Schweden

Mariette gewinnt OGAE Second Chance Contest 2017

Erwartungsgemäß hat das Melodifestivalen einen weiteren Sieg im Contest der OGAE Fanclubs zu Vorentscheidungstiteln eingefahren. Schweden gewann mit Mariette haushoch vor Italien und der Ukraine. Für Axel Feige, der die deutschen Farben vertrat, gab es hingegen eine herbe Enttäuschung.

Der polnische Club richtete den OGAE Second Chance Contest 2017 aus, da im Vorjahr Margret den Titel geholt hatte. Hier hatten wir über die 22 eingereichten Songs aus den Vorentscheiden der Saison 2017 berichtet. Der Contest fand bereits zum 31. Mal statt, neben den 22 teilnehmenden OGAE Clubs werteten 11 Gastjurys aus Ländern, die in diesem Jahr keine Vorentscheidung und daher auch keinen Teilnehmer hatten. Schweden gewann bereits zum 15. Mal.

Hier das Ergebnis mit den zugehörigen Videoclips der TopTen:

OGAE Second Chance Contest 2017:

YouTube Preview Image1. Schweden: Mariette – A Million Years, 329 Punkte

YouTube Preview Image2. Italien: Paola Turci – Fatti Bella Per Te, 209 Punkte

YouTube Preview Image3. Ukraine: Tayanna – I Love You, 196 Punkte

YouTube Preview Image4. Slowenien: BQL – Heart Of Gold, 189 Punkte

YouTube Preview Image5. Litauen: Greta Zazza – Like I Love You, 135 Punkte

YouTube Preview Image6. Spanien: LeKlein – Ouch!, 124 Punkte

YouTube Preview Image7. Norwegen: Ella – Mama’s Boy, 119 Punkte

YouTube Preview Image8. Griechenland: Demy – When The Morning Comes Around, 104 Punkte

YouTube Preview Image9. Island: Daði Freyr – Is This Love?, 86 Punkte

YouTube Preview Image10. Großbritannien: Holly Brewer – I Wish I Loved You More, 80 Punkte

11. Estland: Kerli – Spirit Animal, 72 Punkte
12. Albanien: Dilan Reka – Mos Harro, 44 Punkte
13. Dänemark: Ida Una – One, 43 Punkte
14. Ungarn: Gabi Tóth & Freddie Shuman feat. Lotfi Begi – Hosszú Idők, 39 Punkte
15. Weißrussland: NUTEKI – Take My Heart, 32 Punkte
15. Malta: Janice Mangion – Kewkba, 32 Punkte
17. Deutschland: Axel Feige – Wildfire, 30 Punkte
18. Polen: Carmell – Faces, 26 Punkte
19. Finnland: Zühlke – Perfect Villain, 14 Punkte
20. Lettland: My Radiant You – All I Know, 9 Punkte
21. Georgien (OGAE Rest of the World): Maliibu – We Live Once, 1 Punkt
21. Portugal: Pedro Gonçalves – Don’t Walk Away, 1 Punkt

 

Der 17. Platz für Deutschland ist das schlechteste Ergebnis in der Geschichte des Wettbewerb für OGAE Germany, das den Contest noch niemals gewinnen konnte, aber bis vor wenigen Jahren immer in den TopTen landete und sechs Mal dritte Plätze belegte. Unsere Leser hatten kommen sehen, in einer Umfrage zum OGAESCC erwarteten die meisten für „Wildfire“ einen bescheidenen Rang im hinteren Mittelfeld:

War die Konkurrenz zu stark? Lag es am Lied „Wildfire“? Sehr viel mehr Auswahl hatte es aufgrund des Systems im deutschen Vorentscheid nicht gegeben, der deutsche Club ließ zudem nur über die drei „Wildfire“-Versionen von Axel Feige, Levina und Helene Nissen abstimmen. „Perfect Life“von Axel Feige stand nicht zur Wahl. Die PrinzBlogleser hatten im Übrigen auch Schweden, Slowenien und Estland (in dieser Reihenfolge) favorisiert.

Der komplette OGAESCC 2017 zum Anschauen

Und nun noch ein Bonus für alle Freunde des Lesergames – fast alle der im OGAESCC vertreten Titel sind auch in unserem eigenen Second Chance Contest vertreten. Dort läuft gerade der letzte Teil der ersten Runde. Hier ein kleiner Überblick, wie die OGAE-SC-Contesttitel bei uns im Rennen liegen:

Beitrag OGAESCC PrinzSCC
Mariette (SWE) 1 in Runde 2
Paola Turci (ITA) 2 in Runde 2
Tayanna (UKR) 3 in Runde 2
BQL (SLO) 4 in Runde 2
Greta Zazza (LTU) 5 in Runde 2
LeKlein (ESP) 6 ausgeschieden, Platz 83
Ella (NOR) 7 noch aktiv in Runde 1
Demy (GRE) 8 ausgeschieden, Platz 114
Daði Freyr (ISL) 9 in Runde 2
Holly Brewer (GBR) 10 in Runde 2
Kerli (EST) 11 in Runde 2
Dilan Reka (ALB) 12 in Runde 2
Ida Una (DEN) 13 in Runde 2
G. Tóth/F. Shuman (HUN) 14 in Runde 2
Nuteki (BLR) 15 in Jokerrunde raus
Janice Mangion (MLT) 15 in Runde 2
Axel Feige (GER) 17 in Runde 2
Carmell (POL) 18 ausgeschieden, Platz 75
Zühlke (FIN) 19 in Runde 2
My Radiant You (LAT) 20 in Runde 2
Maliibu (GEO) 21 ausgeschieden, Platz 83
Pedro Gonçalves (POR) 21 war nicht im Spiel

 

Da die Runde 1 im Lesergame noch mit vier Duellen läuft können sich die hier genannten Plätze der ausgeschiedenen Beiträge noch minimal ändern. Wir werden am Wochenende nach Abschluss von Runde 1 einen genauen Zwischenstand veröffentlichen. Stay tuned!

Aktuell, Charts & Rankings, ESC-Vorentscheid, Videoclips

10 Kommentare Kommentar schreiben

  1. kaspar

    17.10.2017 | 14:26

    Bei Janices Punktzahl hat sich wohl eine Zahl zu viel eingeschlichen ;) Ansonsten: Ich kann mit der Siegerin sehr gut leben, finde nur Ida Una unterbewertet. Axels Platzierung ist gerechtfertigt.

  2. Matty

    17.10.2017 | 14:26

    Das ist für Deutschland wirklich eine große Enttäuschung! Axel Feige wäre mit „Perfect Life“ erfolgreicher gewesen. Der Sieg von Mariette geht jedoch in Ordnung. Ukraine und Litauen hätte ich nicht in den Top Ten erwartet.

  3. Realest

    17.10.2017 | 16:30

    Österreich gibt 8/10/12 an Italien/Deutschland(???)/Slowenien
    und Andorra 10 nach Spanien. Wusste nicht, dass das Voting dort so nachbarschaftsanfällig ist.

  4. Patsch

    17.10.2017 | 18:00

    Die Platzierungen von Ungarn und Weißrussland, aber vor allem Malta und Albanien verwundern mich. Ich hätte diese Beiträge viel weiter oben gesehen.

  5. Matty

    17.10.2017 | 22:05

    Was aber bei der Punktevergabe vor allem auffält: bei fünf Bekanntgaben war das gleiche männliche Duo zu sehen! Da geht doch was nicht mit rechten Dingen zu!

  6. Kontrapunkt

    17.10.2017 | 22:18

    Bei diesem Ergebnis ist jeder weitere Kommentar überflüssig.

  7. Jorge

    17.10.2017 | 22:21

    Fand die Auswahl dieses Jahr ohnehin etwas suboptimal. Selbst aus dem MF wären mir bessere Alternativen eingefallen. Mariettes Titel schmerzt nicht, verödet aber in meinen Gehörgängen.

    Muss man sich Sorgen um die OGAE-Fans machen, dass es 2(!) der ohnehin spärlich vertretenen männlichen Acts in die Top10 geschafft haben?

  8. Simon

    18.10.2017 | 14:02

    Warum sollte man sich da Sorgen machen, Jorge? In meiner persönlichen Playlist gehören zu 80% nur Frauen. Männer müssen schon viel leisten, um dazu zu gehören. Von daher, alles gut ;-)

    Ansonsten stimme ich „Patsch“ zu, (abgesehen von Albanien) hätte ich auch alle drei Lieder weiter oben erwartet. Vor allem Malta, ja.

    Matty, ich hoffe, Dein Kommentar über die beiden Herren, die mehrfach die Punkte vergeben haben, war ironisch gemeint ;-)

    Mariettes Sieg geht vollkommen in Ordnung und war das mit Abstand beste Lied aus dem Mello!

  9. Jorge

    18.10.2017 | 23:09

    @Simon, die in der rhetorischen Frage implizierte Feststellung wäre auch ohne Validierung gültig gewesen. ;-)
    Das Phänomen könnte man auch „chronisch obzessive, contestative Divafanatoritis“ nennen und lässt sich durch Ernährungsumstellung (wie etwa Verzicht auf Zuckerwatte) oder auf glitzernde Bekleidung, Abbestellung des Klingel-Katalogs und Aufdrehen der Bässe reduzieren. ;-)
    Irgendwann schaffen wir es, nicht zu 100% gegenteiliger musikalischer Meinung zu sein, ist aber ein Langstreckenrennen.

  10. Christian

    25.10.2017 | 18:15

    Absolut lächerliches Ergebnis! Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Kommentar schreiben