London Eurovision Party 2018: The Golden Wallpaper Collection

Im vergangenen Jahr kam unser Fotograf Volli bei der London Eurovision Party auf die Idee, alle anwesenden Künstler einheitlich vor einer kultigen goldenen und sehr englischen Tapete zu fotographieren, mit der der Aufgang zum Club RubyBlue, in dem die Press Meetings stattfanden, tapeziert ist. Die Fotos entwickelten sich im Laufe der Saison zum Kult, deshalb haben wir das „Golden Wallpaper LEP Shooting“ in 2018 wiederholt und widmen der vollständigen Collection 2018 einen eigenen Beitrag.

Für „Golden Wallpaper Collection“-Einsteiger hier zunächst ein kleiner Rückblick auf die Bilder aus 2017:

Die Uniqueness der Bilder, die gleichzeitig inszenatorisch einheitlich und dann im Bezug auf den individuellen Ausdruck der einzelnen Acts wiederum sehr unterschiedlich waren, und der Umstand, dass viele Künstler ihr eigenes Foto auf eigenen Kommunikatonskanälen „recycelten“, sowie die edle aber auch abgerockte Tapete im Hintergrund sorgten für eine gewisse Hype der „Golden Wallpaper Collection“ (hier stehen Details).

So hat – wie auf diesem Foto zu sehen – der australische Fernsehsender SBS das diesjährige Shooting mit Jessica Mauboy gleich vollständig mitgedreht – zu sehen ist auf dem Bild SBS-Kameramann Timo in der Mitte! Für PRINZ Blog Fotograf Volli (links) gab es gegenüber 2017 einen fundamentalen Unterschied. Zwar schien in beiden Jahren am LEP Afternoon die Sonne, doch die Temparaturunterschiede waren gewaltig. 2017 präsentierte die Stadt bei frühsommerlichen 23 Grad, in diesem Jahr war es etwa 10-12 Grad kühler, gefühlt noch mehr. Für Volli hieß das: Arbeiten mit „Übergangsjacke“ (zitiert nach Max Goldt) und Schal (siehe oben).

Jessica Mauboy war der letzte Acts, der für Volli vor die goldene Tapete trat – und sie ist gleichzeitig der (anwesende) ESC18 Favorit von Co-Blogger Matthias. weshalb dieses Bild hier (oben) das einzige „Ich und mein Star“-Foto ist, welches es in der Golden Wallpaper Collection gibt. Es sei denn, man zählt diese Aufnahme von Levina und Peter ebenfalls in diese Kategorie:

Hier versucht Peter Levina (erfolgreich) zu überzeugen, auch in 2018 bei der Golden Collection Fotoserie mitzumachen, weshalb Levina der einzige Act ist, der sowohl 2017 als auch 2018 an diesem ESC-Fotoshooting-Event teilgenommen hat (weil Lucie Jones in diesem Jahr zwar aufgetreten ist, sich im RubyBlue aber nicht hat sehen lassen):

Das gemeinsame Bild von Michael Schulte und Levina entstand dann auf dem Balkon vom RubyBlue mit dem prachtvollen und quirligen Leicester Square im Hintergrund:

Das RubyBlue, wo die Press Meetings stattfanden, war nur drei Minuten fußläufig vom Café de Paris entfernt, wo abends das Konzert stattfand (den Konzertbericht gibt es hier). Das RubyBlue hat einen fantastischen Balkon, von dem man den gesamten populären Leicester Square überblickt. Links hinter Levina ist der Kinopalast ODEON zu erkennen, wo z.B. die „Royal World Premieres“ von Filmen aus der Harry-Potter- oder James-Bond-Serie stattfinden.

Nach ihren Soundchecks trafen die Künstler step by step in den Räumlichkeiten ein und ihre erste Session war dann die goldene Tapete im RubyBlue eine Etage unterhalb der Press-Meetings-Zone, von denen aus man auf den Balkon gelangt.

Neben den anwesenden Acts aus dem Jahrgang 2018 (in diesem Block von oben nach unten neben Michael Schulte auch Cesár Sampson für Österreich und Ieva Zasimauskaitė für Litauen) traten für den PRINZ-Blog alle anderen LEP-Stargäste vor die goldenen Tapete wie Suzy aus Portugal oder die Melodi Grand Prix Superfinalisten Stella Mwangi und Alexandra Rotan.

Émilie (Satt) und Jean-Karl (Lucas) haben sich als Madame Monsieur spätestens seit ihrem Londoner Auftritt (hier nachzulesen) in den erweiterten Favoritenkreis katapultiert. Das dürfte für Jessika (Muscat) und Jenifer (Brening), letztere in Berlin geboren und wohnhaft in Lauingen (in der Nähe von Ulm), die auch die Aufmacher dieser Fotoreportage sind, weniger gelten. Jessika (Muscat) und Jessica (Mauboy) haben sich übrigens direkt nach unserem Golden Wallpaper Shooting kennengelernt („I guess you are Jessica from Australia?! I’m Jessika from San Marino.“) und die Begegnung war überaus herzlich:

Exkurs: Im Hintergrund – ebenfalls golden – sieht man die Einkäufe des Chronisten dieses Beitrags im eindrucksvollen Londoner LEGO Flagship Store, der sich ebenfalls am Leicester Square befindet und überaus besuchenswert ist.

Und hier nun unser Complete-Cuteness-Cluster mit (von oben nach unten) Amaia und Alfred aus und für Spanien, Ari aus Island, Ryan aus Irland und Mikolas aus Tschechien, der sich den ganzen Tag nicht von seinem (aus dem Video bekannten) Rucksack trennen wollte (auch nicht für Volli), weil dieser wohl Bestandteil des „Gesamtkonzepts“ seines ESC-Auftritts ist.

Keine Londoner Eurovision Party ohne Nicki French, die sich einmal mehr in bester Laune präsentierte. Darunter zu sehen sind Gromee und Lukas Meijer aus Polen und Vanja Radovanović aus Montenegro, den wir in den Presse-Räumen gar nicht erkannten. Aber Volli ging – mit Ausnahme von Felix Sandman, der sich in der Entourage von Benjamin Ingrosso versteckte – niemand durch die Lappen. Währendessen fotographierte der Chronist dieses Beitrags auf dem Balkon einen Fanjournalisten, von dem er glaubte, für Montenegro zu singen, da ich ihn mit Vanja verwechselte. Mehr zu dieser peinlich-witzigen Geschichte in unserer Behind The Scenes-Reportage, die in zwei Tagen erscheint.

Die LEP Headliner Sarah Aalto (inoffiziell) und SuRie (offiziell) trafen etwa zeitgleich beim den LEP Press Meetings ein – und bevor beide von der BBC in Beschlag genommen wurden, konnte Volli sie fotographisch vergolden. Darüberzu sehen sind Equinox aus Bulgarien, für den Autor dieser Zeilen eine der großen (positiven) Überraschungen des Londoner Gigs.

Nach 2015 war 2018 erstmals wieder DACH komplett in London vertreten, hier nach Michael und Cesár (weiter oben) das dritte Beweisfoto mit Co und Stee Gfeller aka ZIBBZ aus der Schweiz, die heute zwischen ihrer Heimat und Los Angeles pendeln. Hier unser DACH Gruppenfoto, welches am Veranstaltungstag die meiste Aufmerksamkeit bei Twitter und Instagram fand von allen Momenten, die wir vorab veröffentlicht haben:

 

Mit dem Skandinavien-Block (Rasmussen aus Dänemark und Benjamin Ingrosso und Felix Sandman aus Schweden, letzterer in neuem Superkurzhaarlook) endet unsere LEP Golden Wallpaper Collection. Acts vom Konzert, die hier nicht abgebildet sind, haben an den Press Meetings nicht teilgenommen (Lucie Jones, Corinne Hermès und Margaret Berger). Der angekündigte Eugent Bushpepa als Albanien konnte wegen Visaproblemen gar nicht an der LEP teilnehmen.

Wie gesagt ist Volli nur Felix Sandman (als Einzelfoto) entwischt, aber Peter hat die beiden smarten Mello18-Schweden noch beim Hinausgehen in bester Stimmung ebenfalls vor der goldenen Tapete abgelichtet. Wenn die beiden zusammen erscheinen, wird transparent, warum das RubyBlue den ganzen Nachmittag von ein paar Dutzend 14-jährigen Girlies belagert wurde:

Much more Eye Candy und Gossip sowie Backstage Anekdoten liefern wir in unserer Behind The Scenes-Reportage (unten ein Teaser mit Sarah und Ryan). Einen eigenen Beitrag widmen wir auch noch Michaels Erlebnissen in London. Stay tuned.

 

Wir danken unserem Fotografen Volli herzlich, der fünfeinhalb Stunden nonstop mit nur einem einzigen Espresso Macchiato gestärkt in einem 12 Grad kalten Treppenhaus ausgeharrt hat, um die London Golden Wallpapier Collection komplett zu fotographieren. Von Volli sind alle Bilder dieses Beitrags – bis auf die Backstage/Balcony und Volli@Work Fotos, die hat Peter gemacht. Thanxx Volli.

Einen Konzertbericht zur London Eurovision Party 2018 von Blogger Matthias (rechts im Bild neben Volli) findet Ihr hier.

Aktuell, Bildergalerien, ESC-News, Partys, Serien

23 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Andi

    08.04.2018 | 18:24

    Coole Bilder. Vielen Dank. :)

  2. Jorge

    08.04.2018 | 18:36

    Jessica Mauboy tritt den Beweis an, dass Längsstreifen per se nicht schlank machen. So in Schwarz/Weiss könnte Michael Schulte auch in einem 17. Jh. Barockschloß hängen, fehlt eigentlich nur ein Accessoire wie ein Mühlsteinkragen. Cesár Sampson kommt wirklich cool rüber. „Knips ma‘ – bin sowieso schön und brauche morgens nur 5 Minuten im Bad.“

  3. JeG

    08.04.2018 | 18:48

    Ach ja, Benjamin und Felix… Eine Liebesgeschichte, wie sie die Welt selten gesehen hat ;D Übrigens bestehe ich darauf, dass der Sandman nächstes Jahr gesendet wird. Sonst geh‘ ich mich persönlich beim Björkman beschweren. Schöne Bilder, danke für die Einblicke ^^

  4. togravus

    08.04.2018 | 18:54

    Ach herrje, der Vanja sieht auf dem Foto ja aus wie ich …

  5. Jorge

    08.04.2018 | 18:59

    Hurra, meine erste Gelegenheit, auch den Fehler-Cop zu geben (was hab ich gewonnen?): Rasmussen ist südliche Kattegat-/Skagerrakküste, also aus Dänemark. ;-)

    @JeG: Ich würde nicht immer die gleichen Gesichter beim MF sehen wollen.

  6. JeG

    08.04.2018 | 19:02

    @Jorge Naja, Loreen, Robin und die anderen Konsorten haben es doch ,bevor es geklappt hat, auch schon mal versucht gehabt. Ist doch beim Mello was ganz Normales. Und Felix hat mich dieses Jahr zu 100% überzeugt, schafft er vielleicht nochmal.

  7. 4porcelli

    08.04.2018 | 19:18

    War ja klar, dass Rasmussen-Fanatiker Jorge keine Gelegenheit auslässt, seinen Lieblings-Collboy zu promoten.

  8. Jorge

    08.04.2018 | 19:33

    @4porcelli: Ich habe alle Wickie Original-Folgen auf Video2000-Kassetten. Inkl. verschollener Folge „Wickies erstes Mal mit dem Jungen aus Tröllebö“.

    Ausserdem haben wir erfahren, dass @togravus Hosen mit Stiermotiven trägt.

  9. 4porcelli

    08.04.2018 | 19:51

    @Jorge – es ist doch positiv, dass togravus seine Verbindung zu seinem Sternkreiszeichen so demonstrativ zur Schau stellt.

  10. Rainer1

    08.04.2018 | 20:04

    Soviel ich weiss, heisst das schweizer duo zibbz.Die mir übrigens in london tiptop gefallen haben. Im gegensatz zu michael schultze.

  11. Meckie

    08.04.2018 | 20:42

    Der heißt Schlönzke, nicht Schultze

  12. togravus

    08.04.2018 | 20:43

    @ 4porcelli, dann müsste ich aber eine Hose mit Jungfraumotiven tragen …

  13. 4porcelli

    08.04.2018 | 20:47

    @togravus – ach so, dann ist Stier Dein Aszendent! Dazu ein Jungfrauen-Shirt? Das wäre Commitment!

  14. Ruhrpottler

    08.04.2018 | 22:15

    Jessica & Jenifer sehen großartig aus auf dem Foto vor der goldenen Wand. Mega!

  15. Peter

    08.04.2018 | 22:23

    Danke, liebe Leute, für die Korrekturhinweise, meine Bloggerkollegen haben die BUs gleich aktualisiert.

  16. Little Imp

    09.04.2018 | 09:47

    Levina hat wirklich ein Händchen dafür, Ton in Ton aufzutreten. Kehrseite der Medaille: Sie wirkt tatsächlich immer etwas farblos.

  17. Frédéric

    09.04.2018 | 11:22

    Wirklich hübsch( fotografiert)e Leute!
    Am besten gefallen mir die Paar-Bilder (speziell M M aus FRA vis-à-vis und die beiden Schweden), aber auch die Einzelportraits sind toll (Ieva, Suzy, Saara und nichtzuletzt der Schulte:).

  18. Manboy

    09.04.2018 | 13:59

    Also da geht doch was mit Benjamin und Felix (schlimm seine neue Frisur) oder?
    Schade, dass es kein Foto von Corinne Hermès gibt. Hätte gerne mal gesehen wie sie heute aussieht.

  19. Little Imp

    09.04.2018 | 14:57

    @ Manboy

    Ich dachte auch schon, gerade auf dem Bild, wo sie sich angucken, fehlt zwischen ihnen nur noch ein großes rotes Herz. *lol*

  20. melodifestivalenfan

    09.04.2018 | 15:25

    @Manboy
    Du bist nicht der einzige, der da seine Vermutungen hat. Offiziell mögen sie sich wie Brüder. Aber siehe hier:
    https://youtu.be/mxE_-g54rOo
    Ich finde das richtig niedlich, wie die beiden miteinander umgehen.

  21. Jorge

    09.04.2018 | 17:35

    @Manboy, Melodifestivalenfan: Das benachbarte Soho bietet für die zwei Jungs auch die passenden Locations, um sich zu „finden“. ;-)

  22. BennyBenny

    10.04.2018 | 11:01

    Ich finde das Foto von Madame Monsieur total süß!

  23. sunny42

    13.04.2018 | 21:55

    Frankreich ist toll und ich wünsche den beiden viel Glück sie machen es richtig halten sich mehr zurück und genießen die Partys
    Das Gegenteil der jungen beiden Spaniern die sind schon sehr müde nach der Israel Party vielleicht sollten sie sich auch etwas von den anderen Teilnehmer entfernen und sich hier und da mal eine Auszeit gönnen

Kommentar schreiben