Malta

Wer soll Malta beim ESC vertreten?

Brooke Borg

Die dritte ESC-Entscheidung am kommenden Samstag neben Ungarn und Polen fällt in Malta. 16 Interpreten bewerben sich im Malta Eurovision Song Contest um das Ticket nach Kiew. Darunter viele wie Brooke (Bild) nicht zum ersten Mal.

Wie üblich wimmelt es nur so von Wiederholungstätern, mit Richard Edwards ist auch ein Künstler dabei, der den Malta Eurovision Song Contest schon einmal gewinnen konnte und beim ESC ein Semifinale erfolgreich überstand – mit der Gruppe Firelight in 2014.

Revolutionär ist die Änderung im Voting: Der maltesische TV-Sender PBS hat die Jury, die stets deutlich mehr Einfluss auf das Ergebnis hatte als das Televoting, abgeschafft. Allein Maltas TV-Zuschauer werden am Samstag entscheiden. Von jeder Nummer soll dabei nur ein Anruf gezählt werden (weitere Anrufe sind technisch möglich und kostenpflichtig, zählen aber nicht). Wir bloggen die Show am Samstag live.

Moderieren werden Daniel Azzopradi, Schauspieler, und Charlene Mercieca, Anti-Krebs-Aktivistin. 156 Songs standen insgesamt zur Wahl, ein 11-köpfiges Expertengremiun suchte die 16 glücklichen Finalisten aus. Auf der Strecke blieb dabei unter anderem Jessika Muskat, die ununterbrochen von 2013 bis 2016 im maltesischen Finale stand und diesmal gleich drei Songs eingereicht hatte.

Und hier sind die 16 Songs und Interpreten – die mitunter recht unterhaltsamen Details aus den Biographien entstammen der offiziellen Website für Malta Eurovision Song Contest. Demnach nehmen maltesische Sänger eigentlich ständig an irgendwelchen hierzulande völlig unbekannten nationalen und internationalen Festivals teil.

 

1. Klinsmann Coleiro wurde nur eine Woche nach dem Finale der Fußball-WM 1990 geboren und nach dem damaligen deutschen WM-Star und späteren Trainer benannt. Er hat schon als Heranwachsender bei zahlreichen Kinderfestivals teilgenommen und war mehrfach im maltesischen ESC-Finale. Bester Platz bisher als 16-Jähriger in 2007 ein dritter Rang. Er lebt heute in England und singt in einer Rockband.

YouTube Preview ImageKlinsmann Coleiro – Laserlight
(Dreher Emanuel, Stefan Moessle, Mathias Strasser)

 

2. Raquela Dalli Gonzi ist eine etablierte Künstlerin aus Maltas Musikszene und war bereits zweimal im Vorentscheid, zuletzt belegte sie in 2011 Rang 5 mit “If I could do it all again”. Sie schreibt und komponiert auch und trat bereits mit vielen Stars aus dem Ausland auf, etwa mit Gigi d’Alessio bei dessen Konzerttour oder Riccardo Cocciante. Ihre Song ist eine inspirierende Ballade mit den Bestandteilen Hoffnung, Mut und Liebe.

YouTube Preview ImageRaquela Dalli Gonzi – Ray of Light
(Boris Cezek, Dean Muscat)

 

3. Deborah C & Josef sind das einzige Duo im Vorentscheid. Sie treten mit einem Happy Song made in Sweden an. Mit dem Song und miteinander zusammengebracht wurden sie von Angie Laus, einer lokal sehr erfolgreichen Moderatorin und Produzentin. Für Josef ist es die zweite, für Deborah die sechste Teilnahme am Vorentscheid.

YouTube Preview ImageDeborah C & Josef  – Tonight
(Jonas Gladnikoff, Primoz Poglajen, Michael James Down, Sara Ljunggren, Angie Laus)

 

4. Kevin Borg startete seine Karriere einst im maltesischen Nachmittagsprogramm, bevor er die fünfte Saison der schwedischen Castingshow Idols gewann. Seitdem hat er 400 Konzerte gegeben und insbesondere in Japan große Erfolge gefeiert. Er hatte eine Nummer 1 in den World Billboard Charts und soll mit “Sweat” den weltweit am 20-meist verkauften Song haben. Seinen Song hat er mit dem schwedischen Komponisten Simon Gribbe verfasst.

YouTube Preview ImageKevin Borg – Follow
(Kevin Borg, Simon Gribbe)

 

5. Jade Vella singt wie Kevin Borg ebenfalls einen Song von Kevin Borg und Simon Gribbe. Sie studiert Gesang und Tanz und wird von Glen Vella gecoacht. Auch sie sang schon in mehreren kleinen Festivals und gehörte 2016 beim Junior Eurovision Song Contest auf Malta zu den Chorsängern. Bei ihrem Lied geht es um Teenagerliebe.

YouTube Preview ImageJade Vella – Seconds Away
(Kevin Borg, Simon Gribbe)

 

6. Crosswalk ist die einzge Band im Vorentscheid, sie wurde 1999 gegründet und hat schon mit vielen Stilen experimentiert, von Rock bis Alternative und von Pop bis Country. Sie haben große Live-Kompetenz und werden insbesondere für Hochzeiten auf Malta gern gebucht. “So simple” ist das Vorentscheid-Debüt der Gruppe, die neue Leadsängerin Janice Debattista kennt sich aber schon aus, sie war 2013 mit “Perfect Day” schon einmal im Finale.

YouTube Preview ImageCrosswalk – So Simple
(Boris Cezek, Dean Muscat)

 

7. Franklin Calleja ist nicht, wie wir fälschlicherweise zunächst glaubten, der Bruder von ESC-Teilnehmer Kurt Calleja. Franklin hat jahrelanges Gesangstraining hinter sich, gewann 2012 die lokale Castingshow “Don’t stop me now” und nimmt nun seinen dritten Anlauf zum ESC-Ticket. In Malta arbeitet er als Model und Fotograf und singt in Angie Laus‘ populärer Sendung “Hadd Ghalik!” regelmäßig im Fernsehen.

YouTube Preview ImageFranklin Calleja – Follow Me
(Ivan Grech, Cyprian Cassar, Muxu)

 

8. Rhiannon Micallef verfügt über eine professionelle Sing- und Sprechausbildung, spielt und lehrt Klavier und schreibt ihre eigenen Songs. Auch sie hat immer wieder bei allen möglichen Festivals teilgenommen und ist festes Mitglied des Animae Gospel Choir. Ihr Lied für den ESC ist ein sehr persönliches “seele-freilegendes” Stück im RnB-Stil, das eine Botschaft enthält.

YouTube Preview ImageRhiannon – Fearless
(Cyprian Cassar, Rhiannon Micallef)

 

9. Miriana Conte sang als zweijähriges Kind bei Einkäufen mit ihrer Mutter den Verkäufern immer “7th wonder” vor. Ira Losco hatte damals gerade beim ESC Platz 2 belegt. Miriana erhielt eine musikalische Ausbildung und nahm an zahlreichen Jugendfestivals teil, darunter auch an einer Sanremo-Vorrunde für den Nachwuchs. In ihrem autobiographisch gefärbten Song geht es um den Kampf gegen Mobbing.

YouTube Preview ImageMiriana Conte – Don’t Look Down
(Cyprian Cassar, Muxu)

 

10. Shauna Vassallo begann ihre Gesangskarriere mit 10 Jahren, bisheriger Höhepunkt ist ein Auftritt in der italienischen TV-Show “Io Canto”.  Sie orientiert sich musikalisch an Amber, Sia und Dua Lipa, kümmert sich ansonsten aktiv um den Tierschutz und schaut in ihrer Freizeit gerne britischen Erstliga-Fussball.

YouTube Preview ImageShauna Vassallo – Crazy Games
(Cyprian Cassar, Muxu)

 

11. Janice Mangion ist wie Rihannon Micallef Mitgleid im Animae Gospel Choir. Als Solistin war sie schon bei Festibals wie “Konkors Kanzunetta Indipendenza”, “L-Għanja tal-Poplu”, “The Summer Hit Song Contest”, und auch dem maltesischen Vorentsched zum ESC  “Malta Eurovision Song Contest”, wo sie einmal als Solistin und einmal als Chorsängerin für Kevin Borg auftrat. Ihr Beitrag ist in diesem Jahr der einzige auf Maltesisch, das im Vorentscheid ansonsten so gut wie nie vorkommt. Die Sprache ist einst aus einem arabischen Dialekt entstanden und enthält viele Lehnwörter aus dem Italienischen. Beim ESC erklang sie bisher mit wenig Erfolg (Letzte Plätze 1971 & 1972).

YouTube Preview ImageJanice Mangion – Kewkba
(Mark Scicluna, Emil Calleja Bayliss)

 

12. Cherton Caruana war einst in Malta ein Kinderstar und gewann den Musikwettbewerb zur Mini Miss International. Aufgrund verschiedener Schicksalschläge kam sie aber ab vom Weg der Musik und fand erst wieder zurück, als sie bei ihrer Hochzeit im vergangenen Jahr ihre Gäste mit einem Etta-James-Song begeisterte. Ihr Beitrag wurde knapp vor der Einreichungsfrist fertig, hatte sie die Komponisten doch erst wenige Wochen zuvor kennengelernt.

YouTube Preview ImageCherton Caruana – Fighting to Survive
(Boris Cezek, Dean Muscat)

 

13. Maxine ist erst 17 Jahre alt und war vor zwei Jahren schon einmal Fünfte im maltesischen Vorentscheid. Sie hat viel Chorerfahrung und nahm als Kind bei zwei JESC-Ausscheidungen Maltas teil und war auch im italienischen TV in mehreren Sendungen (darunter dem Kindersingfestival “Ti lascia una canzone”) zu sehen.

YouTube Preview ImageMaxine Pace – Bombshell
(Noel Cohen, Michael Macallister, Julie Hardy, Erin Bowman)

 

14. Richard Edwards kennt den ESC, der er war als Leadsänger von Firelight gemeinsam mit seinen Geschwistern 2014 in Kopenhagen mit dabei und erreichte das Finale. Er schreibt seinen Songs selbst und hat 2007 an X Factor in Großbritannien teilgenommen. Seit 2015 singt er wieder als Solist. Mit “Burning” hatte er einen Top10-Hit in Malta im Sommer letzten Jahres. Mit “You” kehrt er nun als Solist in den Vorentscheid zurück.

YouTube Preview ImageRichard Edwards – You
(Richard Micallef)

 

15. Brooke Borg hat einen Favoritenstatus, denn sie war letztes Jahr bei ihrem Vorentscheid-Debüt mit “Golden” bereits Zweitplatzierte hinter Ira Losco. Die 23-Jährige zog vor 7 Jahren nach London, nahm Gesangsstunden beim Vocal Coch von Beverly Knight und versuchte, eine musikalische Karriere zu starten. Sie sang in verschiedenen Clubs und unterstützte Taio Cruz, Loreen und Laura Pausini als Chorsängerin bei ihren Auftritten in London. Auf den ESC kam sie durch Fans und Blogger, die sie baten, einen Song einzureichen. 

YouTube Preview ImageBrooke Borg – Unstoppable
(Christian Schneider, Aidan O’Connor, Sara Biglert, Brooke Borg)

 

16. Claudia Faniello ist gewissermaßen die Doinița Gherman oder die Sanna Nielsen Maltas. Denn seit ihrem Debüt im maltesischen Vorentscheid 2006 hat sie kaum ein Jahr ausgelassen und war schon zwei Mal sehr nah an einem ESC-Ticket dran. 2008 wurde sie mit “Caravaggio” Zweite hinter Morena und 2012 ebenfalls Zweite mit “Pure” hinter Kurt Calleja. Klappt es nun endlich?

YouTube Preview ImageClaudia Faniello  – Breathlessly
(Philip Vella, Sean Vella, Gerard James Borg)

 

Und wer soll Malta nun zu neuer Glorie beim ESC führen?

 

Wer soll Malta beim ESC 2017 in Kiew vertreten?

  • Brooke Borg (24%, 24 Stimmen)
  • Janice Mangion (12%, 12 Stimmen)
  • Kevin Borg (11%, 11 Stimmen)
  • Claudia Faniello (8%, 8 Stimmen)
  • Richard Edwards (8%, 8 Stimmen)
  • Maxine Pace (8%, 8 Stimmen)
  • Rhiannon (6%, 6 Stimmen)
  • Franklin Calleja (5%, 5 Stimmen)
  • Klinsmann Coleiro (4%, 4 Stimmen)
  • Jade Vella (4%, 4 Stimmen)
  • Deborah C & Josef (4%, 4 Stimmen)
  • Crosswalk (2%, 2 Stimmen)
  • Cherton Caruana (2%, 2 Stimmen)
  • Raquela Dalli Gonzi (1%, 1 Stimmen)
  • Shauna Vasallo (0%, 0 Stimmen)
  • Miriana Conte (1%, 0 Stimmen)

Wähler gesamt: 99

Loading ... Loading ...
Aktuell, Charts & Rankings, ESC-Vorentscheid, Videoclips

20 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Lorena

    17.02.2017 | 08:40

    Alles andere als Brooke wäre eine Riesenüberraschung.

  2. Rainer1

    17.02.2017 | 09:33

    Nicht neu, nicht sehr originell. Aber gut gemacht, malta.
    Denke mal, brooke sowieso wird gewinnen. Ich kann mir jetzt schon die bühnenshow vorstellen….bumm. Viel feuer, viel glitter,viel hintergrund….
    Ich wünsch mir endlich wieder mal einen richtigen internationalen hit als esc sieger. Mit francesco gabbanni hätten wir da schon mal einen. Aus malta kommt keiner dazu.
    Mein tip,
    1. Borg
    2. Borg
    3. Björn Borg
    4. Christer Borgmann

  3. Stefano

    17.02.2017 | 09:48

    Deborah und Josef oder Brooke stachen heraus beim Durchhören.

  4. Bandido

    17.02.2017 | 10:01

    Ich glaube Gerard James Borg und Philip Vella (Komponisten der Maltesischen ESC-Beiträge 1824-2014) besitzen da so ein geheimes Klonlabor im Untergrund von Valletta, in dem sie ständig neue Borgs und Vellas heranzüchten. Ich schließe mich Rainer1 an und glaube fest an einen Sieg von Borg vor Borg und Borg-Vella!

  5. Matty

    17.02.2017 | 10:23

    Für alle, die Brooke schon wieder vorne sehen: abwarten, am Ende wird es mit Sicherheit jemand ganz anderes! Meiner Meinung nach entscheidet es sich zwischen Kevin, Janice und Maxi!

  6. Matty

    17.02.2017 | 10:25

    Nachtrag:
    -
    Am besten haben mir gefallen:
    -
    Kevin Borg – Follow
    Deborah & Josef – Tonight
    Claudia Faniello – Breathlessly
    Cherton Caruana – Fighting to survive
    Jade – Seconds away
    Maxine Pace – Bombshell
    Klinsmann – Laser Light
    Brooke – Unstoppable
    Janice Mangion – Kewkba (Stern)

  7. Manboy

    17.02.2017 | 10:41

    Malta als kleine und musikalisches Land drücke ich immer besonders die Daumen. Viele gute Lieder wieder im MESC, zumindestens war das mein erster Eindruck beim Querhören. Malta ist für mich irgendwie das Schweden des Südens, leider nur nicht ganz so erfolgreich. Brooke gefällt mir ausgesprochen gut. Erst hatte ich überlegt, aber nun steht mein Plan für den ersten Supersamtag fest: Ungarn ist dieses Jahr ganz schwach, Polen interessant aber mehr auch nicht. Daher werde ich mir erst das Mello angucken und dann geht’s ab auf die Insel.

  8. Matty

    17.02.2017 | 10:55

    @Manboy
    -
    Sehr gut, dann lassen wir uns erst von Robins Augen in den Bann ziehen und dann auf Malta den Teilnehmern lauschen!

  9. Calv

    17.02.2017 | 11:07

    Ach Malta, das Land, dessen ersten Vorentscheid ich bewunderte und seither ist es jährlich mein Lieblings Vorentscheid, da kann das Melo trotz Hype nicht mithalten. Dieses Jahr werden ja Brooke und Janice sehr hoch gehandelt. Ich war großer Fan von Golden, aber Unstoppable wirkt wie ein Klon davon, zugegeben besser. Meine Favoriten sind eindeutig Maxine, Jade und die Alicia Keys (Rihannon) Aber Malta kann sich praktisch kaum falsch entscheiden, da das Teilnehmer Feld so stark ist (Außer Kevin und Franklin, da werde ich sauer).

  10. tomudu

    17.02.2017 | 12:07

    Bin von “Unstoppable” doch ein wenig enttäuscht, vielleicht waren meine Erwartungen nach “Golden” im letzten Jahr zu hoch.
    Ich persönlich hätte nichts gegen einen Sieg von Franklin oder Cherton.

  11. Frederic

    17.02.2017 | 12:38

    Mir ist Unstoppable zu sehr standard-ESC-Zeug (ging mir schon letztes Jahr mit Walk On Water so). Dann doch lieber die Power-Ballade von Janice – ist zwar auch nicht gerade originell, aber wie ich finde überzeugend gesungen (noch dazu in Landessprache).

  12. togravus

    17.02.2017 | 13:03

    Da ich ein Jahr lang auf Malta gelebt habe und die Begeisterung der Malteser für den ESC am eigenen Leib erfahren habe, ist der maltesische Vorentscheid für mich immer der emotionale Höhepunkt der Vorentscheidssaison. Ich finde es schade, dass die Jury abgeschafft wurde, weil die maltesische Öffentlichkeit einen nachdrücklichen und unglücklichen Hang zum Kitsch hat. Ich hoffe, dass Brooke, die in Kiew wahrscheinlich eine Greta Salóme 2016 hinlegen würde, verhindert werden kann.

  13. Rainer1

    17.02.2017 | 13:08

    Malta wurde ja leider verschwedisiert. (Siehe oben)
    Wenn für malta wählen könnte, würde ich janice nehmen. Schöner song in landessprache

  14. Little Imp

    17.02.2017 | 13:31

    Nach dem ersten kurzen Durchhören ist mein Favorit Kevin Borg.

  15. EuroPaul

    17.02.2017 | 13:48

    Soweit ich mich erinnere ist Franklin nicht Kurts Bruder.
    .
    Brookes Songs kann ich absolut gar nichts abgewinnen. Todeslangweilig und wenig Melodie!

  16. OLiver

    17.02.2017 | 14:36

    @EuroPaul: Du hast recht, der Bruder von Kurt heißt Kevin Calleja (und singt auch). Haben wir korrigiert. Offenbar ist Calleja in Malta ein fast so häufiger Name wie Borg oder Vella.

  17. David Z

    17.02.2017 | 14:38

    Wenn ich mich nicht irre war Franklin letztes Jahr 2. oder 3. Den darf man nie abschreiben.
    Weiß man eigentlich wo der MESC statt findet? Vermutlich wieder im Mediterranean Conference Centre, das einfach winzig klein ist. Wenn man mal den ESC gewinnen sollte, muss ganz schnell eine größere Halle her. Hab ja den JESC im November gesehen und die Bühne wirkte da sehr reingequetscht. Apropos JESC, ich gehe mal zu 99% davon aus, dass wir Maltas JESC Teilnehmerin als Pausenact sehen werden.

  18. kaspar

    17.02.2017 | 14:44

    Brookes Beitrag finde ich zwar stärker als ihren letztjährigen, allerdings schafft er es nicht, mich nachhaltig zu begeistern. Ich wünsche mir Claudia oder Deborah & Josef.

  19. Mariposa

    17.02.2017 | 18:09

    Meine Favoriten sind Raquela, Richard und Janice. Ist mir aber auch klar, daß die beiden Erstgenannten bei reinem Televoting nicht den Hauch einer Chance haben werden. Brooke lässt mich komplett kalt, ein guter Kompromiß wäre Rhiannon.

  20. Kontrapunkt

    17.02.2017 | 19:04

    Brooke und Kevin dürften wohl die Favoriten sein, weil die beim maltesischen Publikum sehr populär sind. Und Brooke – obwohl mir beide ihrer Lieder jetzt nicht so wahnsinnig gut gefallen (haben) – ist eine sensationelle Live-Performerin und wird aus Unstoppable einiges rausholen.
    Wünschen würde ich mir indessen Janice. Eine hervorragende Ballade in Landessprache (Balladen haben wir dieses Jahr zwar schon viele, aber leider wenig hervorragende). Wäre international durchaus konkurrenzfähig.

Kommentar schreiben