Deutschland

Zum Tode von Mike Schähfer: Die „Fahrenden Musikanten“ im Himmel wieder vereint

Nina und Mike Deutschland 1976

Auf dem letzten Schlagermove wurde der Klassiker „Fahrende Musikanten“ sicherlich häufiger gespielt. Wer aber hinter diesem erfolgreichen deutschen Schlager stand, wissen mittlerweile wohl eher wenige. Nina & Mike landeten mit diesem Lied ihren größten kommerziellen Erfolg in den Siebzigern. Nun starb zehn Jahre nach der weiblichen Hälfte des Duos Nina der männliche Part Mike im Alter von 71 Jahren in Mannheim.

In den Siebzigern gab es mehrere Duos, die aus der deutschen Schlagerszene nicht wegzudenken waren. Cindy & Bert, Adam & Eve und Nina & Mike lieferten ihre großen Erfolge zur Hochzeit des deutschen Schlagers ab. Als jedoch die Erfolge ausblieben, trennten sich oft die privaten und beruflichen Wege. Cindy & Bert kamen erst Jahre später wieder zusammen und konnten vornehmlich am Schlager-Revival wieder partizipieren bis zum Tode von Norbert Berger. Adam & Eve gingen gänzlich getrennte Wege und erst der Tod brachte die beiden wieder zusammen, indem die männliche Hälfte seine Partnerin 1989 zu Grabe trug.

Bei dem Duo Nina & Mike setzte sich nach der persönlichen Trennung die berufliche Arbeit fort. 1963 begann die Zusammenarbeit, als Nina in die Band, die Mike damals hatte, als Sängerin einstieg. Kurze Zeit später heirateten Michaela (Nina) und Lothar Schähfer (Mike) und zwei Söhne Ralph und Frank erwuchsen der Ehe.

1966 wagten die beiden als „Joe & Jenny“ den ersten Schritt als Duo und stellten die Single „Alle jungen Leute“ vor. 1969 kamen zwei weitere Lieder auf dem Markt, dieses Mal als Michaela & Lothar.

Nina und Mike Deutschland 1976Bilder von der Homepage von Nina & Mike

Die Sendung „Showchance“ brachte dann den Durchbruch und sie kamen unter die Fittiche von Jack White. Mit deutschen Coverversionen versuchten sie die Hitparaden zu stürmen und 1972 gelang ihnen der erste Erfolg mit dem Lied „Was wird sein in sieben Jahren“, der deutschsprachigen Version von „In the year 2525“.

YouTube Preview ImageNina & Mike – Was wird sein in sieben Jahren

1973 wurde dann zum Höhepunkt des Ehepaares. Erst gelangte der Song „Rund um die Welt geht das Lied der Liebe“ in die Top 20 der Charts und diesem Lied folgten die legendären „Fahrenden Musikanten“. 25 Wochen hielt sich das Duo mit diesem Titel in den Charts und schafften es bis auf Platz 5.

YouTube Preview ImageNina & Mike – Fahrende Musikanten

Eine Goldene Europa gab es als Anerkennung im Jahr 1974. 1975 kam der nächste Erfolg. Die deutsche Coverversion von „Paloma Blanca“, die ursprünglich von der niederländischen Band George Baker Selection stammte, katapultierte die beiden 15 Wochen lang wieder zurück in die Charts und ging bis auf Platz 6 hoch.

YouTube Preview ImageNina & Mike – Paloma Blanca

Danach ebbte die glückliche Bilanz ab. Die beiden trennten sich 1976 und gingen vom Produzenten Jack White zu Peter Orloff.

Nina und Mike Deutschland 1976

Man versuchte sich 1979 mit dem Erwerb einer Diskothek in Ludwigshafen ein zweites Standbein zu schaffen. Bis 1991 traten Weggefährten wie Wolfgang Petry und Christian Anders hier auf. Aber das Singen blieb für die beiden eine Leidenschaft und sie erweckten immer wieder neue Lieder zum Leben wie zum Beispiel „Ein paar Dollar mehr“.

Nach einem Intermezzo mit dem Produzenten Peter Dörr kehren die beiden 1999 zu Peter Orloff zurück, der mit ihnen den Abba-Song „I Have A Dream“ covert.

Das 35-jährige Bühnenjubiläum sollte 2005 gefeiert werden, aber die weibliche Hälfte Nina erkrankte an Lungenkrebs und starb überraschend am 07. April 2005 in Wilhelmshaven. Ihr Ex-Mann Mike schenkte ihr zum Abschied eine Single „Nina, danke für alles“.

YouTube Preview ImageMike – Nina, danke für alles

In den Boulevard-Blättern tauchte Mikes Name noch dann und wann auf, aber ein Neubeginn mit einer neuen „Nina“ sollte es nicht geben. Nun erlag Lothar Schähfer alias Mike im Alter von 71 Jahren einer Lungenentzündung in Mannheim.

Im Gegensatz zu ihren Kollegen Cindy & Bert nahmen Nina & Mike nur einmal an der deutschen Vorentscheidung teil. Die skandalträchtige Sendung „Ein Lied für Den Haag“ vom 31. Januar und 01. Februar 1976 unter der Moderation von Max Schautzer kannte neben dem später disqualifizierten Tony Marshall und den nachrückenden Les Humphries Singers viele bekannte Namen der damaligen Schalgerszene. Lena Valaitis, Tina York, Maggie Mae, Ireen Sheer und Bruce Low sangen unter anderem mit um die Fahrkarte in die Niederlande.

Auch das Duo Nina & Mike ging als sechstes mit dem Lied „Komm, geh` mit mir“ von Karl-Heinz Barbo an den Start. Zum Schluss landeten sie bei der Bekanntgabe der Ergebnisse am 18. Februar mit 61.944 Postkarten hinter Maggie Mae auf Platz 4.

YouTube Preview ImageNina & Mike – Komm, geh` mit mir

Mit den Liedern „Fahrende Musikanten“ und „Paloma Blanca“ werden Nina & Mike auf jeder Schlagerparty präsent bleiben, denn sie schufen mit diesen zwei Songs wahre Hymnen, durch die sie einen Platz in den Herzen der Fans behalten werden.

Aktuell, ESC-News, Videoclips

3 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Ansgar

    19.07.2015 | 03:20

    Ich bin sehr traurig ;(

  2. Matty

    22.08.2016 | 11:28

    Ich bin gerade auf diesen Artikel gestoßen und erschüttert, daß das Duo Nina & Mike nicht mehr unter den Lebenden weilt! Ich bin mit den Songs der Beiden aufgewachsen und „Fahrende Musikanten“ fand ich auch am besten! Danke für diesen Artikel!

  3. Thomas Kratz

    06.06.2017 | 22:37

    Gerade lief im MDR in „Konkurenz“ zum Testspiel der Deutschen Fußball Nationalmannschaft eine wunderbare Sendung, mit den Stars meiner Kindheit, darunter auch Nina & Mike ! Leider vergessen die öffentlich Rechtlichen zunehmend ihren Gebühren Finanzierten Unterhaltungsauftrag am Volk. Im Vergleich zum heutigen Langweiler Kick sind Nina & Mike unvergessen. Schade das da fast nichts Deutschsprachiges mehr kommt. 2 Blumen namens Andrea (Berg) und Helene (Fischer) können das was uns „die alten Kämpen“ Wie Nina & Mike gaben NIEMALS erreichen, damit muss man wohl leider leben…

Kommentar schreiben