Italien

Michelle Hunziker präsentiert Sanremo 2018

Nur noch wenige Wochen, bis es im Teatro Ariston wieder los geht: Am 6. Februar startet das diesjährige Festival della canzone italiana, besser bekannt als Festival di Sanremo. 20 Beiträge gehen ins Rennen, und der Siegertitel könnte (in Italien weiß man das ja nie so genau…) im Mai beim Eurovision Song Contest antreten. Dabei versuchen drei frühere italienische ESC-Vertreter ihr Glück. Und nach drei Jahren gibt Carlo Conti seine Präsentation des Sanremo-Festivals ab.

Diese Woche hat die RAI das Trio vorgestellt, das in diesem Jahr durch die insgesamt fünf Abende in Sanremo führen wird: Altstar Claudio Baglioni, der 48-jährige Schauspieler Pierfrancesco Favino und die auch bei uns bekannte Michelle Hunziker, deren Ex-Mann Eros Ramazzotti ja auch eine Sanremo-Vergangenheit hat. Michelle moderierte vor elf Jahren schon mal das Sanremo-Festival (das Foto oben zeigt sie beim Festival 2007), für Pierfrancesco ist es eine Premiere. Carlo Conti, der 2015-2017 durch das Festival geführt hatte, ist nicht mehr dabei. Baglioni, der auch bei uns dank seines Megahits „Questo piccolo grande amore“ von 1972 bekannt ist, fungiert zugleich als musikalischer Leiter von Sanremo 2018.

Die Riege der 20 Teilnehmer im Campioni-Feld ist wie immer bunt gemischt: Da treffen ganz alte Hasen wie die Grande Dame Ornella Vanoni, Luca Barbarossa, der Italien 1988 beim ESC vertrat, Riccardo Fogli (ESC 1983; Sanremo-Sieger 1982) und Ron auf zumindest deutlich jüngere Musiker, die aber auch schon Festivalerfahrung haben, beispielsweise Giovanni Caccamo (Sieger der Nuove-Proposte-Kategorie beim Sanremo-Festival 2015 und im Jahr darauf Dritter bei den „Großen“) und Diodato (Nuove Proposte, Sanremo 2014).

Annalisa und Noemi kehren nach einem Jahr Pause zurück, ebenso die Gruppe Elio e le Storie Tese. Aus dem Sanremo-Festival 2017 gibt es ein Wiedersehen mit Ermal Meta, der voriges Jahr mit „Vietato morire“ Dritter wurde (für den Song gab es den Kritikerpreis „Mia Martini“). Der Giovani-Sieger von Sanremo 2007, Fabrizio Moro, wird mit Ermal im Duett singen (voriges Jahr waren die beiden Konkurrenten).

Aus ESC-Sicht auch noch spannend: Nina Zilli macht wieder mit, es ist ihre vierte Sanremo-Teilnahme nach 2010, 2012 und 2015.

Hier alle 20 Songs, alle natürlich in Italienisch, in der Übersicht:

Annalisa, „Il mondo prima di te“
Enzo Avitabile con Peppe Servillo, „Il coraggio di ogni giorno“
Luca Barbarossa, „Passame Er sale“
Mario Biondi, „Rivederti“
Giovanni Caccamo, „Eterno“
Red Canzian, „Ognuno ha il suo racconto“
Decibel, „Lettera dal Duca“
Diodato & Roy Paci, „Adesso“
Elio e le Storie Tese, „Arrivedorci“
Roby Facchinetti & Riccardo Fogli, „Il segreto del tempo“
Max Gazzè, „La leggenda di Cristalda e Pizzomunno“
The Kolors, „Frida“
Ermal Meta & Fabrizio Moro, „Non mi avete fatto niente“
Noemi, „Non smettere mai di cercarmi“
Ron, „Almeno pensami“
Renzo Rubino, „Custodire“
Lo Stato Sociale, „Una vita in vacanza“
Ornella Vanoni con Bungaro & Pacifico, „Imparare ad amarsi“
Le Vibrazioni, „Così sbagliato“
Nina Zilli, „Senza appartenere“

Wie immer in Sanremo, wird ein kompliziertes Votingverfahren aus Televoting, Pressevertretern, demoskopischer Abstimmung (300 Fans) und Expertenjury am Ende einen Sieger finden; dabei werden an allen fünf Abenden Votings in verschiedenen Zusammensetzungen stattfinden, aber auch am letzten Abend sind alle 20 Songs noch im Rennen – anders als im vorigen Jahr, als von anfangs 22 Beiträgen nur 16 das Finale am Samstagabend bestritten. Und als Special Guests stehen schon mal Sting, Laura Pausini und Liam Gallagher (Oasis) sowie die Band Thirty Seconds To Mars fest. Da kommen aber noch einige dazu… wie immer in Sanremo.

ESC-News

4 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Lady Madonna

    13.01.2018 | 10:54

    Ermal Meta ist wieder dabei! Mein persönlicher Favorit im letzten Jahr!!! Ich freue mich! Ansonsten sehe ich Sanremo eher mit gemischten Gefühlen entgegen. Diese nicht endenwollende Endlos-Show ist doch immer sehr ermüdend und anstrengend und musikalisch im Großen und Ganzen extrem altbacken. Aber trotzdem werde ich mir auch in diesem Jahr zumindest das Finale angucken – auch mit der Hunziker, die ich auch eher nervig finde…

  2. Matty

    13.01.2018 | 11:42

    Ich finde es super, daß Frau Hunziker das Festival moderiert. Hätte ich mir auch für den deutschen ESC-Vorentscheid gewünscht.

  3. Usain

    13.01.2018 | 11:48

    Mal schauen, wie es dieses Jahr wird, allerdings dass von den 20 Teilnehmern nur 4 Damen sind, scheint mir kein gutes Omen zu sein.

  4. Matty

    16.01.2018 | 10:22

    @Lady Madonna

    Wenn es nach den Buchmachern geht, dann sind Ermal Meta & Fabrizio Moro die heißesten Anwärter auf das Ticket für Lissabon:

    http://eurovisionworld.com/?odds=sanremo

    Nina Zilli nur auf dem elften Platz. Manchmal frage ich mich, worauf sich die Buchmacher stützen, obwohl sie die Songs noch nicht gehört haben.

Kommentar schreiben