aus Kolumbien bringen. Da gibt es bestimmt noch einiges für den Weltmarkt zu entdecken.

  261. escfan05

    11.02.2017 | 23:18

    Ich glaube die werden mehr fürs Quatschen bezahlt, als fürs Singen.

  262. Kathrin

    11.02.2017 | 23:19

    Wie kommt man eigentlich auf die Idee, sich ein Blümchen(!!)tattoo auf den Hals malen zu lassen?!

  263. escfan05

    11.02.2017 | 23:19

    Die Olle war vor unserer Katja im Jahr 1971? Nicht zu glauben.

  264. J.D.L

    11.02.2017 | 23:19

    Die Kosten für die Abstimmung sind ja noch teurer als in Finnland!

  265. Matty

    11.02.2017 | 23:19

    Mario trägt übrigens das Shirt eines deutschen Mannes auf, der vorgestern beim ESC-Vorentscheid im Publikum saß und von Babse Schöneberger inerviewt wurde.

  266. Patrick Schneider

    11.02.2017 | 23:21

    Matty, du bist echt der Master of Unnecessary Facts

  267. escfan05

    11.02.2017 | 23:21

    Los Resultados per favor Espana

  268. J.D.L

    11.02.2017 | 23:22

    Während des nächsten Schnelldurchlaufs ist mir aufgefallen, dass das was im Hintergrund an Streifen abgespielt wurde bei Marios Auftritt vom Intro von „Mario barth deckt auf!“ von RTL geklaut wurde!

  269. uppläsare

    11.02.2017 | 23:22

    Was Spain’s next Topmodel?

  270. Jorge

    11.02.2017 | 23:22

    @Matty: Diese These hatte ich 22:36 auch schon vertreten. Totaler Inzest beim ESC. Obwohl ich glaube, ein ähnliches Teil in Hemdform besessen zu haben.

  271. Kathrin

    11.02.2017 | 23:22

    Der da grad singt, sieht aus wie der Silbereisen mit schwarzen Haaren, kreisch.

  272. uppläsare

    11.02.2017 | 23:22

    Ach, es ist doch nur Spain 2001…

  273. escfan05

    11.02.2017 | 23:22

    Ole Espana, jetzt kommt David Civera. Warum will der nicht?

  274. Little Imp

    11.02.2017 | 23:23

    Da haben wir doch jetzt mal Latinosound, der nicht ganz so billig nach Ballermann klingt. Na ja, früher war sowieso alles besser.^^

  275. uppläsare

    11.02.2017 | 23:23

    Man sieht ihm aber auch die 16 Jahre ganz schön an…

  276. Cali

    11.02.2017 | 23:23

    @Jorge
    Dafür ist es schon kängst zu spät! ;D

  277. escfan05

    11.02.2017 | 23:23

    Gabs denn keinen Kerl a la Civera, der einen Latinosong hätte singen können?

  278. escfan05

    11.02.2017 | 23:24

    Leben eigentlich die Typen noch, die Macarena gesungen haben? Warum nicht die mal für Spanien.

  279. uppläsare

    11.02.2017 | 23:25

    Und Platz 6 damals mehr als gerechtfertigt. Seit 2001 gabs keinen besseren Platz mehr für Spanien!???

  280. J.D.L

    11.02.2017 | 23:26

    Können doch nächstes Jahr intern Alvaro Soler auswählen!

  281. Kathrin

    11.02.2017 | 23:26

    So, Leute. Ich hab noch 15% Akku, wenn die so weitermachen, is hier Sense, bevor überhaupt das Televoting beendet ist.

  282. Jorge

    11.02.2017 | 23:26

    @Cali: Tzz. Keine Ahnung ob die Motten schon dran waren, Orangeefarbene Jeans kommen irgendwann sicher auch wieder in Mode. An mir waren die Motten hoffentlich noch nicht dran. ^^

  283. Matty

    11.02.2017 | 23:27

    David Civera – die dritte männliche Hete heute Abend.

  284. biobanane

    11.02.2017 | 23:27

    Machen die jetzt die Fragerunde. ob die Teilnehmer auch die Regelns des ESC kennen?

  285. Little Imp

    11.02.2017 | 23:27

    @ Kathrin

    Kein Kabel und Steckdose in der Nähe?

  286. Johannes H.

    11.02.2017 | 23:27

    Es müsste jetzt noch Barei kommen und da kommen hoffentlich die Ergebnisse. :D

  287. Matty

    11.02.2017 | 23:28

    Fuego en el popo = Feuer im Hintern

  288. escfan05

    11.02.2017 | 23:28

    Jetzt fragen die doch alle Künstler warum sie zum ESC fahren sollten. Toll.
    Los Resultad per favor Espana.

  289. Little Imp

    11.02.2017 | 23:29

    Mirelas Song…. das spanische Eurovisionspendant zum lebenden Blondinenwitz… Es ist so tragisch…

  290. Jorge

    11.02.2017 | 23:29

    Naja, Votingphase ist das eine – eine elend lange Prozedur der Juryeinschätzungen kann auch noch drohen …

  291. Kathrin

    11.02.2017 | 23:30

    @Little Imp
    Wo ich mich gerade befinde, nicht. Müsste mich dann ins Bett begeben, aber dann erlebe ich den Ausgang der Chose hier auch nicht mehr, lach.

  292. Johannes H.

    11.02.2017 | 23:30

    Vielleicht will RTVE seine klammen Kassen auch mit ganz viel Televoting-Einnahmen decken. Läuft das Ganze deshalb vielleicht so lange? :o Immerhin hatte RTVE kein Geld, Barei letztes Jahr ein passendes Staging und Outfit zu geben. :-/

  293. Daniel

    11.02.2017 | 23:31

    @escfan05
    Wenn du schon diesen einen Satz auf Spanisch schreiben möchtest, dann bitte richtig ;-)
    -> Los resultados por favor, España.

  294. J.D.L

    11.02.2017 | 23:32

    Hat Barei kurzfristig abgesagt und RTVE stattdessen Rosa organisiert?!

  295. Jorge

    11.02.2017 | 23:33

    @escfan05: LosdelRio leben noch, ja. Am besten noch einen Song geschrieben von den Olsen Brothers?

  296. Little Imp

    11.02.2017 | 23:33

    Yo soy Anghel, das war auch noch großartig!

  297. Matty

    11.02.2017 | 23:34

    Ein spanischer ESC-Song von 1966, der den siebten Platz in Luxemburg zusammen mit Jugoslawien belegte.

  298. Cali

    11.02.2017 | 23:35

    Bei Quadrate-Comigo streike ich. Schlimmster ESC-Beitrag ever.

  299. Johannes H.

    11.02.2017 | 23:36

    Ein ESC-Medley, verpackt in einem Musical, okay :o

  300. Little Imp

    11.02.2017 | 23:37

    Dem Publikum dort ist bei Quedate conmigo aber bestimmt einer abgegangen, wie man so „schön“ sagt.

  301. J.D.L

    11.02.2017 | 23:37

    Quedate Conmigo sorgt teils bei mir immernoch für Gänsehaut

  302. Stefano

    11.02.2017 | 23:38

    Hatte letztens die komplett englische Version von do it for your lover gehört. Die würde ich wählen..

  303. Matty

    11.02.2017 | 23:39

    Schade, daß der Song von den Mocedades 1973 in Luxemburg den ESC nicht gewonnen hat, denn ich finde den besser als den von Anne-Marie David. Am Ende fehlten vier Punkte!

  304. Matty

    11.02.2017 | 23:40

    Ein wunderbares Medley, muchas gracias!

  305. Little Imp

    11.02.2017 | 23:40

    Also Mello-Format hat dieses Medley noch nicht, aber das können die Spanier immerhin noch besser als wir deutschen. Einfach drei ESC-Siegerinnen singen lassen ist demgegenüber doch schon sehr uninspiriert.

  306. Jorge

    11.02.2017 | 23:40

    So, Mirela oder Mirela oder doch Mirela?

  307. Daniel

    11.02.2017 | 23:41

    @Matty
    Du spinnst wohl Tu te reconnaîtras ist der beste Sieger-Titel von allen 62 ESCs

  308. J.D.L

    11.02.2017 | 23:41

    Leitungen zu, let the results come…

  309. Little Imp

    11.02.2017 | 23:41

    Ich habe Angst. Wenn Mirela nicht gewinnt, stürmen die doch bestimmt die Bühne…

  310. Patrick Schneider

    11.02.2017 | 23:42

    Stimmt, Anne-Marie David war wirklich grandios. Nur ein Spanier würde das anzweifeln…

  311. Jorge

    11.02.2017 | 23:42

    Ah, da ist Barei, hat sie doch kein Hausverbot bekommen.

  312. Matty

    11.02.2017 | 23:42

    ENDLICH: BAREI!!!

  313. Little Imp

    11.02.2017 | 23:42

    Und plötzlich war selbst Bareis Song gar nicht mal so schlecht.

  314. escfan05

    11.02.2017 | 23:43

    Wundert mich das Barei heute auftritt, sie hatte sich nach dem ESC über die fehlende Unterstützung ihres Senders beschwert.

  315. biobanane

    11.02.2017 | 23:43

    @Little Imp Andererseits würde man man wieder sagen, dass das Zielpublikum eben nicht die GrandPrix Zuschauer sind, sondern die Jungen. Durchaus mit Recht, hier in D. ist da schon ein großer Schritt vom Schlager zum Pop gemacht worden.

  316. Cali

    11.02.2017 | 23:43

    @Matty
    Eras tu ist grauenvoll, während TTR für mich der zweitbeste Siegersong aller Zeiten ist.

  317. ESCFrank

    11.02.2017 | 23:44

    Batei!!! Die war echt klasse!!‘

  318. escfan05

    11.02.2017 | 23:44

    Der Song ist besser als das die Kandidaten in diesem Jahr. Mir gefällt der Song immer noch und die Platzierung war ein Witz.

  319. Johannes H.

    11.02.2017 | 23:44

    Wie Barei einfach alle Stockholm-Moves imitiert xD Bis auf den Fall natürlich

  320. ESCFrank

    11.02.2017 | 23:44

    Barei, meinte ich natürlich:)

  321. Daniel

    11.02.2017 | 23:45

    @Cali
    Was ist denn dein lieblings ESC-sieger?

  322. escfan05

    11.02.2017 | 23:45

    Los Resultados per favor

  323. Cali

    11.02.2017 | 23:45

    @Daniel
    Frankreich 1977 ^^

  324. biobanane

    11.02.2017 | 23:45

    Das ist eben auch ein Beispiel, dass ein modernen und flotter Titel genauso untergehen kann, der ESC ist einfach grausam zu den Big5.

  325. Jorge

    11.02.2017 | 23:46

    Habe den Ton abgestellt, was sie wohl in ihrer Rede an die Nation gesagt haben mag?

  326. Cali

    11.02.2017 | 23:46

    Un Bloody Mary, por favor! :D ♥

  327. Niki

    11.02.2017 | 23:47

    @biobanane Meiner Meinung nach ist das verdammt schlechte Abschneiden Spaniens 2016 hauptsächlich der Performance zu verdanken…

  328. Daniel

    11.02.2017 | 23:47

    @Cali
    Marie Myrian mag ich auch sehr gerne :)

  329. J.D.L

    11.02.2017 | 23:47

    Ist doch immerso, dass der hochgelobte Fan-Favourite mit Pauken und Trompeten baden geht beim ESC!

  330. Cali

    11.02.2017 | 23:47

    Beeilt Euch bitte, Spanien, ab 0:03 Uhr kommt auf kabel eins Navy CIS…

  331. Kathrin

    11.02.2017 | 23:48

    Halleluja, das Juryvoting beginnt. Das Gegröle ist sowas von nervig, sorry.

  332. Cali

    11.02.2017 | 23:48

    @Kathrin
    Willkommen in Spanien ;D

  333. Little Imp

    11.02.2017 | 23:49

    Wenn Mirela keine 12 Punkte bekommt, fürchte ich um die Sicherheit der Jury.^^

  334. Kathrin

    11.02.2017 | 23:49

    Hahahahaha

  335. Patrick Schneider

    11.02.2017 | 23:49

    Diese spanischen Fanboys sind ja unerträglich. Kann denen mal einer das Maul stopfen?

  336. Niki

    11.02.2017 | 23:49

    Können die jetzt endlich de Punkte vergeben.. Das ewige Gerde nervt langsam…

  337. biobanane

    11.02.2017 | 23:49

    Ob das Publikum die Juroren leben lässt wenn die falsch voten?

  338. Kathrin

    11.02.2017 | 23:49

    Oh, den Rest (also nach den 5 Punkten) finde ich jetzt allerdings nicht mehr so zum Lachen…

  339. Patrick Schneider

    11.02.2017 | 23:50

    Mirela bekommt 5…. lol

  340. Jorge

    11.02.2017 | 23:50

    Uiiii, nur 5 Punkte an Mirela … Geil .. Shitstorm Shitstorm Shitstorm ;-)

  341. EuroPaul

    11.02.2017 | 23:50

    So ein dummer Juror, wenigstens nur 7 an LeKlein!

  342. Niki

    11.02.2017 | 23:50

    Der hat nun bei der gesamten Spanischen Bevölkerung verkackt…

  343. Little Imp

    11.02.2017 | 23:50

    *lol* Mirela abgewatscht von der Jury.

  344. ESCFrank

    11.02.2017 | 23:50

    In Spanien darf der vorjährige Platz 22 noch auftreten. Beim NDR (ARD) werden ESC-Loser eingeschläfert,

  345. uppläsare

    11.02.2017 | 23:50

    Geil……. Mirela nur 5!

  346. Kathrin

    11.02.2017 | 23:51

    Ach Gott, die geben alle drei einzeln ihre Punkte ab?!

  347. Cali

    11.02.2017 | 23:51

    Es wird Tote geben bei dem VE….

  348. Matty

    11.02.2017 | 23:51

    Zehn Punkte für Mario – ich fall vom Stuhl! Das hätte ich nie erwartet!

  349. Jorge

    11.02.2017 | 23:51

    Biete dem ersten Juroren Asyl an.

  350. Kathrin

    11.02.2017 | 23:52

    Pffff, ich dachte schon, die Jury hat ein Einsehen. Aber offensichtlich nur der erste Juror.

  351. Daniel

    11.02.2017 | 23:52

    Der erste Juror ist ja der Hammer – gibt den schlechtesten Liedern die meisten Punkte

  352. Little Imp

    11.02.2017 | 23:52

    Der zweite Juror allerdings nicht lebensmüde.

  353. Jorge

    11.02.2017 | 23:53

    10 an Manel & 12 an Mirela – der zweite hat schnell noch getauscht, so ein Feigling! :-)

  354. Niki

    11.02.2017 | 23:53

    Was geht denn bei denen ab?!?

  355. EuroPaul

    11.02.2017 | 23:53

    und die dritte ist ebenfalls nicht mehr ganz dicht…

  356. Jorge

    11.02.2017 | 23:53

    Die dritte braucht jetzt auch nicht mehr auswärts zu essen. :-)

  357. Lorena

    11.02.2017 | 23:54

    Mirela kriegt zweimal 5 Punkte und einmal 12 … mhmm..

  358. uppläsare

    11.02.2017 | 23:54

    Jury 1 und 3 SUPER!!!!!!!!

  359. Matty

    11.02.2017 | 23:54

    Manel vor Mario, LeKlein und Mirela zusammen nach dem Juryvoting auf Platz Drei – hätte ich nicht so erwartet!

  360. Kathrin

    11.02.2017 | 23:55

    Das heißt aber doch jetzt, dass Mirela nicht mehr gewinnen kann, oder?

  361. biobanane

    11.02.2017 | 23:55

    Die versucht aber noch lange ihren Kopf zu retten.

  362. Jorge

    11.02.2017 | 23:55

    Lustiger Fact: Der zweite Juror gibt der Schwnknummer 12, Maika nur ein paar Krümmel, trägt aber ne Lederjacke.

  363. Niki

    11.02.2017 | 23:55

    Wenn ich in der Jury bin und die Reaktionen des Publikums hinter mir mitbekomme, kann ich doch nicht Mirela auf den letzten Platz setzen…

  364. EuroPaul

    11.02.2017 | 23:55

    Wenn jetzt das Publikum Mirela die meisten Punkte vergibt – das wird lustig xD

  365. Jorge

    11.02.2017 | 23:56

    Ich ahne schon, Sekunden bevor das letzte Ergebnis bekannt gegeben wird, versagt @Kathrins Akku.

  366. Kathrin

    11.02.2017 | 23:56

    Ach so, die TV Punkte werden verdreifacht. Was ja logisch ist, sonst wäre ja die Verteilung nicht 50/50 ;-).
    Kann sie also leider doch noch gewinnen.

  367. Niki

    11.02.2017 | 23:56

    Junge, jetzt verkünde doch einfach die Punkte…

  368. Merlin

    11.02.2017 | 23:56

    Ich drücke Manel die Daumen!

  369. Daniel

    11.02.2017 | 23:57

    @Kathrin
    Doch – Manel wird 4. und Mirela 1. im Televoting

  370. uppläsare

    11.02.2017 | 23:57

    Damn… wenn der führende Typ jetzt nur 24 Punkte bekommt und Mirela 36 Punkte, dann reichts für Mirela…

  371. Lorena

    11.02.2017 | 23:57

    Gibt es in Italien eigentlich schon ein Ergebnis?

  372. J.D.L

    11.02.2017 | 23:57

    Dieses Zeitaufschieben nervt!

  373. Jorge

    11.02.2017 | 23:57

    bei Ruth Lorenzo gab es im Studio auch Tumulte …

  374. Little Imp

    11.02.2017 | 23:57

    LeKlein ist aber groß.

  375. biobanane

    11.02.2017 | 23:58

    Yupp der Wuschi hat gewonnen

  376. Kathrin

    11.02.2017 | 23:58

    Manel hat gewonnen, bei Gleichstand gewinnt doch der Jury Sieger?

  377. EuroPaul

    11.02.2017 | 23:58

    Uuuuuh, spannend!

  378. Daniel

    11.02.2017 | 23:59

    Manel hat gewonnen :(

  379. Cali

    11.02.2017 | 23:59

    Es gibt Geichstand :D

  380. Jorge

    11.02.2017 | 23:59

    Uii, Manel nur 3. Im Televoting, damit wird Mirela bei Punktegleichheit gewinnen!

  381. EuroPaul

    11.02.2017 | 23:59

    Ach doch nicht…

  382. J.D.L

    11.02.2017 | 23:59

    Das geht ins Stechen, krass!

  383. Patsch

    11.02.2017 | 23:59

    Keine Toten im spanischen VE dank Juror #2

  384. biobanane

    11.02.2017 | 23:59

    ach ne Mist gleichstand

  385. Matty

    11.02.2017 | 23:59

    Gleichstand zwischen Mirela und Manel!

  386. Lorena

    11.02.2017 | 23:59

    Publikum entscheidet, oder?

  387. EuroPaul

    11.02.2017 | 23:59

    BUUUUUUH!!! Jetzt hat die Jury die letzte Stimme!

  388. BennyBenny

    11.02.2017 | 23:59

    Was geht denn ab?!?

  389. uppläsare

    12.02.2017 | 00:00

    Was jetzt???????

  390. Patsch

    12.02.2017 | 00:00

    Das Publikum entscheidet doch, das war doch 2014 auch so

  391. Patrick Schneider

    12.02.2017 | 00:00

    Die mit ihrer dummen Regel, dass die Jury bei Gleichstand Vorrecht hat…

  392. Kathrin

    12.02.2017 | 00:00

    Das Publikum ist echt zum Brechen, tut mir ja leid. So kann man sich ja wohl nicht aufführen

  393. biobanane

    12.02.2017 | 00:00

    üblicherwies televoting vorn

  394. Jorge

    12.02.2017 | 00:00

    Gleiche Situation wie bei Ruth Lorenzo & Brequette.

  395. EuroPaul

    12.02.2017 | 00:00

    Ein Moment für die Ewigkeit

  396. Little Imp

    12.02.2017 | 00:00

    Also, unterhaltsam ist es. Krawall!!!!!! :-D

  397. Kathrin

    12.02.2017 | 00:01

    Hä?! Jetzt muss die Jury nochmal extra entscheiden oder wie?

  398. Niki

    12.02.2017 | 00:01

    Das einzig faire ist, dass das Televoting mehr Gewicht hat…

  399. Cali

    12.02.2017 | 00:01

    Okay, Navy CIS ist zweitrangig! :D

  400. Patrick Schneider

    12.02.2017 | 00:01

    @ Cali: ich brech ab

  401. Jorge

    12.02.2017 | 00:01

    Endlich fordert der Moderator mal Respekt ein!

  402. Lorena

    12.02.2017 | 00:02

    was geht da denn ab :D

  403. Lorena

    12.02.2017 | 00:02

    wenn die Manel wählen, gibt es Stress

  404. Niki

    12.02.2017 | 00:03

    Wehe, das Mädel hört nicht auf die Mehrheit!!

  405. EuroPaul

    12.02.2017 | 00:03

    Buuuh!

  406. Patsch

    12.02.2017 | 00:03

    So ein Mist!

  407. Niki

    12.02.2017 | 00:03

    Es wird Tote geben…

  408. Jorge

    12.02.2017 | 00:03

    Jetzt darf die Jury nochmal bestimmen. Geil, aber die Leibwächter sollten schonmal das Pfefferspray bereithalten.
    2:1 für Manel – Mutig – TOP!

  409. Kathrin

    12.02.2017 | 00:03

    Was soll sie sich jetzt auch für Mirela entscheiden, wenn sie sie ursprünglich auf dem letzten (!) Platz hatte?
    Der arme Manel!

  410. Little Imp

    12.02.2017 | 00:04

    Ohhhhhh, Jungsknutschen…..

  411. Lorena

    12.02.2017 | 00:04

    der Applaus ist eher verhalten

  412. Cali

    12.02.2017 | 00:04

    Wer hat jetzt warum gewonnen? :D

  413. BennyBenny

    12.02.2017 | 00:04

    Also so etwas habe ich ja noch nie erlebt

  414. Patrick Schneider

    12.02.2017 | 00:04

    Der Typ ist eine Fehlentscheidung, BUUUH!

  415. Merlin

    12.02.2017 | 00:04

    Sehr dramatisch. Ich freu mich, weil mein Favorit gewonnen hat. Aber die Entscheidung hat halt schon einen faden Beigeschmack…

  416. Patsch

    12.02.2017 | 00:04

    Das wird jetzt so ein Spektakel wie 2006 in Serbien und Montenegro.

    Ich bin für eine Petition!

  417. Jorge

    12.02.2017 | 00:04

    Mein Friedensvorschlag::
    Manel kann doch Mirela als Gitarristin mitnehmen!

  418. Matty

    12.02.2017 | 00:05

    Manel gewinnt mit 2:1 Jurystimmen gegen Mirela! Bei Gleichstand muß die Jury entscheiden, wer Spanien beim ESC vertreten wird und deshalb fährt nun Manel nach Kiew!

  419. uppläsare

    12.02.2017 | 00:05

    Lieber der Typ als die dünnstimmige Mirela…

  420. EuroPaul

    12.02.2017 | 00:05

    Pullt er noch den Kümmert? ^^

  421. JaNL

    12.02.2017 | 00:05

    Schade, er macht dem Kümmert nicht…

  422. uppläsare

    12.02.2017 | 00:05

    Respekt an die Jury!!!

  423. J.D.L

    12.02.2017 | 00:05

    Mirela wird definitv auf meiner Liste für den SCC sein!

  424. Daniel

    12.02.2017 | 00:05

    Tut mir wirklich Leid, aber das war eine Fehlentscheidung

  425. Little Imp

    12.02.2017 | 00:05

    Ich nehme das mal als gutes Zeichen. Ruth Lorenzo ist mit Tumulten im Vorentscheid immerhin 10. beim ESC geworden.^^
    .
    Manel. <3<3<3

  426. MaxiKing

    12.02.2017 | 00:05

    Habe erst vor 15 Minuten eingeschalten. Sowas habe ich noch nie erlebt :D

  427. Johannes H.

    12.02.2017 | 00:05

    Als Ruth Lorenzo und Brequette damals auch ein Patt hatten, überwog das Televoting. Das war vernünftig. Das mit der Jury am Schluss war sowas von falsch!!

  428. Matty

    12.02.2017 | 00:06

    @Cali

    Manel hat gewonnen! Zwei Juroren haben für ihn und ein Juror für Mirela gestimmt.

  429. BennyBenny

    12.02.2017 | 00:06

    Ich sag’s ja immer: Jurys abschaffen!

  430. alkibernd

    12.02.2017 | 00:06

    DEr Müll verhindert, yeah

  431. Lorena

    12.02.2017 | 00:06

    Manel kann einem schon irgendwie leid tun, aber dass zwei Leute das ganze Volk überstimmen können, ist ziemlich lächerlich!

  432. Patrick Schneider

    12.02.2017 | 00:06

    Wenn wir hinter Spanien landen fahre ich da nie wieder hin

  433. Kathrin

    12.02.2017 | 00:06

    Wie ätzend ist das bitte jetzt? Der soll da jetzt nochmal singen, während er beschimpft und ausgebuht wird? Unfassbar ist das.

  434. escfan05

    12.02.2017 | 00:07

    Was ist das denn für eine Scheißentscheidung? Wenn die Zuschauer die Mirela wollen, dann hat bei Punktgleichheit gefälligst das Zuschauervoting zu zählen und nicht was drei Schnarchnasen entscheiden. Unmöglich, was für eine Zuschauerverarschung. Als spanischer Televoter würde ich mir verarscht vorkommen.

  435. Johannes H.

    12.02.2017 | 00:07

    RTVE soll eine Stellungnahme rausbringen und Mirela den Vorzug geben! BITTE!

  436. Jorge

    12.02.2017 | 00:07

    Ich glaube, Spanien hat allein schon für das mutige Juryvoting Solidaritätspunkte verdient. Da wird bei aufrechtgehn jetzt wieder der Aluhut aufgesetzt und im Dreieck gesprungen .. :-)

  437. biobanane

    12.02.2017 | 00:07

    Scheinbar sind die spanischen ESC Fans dann doch anders drauf als die sonstigen, sowas kennt man ja sonst nur aus dem Fußballstadion.
    Egal kann beides in die Hosen gehen, wobei der Wuschel dann doch eher eine Überschung geben könnte. Wie gesagt vielleicht noch ein wirklich guter Produzent dran lassen, aber ob da das Spanische Fernsehen das Geld hat wie Russland oder Aziland.

  438. Niki

    12.02.2017 | 00:07

    Wie können zwei Leute über ein komplettes Volk stimmen?!?

  439. Lorena

    12.02.2017 | 00:07

    Schade, damit kann DEutschland dieses Jahr den „Titel“ wohl nicht verteidigen

  440. uppläsare

    12.02.2017 | 00:07

    Hätte die Jury 2014 das entscheidende Votum gehabt, wäre vermutlich Brequette nach Kopenhagen gefahren… Eigentlich schade! Sie hätten das mit der Jury auch schon 2014 so handhaben sollen…

  441. Matty

    12.02.2017 | 00:08

    Jetzt werden die Sozialen Netzwerke in Spanien heißlaufen und RTVE wird mit Sicherheit einen Shitstorm wegen des Auswahlverfahrens bekommen!

  442. Niki

    12.02.2017 | 00:09

    2014 gab es doch auch einen Gleichstand, oder?
    Da zählte doch das Televoting. Warum denn nun hier nicht?

  443. uppläsare

    12.02.2017 | 00:09

    Manel wird UK 2016 werden…

  444. Andreas Bay

    12.02.2017 | 00:09

    Hm, mir hätte Mirela auch besser gefallen, aber Manel ist musikalisch wohl die größere Bereicherung für den ESC. Und die Chancen könnten mit ihm auch größer sein.

  445. Lorena

    12.02.2017 | 00:09

    das sieht überhaupt nicht wie eine Gewinnerperformance aus :D

  446. Flo Di

    12.02.2017 | 00:10

    Unfassbar, dass sich 2/3 der Jury gegen das Publikum gestellt hat. Dabei hatte das Publikum die richtige Wahl getroffen.

  447. Jorge

    12.02.2017 | 00:10

    Wird aber auch Zeit, dass wir den Kümmert-Pokal endlich weiterreichen können!

  448. biobanane

    12.02.2017 | 00:10

    @Niki MAchst du einen auf AfD? Das waren ein paar Anrufe sonst nichts. Und wenn ich als Jury eine Meinung habe, dann sollte ich die auch behalten.

  449. spatz

    12.02.2017 | 00:10

    Der Arme tut mir Leid, der kann ja nichts dafür, dass er ausgebuht wird – da sind die Jurys schuld… Und das Televoting sollte ja mal eindeutig mehr Gewicht haben als diese lahme Jury..
    Nach dem das für meinen Geschmack heute gut ausgegangen ist, find ich Spaniens Entscheidung ein bisschen grottig (war sowieso für LeKlein).
    Letzte Hoffnung ist heute noch, dass bei San Remo was Gutes raus kommt.

  450. Niki

    12.02.2017 | 00:10

    Die einzig logische Konsequenz:
    2018 wird Mirela intern gewählt und es gibt einen Vorentscheid, wo der Song gesucht wird!!!

  451. Little Imp

    12.02.2017 | 00:10

    „Über ein komplettes Volk stimmen“ ist ja wohl so etwas von übertrieben. Manel war immerhin dritter im Televoting und außerdem haben noch mehr Spanier eben nicht für Mirela angerufen, sondern für LeKlein etc., selbst wenn man die genauen Televotingzahlen jetzt nicht kennt.

  452. uppläsare

    12.02.2017 | 00:10

    Ach, wie sie sich freuen… ist doch schön! ;-)

  453. J.D.L

    12.02.2017 | 00:11

    ich flippe aus, was für ein fast langweiliger Jahrgang es bislang ist. Außer Schweiz und Frankreich finde ich den Rest bislang ziemlich öde, vorallem Weißrussland, was ich so was von grausam finde.Finnland ist fast genauso schlimm mit Adeles Mutter. Das Pianosolo ist da noch das Beste, ansonsten würde man sich, wenn man sich das anhört, freiwillig Suizid begehen!

  454. Jorge

    12.02.2017 | 00:12

    Er singt die Reprise und man hört im Hintergrund noch Gejohle.
    Viva la Revolucion!

  455. Niki

    12.02.2017 | 00:13

    @biobanane
    Jetzt halte den Ball mal ein bisschen flach..
    Gleich zu suggerieren, dass ich einen auf AfD mache sollte ist, doch wirklich unter deinem Niveau sein, oder?

  456. manuel d.

    12.02.2017 | 00:13

    Für die spanische Platzierung in Kiev ist es definitiv gut, dass Mirela nicht fährt. Das hätte überhaupt nicht funktioniert…
    Aber ich stell mir grad den Aufschrei bei uns vor, wenn eine deutsche Jury sich gegen das Televoting entschieden hätte!

  457. MaxiKing

    12.02.2017 | 00:14

    @Niki
    Da gebe ich dir recht.

  458. biobanane

    12.02.2017 | 00:15

    Ich denke das wird den keinen Mädchen gefallen und die haben meist ein gut gefülltes SMS-Konto. Das kurze Röckchen wäre eher was für die älteren Herren gewesen, und da ruft dann eh nur die Ehefrau an. Sogesehen eine gute Entscheidung.

  459. Calv

    12.02.2017 | 00:15

    Das war Gold pur, danke Spanien! Besser als jede Seifenoper :D
    Dass die drei Hansl bei ihrer Meinung bleiben ist logisch und richtig. Aber wer hat das denn so entschieden? Alle 6 Beiträge wurden ja schon von einer Jury eingesetzt (Leklein durch Publikum, kam aber auch nur dank Jury in die engere Auswahl) dann hätte man das auch gleich bleiben lassen können mit dem Televoting. Naja, ein Grinsen hat mir das Chaos doch Gesicht gezaubert.

  460. Jorge

    12.02.2017 | 00:15

    Tipp an RTVE:
    Nächstes Jahr dann Linda Martin als Moderatorin (& Security) engagieren!

  461. Niki

    12.02.2017 | 00:15

    @Little Imp
    Natürlich ist mir das bewusst. ;)
    Ich wollte damit nur zu Ausdruck bringen, dass ich es einfach nicht verstehen kann, dass drei Menschen, wenn’s drauf ankommt, mehr zu sagen haben, als das, was die Mehrheit der Bevölkerung will..
    Falls das missverständlich herübergekommen sein sollte, tut mir das natürlich Leid..

  462. Simon

    12.02.2017 | 00:15

    J.D.L.: Ich kann verstehen, wenn Du Lieder nicht magst. Deine Aussage mit dem Suizid ist aber unhaltbar und absoluter Mist! Es ist zum Kotzen, wie solche Hasskommentare selbst in der Eurovision-Blase genannt werden!

    Selbst, wenn Du es über den spanischen Beitrag, den ich absolut nicht leiden kann, geschrieben hättest, hätte ich den gleichen Text geschrieben. Du solltest Dir über Deine Empathie Gedanken machen!

  463. J.D.L

    12.02.2017 | 00:16

    Deutscher Vorentscheid 2013: Aufschrei im Publikum als die Jury die wenigstens Punkte an LaBrassBanda gaben!

  464. tomudu

    12.02.2017 | 00:17

    Das war ja mal alles extrem unprofessionell… Der Moderator wusste erst minutenlang selbst nicht, wie es bei einem Gleichstand weitergeht und dann haben letztendlich drei Juroren mehr Stimmrecht als Tausende von Anrufern? Finde ich etwas bedenklich.
    Trotz aller Emotionen & Ungerechtigkeiten war es aber völlig daneben, Manel auszubuhen, der kann doch am wenigsten was dafür.

  465. biobanane

    12.02.2017 | 00:17

    @Niki Wenn du mit einem imaginären Volk argumentiert, dann ist das genau die gleiche Ebene wie die AfD. Entschuldigung das ist nicht persönlich gemeint, aber ich bin eben ein politischer Mensch.

  466. FrankB

    12.02.2017 | 00:18

    Was ein Chaos. Cool. Und die Jury entscheidet? …Naja Spanien war ja irgendwann mal eine Diktatur…Aber egal ob Mädchen vom Strand mit kurzem Rock oder Junge mit Gitarre vom selben Strand….ein hinterer Platz ist sicher….

  467. Stefano

    12.02.2017 | 00:19

    Die Abstimmung war am spannendsten :) vor spanischen Fans sollte man sich in Acht nehmen :) sieht so aus als ob Frankreich oder ggf. Italien den Big 5 Contest dies Jahr gewinnen

  468. Cali

    12.02.2017 | 00:19

    Mein Gott, ihr lasst Euch alle vom spanischen Publikum anstecken. ^^
    Geht der Streit hier weiter?

  469. Niki

    12.02.2017 | 00:19

    @biobanane
    Im Gegensatz zu der Jury, suggeriert die AfD aber, dass sie das tut, was das Volk angeblich möchte. Also ist das eigentlich komplett die andere Seite. :)

  470. Little Imp

    12.02.2017 | 00:19

    @ Niki

    Danke für die Klarstellung. :-)
    Aber beim ESC hatten wir ja auch schon mal ein paar Hanseln, die einen Schweden gegen drei Italiener, die bei der Bevölkerung am Besten angekommen sind, haben gewinnen lassen. Ich nehme an, das ist dir damals dann ebenso sauer aufgestoßen, oder?

  471. Calv

    12.02.2017 | 00:20

    Dass am Ende die Gitarre gefehlt hat, war bezeichnent. Der Song ist absolut zum einschnarchen, bei Mirella hätte man zumindest in guter Malle Manier betrunken mitgröhlen können, aber das Lied lässt mich komplett kalt, nicht einmal Hass sondern einfach nur Desinteresse. Die spanischen ESC Fans werden ihren Frust wie heute schon gesehen überall raus lassen. Von rtve kann man von staging auch 0 erwarten. Schade.

  472. Niki

    12.02.2017 | 00:21

    Was mich nun noch interessieren würde:
    1) Hat der Moderator dann entschieden, dass die Jury bestimmt, oder hat er’s auf’s Ohr gesagt bekommen? (Babsi ’15)
    2) (Nur, wenn er’s auf’s Ohr gesagt bekommen haben soll): Warum zählt nicht das Televoting (wie 2014)? Das wäre doch um einiges gerechter, oder?

  473. Simon

    12.02.2017 | 00:21

    @biobanane: Allerdings ist es auch wirklich unnötig, direkt bei jedem Wort, was Dir nicht gefällt, gleich „AfD“ zu schreien! Nur, weil Niki „Volk“ geschrieben hat, heißt das noch gar nichts. Er hätte auch „Anrufer“ schreiben können. Das ist aber kein Grund, gleich auf die rechte Schiene zu springen…

  474. Kathrin

    12.02.2017 | 00:23

    Mann, bin ich froh, dass ich wachgeblieben bin und dieses Spektakel miterleben durfte ;-). Ich fand Mirela wie gesagt furchtbar und bin froh, dass sie es nicht geworden ist.
    Ich verstehe allerdings nicht, warum man nicht einfach von vornherein gesagt hat, bei Gleichstand gewinnt der, der von der Jury höher bewertet wurde und aus. Wenn man das schon so haben will.
    Durch diese nochmalige Befragung der Juroren wurde die ohnehin schon, ähm, etwas aus dem Ruder gelaufene Stimmung im Saal ja nur noch mehr aufgeheizt.
    Jedenfalls war das hier echt mal Erlebnis, echt irre :-). Wünsche allen eine gute Nacht, wir lesen uns !

  475. Simon

    12.02.2017 | 00:23

    @Niki: DIeses Verfahren war vorher schon auf esctoday.com beschrieben. Es scheint also nicht seine Entscheidung gewesen zu sein ;)

  476. biobanane

    12.02.2017 | 00:24

    Italien ist seit ihrem Neueintritt jedes Jahr der Topfavorit für die Best-Big5.
    Und nein Niki, du hast mit dem Volk argumentiert, und dabei ein paar tausend Anrufer gemeint. Aber lassen wir es.

  477. Niki

    12.02.2017 | 00:25

    @Little Imp
    Nein, da bin ich ganz ehrlich. Ich fand Schweden besser. :P
    Somit war das für mich persönlich besser, aber trotzdem empfand ich es für sehr ungerecht, dass die Juries den Gewinner entschieden haben.. Diese 5 „Experten“ (Das Wort mag mir gar nicht über die Lippen kommen.) entscheiden meist auch nur nach persönlichem Geschmack… Und politisch sind sie teilweise auch (Bsp.: Aserbaidschan – Armenien)
    Ich bin immer noch dafür, dass die Juries abgeschafft werden sollen – oder wenigstens der prozentuale Anteil geringer sein sollte…

  478. biobanane

    12.02.2017 | 00:27

    @Simon Sie hat nicht Volk gesagt sondern „Wie können zwei Leute über ein komplettes Volk stimmen“. Das ist sowas von daneben, da musste ich einfach was sagen. Entschuldigung, aber ich kämpfe eben darum dass sich diese rechtspopulistische Scheiße sich nicht in unseren Köpfen festssetzt. Und da werde ich eben auch mal persönlich, auch wenn es die Stimmung nit verbessert.

  479. Kathrin

    12.02.2017 | 00:29

    @biobanane
    Niki ist aber ein Er :-).

  480. Niki

    12.02.2017 | 00:30

    @Simon
    Danke für die Info!

    @biobanane
    Ok, dann werde ich dich die nächsten Male auch zu 100% bei Wort nehmen…

  481. Calv

    12.02.2017 | 00:31

    @Cali hat Recht.
    Scheinbar erhöht das Anschauen eines spanischen Vorentscheids das Aggressions-Potential

  482. Niki

    12.02.2017 | 00:31

    @Kathrin
    Danke, für die Richtigstellung! :)

  483. biobanane

    12.02.2017 | 00:31

    @Kathrin Habe ich mir schon gedacht wollte hier aber die Frauenquote etwas heben.

  484. Kathrin

    12.02.2017 | 00:34

    @Niki
    Bitte :-).
    @biobanane
    Och, mittlerweile sind doch einige Frauen hier unterwegs. Ich z.B., falls du das noch nicht wusstest :-))

  485. BennyBenny

    12.02.2017 | 00:36

    Also ich habe mich jedenfalls gut amüsiert in den letzten Minuten dieser Vorentscheidung. And remember: It’s only Eurovision!

  486. Simon

    12.02.2017 | 00:39

    @biobanane: Ja, das „komplette Volk“ ist natürlich vollkommen falsch, weil selbst wenn alle Anrufer nur für einen Kandidaten anrufen, dürfte es dennoch nicht das „komplette“ sein… aber dann gleich auf die AfD hinzuweisen, ist einfach politischer Nonsens. Du hättest ihn darauf hinweisen können, dass das eine unpraktische Art ist, sich auszudrücken. Aber auf AfD gab es ansonsten keinen Hinweis.

  487. Niki

    12.02.2017 | 00:45

    Etwas anderes, was ich noch gerne anmerken möchte:
    Ich glaube (und ich denke, dass ich da nicht allein bin), dass die beiden Jurymitglieder Manel unbedingt wollten und Mirela nur auf den letzten Platz gesetzt haben, da sie die größte Konkurrenz ist..
    Das ist keine Unterstellung, da ich die beiden ja nicht persönlich kenne, aber mir vorstellen kann ich es allemal!! Und falls dieses stimmen sollte, wäre das definitiv ein ganz große Skandal!

  488. Frederic

    12.02.2017 | 00:53

    Nun, wenn man bedenkt, dass bei so einem Vorentscheid „ein komplettes Volk“ zum Anrufen eingeladen wird und dann aber die Entscheidung von eine kleinen Jury wichtiger eingestuft wird, ist das schon irgendwie blöd (auch wenn’s irgendwo im Kleingedruckten schon stand). Eine entsprechende Äußerung gleich als Rechts-Populismus hinzustellen, erscheint mir schon auch etwas überreagiert.

    Trotzdem bin ich eher pro Jury, weil sie das Voting mMn insgesamt schon eher bereichern und allzu kleine gemeinsame Nenner tendenziell ausbremsen. Angesichts der heutigen Situation (oder auch ESC’16) sehr Diskutabel, ich weiß …

  489. Calv

    12.02.2017 | 01:03

    @Niki
    Naja du unterstellst den beiden was ohne Fakten. Das ist ne ziemlich eindeutige Unterstellung :D Aber es könnte was dran sei, wird sich aber wohl nie bestätigen/auflösen

  490. Cedric (T0mb0)

    12.02.2017 | 01:06

    Damit wäre sicher, dass Levina nicht Letzte wird.

  491. Simon

    12.02.2017 | 01:08

    @Cedric: bei jeweils null Punkten müssten wir nur hoffen, dass wir VOR Spanien starten dürfen :-D

    Aber null Punkte sind ja nicht mehr so wahrscheinlich ;)

  492. Patrick Schneider

    12.02.2017 | 01:09

    Wenn man auf Facebook die Kommentare unter sämtlichen Posts liest gibt es nicht einen positiven zur Spanischen VE. Und es gibt neuen Gossip: Offenbar ist Manels („Do it for your Loser“) Plattenfirma gut mit den zwei Juroren, die für ihn gestimmt haben, befreundet…

  493. Matty

    12.02.2017 | 01:10

    Liebe Blogger, könntet Ihr bitte hier Frieden stiften?

  494. sunny42

    12.02.2017 | 01:16

    Ach jetzt geht es auch in Spanien los mit dem Beitrag.
    Der ist ja wirklich mies, wer weis was noch so in den Vorentscheidungen passiert es bleibt spannend

  495. Niki

    12.02.2017 | 01:31

    @Calv
    Nein, ist es nicht. ;)
    Ich habe gesagt, dass ich es glaube (Also bin ich mir nicht sicher.) und, dass ich es mir vorstellen könnte. Eine Unterstellung wäre es nur, wenn ich es direkt behaupten würde. :)

  496. Patsch

    12.02.2017 | 01:54

    Es gibt sogar schon eine Petition

    https://www.change.org/p/corporaci%C3%B3n-de-radio-y-televisi%C3%B3n-espa%C3%B1ola-send-mirela-instead-of-manel-navarro-to-eurovision?recruiter=65448790&utm_source=share_petition&utm_medium=copylink

  497. Jorge

    12.02.2017 | 02:19

    Oh, eine Petition – wie „Deutsch“! Und wo wurde sie gestartet? Auf den Philippinen.

  498. Calv

    12.02.2017 | 03:43

    Wir könnten das alles nun als positiv empfinden, da ein Konkurrent Deutschlands sich gerade selbst zerfleischt.

  499. flo

    12.02.2017 | 05:21

    Auch wenn das natürlich in Spanien jetzt einen Shitstorm gibt wie bei uns 2013 war es die richtige Wahl der Jury… Nur mit Manel hat man international überhaupt die Chance in die Nähe der Top12 zu kommen. Der altbackene Mitklatsch-Schlager von Mirela wäre unter Garantie unter die letzten 3 gekommen… DANKE JURY…

  500. Kathrin

    12.02.2017 | 06:50

    Der muss jetzt noch sein: 500 :-))!!!

  501. biobanane

    12.02.2017 | 08:52

    Also bei der Abstimmung hier im Blog scheinen auch einige sauer gewesen zu sein, „ganz furchbar“ führt mit großem Abstand. Ich denke der Titel wird bei weitem nicht so schlecht abschneiden und wenn ein amerikansicher Produzent das gemacht hätte, würden sich das einige die furchbar rufen gerne im Radio anhören. Solche Abstimmung gibt es nach polarisierenden Vorentscheiden oft, manchmal sollte man vielleicht mit der Einschätzung einen Tag warten bis sich der Ärger gelegt hat.

  502. Manboy

    12.02.2017 | 08:54

    Und jetzt beurteilen wir mal das Ergebnis vollkommen emotionslos (ich habe auch ganze Theater auch nicht mitverfolgt).
    Zum Gewinner:
    +einprägsam Refrain
    +vermittelt ein gutes Urlaubsgefühl
    +niedlicher Sänger…so ein richtiger Surfertyp
    -wirkt noch unfertig
    -ihm fehlt bissl das Volumen in der Stimme
    Mit dem Prophezeiung des letzten Platzes wäre ich zur jetzigen Zeit mal noch ganz vorsichtig! Ich finde, dass es schon jetzt schlechtere Lieder gibt (z.B. UK oder Weißrussland).

  503. Manboy

    12.02.2017 | 08:59

    Zur unterlegenen Mirela:
    Musikalisch schon besser und zu Spanien passender. Aber stimmlich die absolute Vollkatastrophe.

  504. melodifestivalenfan

    12.02.2017 | 09:33

    So ein Mist. Da hab ich ja richtig was verpasst. Nur weil ich zum Geburtstagreinfeiern mußte.

  505. escfan05

    12.02.2017 | 09:40

    Ich kann die Emotionen der Zuschauer durchaus verstehen. Da hat TVE aber mächtig Mist gebaut. Ich würde mich als Zuschauer auch verarscht vorkommen, wenn 2 Hanseln einfach das Televoting bei Punktgleichheit überstimmen können. Ich habe nix gegen Juries an sich, aber wenn bei einem Punktgleichheit hat ganz einfach das Televoting mehr zu zählen. Mir tut der Sänger jetzt leid, weil jetzt jeder weiß, das er nicht der Favorit der Zuschauer war und nur dank 2 Juroren nach Kiew fahren darf. So kann man keine positive Stimmung für ein Lied oder einen Sänger erzeugen.

  506. Manboy

    12.02.2017 | 09:40

    @melodifestivalenfan
    Hier gibt es das ganze Drama:
    https://m.youtube.com/watch?v=wnXVMQdRjoY
    Mirela sieht wie eine Zwillingsschwester von Jamala aus, ist mir gerade so aufgefallen. Ist aber auch zur Abwechslung mal schön, wenn ein Mann Spanien vertritt. Müsste auch schon 7 Jahre her sein (mal abgesehen von der Band 2013).

  507. Meckie

    12.02.2017 | 10:03

    Ey sorry, da gibt es gar nichts zu verstehen. Das Verhalten des (tuntigen) Publikum war unter aller Sau. Auch schon bevor die Jury das Ergebnis besiegelt hatte.
    Wirklich widerlich wie sich im Kopf aufgeheizte Volltunten benehmen können… machen einen auf nett und lieb und wollen Toleranz und fordern diese auch immer Lautstark ein – aber sind NULL bereit selber Toleranz zu geben.
    Ich finde es auch nicht richtig, das die Jury das Televoting überstimmt – aber wesentlich schlimmer war das ekelhafte Verhalten das anwesenden Publikums. Geht gar nicht – und ist auch nicht zu verteidigen! Punkt!

  508. Lady Madonna

    12.02.2017 | 10:06

    Ja, das spanische Drama war schon krass gestern Abend. Ich bon froh, dass ich genau im richtigen Moment aus dem Sanremo-Blog hier hergekommen bin. Vielen Dank noch einmal an die Italiener für die perfekt platzierte Werbe- und Laberpause!!!

  509. Rainer1

    12.02.2017 | 10:08

    Ich versteh die aufregung nicht. Beide songs sind doch recht dröge. Und unsere geschätzten prinz-blogger haben beiden (zuviele)7 punkte gegeben.
    Ich seh das positive. Ein geiles sähnchen aus südeuropa))

  510. Lady Madonna

    12.02.2017 | 10:14

    @Mecki: Dein letztes Posting war genauso unnötig und unter aller Sau wie die Reaktion des Saalpublikums gestern Abend.

  511. Meckie

    12.02.2017 | 10:18

    Nein liebe Lady Madonna. Das war die adäquate Reaktion auf das tuntig-schäbige Verhalten gestern. Nicht mehr und nicht weniger.

  512. Rainer1

    12.02.2017 | 10:23

    Sein reaktion war cool. Er ist der meinung das er das verdient hat. And fuck you, scheiss publikum….wieder mal ein einprägsamer moment in der esc geschichte

  513. Lady Madonna

    12.02.2017 | 10:24

    @Mecki: Ich glaube, Du solltest Dich noch ein Stündchen aufs Ohr hauen und dann Deine diskriminierenden Aussagen noch einmal kritisch betrachtet. Das Schlafdefizit, das die ESC-Saison manchmal mit sich bringt, scheint Dir nicht zu bekommen…

  514. Meckie

    12.02.2017 | 10:27

    Diskriminierend? Ich glaube bei Dir bringt auch schlafen nix mehr… Du verdrehst – nach Deinen Gutdünken – die Tatsachen ein wenig.

    DISKRIMINIEREND war das asoziale Verhalten gestern Abend.

  515. alkibernd

    12.02.2017 | 10:27

    Wie wird man eigentlich Volltunte? Ich habe es bislang höchstens zur Vierteltunte gebracht Gibt es dazu VHS-Kurse?

  516. Meckie

    12.02.2017 | 10:31

    Erschreckenderweise brauchen viele dafür keinen VHS-Kurs für….

  517. Lady Madonna

    12.02.2017 | 10:38

    Lass gut sein, Mecki.

  518. Tulsi

    12.02.2017 | 10:38

    Er war ja noch nicht einmal auf Platz 2 des Zuschauervotings? Das ist schon ziemlich krass. Ich finde Mirela’s song gut wobei keiner der Songs überragend war. Ich denke so schlecht wird Spanien nicht abschneiden. Der Song ist nett und ich mir gefällt der Chorus. Ihren Song fand ich jedoch besser.

  519. Hercc

    12.02.2017 | 10:47

    Die sollten einfach Brequette schicken. Die wurde ja auch schon von der Jury ausgebootet… Traurige Welt…

  520. alkibernd

    12.02.2017 | 10:51

    Als ich bin froh, dass es in Spanien gestern so gelaufen und nach diesem überdimensionierten Trief-Schrott der letzten Jahre ein ultragewöhnliches, langweiliges, durchschnittliches, unspektakuläres, hetereosexuelles Lied gewonnen hat – aber eben ein Lied und keine Schreiarie

    Die Maricones haben gestern so hysterisch reagiert, weil ihr fleischgewordener überdramamatisierter Hysterie-Koks `a la Passtora, Ruth und ähnlicher Schmachtschabracken usw jetzt mal ein Jahr nicht mehr erhältlich sein wird…. waren schon vorweggenommene Entzugserscheinungen

    Spanien war das rückstandigste Land der ESC-Family. Es gibt eine Chance, die rote Laterne jetzt loszuwerden (An Dänemark oder Rumänien zum Beispiel)

  521. Manboy

    12.02.2017 | 11:03

    Kann die Kindergartengruppe mal zur Ruhe kommen. Natürlich war gestern recht hysterisch. Aber ich habe nichts gegen Emotionen. Das zeigt doch die Liebe und Begeisterung. Spanische ESC-Fans sind eh ein besonderer Menschenschlag. Von daher Meckie und Co mal bitte nicht alles so ernst nehmen.
    @akibernd
    Ich liebe deine Kommentare (auch wenn wir fast nie der gleichen Meinung sind)!!! Total kreativ und lustig ;))

  522. Olli D.

    12.02.2017 | 11:04

    Also das ist ja wohl ganz klar ein Kandidat für den letzten Platz! Das ist ja furchtbar! Das hat man ja im nächsten Momnnt nach dem Hören schon wieder vergessen!!!
    Also Spanien lassen wir ganz klar hinter uns!!

  523. Meckie

    12.02.2017 | 11:10

    Also ich kenn die spanische Mentalität absolut gut. Aber auch die Spanier, die ich kenne (und das sind mittlerweile einige) fanden das gestern unmöglich was da abging.

    Das war kein Protest. Das war einfach nur schäbig.

    Es ist vollkommen okay, wenn man Unmut zeigt und ich denke auch, das es nicht richtig war, die Jury-Stimmen vor den des Televotings zu stellen. Wobei man sagen muss, das Conmigo der (noch) schlechtere Titel war. Aber die Zuschauer wollten das – das hätte man zumindest bei einem Stechen berücksichtigen müssen.

    Insgesamt kann man nur enttäuscht sein, was Spanien regelmäßig zum ESC schickt. Ähnlich wie in Deutschland hat man das Gefühl die Verantwortlichen haben gar kein Interesse an einem guten internationalen Abschneiden.

  524. togravus

    12.02.2017 | 11:13

    Die spanische Revue des schlechten Geschmacks war letzte Nacht ein wunderbarer Kontrast zum stilsicheren Sanremo-Festival. Erstaunlicherweise hatten selbst die Werbeclips auf RAI mehr künstlerische Substanz als der beste der spanischen Liedbeiträge. Was ist nun bei all dem herausgekommen? Ein Fahrstuhlsong, der im Gegensatz zu Mirelas peinlicher Nummer immerhin nicht wehtut. Verdienterweise wird der Fahrstuhl im Mai in den Keller fahren,und zwar ganz nach unten. Viel Glück!

  525. alkibernd

    12.02.2017 | 11:16

    Aus so meerumspülten Surfernationen wie Moldawien, Belarus und der Schweiz könnte es aber viele Punkte für Spanien geben ;-))

  526. escfan05

    12.02.2017 | 11:34

    Mir geht es nicht darum irgendein Song jetzt schlecht oder gut zu reden. Aber es kann doch nicht sein, das bei einer Punktgleichheit, das Voting von 2 oder 3 Hanseln mehr zählt als das Televoting. Da würde ich mich als Televoter echt verarscht vorkommen. Ich rufe da für meinen Favoriten an, den die Mehrheit der Televoter auch gut findet und dann zählt das Voting einer Dreierjury mehr als das Televoter. Und ich muß schon sagen, der erste Juror hat mit seiner Trantütigen Art, bis er endlich mal sein Voting bekanntgegeben hat, die Situation im Studio nicht gerade deeskaliert. Ich finde das TVE die Entscheidung umändern sollte und Mirella fahren sollte, nicht weil der Song bedeutend besser wäre als der Song von Manel, sondern weil das Publikum diesen Song deutlich bevorzugte. Und dieser Fall sorgt jetzt nicht gerade dafür, das die Aktzeptanz von Juryentscheidungen erhöht wird.

  527. interrobang

    12.02.2017 | 11:42

    (@alkibernd) Ja, ich könnte mir auch gut vorstellen, dass es aus diversen absolut unspanischen Gegenden des Kontinents Punkte für Spanien gibt. Rumänien oder Moldawien schickten ja in der Vergangenheit auch gerne pseudospanische Lieder zum ESC. Und immerhin ist der ESC im Mai, da kommt der Sommer so langsam in greifbare Nähe. Ich wäre mir nicht so sicher, dass der Lockenkopf Letzter wird. Mal abwarten, was die Konkurrenz macht.

  528. Manboy

    12.02.2017 | 12:08

    @togravus
    Der Fahrstuhl wird nach unten fahren, aber Manel wird nicht im UG oder Keller aussteigen, eher im EG. Das Lied vermittelt gute Laune und hat Ohrwurmpotential. Mein Tipp daher unteres Mittelfeld.

  529. Calv

    12.02.2017 | 12:29

    Aber ich finde besonders gut hat der Surferboy die Situation auch nicht gelöst. Mit der beleidigenden Geste hat er sich auf ihr Niveau herab gelassen und die Sache damit nur weiter eskalieren lassen. @Niki es sind nun Fotos aufgetaucht, auf welchen der Juror I mit ihm für ein Bild kursiert. Deine nicht unterstellende Unterstellung bekommt neue Nahrung :)

  530. Patrick Schneider

    12.02.2017 | 12:39

    Ja, seine obszöne Geste war echt unschön. Hat nur noch der Mittelfinger gefehlt und die Fanboys wären auf die Bühne gestürmt.

  531. togravus

    12.02.2017 | 13:35

    @ Manboy, wenn Manel und TVE das untere Mittelfeld erreichen wollen, müssen sie sich noch etwas einfallen lassen, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

  532. DerJoe

    12.02.2017 | 13:36

    Hätte der Sender Weitblick, dann hätten Sie die alte Regelung behalten. Mit drei pöbelnden Jury-Mitgliedern wird man leichter fertig ;-) Da liegt der Kardinalfehler. Völlig egal, welcher Beitrag jetzt besser ist.
     
    Hat man gedacht, zum Patt kommt es eh nicht? Dann hat man die Rechnung ohne Murphy gemacht und der kann verdammt fies sein. Aber wieso sollte man dann überhaupt die Regelung ändern?
     
    Einzige sinnstiftende Erklärung: Schlechte Publicity ist besser als keine Publicity! Alles war exakt genauso geplant! ;-) Aber das wird mir vermutlich als Verschwörungstheorie ausgelegt :-D

  533. roxy

    12.02.2017 | 13:46

    Die Hoffnung, dass Deutschland nicht letzter wird, steigt ….

  534. Bonello

    12.02.2017 | 13:51

    Ich habe mir gerade die Kommentare durchgelesen. Da muss ich wohl viel verpasst haben gestern Abend. Favoritensturz, Afd Vergleiche, Beleidigungen und der erste Skandal in der ESC Saison.
    Mirelas Song klingt direkt nach Spanien, aber finde ich sonst doch eher schwach und Manel hat auch nicht gerade einen Knallersong am Start, er könnte aber mit seinem Aussehen etwas punkten.

  535. DerJoe

    12.02.2017 | 13:59

    @roxy: Alles andere würde mich auch sehr wundern. Der Song von Manel ist schon sehr billig. Mirela keinen Deut besser. LeKlein überzeugt ein bisschen von der Machart, aber das Ouch! im Refrain geht doch auch am Ende vom Lied schon auf den Zeiger.
    Not gegen Elend. Ohne Tumult wäre der Vorentscheid jetzt bereits vergessen…

  536. Niki

    12.02.2017 | 14:18

    @Calv
    Oh, das hört sich ja sehr interessant an. :D

  537. Matty

    12.02.2017 | 14:21

    @escfan05

    Es steht aber so im Reglement, daß bei Punktegleichheit die Jury darüber entscheidet, wer zum ESC für Spanien fährt. In diesem Fall müßte diese Regelung abgeschafft werden, so daß bei Punktgleichheit der Kandidat den ESC-Vorentscheid gewinnt, der beim Televoting die meisten Stimmen geholt hat.

    Nach diesem gestrigen Drama werden bestimmt Forderungen laut, daß das Land mal vom Wettbewerb aussetzen oder im nächsten Jahr eine interne Auswahl vornehmen sollte.

  538. Matty

    12.02.2017 | 14:23

    Als ich das gestrige Patt nach Jury- und Televoting gesehen habe, wurden bei mir sofort die Erinnerungen an 1969 hoch, als vier Staaten den ESC in Madrid gewannen! Ich war zwar damals ein Jahr jung, habe mir aber mal die Zeit genommen, den Wettbewerb letztes Mal auf Youtube anzusehen.

  539. Jorge

    12.02.2017 | 14:28

    Der Juror Xavi Martinez ist anschliessend backstage angegriffen worden:
    http://www.formulatv.com/noticias/64457/xavi-martinez-agredido-objetivo-eurovision/
    Das Programm, für das der Juror arbeitet, hat im Vorfeld schon Manel gepusht und ein Twittereintrag von ihm zu Manel war „Ein Star ist geboren“. Was natürlich in der Diskussion auch nicht fehlen darf, dass Xavi Martinez Katalane ist.

  540. DerJoe

    12.02.2017 | 14:40

    oha, die ham das Pulverfass echt mit ner guten Mischung befüllt, jetzt wundern mich die Szenen von gestern auch nicht mehr so wirklich

  541. Stefano

    12.02.2017 | 18:37

    Hab erst mal geschaut ob Katalonien nun unabhängig ist :)

  542. Bandido

    12.02.2017 | 20:03

    Ach Gottchen, jetzt fängt das Petitionen-Schreiben wieder an – als ob das irgendeinen Spanier außerhalb der ESC-Bubble groß interessieren würde (Stichwort „das ganze Volk“). Hat bei Brequette 2012 schon nichts gebracht. Die meisten Iberer werden sich diese rundum verunglückte und unprofessionelle Sendung erst gar nicht angeschaut haben. Das öffentliche Interesse in Spanien am ESC ist derzeit eh auf einem Alltime-Low.
    .
    Ich möchte nicht pauschalisieren oder irgendwelche Ressentiments schüren, aber das, was gestern im Studio abging musste ich leider auch 2015 in Wiener Stadthalle miterleben – stand da in einem Block spanischer ESC-Fans, die vor der Show scheinbar ordentlich was gekippt hatten und dadurch unangehem aufgefallen sind, dass sie sich für keinen Beitrag außer dem Eigenen interessiert haben – und den Nationalchauvinismus durch Durcheinandergröhlen und abwertenden Gesten während der Perfomances auch ganz offen nach Außen getragen haben. Ich bin überzeugt, dass das glücklicherweise nur eine Minderheit unter den Fans ist, aber bei Teilen von OGAE Spain scheinen der berühmte spanische Enthusiasmus und Aggression ganz nah beieinander zu liegen.

  543. Calv

    13.02.2017 | 06:02

    Ich Frage mich ja, warum er immer noch für Spanien starten will. Der Shitstorm ist ja um einiges größer und eindeutiger als alles zuvor gekannte. Und wenn die Spanier das durchziehen bis Kiew, wird das alles andere als ein Spaß für ihn und seine Karriere wird damit auch nicht geholfen.
    .
    Wenn ich er wäre, würde ich zurücktreten, das ganze dramatisieren und in einem bewegenden Interview das ganze einige Zeit später öffentlich erneut aufwärmen. Das wird dann noch durch mein neues Album verstärkt und die Fans sind enttäuscht mit Mirelas Abschneiden beim ESC. So kann man sich dann als Opfer darstellen (soweit die Betrugsvorfürfe nicht gerechtfertigt sindd, ist er das ohnehin)
    Hätte ein bisschen was vom Kümmert :D

  544. Matty

    13.02.2017 | 12:12

    Auf der Internetseite der EBU rufen die spanischen User die ESC-Fans bereits dazu auf, nicht für den spanischen Beitrag anzurufen/abzustimmen. Das ist nicht nur traurig, sondern unterirdisch! Es handelt sich dabei mit Sicherheit um Mirela-Fans, die sich als schlechte Verlierer präsentieren und meinen, sie hätten damit eine gute Tat getan.

  545. DerMoment1608

    13.02.2017 | 16:38

    Persönlich finde ich Manel sogar wesentlich besser als Mirella, sehe ihn auch nicht als Last-Place-Contenter, und ja, auch das Verhalten einiger Fans zeugt nicht von Reife. Aber trotzdem muss man feststellen, dass diese Regeln seltendämlich von TVE festgelegt worden sind. Bei einer Patt-Situation die Stimme der Jury mehr zählen zu lassen – einen „besseren“ Weg dafür zu sorgen, dass die Fans nicht hinten den Beitrag stehen, gibt es echt nicht.

  546. Jorge

    13.02.2017 | 16:56

    Umgekehrt war die extreme Unterstützung der Fans in den letzten Jahren dem Ergebnis Spaniens ja nicht gerade zuträglich. Und gemotzt wurde unter den spanischen Fans ja auch dauernd.

  547. Matty

    13.02.2017 | 22:53

    Die sinnvollste Lösung wäre gewesen, die Zuschauer nochmal zwischen Manel und Mirela entscheiden, also abstimmen zu lassen und dann wäre der Kandidat mit den meisten Stimmen nach Kiew gefahren. Dann wären die Tumulte im Studio und der tätliche Angriff auf einen der Juroren erst gar nicht zustande gekommen!

  548. DerMoment1608

    23.02.2017 | 18:18

    Das wird meiner Meinung nach im Moment ganz schön unterschätzt. Eine zweistellig Platzierung mit eine 1 am Anfang kann ich mir da schon gut vorstellen. Das ist ein schöner, beschwingter, sommerlicher Song, der im Mai dann auch passt.

Kommentar schreiben