Deutschland

Unser Song 2017: Das komplette Ergebnis aller Votingrunden

unser song für 2017 finale-9264

„Perfect Life“ von Levina ist unser Song für Kiew. Doch die Zahlen belegen, was gestern schon vermutet wurde: Der Song war in der Version von Levina nicht von Beginn an der Favorit des Publikums und hat es sogar nur relativ knapp ins Super-Superfinale geschafft. Hier sind alle Ergebnisse der vier Votingrunden.

Runde 1

1. Levina (89.156 Stimmen)
2. Helene Nissen (49.964)
3. Axel Feige (39.242)
4. Felicia Lu Kürbiß (13.139)
5. Yosefin (12.748)

Für mich ist es überraschend, dass Helene in Runde 1 auf dem zweiten Platz lag. Aber ihr Einspielfilm und auch die positive Performance sind in der Halle – und offensichtlich auch in den Wohnzimmern – gut angekommen. Keine Überraschung ist, dass Levina diese Runde gewonnen hat. Dass Felicia Lu ebenfalls sehr klar raus war, hätte ich auch nicht unbedingt erwartet.

Runde 2

1. Levina (79.811 Stimmen)
2. Axel Feige (47.639)
3. Helene Nissen (41.459)

Hier gibt es für mich keine Überraschung. Levina weit vor den anderen beiden, dass Ergebnis zwischen Axel und Helene ein bisschen knapper, weil „Wildfire“ nicht unbedingt Axels Song war.

Runde 3

1. Levina – Wildfire (124.326 Stimmen)
2. Levina – Perfect Life (60.474)
3. Axel Feige – Perfect Life (57.631)
4. Axel Feige – Wildfire (36.266)

Auch hier keine Überraschung: „Wildfire“ von Levina unangefochten vorne, „Perfect Life“ wäre Axels Song für Kiew gewesen. Interessant finde ich noch, dass „Perfect Life“ von Levina und „Perfect Life“ von Axel nur knapp 3.000 Stimmen trennten und unser Song für Kiew doch nicht ganz mühelos ins Super-Superfinale eingezogen ist.

Runde 4

1. Levina – Perfect Life (100.407 Stimmen)
2. Levina – Wildfire (45.285)

Dass das Ergebnis so eindeutig war, wussten wir ja schon gestern Abend. Dass es allerdings zwischen Runde 3 und Runde 4 so extrem gekippt ist, hätte ich nicht erwartet – obwohl auch in der Halle zu spüren war, dass „Wildfire“ beim zweiten Durchgang nicht mehr wirklich zündete. Das kann ich mir im Moment noch nicht erklären. Vielleicht wollten die Zuschauer angesichts der fortgeschrittenen Stunde lieber etwas Flottes?

Mit der Gesamtzahl der gestern abgegebenen Stimmen haben wir uns bereits hier beschäftigt.

Aktuell, ESC-News, ESC-Vorentscheid

82 Kommentare Kommentar schreiben

  1. MaxiKing

    10.02.2017 | 18:07

    Felicia Lu Kürbiß (13.139) ? Das überrascht mich.. Ihre Version von Wildfire, wäre die beste gewesen. Es lag am Coversong :/

  2. Lisa

    10.02.2017 | 18:11

    Das zeigt ja nochmal eindeutig, dass man sich die letzte Abstimmungsrunde sparen hätte sollen.
    Der gewaltige Unterschied zwischen den beiden Runden ist mir aber unerklärlich :O

  3. Frank

    10.02.2017 | 18:14

    Eine logische Erklärung, warum es zwischen Runde 3 und 4 „kippte“ wäre, dass viele Zuschauer, die in Runde 3 für Axels „Perfect Life“ dann in Runde 4 für Levinas „Perfect Life“ angerufen haben, weil sie den Song gut fanden, unabhängig vom Interpreten.

  4. Ansgar

    10.02.2017 | 18:16

    Vielleicht haben sich die Zuschauer tatsächlich mal an den vorgestellten, bereits ausgewählten Beiträgen der anderen Länder orientiert und wollten musikalisch gegensteuern. Ein Glück!

  5. EscFan

    10.02.2017 | 18:18

    Sehr komisch mit Felicia Lu… Ihre Studio-Version von Wildfire war mega gut. Deshalb war die Cover-Runde unnötig/unfair. Nächstes mal dann eben nur drei Kandidaten im Vorentscheid, aber bitte auf Covers verzichten.

  6. EscFan

    10.02.2017 | 18:20

    Außerdem das Europäische Stimmungsbarometer abschaffen, denn die deutschen Zuschauer interessieren sich kein bisschen dafür, was Europa denkt. In der ersten Runde war Helene letzte in Europa, Deutschland wählt sie in die zweite Runde und zwar mit einer sehr großen Stimmenanzahl. Felicia Lu zweite in Europa (sehr nahe dran an Platz 1) und Deutschland wählt sie nicht weiter. Schade

  7. Jorge

    10.02.2017 | 18:21

    Die letzte Runde hätte man dann sich sparen können, wenn es nur die Bestätigung der Vorrunde gewesen wäre. Aber offensichtlich war dem einen oder anderen Voter der Song nicht ganz unwichtig. Werden wohl kaum nur Fans von Wildfire massenhaft weggeschaltet oder beim Voting gepasst haben.

  8. Jorge

    10.02.2017 | 18:24

    Das Stimmungsbarometer war deswegen überflüssig, weil es stiefmütterlich eingeblendet wurde und das Ergebnis von Barbara eher (negativ) distanziert aufgenommen wurde. Also wenn man sowas einbaut, dann auch mit einem gewissen Mehrwert.

  9. interrobang

    10.02.2017 | 18:40

    Das Stimmungsbarometer war außerdem auch deswegen Käse, weil man nur genau einmal seine Stimme abgeben konnte — und wenn man das aufgrund der Vorschauvideos aus den Proben gemacht hatte, dann konnte man das nicht mehr im Verlauf der Sendung anpassen (und das, wo „Unser Song“ doch extra in die große weite Welt hinausgestreamt wurde). Man konnte bei Eurovision Vibes jeweils genau eine Coversong-, Wildlife- und Perfect-Fire-Stimme abgeben. Das Angebot verknappte sich auch nicht im Laufe der Sendung, was ja eigentlich der Witz dieses vielstufigen Supersystems war, das ins Superfinale Levina vs. Levina mündete, das es so in der App gar nicht gab. Wenn man so ein Stimmungsbarometer schon macht, dann richtig. Man kann es aber auch einfach sein lassen. Was das gekostet haben mag! Für das Geld hätte man vielleicht sogar einen schmissigen Instant-Appeal-Refrain für Perfect Life bekommen! ;-)

  10. Mats

    10.02.2017 | 18:47

    Kann mir den krassen Abfall der Stimmenanzahl für Wildfire zwischen Runde 3 und 4 bitte jemand mal plausibel erklären?
    Das hat auch nichts damit zu tun, dass die Saal-Zuschauer zur vorgerückten Stunde was flotteres hören wollen, was für ein Quatsch!
    Da scheint irgendetwas gewaltig schief gelaufen zu sein bei der
    Stimmenauswertung!!!
    Der Song wurde bei der ersten Präsentation von Levina frenetisch bejubelt und später fast gar nicht mehr?!?
    Irgendwie alles verkehrte Welt oder um es mit Stella Jones‘ Worten zu sagen „Die Welt dreht sich verkehrt“. Lena’s Statement nach dem ersten Wildfire-Durchlauf von Levina war auf den Punkt getroffen:
    „Für mich reicht’s jetzt!“ Ich denke, dass Lena ein sehr feines Gespür dafür hat, was auf einer ESC-Bühne geht und was nicht. Und bei Wildfire von Levina war der Drops für sie gelutscht, toll!!! Die Zuschauer im Saal haben auch diesen magischen Moment gespürt, den Levina mit Wildfire auf die Bühne zauberte. Emotion pur!!! Und nur das zählt beim ESC.
    Mit Perfect Life wird Levina leider keinen Blumentopf in Kiew gewinnen können, sehr, sehr Schade. Die nächste Nullrunde für Deutschland ist eingeläutet.

  11. Paul

    10.02.2017 | 18:48

    Leute seid ihr sicher, dass am Arrangement noch etwas geändert wird? Morgen findet der Video Dreh statt ! Hat sie heute mögen bekannt gegeben

  12. MaxiKing

    10.02.2017 | 18:55

    @Paul Das hat zumindest Herr Schreiber gesagt.. Aber ob das sicher ist? Das weiß wohl keiner :D

  13. Meckie

    10.02.2017 | 19:02

    Ich denke nicht, das sich noch viel ändern wird – und ich rate den NDR auch dringend ab da selber dran Hand anzulegen… Es ist halt, wie es ist.

  14. Paul

    10.02.2017 | 19:03

    Aber dann würde ein Videodreh meiner Meinung nach keinen Sinn machen, weil man mit einem anderen Arrangement, dass man später entwickelt, vielleicht garnicht in die Stimmung passen, die das Video wiedergeben soll…

  15. togravus

    10.02.2017 | 19:27

    Mir ist schleierhaft, warum Menschen bei dieser belanglosen Auswahl an Künstlern und Liedern überhaupt Geld augegeben haben …

  16. uppläsare

    10.02.2017 | 19:41

    Also, mit Perfect Life haben wir jetzt genau den Song gewählt, der uns mit Glück auf einen vorletzten Platz bringen wird. Perfect Life ist sowas von schnell wieder ausm Ohr und bewegt doch Europa nicht zum anrufen. Fand Wildfire leider jetzt auch nicht mega, aber ein (schlechter) Mittelfeld-Platz wär damit schon möglich gewesen. Naja, im Endeffekt eh egal…

  17. jan135

    10.02.2017 | 20:05

    Also dass sich ein Voting so sehr dreht, hab ich noch nicht erlebt. Aber könnte mir durchaus denken, dass viele der Anrufer, die nur Levina wollten (egal mit welchem Song), sich von der Jury und der Stimmung im Saal haben leiten lassen, die eben Wildfire favorisierte. Als dann ihr Sieg feststand, haben die sich dann zurückgehalten. Dann kamen auch noch die Stimmen derjenigen hinzu, die eben Perfect Life (unabhängig vom Interpreten) lieber hatten.

  18. Jorge

    10.02.2017 | 20:15

    Florian Silbereisen einfach sehr viele „Follower“ (wie Raab damals), schliesslich hat er ja auch in R1 an Helene eine Narren gefressen (die kam locker weiter) und er selbst ist vor dem letzten Akt von Wildfire auf Perfect Life umgeschwenkt. ;-)

  19. Herbert

    10.02.2017 | 21:03

    Mittlerweile sind die Wettquoten auf Rang 36 gefallen……

  20. SirLinus

    10.02.2017 | 22:11

    Ich weiß das klingt nach Verschwörungstheorie, aber wir saßen in der dritten Reihe und ich hatte in der vierten Runde deutlich den Eindruck, dass Levina bei Wildfire die Luft raus genommen hat und bei Perfect life richtig auf die Tube gedrückt hat. Ich habe wirklich noch während der Auftritte darüber auf nachgedacht, ob sie selbst dafür sorgen will dass Pefect Life gewinnt oder ob ihr das nahegelegt wurde. Das Ergebnis hat mich dann nicht mehr überrascht wenn aucheenttäuscht.

  21. Matty

    10.02.2017 | 22:26

    Heute Morgen war Levina im ARD-Morgenmagazin und wer es verpaßt hat, hier ist das Video dazu:

    http://www.eurovision.de/videos/2017/Fruehaufsteherin-Levina-im-Morgenmagazin,moma190.html

    Ich wünsche ihr viel Glück!

  22. biobanane

    10.02.2017 | 22:34

    Ich frage mich immer ob Menschen einen Lustgewinn erzielen, wenn sie hier schlechte Wettquoten präsentieren. Ich kann darauf verzichten. Wenn es diese Jahr nicht gut für den Titel der ARD läuft, dann eben vielleicht nächstes Jahr. Glücklicherweise ist das Abschneiden dieses einen Titels, nicht wirklich der Grund, warum ich hier bin.

    @SirLinus Warst du einer von denen, die schon beim ersten Takt mitgeklatsch haben. Da hat man sich ja schwer an die ZDF-Hitparaden Zeiten erinnert, oder wurdet ihr vielleicht von dem Florian dazu gezwungen, kann mir vorstellen, in seinen Sendungen ist das auch so.
    Ansonsten denken ich, dass man die Titel immer nach dem ersten Eindruck bewertet hat und der war bei Wildfire einfach der bessere. Es wird ein Mysterium bleiben, wobei man ja auch zugegeben hat, dass es technische Probleme gab. Vielleicht doch eine Verschwörung aber dahinter steckt ja meist der CIA und der wird nicht mal wissen was der ESC ist, Möglicherweise hat Putin seinen Kumpel Trump beauftragt…

  23. biobanane

    10.02.2017 | 22:39

    @Matty Die Freundin von Levina, die sie überzeugt hat sich anzumelden hat heute in SWR3 erzählt, was gestern nacht noch so abging. Scheint ein nettes Fest gewesen zu sein, und der Herr Silbereisen ein guter Tänzer.. aber das ist nicht unser Niveau

  24. SirLinus

    10.02.2017 | 22:45

    @biobanane: ich muss zugeben dass mich Wildfire in Runde 2 vom ersten Takt an total geflasht hat. Mit Klatschen uns Standing Ovation. Die Zuschauer sind ausgeflippt. Und ich hatte davor nur Axel und Frau Kürbis auf dem Schirm. In Runde 4 war der Zauber von Wildfire verschwunden. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll aber es wirkte im Gegensatz zu Perfect Life auf mich wie (absichtlich ) gedimmt.

  25. Branko

    10.02.2017 | 23:13

    Habe ein paar Mal gelesen, dass eigentlich Wildfire als zweites Lied gesungen werden sollte und Perfect Life zuerst. Stimmt das? Warum wurde das dann vom NDR geändert?

  26. sunny42

    10.02.2017 | 23:21

    Ich fand Wildfire anfangs auch besser habe mich dann aber neutral verhalten da es nach öfters hören einfach zu monoton klang.
    Nun müssen wir halt warten was Hr.Schreiber sagt , wie immer kann das dauern und große Veränderung traue ich den NDR nicht zu

  27. Frank D.

    10.02.2017 | 23:29

    Ich glaube, dass bei „Wilfire“ Levinas Bianca-Shomburg-Gedächtnis-Handchoreographie doch noch ein bisschen zu penetrant überstrapaziert wurde.

  28. Matty

    10.02.2017 | 23:53

    @Branko

    Wo hast Du das gelesen?

  29. Paul

    11.02.2017 | 09:36

    Na. Levina scheint ja seehr auf ihren Song zu stehen: http://www.focus.de/kultur/musik/nach-esc-vorentscheid-perfect-life-zuschauer-werfen-levina-liederklau-bei-david-guetta-vor_id_6630360.html

  30. miramax09

    11.02.2017 | 10:29

    Paul, was soll sie auch sonst machen? Es ist weder ihr Song noch ihre Wahl gewesen. Ich bin ja noch immer der Meinung, dass die bestmögliche Wahl getroffen wurde, Levina mit Perfect Life, hab ich schon bei den ersten Proben so vermutet.

    Perfect Life ist übrigens gerade auf Platz 3 der Itunes Charts, womit es schon mal erfolgreicher als Black Smoke und vor allem Ghost ist.

  31. Meckie

    11.02.2017 | 10:44

    Aber was sicherlich interessant ist, der Clip von Perfect Life aus de VE hat nach nur 1 1/2 Tagen auf YT bereits eine halbe Millionen Klicks generiert (auf dem offiziellen Kanal der Eurovision) und ist damit bisher der mit Abstand am meist angeklickte ESC-Titel dieser (frischen) Saison.

  32. Meckie

    11.02.2017 | 10:58

    Platz 3 (!!) in den iTunes-Charts.

  33. ESCNOW

    11.02.2017 | 11:00

    Kann man die Studioversion irgendwo hören, ohne, dass man sich irgendwo anmelden muss (spotify etc.)?

  34. Matty

    11.02.2017 | 11:45

    @Meckie

    Ja, das ist überraschend und auch heute ist der Song wieder in den Top Ten der ITunes-Singlecharts:

    http://www.apple.com/de/itunes/charts/songs/

    Bei den ITunes-Albumcharts liegt sie auf dem dritten Platz:

    http://www.apple.com/de/itunes/charts/albums/

    Und da behauptet noch einer, das Lied sei schlecht!

  35. Meckie

    11.02.2017 | 11:50

    Kostenlos nur als Schnipsel z.B. im iTunes-Store…

  36. ThisIsNotReal

    11.02.2017 | 11:52

    @Meckie: In der Hinsicht ist das wirklich auffällig. Nur aus welchem Motiv wird das angeklickt? Da klingt sich jeder wohl zum kollektiven Verriss mit ein und der ganze Bodensatz der Menschheit freut sich dort rumzutrollen. Aber wenn’s so weitergeht siegt das Ding am Ende noch ;)

  37. Meckie

    11.02.2017 | 11:58

    Keine Ahnung warum… aber auch negative Werbung ist ja Werbung.

  38. Paul

    11.02.2017 | 12:02

    iTunes Charts sagen nichts aus! Zumindest nicht nach einer kürzlichen Tv Castingshow. Siehe Dsds, Voice usw. Dort wird ein Hype erzeugt. Erst nach einigen Wochen würde ich diese Art von Charts ernstnehmen.

  39. Paul

    11.02.2017 | 12:04

    Casado war dort auf der 1 und hatte auch mit plagiatsvorwürfen zu tun. Das Ergebnis kenne.än wir

  40. ESCNOW

    11.02.2017 | 12:06

    @Meckie
    Kannes da aber nicht anhören?!
    http://www.apple.com/de/itunes/affiliates/download/?id=1200752478

  41. Meckie

    11.02.2017 | 12:10

    Natürlich sagt das erst mal nix. Aber man muss auch nicht gleich wieder hysterisch dazwischen bölken, nur weil es mal was Positives zu sagen gibt.

  42. Frank

    11.02.2017 | 13:25

    Was doch das eigentliche Frustrierende ist: der deutsche VE interessiert viel zu wenige Leute. Nicht einmal 0,1% der Bevölkerung haben eine Stimme in der Finalrunde abgegeben (wenn man unterstellt, das die gut 140.000 Stimmen von ca. 70000 Menschen abgegeben wurden (durchschnittlich 2 SMS pro Mensch)). Es ist den Leuten einfach egal, ob und womit Deutschland teilnimmt. Im Prinzip gilt das aber für fast alles außer Fußball; schwacher Trost.

  43. Frank

    11.02.2017 | 13:28

    @ESCNOW https://www.amazon.de/Perfect-Life/dp/B01N9XCWHP

  44. EscFan

    11.02.2017 | 13:28

    Heroes war doch auch eine völlige Kopie. Mich würde es nicht wundern, wenn Levina den ESC gewinnt.

  45. ESCNOW

    11.02.2017 | 13:40

    @Frank
    Ah ja… Danke! Nun gut, soviel Unterschied zu den Heavytones hör ich da jetzt nicht. Sie müssen nur was an dem Anfang ändern und es insgesamt etwas „more catchy“ hinkriegen. Das dürfte reichen. Am Ende kommt es eh auf die Performance an und auf das Momentum. Hoffen wir, dass Levina das packt. Aber da hab ich durchaus Hoffnung, dass sie was draus macht. Ich geh da jetzt aber recht emotionslos ran. Schaun wir mal, wie die finale Fassung sein wird.

  46. MaxiKing

    11.02.2017 | 15:28

    Levina ist in Schweden auf Platz 28 der Download Charts. Ihr Auftritt hat schon über 500 000 Aufrufe. Wir werden dieses Jahr nicht letzter ;-)

  47. DerJoe

    11.02.2017 | 15:30

    2010 hatten wir Lena, dieses Jahr gibts noch ein ‚v‘ und ein ‚i‘ als Bonus !!
    Wenn das nix is :-D

  48. Jorge

    11.02.2017 | 15:35

    @DerJoe: Funktioniert leider in beide Richtungen, denn genauso gut könnten böswillige Menschen aus ihren Initialen Isabella Levina Lueen = „ILL“ machen.

  49. StefanF

    11.02.2017 | 15:41

    …und das Auftrittsvideo ist auf #1 der YouTube-Trends ;)

  50. Benno89

    11.02.2017 | 16:03

    War letztes Jahr nicht ein Song dabei der sich 100% wie „Another One bites the Dust“ von Queen angehört hat? Kann nicht nicht daran erinnern das dort die Aufregung so groß war. Aber wahrscheinlich ist das dreiste kopieren nur bestimmten Ländern vorbehalten. :)

  51. DerJoe

    11.02.2017 | 16:10

    Belgien war das und Top5 sogar oder?

  52. biobanane

    11.02.2017 | 16:11

    @Paul focus.de ist nicht wirklich eine Seite, die man posten soll, die ist nur auf Krawall gebürstet, damit sie Clicks generiert.

    Ich habe, obwohl ich Perfect Live erst dreimal gehört habe, heute den „Refrain“ nicht mehr aus dem Kopf bekommen. Und bei längerer Autofaht ist mir im Radio aufgefallen, dass durchaus mehrere erfolgreiche Lieder so aufgebaut sind, scheinbar ist das durchaus modern. Was mir fehlt ist bei den Strophen das Besondere, da war die Version von Alex besser mit den Bond Streichern besser gefallen, wobei der dann im Refrain zu schläfrig war.
    Gibt es irgendwo die anderen Versionen frei zu hören, ohne dass man sich anmelden muss.

  53. biobanane

    11.02.2017 | 16:33

    @Benno89 Das Queen-Intro war ein klares Zitat, daran stört sich keiner. Bei Perfect Life ist eben die Gitarre gleich eingesetzt wie bei Titanium, aber auch nur in dieser Produktion. Wahrscheinlich hätte man bei der von Axel einen Bond-Hit gefunden der ähnlich anfängt.
    Das ist in Grunde kein Vergelich mit dem was üblicherweise aus Schweden kommt. wo die aktuelle Hits (Titanium ist zehn Jahre alt) nachempfunden werden. Da wäre dann noch ein entsprechender Guetta-Teil im Refrain gekommen, wie bei Mans vor zwei Jahren.

  54. Little Imp

    11.02.2017 | 16:43

    @Benno89, DerJoe

    Das war in der Tat Belgien. 3. Platz im Semi und 10. im Finale.

  55. Paul

    11.02.2017 | 16:57

    Momentaner Stand auf Youtube: 608.000 Aufrufe, 4100 Likes, 7500 Dislikes. Sorry, mir gefällt das Lied. Wirklich! Aber es gibt momentan echt nichts, was man daran positiv sehen sollte. Und ja, es ist ein Richtungsgeber, wenn eine Seite derart Stark polarisiert (hier leider die negative).

  56. DerJoe

    11.02.2017 | 16:58

    OK, Top10 doch „nur“ für „What’s the Pressure“. War für die Komposition aber schon verdammt viel rausgeholt durch den zugegebenermaßen ziemlich perfekten Auftritt.
    Aber a propos Belgien: Loic’s Song das Jahr vorher war in der Strophe auch sehr deutlich an den Stil von Lorde – Royals angelehnt. Muss man nicht mögen. War aber erfolgreich und in der „Außer-Bubbe-Berichterstattung“ ist das kaum aufgefallen.
    Von der musikalischen Nähe, die die Beiträge von Loic, Mans und Frans zu ihren Vorbildern haben, ist „Perfect Life“ mMn durchaus noch etwas entfernt. Das wird wohl keinen wirklich interessieren…

  57. DerJoe

    11.02.2017 | 17:00

    ich meinte natürlich “Außer-Bubble-Berichterstattung”

  58. ThisIsNotReal

    11.02.2017 | 17:11

    Hmm, Platz 28 in den schwedischen Downloads kommt mir schwedisch vor, komm da hat doch der Schreiber ein paar Downloads aus Schweden gezogen ;)

  59. DerJoe

    11.02.2017 | 17:18

    Oder es sind die gazen deutschen Mello-Verrückten, die momentan in Schweden unterwegs sind, hehe :-)

  60. vandyke

    11.02.2017 | 17:40

    @Paul
    “ Aber es gibt momentan echt nichts, was man daran positiv sehen sollte.“
    Doch. Man muss nur den Auftrag haben hier einen auf schön Wetter zu machen, dann wird sonstwas hervorgeklaubt.

  61. Matty

    11.02.2017 | 17:44

    @Paul

    Hast Du auch den Link dazu?

  62. Little Imp

    11.02.2017 | 17:48

    Über die Dislikes mache ich mir jetzt nicht so viele Gedanken. Klar ist das ein Warnsignal, aber gegen einen Song anrufen kann man schließlich nicht. Andersherum heißt ein Like auch nur, dass man es „irgendwie“ mag und nicht, dass man auch dafür anruft. Aber schon merkwürdig, wie sehr man mit einem doch zwar mittelmäßigen, aber doch ganz ordentlichen Song (und einer kompetenten Sängerin) polarisieren kann. Verroht die Gesellschaft immer mehr oder sind das alles Dislikes aus nicht erfüllter hoher Erwartungshaltung?

  63. OLiver

    11.02.2017 | 17:48

    Hier ist Levina auf dem offiziellen ESC-Kanal bei youtube:
    https://www.youtube.com/watch?v=dpESkcTVdkk
    611.753 Aufrufe derzeit.

  64. Benno89

    11.02.2017 | 18:50

    Mir tut Levina trotzdem irgendwie leid. Ich meine das unsere Vertreter in der Nach-Raab-Ära ausnahmslos alle dem Shitstorm des deutschen Wutbürgers ausgesetzt sind ist ja fast schon Gesetz aber ich finde es diesmal schon noch etwas extremer. Ich meine für die Songauswahl kann Sie nun wirklich garnichts und sie macht zumindest noch das beste aus dem Material das ihr gegeben wurde. Da wundert es mich das man überhaupt noch Menschen findet die für Deutschland singen wollen.

  65. Malte

    11.02.2017 | 21:33

    Es sind in der Tat überraschende Ergebnisse dabei. Das ändert aber nichts daran, dass Levina die Show verdient gewonnen hat, und in dieser Runde die beste Vertreterin für Deutschland ist. Die Songs waren aber leider beide nicht so überzeugend, egal wer sie interpretiert hat.

  66. ThisIsNotReal

    12.02.2017 | 13:16

    Italien springt bei den Wettquoten auf Platz 3, Germany teilt sich den letzten Platz mit Portugal, oh my god…

    http://eurovisionworld.com/?odds=eurovision

  67. Paul

    12.02.2017 | 13:30

    Mit dem Unterschied, dass wir Deutschen bereits den Song haben :) hach, wie ist das schöön

  68. ESCNOW

    12.02.2017 | 17:06

    @Paul
    Wieso? Italien hat doch seinen Song. Und mit dem haben sie tatsächlich Mega-Chancen!

    https://www.youtube.com/watch?v=-OnRxfhbHB4

  69. roxy

    12.02.2017 | 17:10

    Aber Spanien hat seinen Song auch und schmälert damit die Chancen Deutschlands auf den letzten Platz ;-)

  70. ESCNOW

    12.02.2017 | 17:12

    Das ist wahr. ;)

  71. ESCNOW

    12.02.2017 | 17:15

    Wir erinnern uns, dass Schweden mit Frans letztes Jahr grottenschlechte Bewertungen auf Youtube hatte. Vor allem wegen des Plagiatvorwurfs. Und der ist der einzige, dessen Song im Radio noch jetzt gespielt wird. Ich hoffe, es kommt noch eine leichte Überarbeitung des Songs, vor allem des Intros. Wenn das etwas abgewandelt wird, müssten die Vorwürfe eigentlich aufhören.

  72. Paul

    12.02.2017 | 17:31

    Das Intro ist nicht das Problem. Die Strophen sind gut! Der Refrain überzeugt nicht. Es wird Spannung aufgebaut und wenn man denkt, da kommt was gutes, hört man nur Ernüchterndes. Ganz nett, bewegt aber nicht zum Anrufen.

  73. ESCNOW

    12.02.2017 | 17:39

    Nachdem, was Schreiber angedeutet hat, müsste da eigentlich noch was passieren. Falls nicht, kann man nur mit dem Kopf schütteln. Wie haben wir uns letztes Jahr in Einigkeit die Finger wundgetippt und immer wieder erwähnt, dass Jamie-Lee mit dieser Performance das Ding an die Wand fährt. Wie konnten sie all die Vorwehen nicht wahrnehmen. Das kann doch nicht schon wieder passieren. Ich will nicht glauben, dass man jetzt einfach so weitermacht und stur geradeaus guckt und sich Kritik nicht annimmt. Deshalb hab ich noch Hoffnung. Noch! Gerade weil der Schreiber sowas hin der Art gesagt hat, dass das noch was überlegt wird. Ich bin wirklich auf das Video gespannt.

  74. Paul

    12.02.2017 | 17:48

    Das Video ist für mich zweitrangig – Mans hat mit einem Lycrics Video gewonnen. Natürlich hoffe auch ich…noch. Wie war das letztes Jahr mit dem Bühnenbild? Es wurde eine Veränderung bzw. Überraschung angekündigt. Es kam ein Hologramm, das niemand wirklich wahrgenommen hat. Mal schauen, wie es dieses Jahr läuft

  75. ESCNOW

    12.02.2017 | 18:03

    Naja… ich bin insofern auf das Video gespannt, weil damit die finale Fassung klar sein dürfte. Und danach gibt’s dann kein Zurück. Nur ihre Performance könnte sie dann noch retten.

  76. Paul

    12.02.2017 | 18:09

    Es könnte so einfach sein, mindestens einen Mittelfeldplatz zu bekommen: Einfach G:son einkaufen ;)

  77. ThisIsNotReal

    12.02.2017 | 19:27

    So jetzt aber wir es geschafft, Wasserstandsmeldung Wettquoten: Portugal ist an uns vorbeigezogen und wir sind nun auf dem letzten Platz, während es sich Italien mal auf Platz 2 erstmal gemütlich macht. Wenn Schreiber jetzt sämtliche Alarmglocken nicht hört und das Ding so weiterlaufen lässt, sollte man ihn teeren und federn ;)

  78. cars10

    12.02.2017 | 22:45

    Hach, wie nett! Es geht im nächsten Jahr nach Italien! Da freu‘ ich mich schon drauf :-)

  79. Uwe

    13.02.2017 | 09:07

    Mich hat neben dem Stimmungsumschwung am Ende am meisten überrascht, dass Axel mit seiner Schlaftablettenversion von „Wild Fire“ in die 3. Runde gewählt wurde. Viel langweiliger konnte man(n( den Titel wirklich nicht vortragen. Helenes Version und Präsentation des Titels fand ich richtig gut, was aber von den Anrufern leider nicht honariert wurde …

  80. Matty

    13.02.2017 | 11:31

    @ThisIsNotReal

    Update: San Marino ist jetzt letzter.

  81. ThisIsNotReal

    13.02.2017 | 12:07

    @Matty: Sauber! Die Krux dabei, San Marino wird im Finale nicht dabei sein ;)

  82. escfan05

    14.02.2017 | 06:57

    Wer sich bei über 600.000 Klicks nur auf die 7500 dislikes focussiert, der will doch nur bewusst Stimmung gegen den Song machen. Also von den meisten, die das Video angeklickt haben, wissen wir gar nicht, ob ihnen der Song gefallen hat oder nicht. Insofern sehe ich es als positiv an, das das Video überhaupt so oft angeklickt wurde. Die Leute interessieren sich zumindest für das Lied und das ist gut. Und auf Kommentare von irgendwelchen Internetspinnern, sollte man sowieso nix geben.

Kommentar schreiben