Kroatien

Total verrückt – Franka Batelić für Kroatien nach Lissabon

Gestern sickerte es bereits durch und heute Vormittag wurde es dann auch offiziell bestätigt. Franka Batelić vertritt Kroatien beim Eurovision Song Contest in Portugal im Mai.

Der Song, mit dem die 25-jährige am 8. Mai im ersten Halbfinale an den Start gehen wird, heißt „Crazy“. Veröffentlicht wurde er bisher noch nicht. Franka wird heute Nachmittag ab 14 Uhr im kroatischen Radio HR 2 über ihren Song und die Teilnahme am ESC plaudern – ob der Song bei dieser Gelegenheit auch schon gespielt werden wird, ist noch nicht klar. Falls ja, werden wir ihn natürlich zeitnah hier ergänzen.

Den Text zu „Crazy“ hat Franka selbst geschrieben, die Musik stammt von Branimir Mihaljević, der selbst in den Neunziger Jahren und zu Beginn dieses Jahrhunderts vier mal bei der DORA (so hieß früher die kroatische TV-Vorentscheidung) um ein Ticket zum ESC gesungen hat. Über einen dritten Platz im Jahre 1998 kam er jedoch nie hinaus. 2010 schrieb er für Femminem den Song „Lako je sve“, mit dem die drei Damen Kroatien beim ESC in Oslo vertraten und dort aber überraschend im Halbfinale hängen blieben.

Auch Franka ist für eingefleischte ESC-Fans keine gänzlich Unbekannte. Im Jahre 2009 nahm auch sie bei der DORA teil mit dem Song „Pjesma za kraj“, belegte damals jedoch nur einen mittelprächtigen 7. Platz. Sie blieb aber am Ball und konnte in den Jahren darauf ein paar Hits in ihrer Heimat landen.

YouTube Preview ImageFranka Batelić – Pjesma za kraj (DORA 2009)

Den Grundstein für ihre Karriere legte sie bereits im zarten Alter von 15, als sie im kroatischen TV eine Castingshow gewann. Auch bei Let´s Dance war sie zwischenzeitlich erfolgreich – eine typische Casting-Karriere eben. Da kommt der ESC jetzt ganz folgerichtig. Franka ist zwar kein Top-Star in ihrer Heimat, aber man kennt sie durchaus. Und das nicht nur aufgrund ihrer eigenen Karriere, sondern auch als Lebensgefährtin des kroatischen Fußball-Nationalspielers Vedran Ćorluka.

 

Wie gesagt – sollte der kroatische Beitrag „Crazy“ heute noch im Netz auftauchen, werden wir ihn unter diesem Artikel ergänzen.

Aktuell, ESC-News

22 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Mariposa

    13.02.2018 | 11:26

    In der Regel haben Beiträge vom Balkan in Englisch nicht funktioniert, mal sehen…

  2. Nicole

    13.02.2018 | 11:34

    Ja auf serbisch gibts gute Sachen, in jüngerer Vergangenheit allen voran Molitva natürlich und 2012 der 3.Platz und selbst 2013 die drei Mädchen in Knallbonbons-Klamotten, die dann sang und klanglos untergingen im Semi, das Lied fand ich gut und es störte kein bisschen, dass es nicht auf Englisch war.

  3. flo

    13.02.2018 | 11:40

    2010 war sie übrigens auch noch mal bei der DORA dabei… und wurde wieder 7.
    .
    .
    https://www.youtube.com/watch?v=um0t9nVhsbc

  4. Esc Fan

    13.02.2018 | 11:57

    Gespannt

    Hab auf einen Beitrag in Landessprache gehofft, aber ich denke die Sängerin ist eine gute Wahl. Serbien und Montenegro singen auf serbisch und ich freue mich echt auf die Balkanländer dieses Jahr!

  5. Matty

    13.02.2018 | 12:32

    Das sind Israels mögliche ESC-Teilnehmer:

    https://eurovisionworld.com/esc/israel-here-are-the-finalists-for-hakokhav-haba-leurovizion-2018

    Und die drei Titel sind in Rumänien im Finale:

    https://eurovisionworld.com/esc/romania-selectia-nationala-2018-heat-4-results

    Zwei davon in Landessprache.

  6. Realest

    13.02.2018 | 12:38

    A pro pos Serbien. Kommt da eigentlich auch bald ein Thread? Die 17 Songs sind seit Donnerstag draußen. Ich glaub, dass es wieder weit nach oben geht.

    Franka hat ein paar ganz gute Lieder, aber der Songtitel macht noch nicht allzuviel Hoffnung. Mal schauen.

  7. Realest

    13.02.2018 | 12:39

    @Matty
    .
    Nachdem was ich gelesen habe, wird es ein Zweikampf zwischen Bella Santiago und Feli. Beide sind bei Rumäniens größten Labels (Hahaha-Productions und Catmusic) unter Vertrag. Also wird Rumänien wohl in Landessprache singen.

  8. Mariposa

    13.02.2018 | 14:29

    Die fände ich beide eine gute und interessante Wahl für Rumänien, Feli gefällt mir noch einen Tick besser mit ihrem afrikanischen Flair (auch wenn mich das Mädel optisch an eine von mir nicht sonderlich geschätzte Blondine erinnert..). Bella Santiago stammt übrigens von den Philippinen.

  9. Mariposa

    13.02.2018 | 14:31

    @ Realast

    In Serbien klingt das Lied der Hochzeitsgesellschaft sehr ansprechend und damit hätte man mal wieder einen authentischen Beitrag. Letztes Jahr war dieses „Too deep“ oder so ähnlich ein Fall für die Tonne und eine Ausgeburt von Einfallslosigkeit. Je mehr landessprachliche Beiträge, umso besser. So hat der ESC viel mehr Herzblut.

  10. Mariposa

    13.02.2018 | 14:33

    Leider lag im letzten Semifinale diese Bonnie-Tyler-Gedächtnisnummer vorne…..

  11. Realest

    13.02.2018 | 14:39

    @Mariposa Ich hab nichts gegen English, aber Serbien hatte halt nur B-Ware von Milanov erwischt im Gegensatz zu Bulgarien. Ja in Rumänien gibt es im Finale 100% Televoting, daher kann diese komische Jury nichts ruinieren zum Glück. In Serbien hoff ich auch, dass „Svatovi“ oder „Nova Deca“ gewinnt. Die Chance scheint aber hoch zu sein.

  12. Mariposa

    13.02.2018 | 14:42

    @ Realest

    Zumal bei Ländern, in denen nunmal die Mehrheit der jeweiligen Musikszene nicht in Englisch singt, es auch nicht gerade authentisch klingt.

  13. Mariposa

    13.02.2018 | 14:44

    „Nova Deca“ würde mir für Serbien auch gefallen.

  14. Tobiz

    13.02.2018 | 16:31

    Bei „Crazy“ wäre ich mal vorsichtig.

  15. Yasi

    13.02.2018 | 16:35

    Und Mazedonien zieht nach. Das erste Semifinale füllt sich allmählich.

  16. Mona

    13.02.2018 | 17:02

    Nova Deca finde ich richtig gut. Der kroatische Titel Crazy hört sich sehr nach trash an, aber mal abwarten

  17. alkibernd

    13.02.2018 | 17:27

    Portugal hat die Schnibbeletten für das erste Semi veröffentlicht, Sehr speziell, aber mir gefällt es. Und auf den alten, unverwüstlichen José Cid freue ich mich

  18. alkibernd

    13.02.2018 | 17:28

    Ach so, hier:

    http://media.rtp.pt/festivaldacancao/artigos/oica-os-excertos-das-cancoes-da-1-semifinal-do-festival-da-cancao-2018/

  19. Mariposa

    13.02.2018 | 17:36

    Am besten gefällt mir der Titel von Janeiro, der ist ein enger Freund von Salvador. Im zweiten Semi sind zwei englische Lieder dabei….

  20. Yasi

    13.02.2018 | 18:06

    Der nächste Interpret kommt heute von Israel. Alle guten Dinge sind drei!

  21. flo

    13.02.2018 | 22:58

    Mazedonien-Snippets
    .
    http://www.rtcg.me/upload/boxFileData/2018/02/13/267497/montevizija.mp4

  22. flo

    13.02.2018 | 22:59

    *Montenegro meinte ich…

Kommentar schreiben