Deutschland

Schluchz! Kein Malmblög von Stefan Niggemeier und Lukas Heinser

Stefan und Lukas Red Carpet Baku

„Der ESC hat dann keinen Sinn mehr für mich.“ ist der erste Kommentar von Kurt C. Hose (auf Bakublog.tv), als die Nachricht bekannt wird, die am heutigen Tag selbst die Confirmation von Bonnie Tyler als britische Antwort auf Loreen in den Schatten stellt: Stefan und Lukas werden uns den ESC in 2013 NICHT mit einem Videoblog verschönern.

In Baku gab es verschiedene Dreamteams. Wer erinnert sich nicht gerne an Ivi und Kurti völlig ausgelassen im Euroclub? Oder das ESC-euphorisierte Serviceteam in unserem Lieblingsrestaurant in Baku! Oder die liebreizenden Damen, die uns im Pressezentrum in Landestag mit Tee und klebrigen Süßigkeiten versorgten! (Alle in diesem Beitrag im Bild zu sehen.)

Kurt und Ivi Euroclub Baku

Aber die Dienstleistungen aller dieser Dreamteams sind nichts gegen den gleichermaßen kurzweiligen wie intelligenten ESC Videoblog von Stefan (Niggemeier) und Lukas (Heinser), mit dem die beiden uns seit 2010 dreimal in Folge erfreuten (und das nicht deshalb, weil wir darin auch zuweilen zu Wort kamen). Aber nach Oslog, Duslog und Bakublog gibt es leider keinen Malmblög.

Baku Kellner mit Fahnenmeer

Die Jungs haben andere Pläne. Stefan will nicht mal nach Malmö fahren. („Die Distanz zu Menschen wie Jon Ola Sand und Sietse Bakker wird mir guttun.“) Lukas werden wir in Malmö wiedersehen, er wird offiziell für den NDR „hinter den Kulissen“ mitarbeiten, „aber nicht an Niggemeiers Seite, sondern vermutlich (an) der von Peter Urban.“ Lukas hat bereits während des deutschen Vorentscheids für eurovision.de vom NDR gezwitschert, vermutlich wird er das auch in Malmö tun. Nach dem VE sind auf https://twitter.com/eurovisionde allerdings bislang nur Promo-Hinweise auf neue Beiträge auf der NDR Eurovisionsseite veröffentlicht worden. Wenn Lukas auch in Malmö wieder für uns zwitschert (was im Gespräch ist), wäre das abfab.

Pressezentrum Baku Catering

Wir müssen tapfer sein: 2013 kommt der erste ESC seit vier Jahren ohne die amüsant-grandiose Bewegtbild-Tagesbilanz von Stefan und Lukas. Wie sollen wir damit klarkommen? Wir brauchen ein neues Dreamteam – ganz klar. Die Tänzer von Betty Dittrich wären geeignet, aber die fahren ja (auch) nicht nach Malmö.

The Betty Dance Boyz Have Fun

Bleibt uns nur, Danke zu sagen für drei beschwingte Jahre! (Und schönen Gruß von Ott Lepland sollen wir ausrichten.) Vielleicht gibt es ja 2014 eine Neuauflage. Wie sagt es Lukas selbst: „Ich möchte den Weg von Andrew Ridgeley, Art Garfunkel und Klaus gehen und zeigen, dass ich auch solo Karriere machen kann. Und wenn nicht, sehen wir uns nächstes Jahr auf unserer Reunion-Tour.”

Lukas und Stefan Deutsche Party Baku

Aktuell, ESC-News, Rückblick: 2013 Malmö

7 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Patrick

    07.03.2013 | 16:45

    Dieser Blog sagt mir jetzt gar nix, und das, obwohl ich täglich mindestens 10 mal PRINZ-Blog konsumiere.

  2. Braudel

    07.03.2013 | 18:46

    @Patrick, das ist der Fluch der Spätgeborenen bzw. der Zuspätgekommenen. -)
    Wenn du aber wirklich interessiert bist, wirst Du die Videos im Netz sicher noch finden, z.B. auf Stefan Niggemeiers homepage

  3. Christian

    07.03.2013 | 22:19

    Ich bin einfach nur betrübt. Ein trauriger Tag. :-(

  4. Patrick

    07.03.2013 | 22:31

    Aber ich bin schon seit Moskau Fan und seit Anfang 2012 eifriger Leser. Das muss ich wohl überlesen haben.

  5. funtasticc

    07.03.2013 | 22:55

    Was für eine traurige Nachricht!
    Wieder geht ein Highlight flöten… der ESC wird nie wieder so sein wie er war!!!

  6. HaElmVol11

    07.03.2013 | 23:05

    Einfach mal hier schauen und in toller Erinnerung schwelgen. Made my Day! http://oslog.tv/

  7. Achim

    10.03.2013 | 13:44

    Schade, aber nachvollziehbare Entscheidung. Nichts mehr, was polarisiert bei ESC (wie Raab mit Newcomern, .Lena, Roman + Blitztabelle, …). Versuch Aufregung zu erzeugen mit „Plagiatsaffäre Glorious“ verpufft und lächerlich. Jetzt kann nur noch eins helfen: Heino muss nach Malmö!! :)

Kommentar schreiben